Ergebnis 1 bis 5 von 5

Thema: Waldorf Frommer Screibens wegen 5 Minuten hochladen von Filmenserien (Warner Bros)

  1. Neuer Benutzer
    Registriert seit
    19.12.2016
    Beiträge
    3

    Standard Waldorf Frommer Screibens wegen 5 Minuten hochladen von Filmenserien (Warner Bros)

    Hallo, ich wohne nicht lange genug in Deutschland und mir ist den Verlauf nicht bekannt.
    Die Geschichte: Ab Ende Februar 2016 bin ich von 1&1 zu Unitymedia übergegangen (Dies bedauere ich sehr).
    Ende März 2016 kam den ersten Schreiben (für über 3000€) seitens Waldorf Frommer aus München (ich wohne in NRW).
    Bin sofort zur Verbraucherzentrale gegangen und mit Hilfe von deren Anwalt eine modifizierte UE fristgerecht zurückgeschickt.
    Seitdem sind mehrere neue Briefe bekommen mit fallenden Summen. Ich habe bis jetzt auf Anweisungen des Anwaltes gepokert.
    Letzte Woche kam das fällige Brief in Höhe von 865€, diesmal wirkend auch für die Haushaltsangehörigen - keine weitergehenden Haftung von Familienmitgliedern für den Vorfall.
    Laut Verbraucherzentrale Anwalt kommen keine weiteren Briefe mehr, sondern bekomme ich zunächst eine Mahnung, falls ich nicht bezahle.
    - Mir ist nicht klar was ist entscheidend dafür wann ein weiteres Brief kommt und wann dann die Mahnung?
    - Mir ist auch nicht klar wie ist der Prozess gesteuert - zuerst kommen die Briefe von der Kanzlei, nachher die Mahnung und am Ende (eventuell) vor Gericht?
    Der Anwalt sagt - es sind dieses Jahres keine Fälle vor Gericht gekommen und seit Jahren schon nur 5% alle Fälle gehen vor Gericht.

    Bitte beraten Sie mir wie ich weiter gehen soll?
    Der Frist ist 22.12.2016.
    Danke im Voraus für die Antwort!

  2. Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    15.05.2010
    Ort
    Lindau (B)
    Beiträge
    1.253

    Standard AW: Waldorf Frommer Screibens wegen 5 Minuten hochladen von Filmenserien (Warner Bros

    Hallo!

    Wenn es tatsächlich nachweisbar einen Upload Deinerseits gab könnte es durchaus zu einem Verfahren kommen. Da die Summen aber immer weiter fallen ist das wohl auch nicht sehr wahrscheinlich.

    Wann ein weiterer Brief kommt oder eine Mahnung entscheidet "Waldorf Frommer".

    Erst wenn ein gelber Brief vom Amtsgericht, dass nennt sich gerichtlicher Mahnbescheid, kommt muss man zwingend innerhalb von 14 Tagen (Zugang beim Amtsgericht) durch Widerspruch reagieren. Den Widerspruch kann man per Einschreiben an das Amtsgericht senden, oder zur Niederschrift direkt zum Amtsgericht gehen.

    Gruß, René
    Geändert von mumpel (20.12.2016 um 15:48 Uhr)

  3. Neuer Benutzer
    Registriert seit
    19.12.2016
    Beiträge
    3

    Standard AW: Waldorf Frommer Screibens wegen 5 Minuten hochladen von Filmenserien (Warner Bros

    Danke für die schnelle Antwort.
    Ich werde dann weiter pokern und nicht zahlen mit der Hoffnung dass kein gelber Brief kommt.
    Was mich wundert ist, warum war der Verbraucherzentrale Anwalt überzeugt dass zunächst keine weiteren Briefe kommen, sondern eine Mahnung.
    Danach wird die Verbraucherzentrale raus aus dem Spiel und ich kann die weiteren Gespräche mit ihm direkt als Kanzlei abstimmen.
    Er war die Meinung dass die Summe in der Mahnbescheid wir 2- bis 3-fach höher als die Summe aus dem letzten Brief.
    Davon soll ich aber erst nur die Anwaltsgebühren in Höhe von 15 bis 40€ zahlen und nicht die ganze Summe aus dem Mahnbescheid.
    Das ist mir auch nicht klar - scheinbar ist der gerichtlicher Mahnbescheid keine Pflicht - man kann es auch widersprechen und nicht zahlen?
    Und wie viele Mal kann man das machen?
    Wird am Ende nicht teurer dem Anwalt den nächsten Mahnung -widerspruch zu bezahlen, anstatt die heutige Summe von 865€ zu bezahlen?
    Und wann geht es vor Gericht und ob überhaupt?
    Liegt die Entscheidung hierfür auch in die Hände von "Waldorf Frommer"?
    Ob den Tat nachweisbar ist und in wie weit kann ich nicht sagen.
    "Waldorf Frommer" spricht von ""tatsächliche Vermutung" - den Brief mit manche Abkürzungen kann ich auf Anfrage per PM abschicken.
    Mein Telefonat mit Unitymedia diesbezüglich hat auch nichts gebracht - UM behaupten die IP Adressen und die privat Daten nach 2 Wochen gelöscht zu haben.

  4. Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    15.05.2010
    Ort
    Lindau (B)
    Beiträge
    1.253

    Standard AW: Waldorf Frommer Screibens wegen 5 Minuten hochladen von Filmenserien (Warner Bros

    Zitat Zitat von Lucky Beitrag anzeigen
    (...) Davon soll ich aber erst nur die Anwaltsgebühren (...) zahlen (...)
    Jede noch so kleine Zahlung könnte Dir als Schuldeingeständnis ausgelegt werden. Entweder man zahlt alles und gesteht damit seine Schuld ein, oder man zahlt nichts und wartet ab.

    Zitat Zitat von Lucky Beitrag anzeigen
    (...) den Brief mit manche Abkürzungen kann ich auf Anfrage per PM abschicken (....)
    Ich bin kein Anwalt. Ich kann Dir daher nicht direkt helfen. (Rechtsdienstleistungsgetz, https://www.gesetze-im-internet.de/rdg/)
    Geändert von mumpel (20.12.2016 um 19:12 Uhr)

  5. Neuer Benutzer
    Registriert seit
    19.12.2016
    Beiträge
    3

    Standard AW: Waldorf Frommer Screibens wegen 5 Minuten hochladen von Filmenserien (Warner Bros

    Ich habe mich vielleicht falsch ausgedrückt.

    "Waldorf Frommer" ist die Kanzlei, die die Urheberverletzungsgeld verlangt - am Anfang über 3000, letztens 865€.
    Verbraucherzentrale Anwalt vertritt mich in dieser Geschichte und dafür habe ich der Verbraucherzentale schon - erst 80€ für die Vertretung und einmal 20€ für einen weiteren Termin mit dem Anwalt.
    Nachher hat mir den Anwalt telefonisch erklärt, dass wenn eine Mahnung kommt ist der Verbraucherzentrale aus dem Spiel raus (was auch immer das zu bedeutet hat) und falls ich möchte weiter von dem Anwalt vertretet zu werden soll ich ihm einen Gebühr zahlen (Prozentual von der im Mahnung genannte Summe).
    Deswegen habe ich mich überlegt, ob es nicht günstiger wäre jetzt schon (vor 22.12.2016) den Vorschlag von "Waldorf Frommer" zu akzeptieren und die Summe von 865€ zu bezahlen. Damit wird die Endsumme - 865€ + 80€ + 120€ = 1065€ insgesamt. Mir ist nicht bekannt was passiert nachdem das gelbe Brief mit der Mahnung kommt - wird vom Anwalt widersprochen? Das wird mir bestimmt etwas kostet. Was kommt danach - nachdem die Mahnung widersprochen ist? KOmmen dann weiteren Mahnungen oder geht man vor Gericht, oder beendet "Waldorf Frommer" den Verfahren?

Ähnliche Themen

  1. Wenige Minuten Livestream auf YouTube geschaut - was kann mir jetzt passieren?
    Von Fragendertyp im Forum Filesharing & Streaming
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 02.02.2017, 07:21
  2. (ungerechtfertigte) Abmahnung Waldorf Frommer
    Von Linya im Forum Filesharing & Streaming
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 01.04.2016, 00:21
  3. Strafanzeige wegen illegalem hochladen von Musik
    Von LuckyLUke im Forum Strafrecht & Internet
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 14.09.2011, 15:55
  4. Kurzzeitiger Verstoß (Dauer 30 Minuten)
    Von minikleinwagenfahrer im Forum E-Commerce
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 13.01.2008, 23:24
  5. Musik hochladen
    Von Unregistriert im Forum Filesharing & Streaming
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 19.05.2007, 17:22

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •