Ergebnis 1 bis 3 von 3

Theaterstück als kaufbare DVD Urheberrecht

  1. Neuer Benutzer
    Registriert seit
    27.05.2009
    Beiträge
    8
    Beitrag Theaterstück als kaufbare DVD Urheberrecht
    Hallo liebe Community,

    ich komme gleich zur Sache:

    Angenommen, jemand schreibt selbst ein Skript für ein Theaterstück, führt es mit seiner regional bekannten Theatergruppe auf und verkauft das Skript danach an einen Verlag. Beim Verkauf an den Verlag unterschreibt man eine Rechtsabtrittserklärung und das Stück ist künftig Eigentum dieses Verlages.

    Wenn sich nun die Theatergruppe dazu entschließen wöllte, die Aufnahmen, die sie während des Stücks gemacht haben, auf DVDs zu pressen und gegen einen geringen Obolus den Fans zur Verfügung zu stellen, wäre das eine Urheberrechtsverletzung?

    Nachtrag:
    Auf der DVD-Version des Stücks würden keine Musikstücke von Künstlern benutzt werden, keine Trademarks gezeigt und es gäbe kein Productplacement.

    Welche Auflagen müsste man evtl. erfüllen, um die DVD trotzdem herstellen zu dürfen?

    Freue mich auf Eure Antworten.

    Lieben Gruß,
    Bruno

  2. Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    10.06.2008
    Beiträge
    1.488
    Standard AW: Theaterstück als kaufbare DVD Urheberrecht
    Zitat Zitat von BrunoPaselaki Beitrag anzeigen
    Beim Verkauf an den Verlag unterschreibt man eine Rechtsabtrittserklärung und das Stück ist künftig Eigentum dieses Verlages.
    Man kann kein "Eigentum" an Theaterstücken erwerben.

    Der Autor des Stückes ist der Urheber. Er kann einem Dritten, dem Verlag z.B., Nutzungsrechte einräumen. Der Verlag hätte dann z.B. ein (ausschließliches oder einfaches) Recht, das Stück als Text zu veröffentlichen. Auch für die Aufführung des Stückes braucht man die dafür nötigen Nutzungsrechte. Der Autor kann das Recht, diese einzuräumen, dem Verlag übertragen, muß aber nicht. Er kann das natürlich auch selber machen. Kommt alles auf den Vertrag an.

    Wenn sich nun die Theatergruppe dazu entschließen wöllte, die Aufnahmen, die sie während des Stücks gemacht haben, auf DVDs zu pressen und gegen einen geringen Obolus den Fans zur Verfügung zu stellen, wäre das eine Urheberrechtsverletzung?
    Da die Aufführung vor dem Vertrag mit dem Verlag, liegt, ist das vom Vertrag nicht berührt, es sei denn, der Vertrag würde eine Klausel enthalten, daß auch rückwirkend für frühere Aufführungen des Nutzungsrecht für Aufzeichnungen an den Verlag übertragen werden soll.

    Ich würde als allererstes dringend mal empfehlen, den Vertrag mit dem Verlag genau zu studieren und herauszufinden, welche Rechte man dem eigentlich eingeräumt hat.
    Was ich schreibe, ist nicht als "Rechtsberatung im Einzelfall" zu verstehen.

  3. Neuer Benutzer
    Registriert seit
    27.05.2009
    Beiträge
    8
    Standard AW: Theaterstück als kaufbare DVD Urheberrecht
    Besten Dank für die ausführliche Antwort, Tom. Genau das, was ich mir gewünscht habe.

    Lieben Gruß,
    Bruno

Ähnliche Themen
  1. Von Sandstrand im Forum Urheberrecht
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 09.09.2010, 17:39
  2. Von Anonymous im Forum Filesharing & Streaming
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 04.10.2005, 11:09
Berechtigungen
  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •