Ergebnis 1 bis 9 von 9

Methodendiskussion in Suizidforen

  1. Neuer Benutzer
    Registriert seit
    27.02.2006
    Beiträge
    1
    Standard Methodendiskussion in Suizidforen
    Mich würde mal interessieren, ob Methodendiskussionen in Suizidforen legal sind, wenn sich die Administratoren und alle Mitglieder, die solch ein Forum betreiben, jeden User in Kenntnis setzen, dass bei Ankündigungen die polizei eingeschaltet wird, jeder Suizidversuch und -beihilfe zur Anzeige gebracht wird, wenn derjenige dies in dem Forum ankündigt und wenn sich alle Betreiber des Forums von den Inhalten der von Usern geschriebenen Topics distanzieren.
    Wer weiss mehr?

  2. Anonymous
    Anonymous ist offline
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    18.01.2004
    Beiträge
    1.492
    Standard Methodendiskussion
    Jup, das kann man so sehen. Will damit sagen, das schon die Methodendiskussion auf einem Deutschen Server Strafbar ist. Man spricht von der sogenannten Beihilfe zum Freitod. Hört sich komisch an ist aber so....

    Anders der Fall, wenn der Server im Ausland gehostet ist und dabei spielt es auch keine Rolle wenn der Anbieter aus Deutschland kommt.

  3. Anonymous
    Anonymous ist offline
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    18.01.2004
    Beiträge
    1.492
    Standard Re: Methodendiskussion
    Zitat Zitat von Starfrecht
    Man spricht von der sogenannten Beihilfe zum Freitod.
    Das stimmt so nicht. Strafbare Beihilfe kann man nur leisten, wenn die Hauttat strafbar ist. Und Selbsttötung ist nicht strafbar. Denkbar ist vielleicht Unterlassene Hilfeleistung, das würde hier aber zu weit führen.

    Auch auf den Serverstandort kommt es bei dieser Beurteilung überhaupt nicht an.

    Im konkreten Fall besser einen Anwalt fragen.

  4. Unregistriert
    Gast
    Standard
    hm wie sieht es aus mit bildern die svv wunden zeigen? sind die eventuell auf deutschen servern verboten? Die copyright rechte sind geklärt, aber könnte soetwas zu methodendiskussion zählen?

  5. Herr B.
    Gast
    Frage AW: Re: Methodendiskussion
    Zitat Zitat von Anonymous Beitrag anzeigen
    Das stimmt so nicht. Strafbare Beihilfe kann man nur leisten, wenn die Hauttat strafbar ist. Und Selbsttötung ist nicht strafbar. Denkbar ist vielleicht Unterlassene Hilfeleistung, das würde hier aber zu weit führen.

    Auch auf den Serverstandort kommt es bei dieser Beurteilung überhaupt nicht an.

    Im konkreten Fall besser einen Anwalt fragen.
    darf ich das dann so verstehen, dass eine Methodendiskussion auch auf einem Deutschen Server nicht verboten ist? Ich selbst betreibe ein forum welches mit diesen Thematiken zu tun hat und überlege über eine Methodendiskussion. Da ich mir aber nicht sicher bin, ob dies nun erlaubt ist versuche ich es herauszufinden. Und wenn ich einen Anwalt frage. Wie viel würde mich das kosten?

    MfG

    Herr B.

  6. Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    26.03.2007
    Beiträge
    8.430
    Standard AW: Methodendiskussion in Suizidforen
    Da ich mir aber nicht sicher bin, ob dies nun erlaubt ist versuche ich es herauszufinden. Und wenn ich einen Anwalt frage. Wie viel würde mich das kosten?
    In diesem Fall würde ich auf jeden Fall einen Anwalt fragen. Allein die Brisanz des Themas zwingt schon dazu. Und solche "Hobbyrechtler" wie hier im Forum (ja ich auch können (und sollten) dazu auch nichts "Definitives" sagen.
    Und an Kosten kommt zunächst die Erstberatung. Die Kosten bekommt man am Telefon bei der Terminvereinbarung genannt.

  7. Neuer Benutzer
    Registriert seit
    15.04.2007
    Beiträge
    2
    Standard AW: Methodendiskussion in Suizidforen
    Dann bedanke ich mich für die Antwort. Ich werde mich dann mal kundig machen weiterhin im Netz und einen Anwalt konsultieren. Würde es denn bei der Erstberatung bleiben oder müsste ich dann weitere Termine dazu wahrnehmen? Wäre sehr wichtig für mich, wenn ich nur diesen einen termin bräuchte.

    MfG

    Herr B.

  8. Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    26.03.2007
    Beiträge
    8.430
    Standard AW: Methodendiskussion in Suizidforen
    Wie ich das sehe reicht eigentlich die Erstberatung. Hier kann man alle erforderlichen Infos bekommen und wenn man seine Unterlagen schön zusammenhat sollten auch Folgetermine nicht erforderlich werden (was allgemeine Fragen angeht).
    Allerdings würde ich - in Anbetracht der Inhalte - den Kontakt zu dem Anwalt aufrechterhalten, wie bereits erwähnt sehe ich eine gewisse "Brisanz" in dem Thema, was rechtliche Fragen angeht.

  9. Neuer Benutzer
    Registriert seit
    15.04.2007
    Beiträge
    2
    Standard AW: Methodendiskussion in Suizidforen
    Na ja ob das so brisant ist... Ok Mir ging es auch nur darum, ob es rein rechtlich erlaubt ist. Werde heute einen termin bei einem Anwalt ausmachen und kann dann ja das ergebniss hier posten falls es euch interessiert.

    MfG

    Herr B.

Berechtigungen
  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •