Ergebnis 1 bis 3 von 3

Tester behält Rezessionsprodukte, trotz Aufforderung zur Rücksendung

  1. Neuer Benutzer
    Registriert seit
    10.08.2008
    Beiträge
    11
    Standard Tester behält Rezessionsprodukte, trotz Aufforderung zur Rücksendung
    Guten Abend!

    ich hoffe ich kann hier etwas in Erfahrung bringen.

    Angenommen Person A betreibt ein Forum und bekommt Rezessionsexemplare von verschiedenen Produkten für sein nicht kommerzielles Internetportal.
    Aufgrund der grossen Anzahl arbeiten freiwillige Tester für A.
    B, einer der Tester, bekommt von A 3 Rezessionsexemplare zugeschickt um diese für einen Testbereicht zu testen.

    Nun verlässt person B das Team, aufgrund von verzögerten Testberichten, trotz einer vorgegebenen Frist, die auch von B bestätigt wurde.

    A fordert nun B auf die Exemplare nach verspäteter Veröffentlichung und dem Ausschluss aus dem Team an A zurückzusenden. B bestätigt dies, sendet sie aber nicht zurück.
    Nach mehrmaligen Anfragen bei B erhält A aber einfach keine Anwort mehr.

    Besteht für A die Möglichkeit zu klagen?

  2. Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    10.06.2008
    Beiträge
    1.488
    Standard AW: Tester behält Rezessionsprodukte, trotz Aufforderung zur Rücksendung
    Rezension - 1. kritische Besprechung (neuer Bücher, Theateraufführungen, Filme usw.); 2. Bearbeitung eines Textes (zur Neuausgabe)

    Rezession - Rückgang (des wirtschaftlichen Wachstums)

    Zitat Zitat von Silversurger Beitrag anzeigen
    B, einer der Tester, bekommt von A 3 Rezessionsexemplare zugeschickt um diese für einen Testbereicht zu testen.

    Nun verlässt person B das Team, aufgrund von verzögerten Testberichten, trotz einer vorgegebenen Frist, die auch von B bestätigt wurde.

    A fordert nun B auf die Exemplare nach verspäteter Veröffentlichung und dem Ausschluss aus dem Team an A zurückzusenden. B bestätigt dies, sendet sie aber nicht zurück.
    Nach mehrmaligen Anfragen bei B erhält A aber einfach keine Anwort mehr.

    Besteht für A die Möglichkeit zu klagen?
    Die Möglichkeit zu klagen besteht immer...

    Üblicherweise gehen Rezensionsexemplare in das Eigentum des Empfängers (Redaktion, Redakteur) über, der sie vom Herausgeber (Verlag usw.) erhält. Daß Rezensionsexemplare nach Gebrauch zurückzusenden wären, habe ich noch nie erlebt - man würde das wohl ausdrücklich dazusagen müssen. Anderenfalls darf er Empfänger wohl davon ausgehen, daß das Rezensionsexmplar ihm dauerhaft übereignet wird.

    Insofern wäre meiner Ansicht nach der Betreiber des Mediums, also A, der Empfänger und Eigentümer der Rezensionsexemplare.

    Wenn er diese nun mit dem Auftrag an Dritte (hier: B) weitergibt, eine Rezension zu verfassen, dann müsste man schauen, was "üblich" ist - üblicherweise gehen die Rezensionsexemplare in das Eigentum des Rezensenten über, sie werden nicht im Verlag oder in der Redaktion gesammelt.

    An dieser Stelle allerdings wird es m.E. rechtlich diffus, man müsste schauen, ob es Arbeitsverträge gibt, die etwas dazu sagen, usw. usf.

    Die Übergabe des Rezensionsexemplars ist allerdings m.E. mit dem Auftrag verbunden, die Rezension zu schreiben, das Buch ist sozusagen Arbeitswerkzeug. Und wenn der Auftrag abgelehnt oder zurückgegeben wird, dann sollte eigentlich auch das "Werzeug", also das Rezensionsexemplar zurückgegeben werden...

    Die Frage ist allerdings, ob es sich lohnt, wegen einiger Bücher, die man noch nicht mal bezahlen musste, ein Gerichtsverfahren anstrengen will.

    Normalerweise würde ich sowas ja unter "Schwund, unvermeidbarer" verbuchen.
    Was ich schreibe, ist nicht als "Rechtsberatung im Einzelfall" zu verstehen.

  3. Neuer Benutzer
    Registriert seit
    10.08.2008
    Beiträge
    11
    Standard AW: Tester behält Rezessionsprodukte, trotz Aufforderung zur Rücksendung
    Es wurde dem Tester ausdrücklich mitgeteilt dass die Rezensionsexemplare Eigentum der Redaktion bleiben (alles läuft nicht gewerblich, ohne Gewinnabsicht, auch ohne Gewinn - eher im Gegenteil, deswegen auch kein buchen oder ähnliches)

    Von daher dachte A er könne auch erwarten dass dies, nach Bestätigung von B, auch als in Ordnung aufgefasst wurde. Es handelt sich um Rezensionsexemplare im Wert von ca. 250€ / Videospiele

    Wenn allerdings der Fall zutrifft dass die Produkte in Besitz des Rezensenten (stimmt das jetzt? ) übergehen, dann kann man wohl nichts machen.

    Vielen Dank für die Hilfe!!

    mfg,

    SilverSurger

Ähnliche Themen
  1. Von Anna290704 im Forum Mehr Onlinerecht
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 11.12.2014, 11:57
  2. Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 24.06.2014, 15:09
  3. Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 17.07.2012, 12:21
  4. Von Chris89 im Forum E-Commerce
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 31.01.2012, 17:35
  5. Von d@d1984 im Forum Mehr Onlinerecht
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 20.10.2011, 21:16
  6. Von insomnia_nrw im Forum Verantwortlichkeit für Inhalte
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 31.05.2011, 16:52
  7. Von Majestic im Forum Mehr Onlinerecht
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 05.03.2010, 15:46
  8. Von swerflash im Forum Mehr Onlinerecht
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 13.09.2009, 21:07
  9. Von Sina_Marco im Forum Onlineauktionen
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 16.05.2009, 20:45
  10. Von arthur im Forum Mehr Onlinerecht
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 15.11.2008, 16:13
  11. Von 24thceR im Forum E-Commerce
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 01.06.2008, 17:01
  12. Von Hunyadi im Forum Strafrecht & Internet
    Antworten: 16
    Letzter Beitrag: 29.03.2008, 14:42
  13. Von waschi im Forum Mehr Onlinerecht
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 23.04.2006, 01:37
  14. Von Anonymous im Forum Internationales Privatrecht
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 02.03.2006, 17:42
  15. Von Anonymous im Forum E-Commerce
    Antworten: 18
    Letzter Beitrag: 21.01.2006, 10:17
Berechtigungen
  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •