Ergebnis 1 bis 12 von 12

Ebay kauf und Ware nicht erhalte. Unversichertes Packet

  1. Neuer Benutzer
    Registriert seit
    22.05.2009
    Beiträge
    5
    Standard Ebay kauf und Ware nicht erhalte. Unversichertes Packet
    Ich habe ein Ipod ersteigert ( 140€ ), die Versand art war unversichert mit 3,90€.
    Ich habe als Käufer sofort online bezahlt aber keine Ware erhalten.
    Ic habe dem Verkäufer oft angeschrieben und auch das Geld zurück gefordert.
    Er hat keinerlei Belege die mir Beweisen das er das Packet überhaupt versendet hat.
    Er weigert sich auch den Betrag zurück zu Überweisen.
    Er sagt ich wäre selber schuld das ich den unversicherten Versand zugelassen habe.
    Eine zweite Option war in der Auktion aber auch nicht angeboten.
    Ich habe eine Rechtschutz und frage mich ob ich es wirklich selber schuld bin, dass ich einen unversicherten Versand zugelassen habe.
    Verfolgung ist bei der Post ist ja bei unversichrt nicht möglich hat der Verkäufer behauptet.
    Was für Möglichkeiten habe ich.
    Anzeige, Anwalt, Vergleich anbieten ?

  2. Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    26.03.2007
    Beiträge
    8.430
    Standard AW: Ebay kauf und Ware nicht erhalte. Unversichertes Packet
    RV einschalten, die klären alles weitere.
    Der Verkäufer hat nicht recht. Unversichert bedeutet nicht, dass der Käufer das Risiko trägt, sonmdern ledioglich, dass das Transportunternehmen dem Träger des Risikos (in dem Fall der Verkäufer) nichts zahlt.
    Das ist normalerweise inzwischen sogar den meisten eBay-Verkäufern klar geworden ...
    Meine Beiträge sind immer (auch wenn es nicht ausdrücklich dabei steht) meine persönliche Meinung und müssen (und werden) nicht immer mit der aktuellen Rechtssprechung oder der Lehrmeinung im Jurastudium / anderen rechtswissenschaftlichen Studiengängen übereinstimmen. Sie sind lediglich meine Auslegung von mir bekannten Gesetzen und Urteilen.

  3. Neuer Benutzer
    Registriert seit
    22.05.2009
    Beiträge
    5
    Standard AW: Ebay kauf und Ware nicht erhalte. Unversichertes Packet
    Danke für die schnelle Antwort.
    Gilt das auch für Privat Verkäufer oder Haften nur Gewerbliche für diesen Schaden?

  4. Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    26.03.2007
    Beiträge
    8.430
    Standard AW: Ebay kauf und Ware nicht erhalte. Unversichertes Packet
    Prinzipiell erstmal bei gewerblichen.

    Allerdings ist, wenn nichts anderes geregelt wird, bei privatverkäufern das BGB relevant
    BGB § 447 Gefahrübergang beim Versendungskauf
    (1) Versendet der Verkäufer auf Verlangen des Käufers die verkaufte Sache nach einem anderen Ort als dem Erfüllungsort, so geht die Gefahr auf den Käufer über, sobald der Verkäufer die Sache dem Spediteur, dem Frachtführer oder der sonst zur Ausführung der Versendung bestimmten Person oder Anstalt ausgeliefert hat.
    Das Risiko wäre also nur vom Käufer zu tragen, wenn der Verkäufer nachweisen kann, dass und wann er es übergeben hat. Unversichert bedeutet nunmal nicht "ohne Nachweis". Das ist ein alter Irrglauben.
    Meine Beiträge sind immer (auch wenn es nicht ausdrücklich dabei steht) meine persönliche Meinung und müssen (und werden) nicht immer mit der aktuellen Rechtssprechung oder der Lehrmeinung im Jurastudium / anderen rechtswissenschaftlichen Studiengängen übereinstimmen. Sie sind lediglich meine Auslegung von mir bekannten Gesetzen und Urteilen.

  5. Neuer Benutzer
    Registriert seit
    22.05.2009
    Beiträge
    5
    Standard AW: Ebay kauf und Ware nicht erhalte. Unversichertes Packet
    Prinzipiell erstmal bei gewerblichen.

    Allerdings ist, wenn nichts anderes geregelt wird, bei privatverkäufern das BGB relevant
    Das Risiko wäre also nur vom Käufer zu tragen, wenn der Verkäufer nachweisen kann, dass und wann er es übergeben hat. Unversichert bedeutet nunmal nicht "ohne Nachweis". Das ist ein alter Irrglauben

    Wenn er kein Beleg hat, könnte er doch nur mit einen Zeugen ankommen.
    Wie soll ich ihm beweisen das diese Aussage nicht stimmt?

    Originaltext aus Verkäufermail:
    "ich kann sie durchaus verstehen. Als ich beim letzten mal bei der Post war, konnten die mir nicht weiterhelfen. Werde morgen nochmal nachhacken und mich bemühen etwas über den Verbleib zu erfahren. Ich weiß das ich das Päkschen losgeschickt habe, glaube ihnen aber ansich auch das sie es nicht bekommen haben. Rein rechtlich gesehen haben sie natürlich keine Chance ihr Geld wieder zu bekommen, da sie der Versandart (die unversichert ist) mit der Bezahlung zugestimmt haben. Ich habe den Fehler begangen ein derartiges Produkt unversichert auf die Reise zu schicken (da ich bisher nie Probleme hatte). Ihr Fehler war es nicht auf einen versicherten Versand zu bestehen (und dann 2-3 Euro mehr zu bezahlen). Zusätzlich hat man mich bei der Post falsch beraten ....ich hatte die Frau am Schalter sogar noch gefragt ob es eine Zusatzoption gibt, das ich einen Sendungsnachweiß haben könnte. Diese hat allerdings verneint aber wie ich später herrausgefunden habe, war dies eine Fehlinformation. Hoffe das ich morgen was erreichen kann. "

    Ist das eine Schuldeingeständniss?

  6. Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    26.03.2007
    Beiträge
    8.430
    Standard AW: Ebay kauf und Ware nicht erhalte. Unversichertes Packet
    Hier stehen zwei Meinungen gegenüber. Und im Zivilrecht muss jeder das beweisen, was für ihn günstig ist. Wennd er Verkäufer also nicht beweisen kann, dass er es verschickt hat, sieht es schlecht für ihn aus. Allerdings kann er sehr wohl mit Zeugen kommen, dann sieht es für ihn besser aus - abhängig von der Glaubwürdigkeit des Zeugen.
    Allerdings hat das (immer noch) nichts mit "unversichertem Versand" zu tun. Denn den Nachweis müsste er auch bei "versichertem Versand" bringen.
    Es ist also einfach nur die Frage, wie einfach es für den Verkäufer ist, nicht die Frage ob es nachgewiesen werden kann.
    Meine Beiträge sind immer (auch wenn es nicht ausdrücklich dabei steht) meine persönliche Meinung und müssen (und werden) nicht immer mit der aktuellen Rechtssprechung oder der Lehrmeinung im Jurastudium / anderen rechtswissenschaftlichen Studiengängen übereinstimmen. Sie sind lediglich meine Auslegung von mir bekannten Gesetzen und Urteilen.

  7. Neuer Benutzer
    Registriert seit
    22.05.2009
    Beiträge
    5
    Standard AW: Ebay kauf und Ware nicht erhalte. Unversichertes Packet
    Also wenn ich es richtig verstanden habe, lohnt es sich nicht, trotz Rechschutz zum Anwalt zu gehen?

  8. Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    26.03.2007
    Beiträge
    8.430
    Standard AW: Ebay kauf und Ware nicht erhalte. Unversichertes Packet
    Die Frage muss sich jeder selbst stellen, dafür gibt es kein Ja oder Nein.
    Ich persönlich würde das von dem (materiellen und moralischen) Wert der Ware abhängig machen.

    In der Regel kann man auch vorher bei der RV anfragen, wenn die das übernehmen, lohnt es sich. Wenn nicht, gut, dann muss man es sich sowieso selbst überlegen, ob einem das den Aufwand wert ist.
    Meine Beiträge sind immer (auch wenn es nicht ausdrücklich dabei steht) meine persönliche Meinung und müssen (und werden) nicht immer mit der aktuellen Rechtssprechung oder der Lehrmeinung im Jurastudium / anderen rechtswissenschaftlichen Studiengängen übereinstimmen. Sie sind lediglich meine Auslegung von mir bekannten Gesetzen und Urteilen.

  9. Neuer Benutzer
    Registriert seit
    05.03.2008
    Beiträge
    12
    Standard AW: Ebay kauf und Ware nicht erhalte. Unversichertes Packet
    Was soll der Käse!!
    Auch wenn der Artikel unversichert versendet wurde, bekommt er eine Quittung.
    Die fehlt ihm. Und es gibt auch die Möglichkeit anhand der Nummer das Paket zu verfolgen, allerdings halt ohne Versicherungsschutz.
    Ich habe nämlich den ganzen Mist erst hintermir.

  10. Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    26.03.2007
    Beiträge
    8.430
    Standard AW: Ebay kauf und Ware nicht erhalte. Unversichertes Packet
    Genau deswegen kommt es ja nicht auf "versichert" oder "unversichert" an, sondern die Art des Versands. Wer etwas als Brief in den Briefkasten wirft, bekommt nichts. Genauso bei Päckchen ...
    Meine Beiträge sind immer (auch wenn es nicht ausdrücklich dabei steht) meine persönliche Meinung und müssen (und werden) nicht immer mit der aktuellen Rechtssprechung oder der Lehrmeinung im Jurastudium / anderen rechtswissenschaftlichen Studiengängen übereinstimmen. Sie sind lediglich meine Auslegung von mir bekannten Gesetzen und Urteilen.

  11. Neuer Benutzer
    Registriert seit
    22.05.2009
    Beiträge
    5
    Standard AW: Ebay kauf und Ware nicht erhalte. Unversichertes Packet
    Würde denn eine Anzeige wegen Betrug was bringen?
    Im Betrugsfall wird zumindest nicht die RV des gegner nicht aufkommen.
    Oder soll ich ein Vergleich anstreben das jeder die Hälfte übenimmt
    Geändert von pinto123456 (22.05.2009 um 14:07 Uhr)

  12. Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    26.03.2007
    Beiträge
    8.430
    Standard AW: Ebay kauf und Ware nicht erhalte. Unversichertes Packet
    Was soll der Betrug an dieser Stelle?
    Betrug ist Strafrecht und setzt Vorsatz voraus (fahrlässigen Betrug gibt es nicht). Und das wäre ganz einfach durch die Aussage des Verkäufers "Ich habe versendet" abgetan. Im Strafrecht müsste schuldhaftes verhalten nämlich nachgewiesen werden (Unschuldig, bis das Gegenteil bewiesen ist).

    Hier geht es ausschließlich um Zivilrecht, nämlich eine Leistungs-/Ersatzpflicht. Und da hat eine Anzeige wegen Betrugs nicht das geringste zu suchen. Auch würde die an dieser Strelle nicht das Geringste bringen - der Verkäufer müsste (selbst bei einer Verurteilung - seine Rechte immer noch zivilrechtlich fordern.
    Oder soll ich ein Vergleich anstreben das jeder die Hälfte übenimmt
    Was soll das denn? Entweder man will sein Recht durchsetzen oder nicht. Und ein Vergleich kann nur bei einer zivilrechtlichen Forderung geschlossen werden (und dann müssen beide einverstanden sein).
    Und wenn der Verkäufer damit einverstanden wäre, kann man ihm das auch so vorschlagen. Dazu braucht es keinen Vergleich.
    Und ob man solche Vorschläge machen will, muss auch jeder für sich entscheiden ...
    Meine Beiträge sind immer (auch wenn es nicht ausdrücklich dabei steht) meine persönliche Meinung und müssen (und werden) nicht immer mit der aktuellen Rechtssprechung oder der Lehrmeinung im Jurastudium / anderen rechtswissenschaftlichen Studiengängen übereinstimmen. Sie sind lediglich meine Auslegung von mir bekannten Gesetzen und Urteilen.

Ähnliche Themen
  1. Von master-jura im Forum Onlineauktionen
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 07.04.2015, 12:26
  2. Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 31.05.2012, 21:40
  3. Von bopejo im Forum Onlineauktionen
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 17.10.2011, 00:00
  4. Von sennin im Forum Onlineauktionen
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 10.04.2010, 22:49
  5. Von DerderFragenhat im Forum Onlineauktionen
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 04.04.2010, 19:23
  6. Von LordKord im Forum Onlineauktionen
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 03.04.2010, 20:55
  7. Von Aspri im Forum E-Commerce
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 10.02.2010, 16:21
  8. Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 17.10.2009, 13:03
  9. Von littlekitty143 im Forum Onlineauktionen
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 18.09.2009, 19:33
  10. Von ärgerlich08 im Forum Onlineauktionen
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 12.12.2008, 10:00
  11. Von Unregistriert im Forum Onlineauktionen
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 02.12.2008, 21:52
  12. Von reichert21 im Forum Mehr Onlinerecht
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 01.09.2008, 01:06
  13. Von Blain im Forum E-Commerce
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 24.01.2008, 16:56
  14. Von snapclick im Forum Onlineauktionen
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 13.10.2007, 13:50
Berechtigungen
  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •