Seite 2 von 2 ErsteErste 12
Ergebnis 51 bis 68 von 68

Registrierung bei Opendownload.de - Rechnung

  1. Neuer Benutzer
    Registriert seit
    13.10.2009
    Beiträge
    3
    Standard AW: Registrierung bei Opendownload.de - Rechnung
    Okey, ich weiß dass jetzt schon mehrfach geschrieben wurde, "man söllte sich doch die Beiträge durchlesen, da stände schon alles"...

    Allerdings finde ich nur Wiedersprüchliche Ideen und Ratschläge, leider keine Lösung des Problems.
    Wenn ich iergedwas überlesen haben söllte und dieser Post jetzt nur tut es mir ernsthaft. Aber:

    Hat denn schon jemand herausbekommen was passiert, wenn man sich angemeldet hat, das Wiederrufsrecht verstreichen lassen hat (weil man seine E-Mails nicht liest) und dann einfach abwartet?

    Oder soll man doch iergendwas antworten? Was ist die richtige herangehensweise? Musste wegen denen überhaupt schon jemand vors Gericht?

  2. Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    26.07.2007
    Beiträge
    1.867
    Standard AW: Registrierung bei Opendownload.de - Rechnung
    Also ich erinner mich, dass mal bei SternTV berichtet wurde und dort gesagt wurde, dass regelmäßig kein Gerichtsverfahren bei Abzockangeboten angestrebt wird. Problematisch finde ich bloß immer festzustellen, ob es sich um ein Abzockangebot handelt, oder, ob es sich doch um einen seriösen Anbieter handelt, der dann vermutlich doch sein Geld sehen wollen würde.

  3. Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    26.03.2007
    Beiträge
    8.430
    Standard AW: Registrierung bei Opendownload.de - Rechnung
    Problematisch finde ich bloß immer festzustellen, ob es sich um ein Abzockangebot handelt, oder, ob es sich doch um einen seriösen Anbieter handelt, der dann vermutlich doch sein Geld sehen wollen würde.
    Genau das ist das Problem Denn viele glauben immer, im Recht zu sein, nur weil sie mal was nicht wollen. Bei Opendownload oder streamload sehe ich da zwa keine Probleme, wenn man hier von einer Abzockeausgeht, aber verallgemeinern würde ich das auch nicht wollen. Und somit auch niemandem einen konkreten Tipp geben.
    Meine Beiträge sind immer (auch wenn es nicht ausdrücklich dabei steht) meine persönliche Meinung und müssen (und werden) nicht immer mit der aktuellen Rechtssprechung oder der Lehrmeinung im Jurastudium / anderen rechtswissenschaftlichen Studiengängen übereinstimmen. Sie sind lediglich meine Auslegung von mir bekannten Gesetzen und Urteilen.

  4. Neuer Benutzer
    Registriert seit
    16.03.2010
    Beiträge
    3
    Standard AW: Registrierung bei Opendownload.de - Rechnung
    Ich habe auch mal eine Frage zu didesem Thema. Wenn man die erste Rechnung bezahlt hat und die zweite bekommt, ist die Sitzuation dann eine andere? Hat man mit dem Bezahlen der ersten Rechnung einem Vertrag zugestimmt der danach gültig ist?

  5. Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    26.03.2007
    Beiträge
    8.430
    Standard AW: Registrierung bei Opendownload.de - Rechnung
    Hat man mit dem Bezahlen der ersten Rechnung einem Vertrag zugestimmt der danach gültig ist?
    Ja hat man. Denn obwohl man das erste mal gezahlt hat zu sagen "der Vertrag war nichtig" ist kaum vertretbar. Denn schließlich hätte man nach der ersten Rechnung problemlos fristgerecht kündigen können.
    Meine Beiträge sind immer (auch wenn es nicht ausdrücklich dabei steht) meine persönliche Meinung und müssen (und werden) nicht immer mit der aktuellen Rechtssprechung oder der Lehrmeinung im Jurastudium / anderen rechtswissenschaftlichen Studiengängen übereinstimmen. Sie sind lediglich meine Auslegung von mir bekannten Gesetzen und Urteilen.

  6. Neuer Benutzer
    Registriert seit
    16.03.2010
    Beiträge
    3
    Standard AW: Registrierung bei Opendownload.de - Rechnung
    Fristgerecht gekündigt habe ich, aber das ganze soll ja 2 Jahre laufen.

  7. Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    26.03.2007
    Beiträge
    8.430
    Standard AW: Registrierung bei Opendownload.de - Rechnung
    Dann läuft es auch erstmal solange. Und wofür wäre dann die zweite Rechnung?
    Meine Beiträge sind immer (auch wenn es nicht ausdrücklich dabei steht) meine persönliche Meinung und müssen (und werden) nicht immer mit der aktuellen Rechtssprechung oder der Lehrmeinung im Jurastudium / anderen rechtswissenschaftlichen Studiengängen übereinstimmen. Sie sind lediglich meine Auslegung von mir bekannten Gesetzen und Urteilen.

  8. Neuer Benutzer
    Registriert seit
    16.03.2010
    Beiträge
    3
    Standard AW: Registrierung bei Opendownload.de - Rechnung
    Für das zweite Jahr. Die Kündigung ist bestätigt worden zum April 2011.

  9. Neuer Benutzer
    Registriert seit
    05.04.2010
    Beiträge
    3
    Standard AW: Registrierung bei Opendownload.de - Rechnung
    ist dieses forum noch aktiv ? damals, also vor ca. einem jahr hat leider mein kleiner cousin auf meinem rechner rumgespielt und sich mit meinen daten, also mein name bei opendownload angemeldet. die wollten "meine anmeldung" nicht zurücknehmen, also war ich so "dumm" die 96 euro zu zahlen.
    ich war nervös und ängstlich und wollte keine mahnungen etc. riskieren. nun habe ich eine email von opendownload erhalten, in der ich für das 2.jahr nun erneut 96 euro zahlen soll. war wohl ein "2.-jahresvertrag". MUSS ich nun diese 96 euro definitiv zahlen ? ich habe ja die erste rechnung gezahlt und den vertag damit mehr oder minder akzeptiert. kann mir da jemand weiterhelfen ?

    denn hier ist es ähnlich. die kündigung wurde damals bestätigt, aber eben erst für den zeitraum nach 2 jahren. das war von vornherein ein 2.jahresvertrag oder so ähnlich, und nun wollen die eben die 2.te jahresrechnung beglichen haben.
    Geändert von holz-le (05.04.2010 um 11:37 Uhr)

  10. Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    26.03.2007
    Beiträge
    8.430
    Standard AW: Registrierung bei Opendownload.de - Rechnung
    Dann wird man wohl zahlen müssen. Sicherlich könnte man den Vertrag anfechten, doch die Aussichten damit durchzukommen stehen eher sehr schlecht. Schließlich hat man mit der ersten Zahlung den Vertrag bestätigt. Sicherlich könnte man jetzt sagen, man wusste nichts von einem 2-Jahres-Vertrag, aberd as steht auf wackligen Beinen. Ich glaube, die Kosten für einen Anwalt, der vielleicht eine 20/80 Chance hat, dürften weitaus höher sein ...

    PS: Dank solchen "Angst-Zahlern" lebt diese Art der Abzocke weiter. Vielen Dank ...
    Meine Beiträge sind immer (auch wenn es nicht ausdrücklich dabei steht) meine persönliche Meinung und müssen (und werden) nicht immer mit der aktuellen Rechtssprechung oder der Lehrmeinung im Jurastudium / anderen rechtswissenschaftlichen Studiengängen übereinstimmen. Sie sind lediglich meine Auslegung von mir bekannten Gesetzen und Urteilen.

  11. Neuer Benutzer
    Registriert seit
    05.04.2010
    Beiträge
    3
    Standard AW: Registrierung bei Opendownload.de - Rechnung
    Ein unwirksamer Vertrag wird nicht dadurch wirksam, dass man trotz Unwirksamkeit seine Gegenleistung erbringt. In solchen Fällen leistet man ohne Rechtspflicht/ohne Rechtsgrund und kann sein Geld zurückverlangen.
    Die vorbehaltlose Zahlung einer Rechnung rechtfertigt laut Bundesgerichtshof für sich genommen nicht die Annahme eines Anerkenntnisses der Forderung. Weiter kann man aus dem einschlägigen BGH-Urteil entnehmen, dass selbst dann, wenn man annimmt, dass mit dem Anerkenntnisses einer Rechnung für das erste Jahr keine darüber hinausgehende Verpflichtung auch für ein zweites kostenpflichtiges Jahr gegeben ist.

    Quelle
    http://forum.computerbetrug.de/infos-und-grundsatzartikel/46964-bei-abo-einmal-bezahlt-immer-bezahlen.html

  12. Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    26.03.2007
    Beiträge
    8.430
    Standard AW: Registrierung bei Opendownload.de - Rechnung
    Interessante Beweisführung.

    Denn zuallererst wird hier davon ausgegangen, dass der Vertrag unwirksam oder nichtig sei. Wer behauptet das? Es gibt meines Erachtens keinen Grund, den Vertrag von Anfang an als unwirksam oder nichtig zu betrachten. Im Gegenteil, es wurde eine Leistung in Anspruch genommen und dafür wurde eine Gegenleistung verlangt.

    Das der Vertrag nichtig oder unwirksam wird, bedarf es einiger Voraussetzungen. Und eine davon wäre die (von mir bereits erwähnte) Anfechtung. Allerdings verlangt auch die Anfechtung einige Voraussetzungen, dazu gehört die Rechtzeitigkeit ...

    Und in dem genannten Urteil geht es auch nicht um Laufzeitverträge, sondern die Anerkennung einer Vertragspflicht aus Gewährleistung.

    Weiter will ich das hier nicht ausführen, aber die Argumentation des "Juristen" vergisst wesentliche Punkte ... und noch besser ist, dass der "Jurist" keine Meinung zulässt.

    PS: ich mag es auch nicht, wenn Teile meiner Antwort aus dem Zusammenhang herausgerissen werden und irgendwo anders als "falsche Meinung" mit einer fadenscheinigen Begründung auftauchen, die genausowenig fundiert ist, wie eine hier abgegebene Meinung. Wer ein Problem mit mein er Meinung(! - siehe Fußnote) hat, darf mir das gern selbst sagen ...
    Meine Beiträge sind immer (auch wenn es nicht ausdrücklich dabei steht) meine persönliche Meinung und müssen (und werden) nicht immer mit der aktuellen Rechtssprechung oder der Lehrmeinung im Jurastudium / anderen rechtswissenschaftlichen Studiengängen übereinstimmen. Sie sind lediglich meine Auslegung von mir bekannten Gesetzen und Urteilen.

  13. Neuer Benutzer
    Registriert seit
    05.04.2010
    Beiträge
    3
    Standard AW: Registrierung bei Opendownload.de - Rechnung
    naja, meiner meinung nach ist niemals ein korrekter vertrag zustandegekommen.
    denn:
    für einen ordentlich vertrag dieser Art (Fernabsatzverträge u.ä.) ist es zwingend erforderlich, dass man eine odentliche widerrufsbelehrung erhält. und das ist hier nicht der fall. ich hab weder einen brief noch eine email mit einer widerrufsbelehrung erhalten.

    ( das fehler eine widerrufsbelehrung ist grund, den vertag also von anfang an ungültig - also nichtig zu betrachten. )

    in der damaligen "autragsbestätigung" stand sogar drin, dass ich kein widerrufsrecht habe, nach §312 Abs.2 irgendwas.....BGB

    ich selbst bin verwaltungsfachwirt und hab einfach mal nachgeschlagen. eine solche vorschrift gibt es gar nicht.

    somit hat genau genommen die widerspruchsfrist noch gar nicht begonnen (gesetzliche frist 14 tage)
    Geändert von holz-le (07.04.2010 um 15:40 Uhr)

  14. Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    26.03.2007
    Beiträge
    8.430
    Standard AW: Registrierung bei Opendownload.de - Rechnung
    in der damaligen "autragsbestätigung" stand sogar drin, dass ich kein widerrufsrecht habe, nach §312 Abs.2 irgendwas.....BGB

    ich selbst bin verwaltungsfachwirt und hab einfach mal nachgeschlagen. eine solche vorschrift gibt es gar nicht.
    Da täuschst du dich aber:
    BGB § 312d Widerrufs- und Rückgaberecht bei Fernabsatzverträgen
    (1) Dem Verbraucher steht bei einem Fernabsatzvertrag ein Widerrufsrecht nach § 355 zu. Anstelle des Widerrufsrechts kann dem Verbraucher bei Verträgen über die Lieferung von Waren ein Rückgaberecht nach § 356 eingeräumt werden.
    ...
    (3) Das Widerrufsrecht erlischt bei einer Dienstleistung auch dann, wenn der Vertrag von beiden Seiten auf ausdrücklichen Wunsch des Verbrauchers vollständig erfüllt ist, bevor der Verbraucher sein Widerrufsrecht ausgeübt hat.
    ...
    Da hier eine Dienstleistung angeboten wird, trifft das durchaus zu (und wird meistens auch damit begründet).

    Und ansonsten führt meines Wissens eine fehlende Widerspruchsbelehrung nicht automatisch zur Unwirksamkeit oder Nichtigkeit des Vertrags, sondern nur zu einem unbeschränkten Widerrufsrecht.

    Ich will nicht die "Leistung" des Beispiels bewerten (das liegt mir fern, ist auch nicht mein Interesse) aber aus rechtlicher Sicht sehe ich hier durchaus mehr Probleme als andere.
    Aber jeder kann gern machen was er möchte und seinen Erfahrungsbericht dann hier posten ...
    Meine Beiträge sind immer (auch wenn es nicht ausdrücklich dabei steht) meine persönliche Meinung und müssen (und werden) nicht immer mit der aktuellen Rechtssprechung oder der Lehrmeinung im Jurastudium / anderen rechtswissenschaftlichen Studiengängen übereinstimmen. Sie sind lediglich meine Auslegung von mir bekannten Gesetzen und Urteilen.

  15. Neuer Benutzer
    Registriert seit
    30.05.2010
    Beiträge
    1
    Standard AW: Registrierung bei Opendownload.de - Rechnung
    guten tag,
    also wie ist das jetzt genau? wenn man also die erste rechnung bezahlte, aus angst vor weiteren mahnungen und unwissenheit, vielleicht auch ein bisschen scharm auf sowas reingefallen zu sein, hat man dann noch eine chance der zweiten rechnung aus dem wege zu gehen? was sollte man machen wenn man gerade heute diese 2. rechnung per email bekommen hat?
    danke

  16. Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    26.03.2007
    Beiträge
    8.430
    Standard AW: Registrierung bei Opendownload.de - Rechnung
    was sollte man machen wenn man gerade heute diese 2. rechnung per email bekommen hat?
    Man nehem diese Rechnung und suche einen Anwalt auf. Wenn man Glück hat, ist er ein Verfechter der Theorie "man kann immer noch zurücktreten". Und mit noch mehr Glück, bekommt er es auch durch ...
    Meine Beiträge sind immer (auch wenn es nicht ausdrücklich dabei steht) meine persönliche Meinung und müssen (und werden) nicht immer mit der aktuellen Rechtssprechung oder der Lehrmeinung im Jurastudium / anderen rechtswissenschaftlichen Studiengängen übereinstimmen. Sie sind lediglich meine Auslegung von mir bekannten Gesetzen und Urteilen.

  17. Neuer Benutzer
    Registriert seit
    02.06.2010
    Beiträge
    1
    Standard AW: Registrierung bei Opendownload.de - Rechnung
    hab hier nen höchst hilfreichen link
    er beinhaltet ein musterschreiben, mit welchem man wegen irrtümlich abgegebener willenserklärung den Vertrag anfechten kann.
    müsste so auch für opendownload.de passen

    [url]http://www.verbraucherzentrale-rlp.de[/url]

    /UNIQ127549973220431/link436441A.html

    der link wird wohl nicht ganz angezeigt, deswegen hab ich ihn jetz mal auf zwei zeilen aufgeteilt

    greets
    killiah
    Geändert von killiah (02.06.2010 um 20:02 Uhr) Grund: link wird nicht korrekt angezeigt

  18. Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    26.03.2007
    Beiträge
    8.430
    Standard AW: Registrierung bei Opendownload.de - Rechnung
    Mit solchen Musterschreiben wäre ich sehr vorsichtig, da sie meistens gar nicht genau auf das Problem eingehen. Und das ist im Recht nun mal extrem wichtig. Aber das muss jeder selbst wissen ...
    Meine Beiträge sind immer (auch wenn es nicht ausdrücklich dabei steht) meine persönliche Meinung und müssen (und werden) nicht immer mit der aktuellen Rechtssprechung oder der Lehrmeinung im Jurastudium / anderen rechtswissenschaftlichen Studiengängen übereinstimmen. Sie sind lediglich meine Auslegung von mir bekannten Gesetzen und Urteilen.

Ähnliche Themen
  1. Von SqlMastewr im Forum Mehr Onlinerecht
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 09.12.2013, 18:15
  2. Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 26.03.2012, 19:32
  3. Von crazy_friend im Forum Mehr Onlinerecht
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 27.08.2011, 17:00
  4. Von kfcembryo im Forum Domain-Recht
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 06.11.2009, 20:16
  5. Von hasteng im Forum Domain-Recht
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 19.10.2009, 17:25
  6. Von Domaina im Forum Domain-Recht
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 01.09.2009, 09:55
  7. Von David19990 im Forum Strafrecht & Internet
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 08.03.2009, 21:08
  8. Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 09.02.2009, 19:50
  9. Von OldFirehand im Forum Domain-Recht
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 15.10.2008, 21:10
  10. Von bennain im Forum Mehr Onlinerecht
    Antworten: 11
    Letzter Beitrag: 09.09.2008, 17:07
  11. Von Ninchen im Forum E-Commerce
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 18.06.2008, 15:17
  12. Von Thellos im Forum Mehr Onlinerecht
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 05.11.2007, 13:48
  13. Von flyer1000 im Forum Strafrecht & Internet
    Antworten: 11
    Letzter Beitrag: 23.08.2007, 10:28
  14. Von bonzo412 im Forum Domain-Recht
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 07.06.2007, 10:49
  15. Von rick im Forum Domain-Recht
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 14.09.2001, 00:03
Berechtigungen
  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •