Ergebnis 1 bis 5 von 5

Account Hack im Internet ?!

  1. Neuer Benutzer
    Registriert seit
    30.07.2009
    Beiträge
    2
    Standard Account Hack im Internet ?!
    Hallo,
    mich interessiert mal folgender Sachverhalt : Ein Bekannter hat mir erzähl, dass er neulich bei einem der großen sozialen Netzwerke im Internet Werbe-messages von einem Freund bekommen hat, unter anderem auch diverse links.
    Später stellte sich heraus, dass der Kumpel die Nachrichten nie abgeschickt hat aber zu dem Zeitpunkt tatsächlich online war. ( Er hat sofort das passwort geändert, da muss irgendein Unbekannter an seine Nutzerdaten gkommen sein - ein Virenscan hat aber keine Viren oder so bei Ihm selber gefunden und er meint er hat das Passwort auch niemandem verraten )

    Jetz meine Frage :
    Was kann man generell dagegen machen ? Ich mein der Nutzer muss sicher darauf achten, dass er sein passwort geheim hält, aber ich hab auch gehört, dass da teilweise auch Sicherheitslücken auftreten.
    Welche Pflichten hat der Betreiber da denn allgemein sowas zu verhindern, bzw was kann der überhaupt machen ?

    Ich mein bei so nem Netzwerk ists zwar ärgerlich dass jetz jemand Zugang zu privaten Daten hat, aber bei z.B. keine Ahnung ebay kann das doch sicherlich böse in die Hose gehen.

    Grüße und danke schon mal für die Antworten
    Geändert von StoneS (30.07.2009 um 13:31 Uhr)

  2. Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    26.03.2007
    Beiträge
    8.430
    Standard AW: Account Hack im Internet ?!
    Was kann man generell dagegen machen ?
    Zum Beispiel vernünftige Passworte wählen
    Ich mein der Nutzer muss sicher darauf achten, dass er sein passwort geheim hält, aber ich hab auch gehört, dass da teilweise auch Sicherheitslücken auftreten
    Wenn diese nachzuweisen sind, kann man nicht viel machen, als den Dienst meiden. Aber das "ich habe davon gehört" klingt mir sehr nach Sensationspresse und der Suche nach Entschuldigungen, als nach vernünftiger Beurteilung der Lage.
    Ich mein bei so nem Netzwerk ists zwar ärgerlich dass jetz jemand Zugang zu privaten Daten hat
    Genau deswegen gibt man private Daten in solchen Netzwerken auch nicht preis. Du rennst ja auch nicht schreiend über die Straße und teilst so jedem deine Neigungen und Gefühle mit ...
    aber bei z.B. keine Ahnung ebay kann das doch sicherlich böse in die Hose gehen.
    Ist es auch schon, aber weniger wegen irgendwelchen Sicherheitslücken sondern eher wegen Unachtsamkeit und (entschuldige die Ausdrücke) Dummheit und Blödheit der User.
    Meine Beiträge sind immer (auch wenn es nicht ausdrücklich dabei steht) meine persönliche Meinung und müssen (und werden) nicht immer mit der aktuellen Rechtssprechung oder der Lehrmeinung im Jurastudium / anderen rechtswissenschaftlichen Studiengängen übereinstimmen. Sie sind lediglich meine Auslegung von mir bekannten Gesetzen und Urteilen.

  3. Neuer Benutzer
    Registriert seit
    30.07.2009
    Beiträge
    2
    Standard AW: Account Hack im Internet ?!
    Zitat Zitat von aaky Beitrag anzeigen
    Genau deswegen gibt man private Daten in solchen Netzwerken auch nicht preis. Du rennst ja auch nicht schreiend über die Straße und teilst so jedem deine Neigungen und Gefühle mit ...
    Naja private Daten war vielleicht schwammig, ich meinte personenbezogene infos, bsp hobbies nachrichtenverlauf usw, das ist bei (jetz nur beispielsweise) Studi gang und gebe. Der Vergleich mit auf der Straße rumschrein hinkt etwas, schließlich kann einstellen dass eben diese Daten z.B. nur für Freunde sichtbar sind.

  4. Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    26.03.2007
    Beiträge
    8.430
    Standard AW: Account Hack im Internet ?!
    Naja private Daten war vielleicht schwammig, ich meinte personenbezogene infos, bsp hobbies nachrichtenverlauf usw
    Auch damit kann Unfug getrieben werden. (das haben auch schon viele am eigenen Leib erfahren)
    das ist bei (jetz nur beispielsweise) Studi gang und gebe.
    Und genau da ist das Problem. Nur weil "es alle machen" wird man quasi "gezwungen" das auch zu tun, nur um nicht "Abseits" zu stehen. Doch gerade die virtuelle Identität birgt Gefahren, von denen wir heute nicht zu träumen wagen - viele haben ihr erstes Online-Banking (bis es etwas sicherer wurde) auch teuer bezahlt.
    Was mich persönlich stört, ist der Leichtsinn, den manche an den Tag legen, wenn es darum geht, Daten (und wenn es nur der Name zum Bild ist) preiszugeben.
    Der Vergleich mit auf der Straße rumschrein hinkt etwas, schließlich kann einstellen dass eben diese Daten z.B. nur für Freunde sichtbar sind.
    Eben nicht. Ich erinnere mich da an eine Szene in einem Film (ich glaub es war "Monk"), wo es um eine Flüsterecke ging. Die dachten auch, nur weil man flüstert, hören es die anderen nicht. Aber gerade spezielle Umstände und Technik birgen Risiken, die auch das leisteste Flüstern so verstärken können, dass es mehr höhren als man erwartet (oder erhofft).
    Schöne Beispiele dafür sind Recherchen, die unter anderem Personalbeauftragte von Unternehmen im Internet machen ...
    Meine Beiträge sind immer (auch wenn es nicht ausdrücklich dabei steht) meine persönliche Meinung und müssen (und werden) nicht immer mit der aktuellen Rechtssprechung oder der Lehrmeinung im Jurastudium / anderen rechtswissenschaftlichen Studiengängen übereinstimmen. Sie sind lediglich meine Auslegung von mir bekannten Gesetzen und Urteilen.

  5. Neuer Benutzer
    Registriert seit
    31.07.2009
    Beiträge
    1
    Standard AW: Account Hack im Internet ?!
    Spam ist ärgerlich, dem rechtlich beizukommen ist in den meisten Fällen aber äußerst schwierig. Zunächst ist sowohl der Nutzer als auch der Webseitenbetreiber verpflichtet, in ihrer jeweiligen Sphäre, für IT-Sicherheit zu sorgen.

    Bei ebay speziell: der BGH hat das in seiner Halzband-Entscheidung entschieden:


    1. Benutzt ein Dritter ein fremdes Mitgliedskonto bei eBay zu Schutzrechtsverletzungen und Wettbewerbsverstößen, nachdem er an die Zugangsdaten dieses Mitgliedskonto gelangt ist, weil der Inhaber diese nicht hinreichend vor fremdem Zugriff gesichert hat, muss der Inhaber des Mitgliedskontos sich wegen der von ihm geschaffenen Gefahr einer Unklarheit darüber, wer unter dem betreffenden Mitgliedskonto gehandelt hat und im Falle einer Vertrags- oder Schutzrechtsverletzung in Anspruch genommen werden kann, so behandeln lassen, als ob er selbst gehandelt hätte.

Ähnliche Themen
  1. Von mo_mo92 im Forum E-Commerce
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 12.01.2013, 23:12
  2. Von elmag2011 im Forum Mehr Onlinerecht
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 25.10.2012, 08:38
  3. Von Sonic2007 im Forum Mehr Onlinerecht
    Antworten: 71
    Letzter Beitrag: 09.08.2012, 20:13
  4. Von Labraduddel im Forum Mehr Onlinerecht
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 18.06.2011, 11:48
  5. Von Mitnight im Forum Mehr Onlinerecht
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 16.06.2010, 12:43
  6. Von fraumueller im Forum Strafrecht & Internet
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 11.04.2010, 22:09
  7. Von haurtian im Forum Domain-Recht
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 25.03.2010, 16:25
  8. Von Jimmy84 im Forum Onlineauktionen
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 10.02.2010, 01:03
  9. Von weiß_nicks im Forum Mehr Onlinerecht
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 14.12.2009, 17:55
  10. Von staytrue im Forum Strafrecht & Internet
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 20.11.2008, 13:06
  11. Von Chris22 im Forum Mehr Onlinerecht
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 09.09.2008, 18:54
  12. Von Mine Me im Forum Strafrecht & Internet
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 13.11.2007, 16:53
  13. Von Nakor im Forum Mehr Onlinerecht
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 30.10.2007, 17:55
  14. Von Lolli im Forum Onlineauktionen
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 12.07.2007, 14:28
  15. Von Unregistriert im Forum Strafrecht & Internet
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 10.03.2007, 12:59
Berechtigungen
  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •