Ergebnis 1 bis 4 von 4

Logoklau!

  1. Neuer Benutzer
    Registriert seit
    01.02.2009
    Beiträge
    2
    Standard Logoklau!
    Hallo!

    Angenommen eine Privatperson erstellt für einen guten freund oder bekannten der sich selbständig macht eine Homepage (samt logos und bilder) und stellt diese auf seinen eigenen Namen online. Darüberhinaus entwirft und erstellt er noch visitenkarten für ihn. Alles zusammen stellt er dem guten bekannten zur Verfügung, er darf sie nutzen und an seinem geschäft anbringen.

    Angenommen jetzt kommt eine andere geschäftsperson und würde diese vorlage von der privatperson etwas verändert und es käme zu einem verkauf oder vermietung oder halt einem vertrag, inwieweit kann die privatperson, die alles entworfen hat, gegen die geschäftsperson vorgehen??? besteht dort schon eine urheberrechtsverletzung???
    Geändert von lolle (01.02.2009 um 17:41 Uhr)

  2. Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    26.03.2007
    Beiträge
    8.430
    Standard AW: Logoklau!
    EineVerwendung ohne Zustimmung des Urhebers ist eine Verletzung des Urheberrechts.
    Dadurch wird aber kein Vertrag zwischen irgendwelchen Personen ungültig. Das Urheberrecht regelt ausschließlich die Rechte des Urhebers, nicht irgendwelche Verträge zwischen Verwender und einem Dritten.
    Meine Beiträge sind immer (auch wenn es nicht ausdrücklich dabei steht) meine persönliche Meinung und müssen (und werden) nicht immer mit der aktuellen Rechtssprechung oder der Lehrmeinung im Jurastudium / anderen rechtswissenschaftlichen Studiengängen übereinstimmen. Sie sind lediglich meine Auslegung von mir bekannten Gesetzen und Urteilen.

  3. Neuer Benutzer
    Registriert seit
    01.02.2009
    Beiträge
    2
    Standard AW: Logoklau!
    Aber damit könnte ja rein theoretich die Privatperson gegen die dritte Person vorgehen, wenn die dritte person keine zustimmung bekommen hat, oder???

  4. Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    26.03.2007
    Beiträge
    8.430
    Standard AW: Logoklau!
    Sicherlich, solange es das Urheberrecht angeht.
    Aber nicht was irgendwelche Verträge des Dritten mit anderen angeht.
    Bedeutet: Der Vertrag des guten Freundes oder Bekannten mit dem dritten hat auch dann Bestand, wenn A die Nutzung der geschützten Werke untersagt.
    Meine Beiträge sind immer (auch wenn es nicht ausdrücklich dabei steht) meine persönliche Meinung und müssen (und werden) nicht immer mit der aktuellen Rechtssprechung oder der Lehrmeinung im Jurastudium / anderen rechtswissenschaftlichen Studiengängen übereinstimmen. Sie sind lediglich meine Auslegung von mir bekannten Gesetzen und Urteilen.

Berechtigungen
  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •