Ergebnis 1 bis 8 von 8

Kopieren von Datenbankinhalten offizieller Website rechtswidrig?

  1. Neuer Benutzer
    Registriert seit
    17.11.2008
    Beiträge
    3
    Ausrufezeichen Kopieren von Datenbankinhalten offizieller Website rechtswidrig?
    Ich hätte folgende Frage:

    Ist es rechtwidrig Inhalte (Adressen und Namen) aus einer Datenbank einer Website von einer offiziellen Institution/Behörde zu kopieren und auf seiner eigenen Website kostenlos, aber anders strukturiert zu präsentieren?

    Diese Daten sind auf der Website dieser Institution/Behörde auch öffentlich zugänglich und da es sich um Adressen und Namen handelt, bedarf es keiner schöpferischen Leistung diese zu sammeln. Trotzdem bin ich mir nicht ganz sicher.

    Ich hoffe ihr könnt hier Klarheit in die Sache bringen. Die Frage bezieht sich auf Österreichische Websites.

  2. Seilschaft BlackPanders
    Seilschaft BlackPanders ist offline
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    12.02.2007
    Beiträge
    378
    Standard AW: Kopieren von Datenbankinhalten offizieller Website rechtswidrig?
    Das Copieren von Behörtenseiten ist generell nach meiner Ansicht Verboten

    es sind Persönliche Daten die nicht auf anderen Seiten veröffendlicht werden dürfen.

    was Sie tun können evtl. einen Link setzen, mehr nicht



    Zitat Zitat von jusmarco Beitrag anzeigen
    Ich hätte folgende Frage:

    Ist es rechtwidrig Inhalte (Adressen und Namen) aus einer Datenbank einer Website von einer offiziellen Institution/Behörde zu kopieren und auf seiner eigenen Website kostenlos, aber anders strukturiert zu präsentieren?

    Diese Daten sind auf der Website dieser Institution/Behörde auch öffentlich zugänglich und da es sich um Adressen und Namen handelt, bedarf es keiner schöpferischen Leistung diese zu sammeln. Trotzdem bin ich mir nicht ganz sicher.

    Ich hoffe ihr könnt hier Klarheit in die Sache bringen. Die Frage bezieht sich auf Österreichische Websites.

  3. Neuer Benutzer
    Registriert seit
    17.11.2008
    Beiträge
    3
    Ausrufezeichen AW: Kopieren von Datenbankinhalten offizieller Website rechtswidrig?
    Danke für deine Antwort.

    Gilt dies jedoch auch, wenn es sich bei den Inhalten um Namen und Adressen (beispielsweise alle Lehrer, Ärzte, Anwälte eines Landes) handelt, die dort publiziert werden und die einen Vorteil hätten auf anderen Seiten auch kostenlos aber anders strukturiert auffindbar wären. Ich dachte Inhalte, die keine schöpferische Leistung erforderten, sind nicht geschützt.

    Google macht schließlich nichts anderes. Die Suchmaschine liest Daten von fremden Websites aus und indexiert diese auf der eigenen Seite ohne die Erlaubnis des Website-Betreibers. Man kann zwar später die Seite ausschließen lassen, aber vorher wird man nicht gefragt.

    Ich verstehe auch nicht ganz, weshalb es verboten sein soll. Weil es von einer Behörde kommt, weil es ein Sammelwerk darstellt oder weshalb genau?

    Es sprießen täglich unzählige Websites aus dem Boden, die alle Firmen (oder viele Firmen) listen ohne die Zustimmung von irgendjemanden. Woher nehmen die ihre Daten? Ich denke, dass die ähnlich vorgehen.

    Danke für eure Antworten
    Geändert von jusmarco (19.11.2008 um 13:29 Uhr)

  4. Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    26.03.2007
    Beiträge
    8.430
    Standard AW: Kopieren von Datenbankinhalten offizieller Website rechtswidrig?
    Google macht schließlich nichts anderes. Die Suchmaschine liest Daten von fremden Websites aus und indexiert diese auf der eigenen Seite ohne die Erlaubnis des Website-Betreibers. Man kann zwar später die Seite ausschließen lassen, aber vorher wird man nicht gefragt.
    Eine Suchmaschine, die Inhalte automatisch einliest und indiziert ist auch etwas anderes. Da hier keinerlei Selektion erfolgt und alle damit rechnen müssen, davon erfasst zu werden. Auch werden hier Daten nicht zusammengestellt, sondern so, wie sie auf der Seite sind auszugsweise veröffentlicht. Das sind wesentliche (auch rechtlich relevante) Unterschiede.
    Es sprießen täglich unzählige Websites aus dem Boden, die alle Firmen (oder viele Firmen) listen ohne die Zustimmung von irgendjemanden. Woher nehmen die ihre Daten?
    Das wüsste so manche Firma auch gern In der Regel werden diese aus irgendwelchen öffentlichen Verzeichnissen genommen, das ist im wesentlichen auch erlaubt, solange damit keine Wertung verbunden ist (Einordnung in Kategorien ...)
    aber anders strukturiert zu präsentieren
    Genau da könnte durchaus ein Problem liegen, wenn die Struktur willkürlich ist oder nicht den Tatsachen entspricht. Mit solchen "Strukturierungen" sollte man ganz vorsichtig sein.
    Gilt dies jedoch auch, wenn es sich bei den Inhalten um Namen und Adressen (beispielsweise alle Lehrer, Ärzte, Anwälte eines Landes) handelt, die dort publiziert werden
    Das gilt immer.
    werden und die einen Vorteil hätten
    Das solte derjenige selbst entscheiden. Nicht immer ist ein Listing auch tatsächlich ein Vorteil. Wenn man zB. auf einer "grauenhaften" Seite gelistet ist (und das mag durchaus subjektiv sein) ist das für den Betreffenden wohl eher ein Nachteil.
    Ich dachte Inhalte, die keine schöpferische Leistung erforderten, sind nicht geschützt.
    Eine Strukturierung kann durchaus schöpferisch sein. Außerdem gilt das Urheberrecht auch für Datenbankwerke als solche, wo schon allein das Anlegen der Datenbank schöpferisch sein kann.

    Und letzendlich, vom Recht völlig unabhängig: Was nützt das 1000ste Verzeichnis irgendwelcher Firmen? Entweder man macht sich die Mühe, etwas Neues zu entwickeln oder man verlinkt einfach auf die Seite. Damit erreicht man die gleiche Wirkung und maßt sich nicht an, irgendwelche Leistung durch Abkupfern erbracht zu haben.
    Meine Beiträge sind immer (auch wenn es nicht ausdrücklich dabei steht) meine persönliche Meinung und müssen (und werden) nicht immer mit der aktuellen Rechtssprechung oder der Lehrmeinung im Jurastudium / anderen rechtswissenschaftlichen Studiengängen übereinstimmen. Sie sind lediglich meine Auslegung von mir bekannten Gesetzen und Urteilen.

  5. Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    10.06.2008
    Beiträge
    1.488
    Standard AW: Kopieren von Datenbankinhalten offizieller Website rechtswidrig?
    Zunächst mal: reine Inhalte sind grundsätzlich nicht urheberrechtlich schützbar. Das UrhG schützt Werke - also vereinfacht gesagt die Art und Weise der Darstellung von Inhalten. Ein Zauberlehrling, der auf ein englisches Internat geht, ist nicht urheberrechtlich schützbar, die Schöpfung der fiktiven Person Harry Potter mit all ihren Eigenheiten dagegen schon.

    Außerdem schützt das Urhg Software und auch Datenbanken. Eine Datenbank an sich zu vervielfältigen, wäre ohne Erlaubnis des Rechteinhabers unzulässig.

    Einzelne Informationen aus einer Datenbank zu übernehmen und in anderer Form zu veröffentlichen, ist dagegen durchaus zulässig - wenn ich mir die Mühe mache, sämtliche Telefonnummern von Ärzten und Heilpraktikern der Stadt X aus dem Telefonbuch herauszusuchen und mit diesen Informationen eine Website "Ärzteportal Stadt X" anzubieten, kann mich niemand daran hindern.

    Ich hoffe ihr könnt hier Klarheit in die Sache bringen. Die Frage bezieht sich auf Österreichische Websites.
    Ich habe nicht die geringste Ahnung von österreichischem Urheberrecht, oder was immer in Ö in Betracht kommen mag. Ich weiß nur, daß die Österreicher natürlich auch ein Urheberrecht haben, das den Bestimmungen der WIPO-Verträge u.ä. entspricht.

    Wie in Ö aber im speziellen das mit Datenbanken und öffentlichen Informationen geregelt ist... Keine Ahnung. Mal einen österreichischen Anwalt fragen... Ist sowieso die einzige Möglichkeit, wenn man belastbare Informationen braucht.
    Was ich schreibe, ist nicht als "Rechtsberatung im Einzelfall" zu verstehen.

  6. Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    10.06.2008
    Beiträge
    1.488
    Standard AW: Kopieren von Datenbankinhalten offizieller Website rechtswidrig?
    Zitat Zitat von Seilschaft BlackPanders Beitrag anzeigen
    Das Copieren von Behörtenseiten ist generell nach meiner Ansicht Verboten
    Eher im Gegenteil:

    § 5 UrhG Amtliche Werke

    (1) Gesetze, Verordnungen, amtliche Erlasse und Bekanntmachungen sowie Entscheidungen und amtlich verfaßte Leitsätze zu Entscheidungen genießen keinen urheberrechtlichen Schutz.
    (2) Das gleiche gilt für andere amtliche Werke, die im amtlichen Interesse zur allgemeinen Kenntnisnahme veröffentlicht worden sind, mit der Einschränkung, daß die Bestimmungen über Änderungsverbot und Quellenangabe in § 62 Abs. 1 bis 3 und § 63 Abs. 1 und 2 entsprechend anzuwenden sind.
    Amtliche Werke und amtliche Veröffentlichungen haben den geringsten urheberrechtlichen Schutz, den das Urheberrecht kennt.
    Was ich schreibe, ist nicht als "Rechtsberatung im Einzelfall" zu verstehen.

  7. Neuer Benutzer
    Registriert seit
    17.11.2008
    Beiträge
    3
    Ausrufezeichen AW: Kopieren von Datenbankinhalten offizieller Website rechtswidrig?
    Vielen Dank für eure zahlreichen Antworten. Diese haben mir sehr weitergeholfen.

    Ich hätte jedoch noch eine kleine Frage:

    Eine Suchmaschine, die Inhalte automatisch einliest und indiziert ist auch etwas anderes. Da hier keinerlei Selektion erfolgt und alle damit rechnen müssen, davon erfasst zu werden. Auch werden hier Daten nicht zusammengestellt, sondern so, wie sie auf der Seite sind auszugsweise veröffentlicht. Das sind wesentliche (auch rechtlich relevante) Unterschiede.
    Google vervielfältigt und speichert Daten von fremden Websites. Ich denke der entscheidende Punkt ist jedoch, dass die Seiten nur auszugsweise veröffentlicht werden. Richtig. Aber wie schaut es aus mit dem Google Cache? Die Seite, die im Cache gespeichert ist ist vollständig abrufbar.

  8. Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    26.03.2007
    Beiträge
    8.430
    Standard AW: Kopieren von Datenbankinhalten offizieller Website rechtswidrig?
    Meiner Meinung nach geht es nicht um vollständig oder unvollständig, sondern um den Zweck der Speicherung (Index). Jeder weiß, dass bei derartigen Indexen die Seite nicht zum Zweeck der eigenen Nutzung/Darstellung gespeichert ist.
    Etwas anderes ist es eben, wenn man die Daten verwendet und als eigenen Inhalt darstellt.
    Meine Beiträge sind immer (auch wenn es nicht ausdrücklich dabei steht) meine persönliche Meinung und müssen (und werden) nicht immer mit der aktuellen Rechtssprechung oder der Lehrmeinung im Jurastudium / anderen rechtswissenschaftlichen Studiengängen übereinstimmen. Sie sind lediglich meine Auslegung von mir bekannten Gesetzen und Urteilen.

Ähnliche Themen
  1. Von mauriceweber im Forum Strafrecht & Internet
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 23.01.2015, 13:24
  2. Von Mister_Tobi im Forum Mehr Onlinerecht
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 02.02.2012, 02:10
  3. Von Modeforum im Forum Strafrecht & Internet
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 15.01.2011, 19:52
  4. Von fox1 im Forum Strafrecht & Internet
    Antworten: 11
    Letzter Beitrag: 06.01.2010, 00:46
  5. Von Convex im Forum Urheberrecht
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 08.12.2009, 21:22
  6. Von UnLeAsHeDx im Forum Urheberrecht
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 16.10.2009, 11:52
  7. Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 25.03.2009, 08:57
  8. Von mickimausi im Forum Urheberrecht
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 02.12.2008, 09:13
  9. Von Scrubby im Forum Urheberrecht
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 19.10.2008, 13:27
  10. Von ChipFan123 im Forum Urheberrecht
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 30.08.2008, 10:30
  11. Von Zim im Forum Urheberrecht
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 26.11.2007, 13:20
  12. Von sabi im Forum Urheberrecht
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 25.08.2007, 19:25
  13. Von Unregistriert im Forum Urheberrecht
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 05.07.2007, 20:14
  14. Von Faabue im Forum E-Commerce
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 11.06.2007, 13:32
  15. Von Unregistriert im Forum Strafrecht & Internet
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 09.05.2007, 12:15
Berechtigungen
  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •