Ergebnis 1 bis 16 von 16

Benutzerdaten an 3. schicken

  1. Neuer Benutzer
    Registriert seit
    19.02.2009
    Beiträge
    6
    Standard Benutzerdaten an 3. schicken
    Angenommen man hat ein Add-on erstellt, das IP & Emailadresse an einen externen Dienst schickt, der prüft ob es sich dabei um einen Bot handelt.

    Muss man nun die Benutzer bei der Registrierung drauf hinweisen, das ihre Emailadresse weitergegeben wird oder nicht?

    Theoretisch könnte es sich ja um einen Emailadressensammeldienst handeln, der die Adressen dann weiterverkauft...

  2. Benutzer
    Registriert seit
    27.01.2009
    Beiträge
    75
    Standard AW: Benutzerdaten an 3. schicken
    Ich denke mal man macht sich allein schon durch das Weitergeben von Daten an 3. strafbar.

  3. Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    26.03.2007
    Beiträge
    8.430
    Standard AW: Benutzerdaten an 3. schicken
    Sehe ich genauso, auczh völlig egal, was der Dritte ist.
    Es sei denn, der Nutzer stimmt dem expizit zu (Opt-In)
    Meine Beiträge sind immer (auch wenn es nicht ausdrücklich dabei steht) meine persönliche Meinung und müssen (und werden) nicht immer mit der aktuellen Rechtssprechung oder der Lehrmeinung im Jurastudium / anderen rechtswissenschaftlichen Studiengängen übereinstimmen. Sie sind lediglich meine Auslegung von mir bekannten Gesetzen und Urteilen.

  4. Neuer Benutzer
    Registriert seit
    19.02.2009
    Beiträge
    6
    Standard AW: Benutzerdaten an 3. schicken
    Danke.
    Das bedeutet aber, das es solange es in den Regeln steht, denen der Benutzer ja, zustimmt, noch bevor die Daten weitergesendet werden, es ok ist?!

  5. Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    26.03.2007
    Beiträge
    8.430
    Standard AW: Benutzerdaten an 3. schicken
    Nein, in den Regeln reicht nicht. Der Nutzer muss der Weitergabe direkt zustimmen. Und das muss ein Opt-In sein (also z.B. keine vorausgewählte Checkbox)

    Und der Effekt wäre eigentlich klar: Ein Bot würde dem nicht zustimmen, damit würden genau die Bots nicht geprüft. Fazit: Sinnlos
    Meine Beiträge sind immer (auch wenn es nicht ausdrücklich dabei steht) meine persönliche Meinung und müssen (und werden) nicht immer mit der aktuellen Rechtssprechung oder der Lehrmeinung im Jurastudium / anderen rechtswissenschaftlichen Studiengängen übereinstimmen. Sie sind lediglich meine Auslegung von mir bekannten Gesetzen und Urteilen.

  6. Neuer Benutzer
    Registriert seit
    19.02.2009
    Beiträge
    6
    Standard AW: Benutzerdaten an 3. schicken
    OK, irgendwo ist da nun ein Denkfehler entweder meiner oder deinerseits.

    Also wenn man sich zB hier im Forum registriert, kommt ja folgende Meldung:
    Bild: [url]http://img22.imageshack.us/img22/147/forumzuminternetrechtun.png[/url]
    Hier ist die Box NICHT vorausgewählt.

    Edit: ähm, kann man hier keine Bilder & URL's posten?
    Geändert von ragtek (12.03.2009 um 13:47 Uhr)

  7. Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    26.03.2007
    Beiträge
    8.430
    Standard AW: Benutzerdaten an 3. schicken
    Edit: ähm, kann man hier keine Bilder & URL's posten?

    Also wenn man sich zB hier im Forum registriert, ...
    Genau, das ist eine Opt-In. Der User muss aktiv werden, wenn er zustimmen will.
    Meine Beiträge sind immer (auch wenn es nicht ausdrücklich dabei steht) meine persönliche Meinung und müssen (und werden) nicht immer mit der aktuellen Rechtssprechung oder der Lehrmeinung im Jurastudium / anderen rechtswissenschaftlichen Studiengängen übereinstimmen. Sie sind lediglich meine Auslegung von mir bekannten Gesetzen und Urteilen.

  8. Neuer Benutzer
    Registriert seit
    19.02.2009
    Beiträge
    6
    Standard AW: Benutzerdaten an 3. schicken
    Und da die Checkbox ja NICHT standardmässig Aktiviert ist, passt es doch?

    Benutzer & Spambot müssen doch explizit zustimmen.

  9. Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    26.03.2007
    Beiträge
    8.430
    Standard AW: Benutzerdaten an 3. schicken
    Richtig, aber eine Registrierung darf nicht von der Zustimmung zur Weitergabe der Daten abhängig gemacht werden. Von der Zustimmung zu den Regeln schon. Deswegen muss das auch separat erfolgen.
    Ist vergleichbar mit der Zusendung von Newslettern und anderen Nachrichten. Auch hier muss unabhängig von AGB oder Nutzungsregeln separat zugestimmt werden, die Registrierung darf deswegen aber nicht verweigert werden.
    Meine Beiträge sind immer (auch wenn es nicht ausdrücklich dabei steht) meine persönliche Meinung und müssen (und werden) nicht immer mit der aktuellen Rechtssprechung oder der Lehrmeinung im Jurastudium / anderen rechtswissenschaftlichen Studiengängen übereinstimmen. Sie sind lediglich meine Auslegung von mir bekannten Gesetzen und Urteilen.

  10. Neuer Benutzer
    Registriert seit
    19.02.2009
    Beiträge
    6
    Standard AW: Benutzerdaten an 3. schicken
    Zitat Zitat von aaky Beitrag anzeigen
    Richtig, aber eine Registrierung darf nicht von der Zustimmung zur Weitergabe der Daten abhängig gemacht werden.
    Alles klar. Dieser Punkt war mir nicht bekannt.

    Langsam wirkt es echt so, das das Betreiben einer Seite(vorallem eines Forums) einem Spaziergang durch ein Minenfeld gleicht :/

    Soooviele Sachen die man(n) beachten muss.

  11. Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    26.03.2007
    Beiträge
    8.430
    Standard AW: Benutzerdaten an 3. schicken
    Langsam wirkt es echt so, das das Betreiben einer Seite(vorallem eines Forums) einem Spaziergang durch ein Minenfeld gleicht :/
    Das Minenfeld haben die Menschen selbts gelegt. Wenn das Internet nicht missbraucht werden würde, um alle möäglichen und unmöglichen Rechte zu umgehen ... Und irgendwer muss eben verantwortlich gemacht werden. Und wer, wenn nicht die, die den Dienst anbieten, mit dem man Rechte verletzen kann ...
    Meine Beiträge sind immer (auch wenn es nicht ausdrücklich dabei steht) meine persönliche Meinung und müssen (und werden) nicht immer mit der aktuellen Rechtssprechung oder der Lehrmeinung im Jurastudium / anderen rechtswissenschaftlichen Studiengängen übereinstimmen. Sie sind lediglich meine Auslegung von mir bekannten Gesetzen und Urteilen.

  12. Neuer Benutzer
    Registriert seit
    12.03.2009
    Beiträge
    2
    Standard AW: Benutzerdaten an 3. schicken
    Mal abgesehen davon dass die Intentionen des (Datenschutz)rechts im Grunde genommen schon richtig, im konkreten Fall aber irgendwo doch recht praxisuntauglich sind, wie wäre folgende Vorgehensweise:

    In den Nutzungsbedingungen behält sich der Betreiber das Recht vor den Zugang zu den Diensten einzuschränken, ebenso wird ein ordentliches Kündigungsrecht vereinbart.

    Bei der Registrierung gibt es die bereits genannte Checkbox - stimmt der User nicht zu wird er (ohne Weitergabe/Überprüfung der Daten!) in eine Benutzergruppe gesteckt die keinerlei Rechte hat.
    Nach Abschluss der Registrierung wird eine Kündigung ausgesprochen und nach Ablauf der vereinbarten Frist der Account gelöscht.

    ?

  13. Bachsau
    Bachsau ist offline
    Benutzer
    Registriert seit
    01.07.2008
    Beiträge
    42
    Standard AW: Benutzerdaten an 3. schicken
    Zitat Zitat von ragtek Beitrag anzeigen
    Langsam wirkt es echt so, das das Betreiben einer Seite(vorallem eines Forums) einem Spaziergang durch ein Minenfeld gleicht :/
    Aber doch zu recht. Jetzt denk' doch mal nach, wenn du ein Forennutzer wärst, würdest du das wollen, dass deine Daten einfach so weitergegeben werden?

    Alleine schon, dass du überhaupt vor hast so etwas zu realisieren (ob mit oder ohne Zustimmung), lässt in mir doch erhebliche Zweifel aufkommen, ob du überhaupt die nötige Umsicht und das Verantwortungsbewusstsein besitzt, um eine Website mit Benutzerregistrierung zu betreiben. Anstatt dich Vertrauens würdig zu erweisen, das deine Nutzer dir entgegen bringen, wenn sie dir Daten anvertrauten, suchst du nach Möglickeiten den Datenschutz zu umgehen. Mensch, die Nutzer besuchen deine Seite doch freiwillig, sei ihr Freund, nicht ihr Feind!

    Selbstverständlich möchtest du dich vor Spam schützen, ich betreibe ja selbst ein Forum. Aber es gibt durchaus andere Möglichkeiten, als E-Mail und IP an externe Services weiterzugeben. Ordentliche Captchas und ein Mailadressencheck bringen schon recht viel. Den winzigen Rest kann man auch so löschen und sperren.

    Gruß,
    Bachsau

    @Kirby: Unter aller Kanone. Bei dir bin ich froh wenn ich niemals auch nur in Versuchung komme, eine Seite von dir anzusurfen.
    Geändert von Bachsau (09.04.2009 um 15:36 Uhr)

  14. Neuer Benutzer
    Registriert seit
    12.03.2009
    Beiträge
    2
    Standard AW: Benutzerdaten an 3. schicken
    [ot]
    @Kirby: Unter aller Kanone. Bei dir bin ich froh wenn ich niemals auch nur in Versuchung komme, eine Seite von dir anzusurfen.
    Du bist bereits in mindestens einem von mir betreuten Forum Mitglied
    [/ot]

  15. Benutzer
    Registriert seit
    28.08.2009
    Beiträge
    57
    Standard AW: Benutzerdaten an 3. schicken
    Zitat Zitat von Kirby Beitrag anzeigen
    [ot]
    Du bist bereits in mindestens einem von mir betreuten Forum Mitglied
    [/ot]
    Fairness ist für Dich wohl ein Fremdwort??
    LG Question

  16. Neuer Benutzer
    Registriert seit
    06.12.2008
    Beiträge
    1
    Standard AW: Benutzerdaten an 3. schicken
    Die einfachste Lösung wäre, nicht die E-Mail-Adresse an den externen Dienst zu schicken, sondern einen Hash-Wert. Oder unterliege ich hier einem Denkfehler?

    Gruß, Delta

Ähnliche Themen
  1. Von peter pan im Forum Mehr Onlinerecht
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 12.06.2007, 22:58
Berechtigungen
  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •