Ergebnis 1 bis 7 von 7

Foto Vorlagen Urheberschaft oder Foren Impressum. Wem gehört das Bild ?

  1. Neuer Benutzer
    Registriert seit
    30.12.2007
    Beiträge
    3
    Standard Foto Vorlagen Urheberschaft oder Foren Impressum. Wem gehört das Bild ?
    Moin. also ich soll meinen Thread/Anfrage mehr allgemein halten. weil mein erster thread gelöscht wurde.


    dann versuch ich das mal.

    Wenn jemand (Person A) einem webadmin (Person B) ein Foto gibt das die betreffende Person A darstellt die es ihm geschickt hat.
    Und Person B das mit dem einverständnis von Person A online stellt.
    Person B (webmaster) das Bild aber bearbeiten muss in der grösse um ein Passfoto von Person A rauszufiltern.
    Und später Person A dieses Passfoto (erstellt vom webmaster aus seiner Vorlage), von der öffentlichen seite kopiert.

    wem gehört das Bild ?

    Person A:
    Persönlickeitsrecht
    Urheberschaft der Vorlage


    Person B:
    Punkt 3 Impressum
    Zitat
    Das Copyright für veröffentlichte, vom Autor selbst erstellte Objekte bleibt allein beim Autor der Seiten. Eine Vervielfältigung oder Verwendung solcher Grafiken, Tondokumente, Videosequenzen und Texte in anderen elektronischen oder gedruckten Publikationen ist ohne ausdrückliche Zustimmung des Autors nicht gestattet.


    Person B argumentiert mit dem Impressum.

    Aber ich meine ein schneiden drehen ausschnitt erstellen aus einer Vorlage die er bekommen hat, kann nicht die Urheberschaft an der Vorlage und an dem was dadraus erstellt wurde oder rausgeschnitten wurde ändern. Auch wenn er mit "speichern unter" was erstellt hat.

    Frage: darf Person A das erstellte Bild aus der Vorlage von ihm als "seins" betrachten und verwenden ?


    hoffe allgemein genug.
    Geändert von eluminX (19.11.2008 um 10:59 Uhr)

  2. Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    26.03.2007
    Beiträge
    8.430
    Standard AW: Foto Vorlagen Urheberschaft oder Foren Impressum. Wem gehört das Bild ?
    Hier gibt es mehrere Punkte zu beachten.
    Zum einen ist und bleibt A der Urheber des "Originals". Und A kann als Urheber eine Bearbeitung durch B gestatten. Damit bleibt A aber immer noch Urheber des Originals.
    Durch die Bearbeitung entsteht aber ein neues Werk.
    UrhG § 3 Bearbeitungen
    Übersetzungen und andere Bearbeitungen eines Werkes, die persönliche geistige Schöpfungen des Bearbeiters sind, werden unbeschadet des Urheberrechts am bearbeiteten Werk wie selbständige Werke geschützt.
    Insoweit hätte B erstmal recht, das er an dem "neuen" Werk Urheberrechte hätte - wenn da nicht das "die persönliche geistige Schöpfungen des Bearbeiters sind" wäre Ich stimme ich dir zu, auch meiner Meinung nach ist das Zuschneiden kein "schöpferischer Akt". Die Urheberschaft an dem neuen Bild würde ich persönlich als fraglich - aber nicht ausgeschlossen - sehen.
    Das müsste man in einem Rechtsstreit am Einzelfall sehen - es könnte zB. durchaus sein, dass durch das Zuschneiden ein neuer Inhalt des Bildes entsteht - dann könnte das schon schöpferisch sein. So manches Bild gewinnt erst an Wert, wenn man die "Fehler" des Fotografen wegschneidet.

    Auf keinen Fall kann B das Urheberrecht am Original geltend machen - somit kann A durchaus das Original im Nachhinnein selbst bearbeiten - selbst wenn dann das gleiche rauskommt

    Was das Persönlichkeitsrecht angeht: Hier geht es bestenfalls um die Verwendung. Da A aber bereits einer Verwendung zugestimmt hat, kann schwer mit Persönlichkeitsrechten argumentiert werden - zumal es hier ja auch um eine urheberrechtliche Frage geht, die damit nichts zu tun hat.
    Meine Beiträge sind immer (auch wenn es nicht ausdrücklich dabei steht) meine persönliche Meinung und müssen (und werden) nicht immer mit der aktuellen Rechtssprechung oder der Lehrmeinung im Jurastudium / anderen rechtswissenschaftlichen Studiengängen übereinstimmen. Sie sind lediglich meine Auslegung von mir bekannten Gesetzen und Urteilen.

  3. Neuer Benutzer
    Registriert seit
    30.12.2007
    Beiträge
    3
    Standard AW: Foto Vorlagen Urheberschaft oder Foren Impressum. Wem gehört das Bild ?
    Persönlickkeitsrecht habe ich hier nur erwähnt, weil Person A sicher Person B untersagen kann auch das von Person B erstellte bild (da es Person A darstellt)

    nicht mehr zu veröffentlichen, zu speichern oder sonst wie zu verwenden.

    Du hast erwähnt "Person A könnte die Vorlage bearbeiten auch wenn dann das selbe rauskommt".

    Jetzt machen wir mal nicht die Vorlage als Quelle sondern das was Person B erstellt hat draus.

    Sprich ... es wird das format nocheinmal verändert von dem was Person B erstellt hat.

    z.b. Höhe mal Breite in Pixel.

    das war genauso tiefgreifender (achtung irnoisch gemeint) akt wie ausschneiden.

    auch auf die gefahr hin das da das selbe rauskommt ^^ nur bissel gestreckter oder gestauchter.

    Ich hatte mal son bissel Rechtswissenschafts Vorlesung. Wenn ich mich richtig erinner hat uns da die Anwätin gesagt, das man eine bestimmte "tiefe"

    erreichen muss, um ein "Werk" als was neues & eigenes betrachten zu können mit eigener geistigen Schöpfung.

    Irgendwie hat weder das drehen und schneiden ... noch das stauchen oder strecken des bildes ne wirkliche "tiefe".

    Aber kann auch sein, das das nur im bezug auf "geistiges eigentum" war.^^

    auf jedenfall schonmal danke für deine erste Antwort.
    Geändert von eluminX (19.11.2008 um 11:37 Uhr)

  4. Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    26.03.2007
    Beiträge
    8.430
    Standard AW: Foto Vorlagen Urheberschaft oder Foren Impressum. Wem gehört das Bild ?
    Persönlickkeitsrecht habe ich hier nur erwähnt, weil Person A sicher Person B untersagen kann auch das von Person B erstellte bild (da es Person A darstellt)
    Sicherlich, allerdings ändert das zum einen nichts an den Fragen Urheberrecht, zum anderen muss es nach vorheriger Genehmigung einen triftigen Grund für den Widerruf der Genehmigung geben. Das auch nur so nebenbei

    Jetzt machen wir mal nicht die Vorlage als Quelle sondern das was Person B erstellt hat draus.
    Sprich ... es wird das format nocheinmal verändert von dem was Person B erstellt hat.
    z.b. Höhe mal Breite in Pixel.
    das war genauso tiefgreifender (achtung irnoisch gemeint) akt wie ausschneiden.
    auch auf die gefahr hin das da das selbe rauskommt ^^ nur bissel gestreckter oder gestauchter.
    Ist nichts anderes. Angenommen B hätte ein Urheberrecht an dem neuen Bild, müsste B die Veränderung genehmigen, ansonsten würde A gegen das Urheberrecht an dem "neuen Werk" verstoßen.

    Ich hatte mal son bissel Rechtswissenschafts Vorlesung. Wenn ich mich richtig erinner hat uns da die Anwätin gesagt, das man eine bestimmte "tiefe" erreichen muss, um ein "Werk" als was neues & eigenes betrachten zu können mit eigener geistigen Schöpfung.
    Irgendwie hat weder das drehen und schneiden ... noch das stauchen oder strecken des bildes ne wirkliche "tiefe".
    Insoweit hatte ich dir ja zugestimmt, dass ich ein Urheberrecht an dem zugeschnittenen Bild ebenfalls eher bezweifle. Genau diese "persönliche gesitige Schöpfung" ist ja das, was in Rechtskreisen gern als als "schöpferische Tiefe" bezeichnet wird - insowfern liegen wir ja auch einer Schiene - nur eben unterschiedlich bezeichnet. Wenn man in einer Vorlesung das Gesetz vorlesen würde, wärs ja auch langweilig

    Wenn man also bei einem Passbild die Ränder wegschneidet, dürfte das kaum genügend schöpferisch sein - insofern also kein Urheberrecht. Wenn man aber aus einem Gruppenbild einen einzelnen Kopf herausschneidet, dann vielleicht noch einen Hintergrund einfügt so dass es aussieht, als würde der Kopf irgendwo sein - die Bearbeitung also im Endeffkt einen ganz neuen Inhalt hat als das Original - dann würde ich das schon als schöpferisch sehen.
    Ich persönlich (Achtung: keine rechtlich sichere Einschätzung, auch nicht durch Urteile belegt!) würde es daran festmachen, was der letztendliche Inhalt der Bearbeitung ist: Sagt das Ergebnis nicht mehr oder weniger alks das Original aus, würde ich die Tiefe verneinen.
    Meine Beiträge sind immer (auch wenn es nicht ausdrücklich dabei steht) meine persönliche Meinung und müssen (und werden) nicht immer mit der aktuellen Rechtssprechung oder der Lehrmeinung im Jurastudium / anderen rechtswissenschaftlichen Studiengängen übereinstimmen. Sie sind lediglich meine Auslegung von mir bekannten Gesetzen und Urteilen.

  5. Neuer Benutzer
    Registriert seit
    30.12.2007
    Beiträge
    3
    Standard AW: Foto Vorlagen Urheberschaft oder Foren Impressum. Wem gehört das Bild ?
    Person B hat teils teils gemacht.

    Mal war es wirklich nur ein Passfoto. Und mal wie du sagtest eine isolation gemacht einer Person.

    (und das eher schlecht als recht ... da ist auch noch ne komplette 2te person auf dem Bild. Person C sozusagen.)


    aber da eben nicht so tiefgreifend, noch irgndwas zu machen. z.b. text randverzierungen oder hintergund.

    sicherste seite wäre also alle Passfotoänlichen bilder die nur ein Bildausschnitt darstellen neu zu "bildschnitten" ^^

    und sich bei den Gruppen-personen-isolations Passfotos neue zu erstellen und es besser zu machen als Person B ^^ ohne ne Person C halt ^^

    Passfotos die nur verkleinert wurden, wurden nicht verändert vom inhalt her und damit keine wirkliche tiefe.


    dann nochmal recht vielen dank für deine Hilfe
    Geändert von eluminX (19.11.2008 um 12:02 Uhr)

  6. Super-Moderator
    Registriert seit
    07.03.2007
    Ort
    Hessen
    Beiträge
    2.277
    Standard AW: Foto Vorlagen Urheberschaft oder Foren Impressum. Wem gehört das Bild ?
    Ist A auch Urheber des Werkes? Ich habe herausgelesen das es sich um ein Passfoto handelt, wenn dieses von einem Dritten (C) erstellt wurde, also einem Fotografen, wäre dieser m.E. der Urheber. Die Veröffentlichung des Werkes im Web wäre dann nur mit dessen Zustimmung zulässig.

    Ist hingegen A der Urheber des Werkes (hat sich selbst fotografiert) und B bearbeitet dies in geringer Weise, sprich passt lediglich die Größe an, so würde ich da noch keine neue Urheberschaft für B aufgrund einer solchen Bearbeitung sehen. Eine solche Art der Bearbeitung kommt schließlich massenhaft vor, so mancher Rechteinhaber wird da ja Angst und Bange bei.

    Die Frage, wem das Bild "gehört" (also wer die Rechte hat, nicht wer Urheber ist, der ist grundsätzlich A) ist m.E. davon abhängig was zwischen A und B vereinbart wurde, sprich was für ein Nutzungsrecht eingeräumt wurde. Liegt ein einfaches Nutzungsrecht vor, hat auch A weiterhin die ausschließlichen Rechte an dem Werk, nicht aber wenn A dem B ein ausschließliches Recht einräumt, dann könnte auch B dem A untersagen das Werk weiterhin zu nutzen.

    Was da im Impressum steht, ist meiner Ansicht nach erstmal egal. Die Formulierung halte ich überdies für ein wenig anmaßend und gefährlich.

    Aber zur Frage welches Recht nun vorliegt, ist § 31 Abs. 5 UrhG wohl praktikabel:

    (5) 1Sind bei der Einräumung eines Nutzungsrechts die Nutzungsarten nicht ausdrücklich einzeln bezeichnet, so bestimmt sich nach dem von beiden Partnern zugrunde gelegten Vertragszweck, auf welche Nutzungsarten es sich erstreckt. 2Entsprechendes gilt für die Frage, ob ein Nutzungsrecht eingeräumt wird, ob es sich um ein einfaches oder ausschließliches Nutzungsrecht handelt, wie weit Nutzungsrecht und Verbotsrecht reichen und welchen Einschränkungen das Nutzungsrecht unterliegt.
    Ergo, es ist eine Frage des Zwecks für welchen das Bild verwendet wird. Dient es beispielsweise auf einer Vereinshomepage nur dazu den 1. Vorsitzenden zu zeigen, ist ein ausschließliches Recht hier wohl ein wenig zu weit gegriffen. Ein einfaches Nutzungsrecht entspricht dem Vertragszweck da wohl eher.
    [URL="http://forum.e-recht24.de/search.php"]hier klicken für die Forensuche[/URL]

    Dies ist keine Rechtsberatung, sondern nur eine persönliche Meinung

  7. Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    10.06.2008
    Beiträge
    1.488
    Standard AW: Foto Vorlagen Urheberschaft oder Foren Impressum. Wem gehört das Bild ?
    Zitat Zitat von eluminX Beitrag anzeigen
    wem gehört das Bild ?
    "Gehören" ist nicht ganz der richtige Ausdruck. A ist Urheber, und hat damit das Urheberrecht.

    In dem beschriebenen Fall hat A den B beauftragt bzw. ihn ermächtigt, einen Bildausschnitt zu machen, um den dann auf einer Website zu veröffentlichen.

    Das ändert nichts um Urheberrecht von A. Ein Bildausschnitt ist eine Bearbeitung, die nur mit Erlaubnis des Urhebers gemacht werden darf (die lag hier ja vor), der Bearbeiter erwirbt dadurch keine eigenen Rechte am Bild.

    Das täte er nur dann, wenn es sich um eine "freie Benutzung eines geschützten Werkes" handelt, mit der er ein eigenes Werk herstellt. Dann wäre B und nur B Urheber, und A hätte gar keine Rechte an dem neuen Bild. (->§24 UrhG).

    Ein Bildausschnitt ist aber nie eine "freie Benutzung", sondern immer eine Bearbeitung. (Mir ist nicht bekannt, daß jemals in den letzten 50 Jahren ein Gericht anders entschieden hätte. Was allein schon daran liegt, daß die Herstellung eines Bildausschnittes eine "Bearbeitung" im Sinne von §23 UrhG ist, und ihr fehlt die "eigenschöpferische Leistung" gemäß §24 bzw. §3 Urhg.)

    Person A:
    Persönlickeitsrecht
    A hat das "Recht am eigenen Bild", aber das ist vom Urheberrecht an dem Bild völlig unabhängig.

    Person B:
    Punkt 3 Impressum
    Anmerkung 1: was jemand in sein Impressum reinschreibt, ist deshalb noch lange nicht rechtswirksam. Insbesondere dann nicht, wenn es mit Gesetzen oder Rechtsprechung kollidiert.

    Das Copyright für veröffentlichte, vom Autor selbst erstellte Objekte bleibt allein beim Autor der Seiten.
    Das braucht man nicht in ein Impressum reinzuschreiben, das ist automatisch immer so, von Gesetzes wegen. (Wenn man mal "Copyright", was es in Deutschland nicht gibt, mit "Urheberrecht" gleichsetzt.)

    Eine Vervielfältigung oder Verwendung solcher Grafiken, Tondokumente, Videosequenzen und Texte in anderen elektronischen oder gedruckten Publikationen ist ohne ausdrückliche Zustimmung des Autors nicht gestattet.
    Logisch. Der Autor ist ja auch der Urheber. Auch das müsste man nicht ins Impressum schreiben, es ist aber nett, daß für andere Leute so ein Hinweis dort steht, dann können sie wenigstens nicht mehr behaupten, sie hätten das nicht gewußt. (Was ihnen aber auch nichts helfen würde...)

    Person B argumentiert mit dem Impressum.

    Aber ich meine ein schneiden drehen ausschnitt erstellen aus einer Vorlage die er bekommen hat, kann nicht die Urheberschaft an der Vorlage und an dem was dadraus erstellt wurde oder rausgeschnitten wurde ändern. Auch wenn er mit "speichern unter" was erstellt hat.
    Da irrt B, und A hat Recht.

    Frage: darf Person A das erstellte Bild aus der Vorlage von ihm als "seins" betrachten und verwenden ?
    Wenn nicht in "freier Benutzung" ein "eigenes, selbständiges neues Werk" entstanden ist (was in 99,9999999 Prozent aller Fälle eines Bildausschnittes nicht der Fall ist*): ja.

    ________________________________

    *) Man soll in der Juristerei niemals "nie" sagen... Irgendwann kommt ja immer mal ein spezieller Einzelfall, der alles auf den Kopf stellt.

    ________________________________________________
    Auch das neue "Rechtsdienstleistungsgesetz" (das Meinungen und Kommentare zu Einzelfällen ausdrücklich zulässt) ändert nichts daran, daß es sich bei allen Aussagen, Informationen und Meinungen zu rechtlichen Fragen ausschließlich um die allgemeine Betrachtung der Rechtslage handelt, nicht aber um die "Besorgung fremder Rechtsgeschäfte im Einzelfall" und auch nicht um einen "Rechtsrat". Logisch irgendwie, oder?
    Was ich schreibe, ist nicht als "Rechtsberatung im Einzelfall" zu verstehen.

Ähnliche Themen
  1. Von Bogomir67 im Forum Mehr Onlinerecht
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 30.05.2015, 23:21
  2. Von muegginils im Forum Domain-Recht
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 04.09.2014, 20:55
  3. Von Muffel100 im Forum Urheberrecht
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 05.04.2014, 01:57
  4. Von bluemoon im Forum Urheberrecht
    Antworten: 20
    Letzter Beitrag: 07.02.2013, 13:29
  5. Von Erik_Morales im Forum Mehr Onlinerecht
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 17.07.2012, 12:19
  6. Von nomi2008 im Forum Urheberrecht
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 24.05.2012, 10:56
  7. Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 04.09.2011, 15:07
  8. Von Blaumann im Forum Urheberrecht
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 21.07.2010, 17:06
  9. Von Blogworld im Forum Urheberrecht
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 14.06.2010, 23:50
  10. Von stefan29041986 im Forum Verantwortlichkeit für Inhalte
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 10.03.2010, 11:13
  11. Von Günther im Forum Urheberrecht
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 31.01.2010, 19:40
  12. Von Patrick im Forum Mehr Onlinerecht
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 18.01.2010, 21:37
  13. Von myspirit im Forum Urheberrecht
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 03.08.2009, 13:52
  14. Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 14.11.2008, 10:07
  15. Von gemini im Forum Domain-Recht
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 12.12.2007, 20:45
Berechtigungen
  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •