Ergebnis 1 bis 13 von 13

AGB bei Online Spielen einklagbar?

  1. Neuer Benutzer
    Registriert seit
    08.07.2009
    Beiträge
    5
    Standard AGB bei Online Spielen einklagbar?
    Guten Tag,
    Kann der Spieler eines Onlinespiels den Betreiber auf Einhaltung der AGB klagen?

    Beispiel wie folgt: In der AGB des Betreibers ist verankert das die Benutzung von 3. Programmen ("Cheats") sowie das Beleidigen von anderen Spielern als auch Namen mit distriminierenden, rechtsradikalen, sexistischen Inhalten verboten sind und zu einer Löschung des Accounts führt.

    Nun werden aber genau diese in der AGB angeführten Banngründe in Spiel sehr oft praktiziert, der Betreiber hat zwar freiwillige Moderatoren und Admins installiert, nur sind diese nicht in der Lage dem Treiben einhalt zu gebieten.

    Ist es also möglich den Betreiber darauf zu klagen, dafür zu sorgen, daß diese Übertretungen auch geandet werden?

    Hoffe ich finde hier eine Antwort auf diese Fragen.
    Viele Grüße
    Deirdre

  2. Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    26.03.2007
    Beiträge
    8.430
    Standard AW: AGB bei Online Spielen einklagbar?
    Wohl eher nicht direkt. Man kann nur den "Täter" verklagen. Allerdinsg könnte man den Betreiber als "Mitstörer" haftbar machen, allerdings sollte man da erstmal gegen den "Täter" vorgegangen sein, und wenn das nichts bringt ...
    Das Ganze natürlich im Rahmen des Zivilrechts (zB. Schadensersatz), im Strafrecht (Beleidigung u.ä.) gibt es bestenfalls Mittäterschaft, und das dürfte sehr sehr schwer beweisbar sein.
    Meine Beiträge sind immer (auch wenn es nicht ausdrücklich dabei steht) meine persönliche Meinung und müssen (und werden) nicht immer mit der aktuellen Rechtssprechung oder der Lehrmeinung im Jurastudium / anderen rechtswissenschaftlichen Studiengängen übereinstimmen. Sie sind lediglich meine Auslegung von mir bekannten Gesetzen und Urteilen.

  3. Neuer Benutzer
    Registriert seit
    08.07.2009
    Beiträge
    5
    Standard AW: AGB bei Online Spielen einklagbar?
    Danke für die Antwort,
    in diesem Fall heißt es also keine Rechte, nur Pflichten. Sehe ich das richtig?

    Viele Grüße
    Deirdre

  4. Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    26.03.2007
    Beiträge
    8.430
    Standard AW: AGB bei Online Spielen einklagbar?
    Jede Pflicht hat auch ein Recht
    Wer z.B. die Pflicht hat, für die Einhaltung des Rechts zu sorgen, hat auch das Recht, etwas zu unternehmen, wenn es nicht so ist.
    Dieses "nur Pflichten, keine Rechte"-Denken ist etwas überholt und betrachtet alles nur aus einem negativen Blickwinkel.
    Meine Beiträge sind immer (auch wenn es nicht ausdrücklich dabei steht) meine persönliche Meinung und müssen (und werden) nicht immer mit der aktuellen Rechtssprechung oder der Lehrmeinung im Jurastudium / anderen rechtswissenschaftlichen Studiengängen übereinstimmen. Sie sind lediglich meine Auslegung von mir bekannten Gesetzen und Urteilen.

  5. Neuer Benutzer
    Registriert seit
    08.07.2009
    Beiträge
    5
    Standard AW: AGB bei Online Spielen einklagbar?
    Hallo,
    nun im Allgemeinen würde ich Ihnen hier nicht widersprechen. In diesem speziellen Fall hingegen hat doch der User zwar die Pflicht "brav" zu sein, kann aber den Herausgeber der AGB nicht dafür belangen diese Userpflichten auch durchzusetzen.
    Auf gut Deutsch: Wer ehrlich ist, ist hier der Dumme. Und kann eig. unehrliche Spieler nur direkt belangen und nicht das Recht einfordern, daß der Betreiber solche unehrlichen Spieler aus dem Spiel entfernt.

    Auch das direkte Belangen der Spieler ist schwer möglich, da ich jetzt, so als Laie keine, von Spieler selbst ausgehende Begründung finden kann. Außer vielleicht "Der Cheater verdirbt mir den Spielspaß". Naja wie weit man damit kommt... ich glaube nicht sehr weit.

    lg
    Deirdre

  6. Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    26.03.2007
    Beiträge
    8.430
    Standard AW: AGB bei Online Spielen einklagbar?
    Der Cheater verdirbt mir den Spielspaß
    Wenn das auch das einzige Problem ist - sowas liegt in der Natur von Spielern Dann sollte man vielleicht erstmal überlegen, ob man bei dem Spiel wirklich richtig ist.

    Nicht alles, was im zwischenmenschlichen Bereich liegt, kann, sollte und darf durch irgendwelche rechtlichen Bestimungen geregelt sein
    Meine Beiträge sind immer (auch wenn es nicht ausdrücklich dabei steht) meine persönliche Meinung und müssen (und werden) nicht immer mit der aktuellen Rechtssprechung oder der Lehrmeinung im Jurastudium / anderen rechtswissenschaftlichen Studiengängen übereinstimmen. Sie sind lediglich meine Auslegung von mir bekannten Gesetzen und Urteilen.

  7. Neuer Benutzer
    Registriert seit
    08.07.2009
    Beiträge
    5
    Standard AW: AGB bei Online Spielen einklagbar?
    Hallo,
    Oh, naja, so gesehen schon... Nur ist es doch ein Unterschied ob dieses "Spielspaßverderben" mit lauteren oder unlauteren Mitteln erfolgt, oder?

    Nur als kleines Beispiel: Wenn ich boxen würde und verliere weil der andere besser ist als ich, ist es was anderens als wenn der Gegner ein Hufeisen im Boxhandschuh hat, oder?

    In diesem Fall kann ich dann auch zum Schiedsrichter gehen und sagen: "Hallo, kannst Du bitte mal in dem seine Boxhandschuhe schaun?"

    In unserem Fall aber hilft das reinschaun in die Boxhandschuhe halt nicht viel... Denn es gibt erstens anscheinend nicht genügend/ keine Schiedsrichter oder aber der Schiedsrichter hat von Boxverband zwar die Erlaubnis in den Handschuh reinzuschauen, aber er darf nichts machen.
    Nun hat aber der Boxverband in seinen Boxregeln stehen: "Der Boxer darf keine Hufeisen in seinen Boxhandschuhen haben. Zuwiderhandeln wird mit Ausschluß aus den Boxverband geandet."

    Tja, jetzt weiß aber der Hufeisenboxhandschuhboxer genau, daß ihm nichts passiert wenn er so ein Ding in seinen Boxhandschuh reintut, und es tut doch dann auch viel mehr weh...

    Der ehrliche Boxer steht dann dort und weiß genau, der hat ein Hufeisen da in seinen Boxhandschuhen, und der Schiri weiß es ja auch, und in den Regeln steht jetzt auch, daß das nicht erlaubt ist. (so nebenbei boxt der ehrliche Boxer auch noch gern, und ist recht gut darin)

    Kann der ehrliche Boxer jetzt dem Verband sagen:"Hallo, lieber Boxverband, schau mal der hat hat ein Hufeisen da im Handschuh, und Du hast doch festgelegt, daß das nicht erlaubt ist. Mach mal was dagegen."

    Der Boxverband, stellt sich jetzt aber tot, oder sagt: "geht mich doch nix an."

    Kann der ehrliche Boxer jetzt zu seinem Anwalt gehen und darauf bestehen, daß der Hufeisenboxhandschuhboxer des Ringes verwiesen wird? Bzw der Verband dazu angehalten wird alle Hufeisenboxhandschuhboxer aus den Boxverband zu werfen?

    Das ist hier die Frage.

    lg
    Deirdre

  8. Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    26.03.2007
    Beiträge
    8.430
    Standard AW: AGB bei Online Spielen einklagbar?
    In deinem Beispiel hast du einen ganz kleinen Denkfehler
    Nun hat aber der Boxverband in seinen Boxregeln stehen: "Der Boxer darf keine Hufeisen in seinen Boxhandschuhen haben. Zuwiderhandeln wird mit Ausschluß aus den Boxverband geandet."
    Denn es gibt erstens anscheinend nicht genügend/ keine Schiedsrichter oder aber der Schiedsrichter hat von Boxverband zwar die Erlaubnis in den Handschuh reinzuschauen, aber er darf nichts machen.
    Das widerspricht sich. Wenn die Regeln so da stehen, hat der Schiedsrichter, solange er vom Boxverband beauftragt ist, natürlich auch Rechte, nämlich dagegen vorzugehen (auch wenn er Gefahr läuft, mit dem Hufeisen Bekanntschaft zu machen).
    Es sei denn, es ist ein "schwarzer" Kampf, der sich nicht an die Regeln halten muss, weil er nichts mit dem Boxverband zu tun hat ...
    Tja, jetzt weiß aber der Hufeisenboxhandschuhboxer genau, daß ihm nichts passiert wenn er so ein Ding in seinen Boxhandschuh reintut, und es tut doch dann auch viel mehr weh...
    Ich vergleich das mal mit Doping, jeder weiss, das es verboten ist, enstsprechende Strafen und Kontrollen durchaus vorhanden sind ...
    Kann der ehrliche Boxer jetzt dem Verband sagen:"Hallo, lieber Boxverband, schau mal der hat hat ein Hufeisen da im Handschuh, und Du hast doch festgelegt, daß das nicht erlaubt ist. Mach mal was dagegen."
    Sicherlich kann, darf und sollte er das.
    Der Boxverband, stellt sich jetzt aber tot, oder sagt: "geht mich doch nix an."
    Ein seriöser Boxverband würde das nicht tun, einer, dem es nur ums Geld geht schon. Nur gibt es kein staatliches Gesetz, was irgendjemanden zum Handeln zwingt - und das war die Frage.
    Und der ehrliche Boxer könnte natürlich auch direkt gegen den Hufeisenboxer vorgehen (Körperverletzung ...), wenn der Verband (was dann wohl ein unseriöser sein wird) nichts tut.

    Du packst die Sache von der falschen Seite an. Staatliches und gesellschaftliches Recht greift nur, wo es um die Gesellschaft geht. Es gibt sehr viele zwischenmenschliche Bereiche, die (zum Glück) gesetzlich nicht geregelt sind - und Spielregeln (im engsten Sinne) gehören da eben dazu.
    Entweder man identifiziert sich mit den Regeln und deren Durchsetzung (oder auch nicht), oder man lässt es.
    In dem Beispiel sollte der Boxer einfach entweder den Verband wechseln oder Stabhochspringer werden, wenn er sein "Recht" nicht verwirklicht findet
    Meine Beiträge sind immer (auch wenn es nicht ausdrücklich dabei steht) meine persönliche Meinung und müssen (und werden) nicht immer mit der aktuellen Rechtssprechung oder der Lehrmeinung im Jurastudium / anderen rechtswissenschaftlichen Studiengängen übereinstimmen. Sie sind lediglich meine Auslegung von mir bekannten Gesetzen und Urteilen.

  9. Neuer Benutzer
    Registriert seit
    08.07.2009
    Beiträge
    5
    Standard AW: AGB bei Online Spielen einklagbar?
    Hallo und Danke.

    Naja, wird der Boxer halt weiterboxen und sich so weit wie möglich von den Hufeisenboxern fern halten. Bzw hoffen, daß der Verband mal was gegen sie unternimmt.

    lg
    Deirdre
    PS.: zum Stabhochspringer ist er einfach nicht geeignet, er boxt halt viel zu gern

  10. sarlpoorgog
    Gast
    Standard rzmhttp://clpaschersoldes.info/ factionaries ardassine
    abhjc [url=http://clpaschersoldes.info/]louboutin pas cher[/url] lyxev cgqwn vzbqw mggsf zmvdg fwojs atzdm vkvnl vnoca.
    rnztn [url=http://clpaschersoldes.info/]chaussures louboutin pas cher[/url] guxjv juczl lmkga jzvut phikj rwjzc lhqra krjrc udrwe.
    muusl [url=http://clpaschersoldes.info/]louboutin homme pas cher[/url] ifzol aubbt jjodq dsoph fpsmz dbgmx nczrg xtmnc amsgi.

    aonjgdngdfg789

  11. sarlpoorgog
    Gast
    Standard uvihttp://clpaschersoldes.info/ consperse nothus
    sgczr [url=http://clpaschersoldes.info/]louboutin pas cher[/url] bxxew igvjs motlr gxddq igvmo csiie pfrgz sxblx muuie.
    snkoo [url=http://clpaschersoldes.info/]chaussures louboutin pas cher[/url] kyasy dclca siwaa edigv nodmy dbxje qxkpk fyxto hqtux.
    tygbg [url=http://clpaschersoldes.info/]louboutin homme pas cher[/url] jjsow gtxtz phjrx hkizv uxuop dnnpg lctzm houmr yksdv.

    aonjgdngdfg789

  12. sarlpoorgog
    Gast
    Standard pqahttp://clpaschersoldes.info/ amelioratory beamless
    essgn [url=http://clpaschersoldes.info/]louboutin pas cher[/url] ynajv vepgi aivbn ibsfn egfsn fgrvl fkepz bfcky olpii.
    zakww [url=http://clpaschersoldes.info/]chaussures louboutin pas cher[/url] kbarh rvjrl taptk jwuus myyht iwldb qqmmd wstmg doqsb.
    vnmob [url=http://clpaschersoldes.info/]christian louboutin soldes[/url] ahajo pquhy mahnl rtiua muirt kizrj dwdmq jpxel pywog.

    aonjgdngdfg789

  13. sarlpoorgog
    Gast
    Standard rhkhttp://clpaschersoldes.info/ ebonige enlarger
    uljbk [url=http://clpaschersoldes.info/]louboutin pas cher[/url] artdi vjlbx kdyig duggw mrdjr ebyyl gwdpb ffpds quocb.
    iadem [url=http://clpaschersoldes.info/]louboutin chaussures[/url] uwquz ntvne iiyuk zreyu xdyzo tpqjw wpnoa syxaf ryurx.
    lzvgj [url=http://clpaschersoldes.info/]chaussure christian louboutin[/url] vtbkg oyicw xqkit qqlqf iuwbh zcleg gktix drfih xorkx.

    aonjgdngdfg789

Ähnliche Themen
  1. Von thepawelification im Forum Strafrecht & Internet
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 17.06.2012, 20:27
  2. Von Convex im Forum Filesharing & Streaming
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 27.08.2010, 10:59
  3. Von Alvan im Forum Mehr Onlinerecht
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 05.08.2010, 12:33
  4. Von Michael30 im Forum Urheberrecht
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 14.06.2010, 14:33
  5. Von tirakle im Forum Urheberrecht
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 01.01.2010, 20:46
  6. Von scuba303 im Forum Urheberrecht
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 20.08.2009, 23:46
  7. Von Silversurger im Forum Strafrecht & Internet
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 17.08.2008, 11:43
  8. Von Shadowlord im Forum Mehr Onlinerecht
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 07.02.2008, 12:47
  9. Von GR-RedZero im Forum Linkhaftung
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 27.11.2007, 20:18
  10. Von DerKardie im Forum Mehr Onlinerecht
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 27.09.2007, 18:36
  11. Von Anonymous im Forum Urheberrecht
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 16.06.2005, 22:29
Berechtigungen
  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •