Ergebnis 1 bis 11 von 11

Portokosten Gewährleistungsfall

  1. Neuer Benutzer
    Registriert seit
    29.04.2008
    Beiträge
    17
    Standard Portokosten Gewährleistungsfall
    Hallo,

    ich habe mir vor ca. 6-7 Wochen ein Handy bestellt (Telefonisch). Jetzt habe ich vor 2 Wochen allerdings festgestellt, dass das Ding kaputt ist und sich nicht mehr richtig laden lässt.
    Auf dem beiliegenden Garantiebeleg schrieb der Händler, dass ich das Gerät frankiert zurückschicken muss unfreie Sendungen können nicht angenommen werden.
    Per Google hab ich schon mal gesucht und bin darauf gestoßen, dass ab 40 euro der Händler die Portokosten bezahlen muss, allerdings ohne §§.

    Kann mir hier jemand sagen, wie das tatsächlich ist? Das Gerät hat einen Neuwert von über 100 euro, allerdings war da ein Vertrag mit einer mtl. Grundgebühr von unter 10 Euro dabei - ich weiß nicht ob das eine Rolle spielt.

    Vielen dank schonmal.

  2. Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    26.03.2007
    Beiträge
    8.430
    Standard AW: Portokosten Gewährleistungsfall
    Dike 40€ Regel ist nur für den Widerruf relevant und nur da. In dem genannten Beispiel ist das völlig egal.

    Im Beispiel müsste man ertsmal sehen, obe s sich um Sachmängelgewährleistung handelt oder um Garantie.
    Bei einem Sachmangel (den ich hier mal annehme, es sei denn, der Kauf wäre 6 Monate her, da sieht es dann etwas anders aus) hat der Verkäufer alle Aufwendungen und Kosten zu übernehmen. Heißt aber nicht, dass man einfach unfrei Pakete verschickt. das Problem dabei ist, das sdie Kosten etwa doppelt so hoch sind wie normal. Im Falle einer unfreien Sendung könnte der Verkäufer meiner Meinung nach die Erstattung eines Teils (nämlich der Mehrkosten gegenüber einem normalen Versand) ablehnen.
    Meine Beiträge sind immer (auch wenn es nicht ausdrücklich dabei steht) meine persönliche Meinung und müssen (und werden) nicht immer mit der aktuellen Rechtssprechung oder der Lehrmeinung im Jurastudium / anderen rechtswissenschaftlichen Studiengängen übereinstimmen. Sie sind lediglich meine Auslegung von mir bekannten Gesetzen und Urteilen.

  3. Neuer Benutzer
    Registriert seit
    29.04.2008
    Beiträge
    17
    Standard AW: Portokosten Gewährleistungsfall
    Blöde Frage, aber wo ist der juristische Unterschied zwischen Sachmängelgewährleistung und Garantie?

  4. Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    26.03.2007
    Beiträge
    8.430
    Standard AW: Portokosten Gewährleistungsfall
    [url]http://www.e-recht24.de/artikel/ecommerce/76.html[/url]
    Sollte reichen
    Meine Beiträge sind immer (auch wenn es nicht ausdrücklich dabei steht) meine persönliche Meinung und müssen (und werden) nicht immer mit der aktuellen Rechtssprechung oder der Lehrmeinung im Jurastudium / anderen rechtswissenschaftlichen Studiengängen übereinstimmen. Sie sind lediglich meine Auslegung von mir bekannten Gesetzen und Urteilen.

  5. Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    13.01.2008
    Beiträge
    158
    Standard AW: Portokosten Gewährleistungsfall
    Wofür genau wurden 25 Euro bezahlt?

    In der Regel würde ich empfehlen, die Ware per HLG zu versenden ist kostengünstiger für Verkäufer.

    Wenn irgendwas kaputt gegangen ist und die Sache noch Garantie (bzw. in Gewährleistung (vor dem 7 Monat) ist) sollte der Verkäufer das bezahlen, man sollte aber etwas entgegen kommen und das Porto erstmal selber bezahlen und nicht gleich unfrei versenden.

  6. Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    26.03.2007
    Beiträge
    8.430
    Standard AW: Portokosten Gewährleistungsfall
    Das genannte ist aber deutsches Recht (basierend auf EU recht). Bei 25 € Versand ist das wohl kaum innerhalb Europas Somit ist fraglich, ob das genannte Recht überhaupt relevant ist. In anderen Ländern kann es durchaus anders geregelt sein, was die Kosten angeht.
    Meine Beiträge sind immer (auch wenn es nicht ausdrücklich dabei steht) meine persönliche Meinung und müssen (und werden) nicht immer mit der aktuellen Rechtssprechung oder der Lehrmeinung im Jurastudium / anderen rechtswissenschaftlichen Studiengängen übereinstimmen. Sie sind lediglich meine Auslegung von mir bekannten Gesetzen und Urteilen.

  7. Neuer Benutzer
    Registriert seit
    29.04.2008
    Beiträge
    17
    Standard AW: Portokosten Gewährleistungsfall
    Danke für die Antwort aaky (das ist einer der Gründe, warum ich mich bei Fragen gerne hierher wende )

    Aber könnte mir noch jemand ein paar, bzw. einen Paragraphen zur Sachmängelgewährleistung nennen? Denn in einem Schreiben ist es doch besser sich auf ein § oder ein Gerichtsurteil zu beziehen, das wirkt so als hätte man Ahnung

  8. Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    26.03.2007
    Beiträge
    8.430
    Standard AW: Portokosten Gewährleistungsfall
    Aber könnte mir noch jemand ein paar, bzw. einen Paragraphen zur Sachmängelgewährleistung nennen?
    BGB § 434 ff
    Die relevanten jetzt alle aufzuzählen wäre übertrieben. Urteile gibt es Unmengen zu diesem Thema
    Meine Beiträge sind immer (auch wenn es nicht ausdrücklich dabei steht) meine persönliche Meinung und müssen (und werden) nicht immer mit der aktuellen Rechtssprechung oder der Lehrmeinung im Jurastudium / anderen rechtswissenschaftlichen Studiengängen übereinstimmen. Sie sind lediglich meine Auslegung von mir bekannten Gesetzen und Urteilen.

  9. Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    26.03.2007
    Beiträge
    8.430
    Standard AW: Portokosten Gewährleistungsfall
    Das war von Österreich nach Deutschland ...
    Das ist eigentlich nicht so teuer - zumindest geht es billiger. Selbst bei deutschem Recht würde ich hier sehen, dass der Verkäufer nicht alles erstatten müsste.

    Es stellt sich trotzdem die Frage, welches Recht genau gilt. Das müsste man wirklich sehen, welcher Shop, woie war es definiert ...
    Meine Beiträge sind immer (auch wenn es nicht ausdrücklich dabei steht) meine persönliche Meinung und müssen (und werden) nicht immer mit der aktuellen Rechtssprechung oder der Lehrmeinung im Jurastudium / anderen rechtswissenschaftlichen Studiengängen übereinstimmen. Sie sind lediglich meine Auslegung von mir bekannten Gesetzen und Urteilen.

  10. Neuer Benutzer
    Registriert seit
    29.04.2008
    Beiträge
    17
    Standard AW: Portokosten Gewährleistungsfall
    Update:

    ich hab mein Handy inzwischen wieder zurückbekommen (vor ca. 2 Wochen) und bisher noch kein Geld bekommen, daher hab ich dort mal angerufen und die Dame am Telefon gefragt wo meine Rückerstattung bleibt.
    "Wir müssen keine Portokosten im Garantiefall übernehmen"
    Dann hab ich sie auf BGB §439 II hingewiesen:
    Der Verkäufer hat die zum Zwecke der Nacherfüllung erforderlichen Aufwendungen, insbesondere Transport-, Wege-, Arbeits- und Materialkosten zu tragen.
    "Wir sind gesetzlich abgesichert"

    Was kann ich jetzt tun?

  11. Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    26.03.2007
    Beiträge
    8.430
    Standard AW: Portokosten Gewährleistungsfall
    Geht es um Nacherfüllung wegen Sachhmangel oder Garantie? Ein kleiner aber sehr feiner Unterschied. denn bei einer Garantie müssen die tatsächlich nichts.
    "Wir sind gesetzlich abgesichert"
    Was kann ich jetzt tun?
    Mittels eines Anwalts die "Absicherung" prüfen lassen Die Anwaltskosten kann man, wenn es ungerechtfertigt ist, übrigens auch nach dem gleichen Grundsatz geltend machen.
    Meine Beiträge sind immer (auch wenn es nicht ausdrücklich dabei steht) meine persönliche Meinung und müssen (und werden) nicht immer mit der aktuellen Rechtssprechung oder der Lehrmeinung im Jurastudium / anderen rechtswissenschaftlichen Studiengängen übereinstimmen. Sie sind lediglich meine Auslegung von mir bekannten Gesetzen und Urteilen.

Ähnliche Themen
  1. Von Jeanne im Forum E-Commerce
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 22.06.2010, 11:36
  2. Von Bendit im Forum Onlineauktionen
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 08.07.2008, 20:03
Berechtigungen
  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •