Ergebnis 1 bis 6 von 6

Nutzungsbedingungen in AJAX

  1. Neuer Benutzer
    Registriert seit
    31.07.2008
    Beiträge
    23
    Standard Nutzungsbedingungen in AJAX
    Hallo,

    angenommen ein Webmaster entscheidet sich aus ******technischen Gründen, Nutzungsbedingungen in ein AJAX Fenster zu packen.

    hier das Beispiel ..
    [url]http://www.dynamicdrive.com/dynamicindex4/lightbox2/index.htm[/url]
    (Auf eines der Bilder klicken ... )

    Möglich ist ja das einige dieses nicht öffnen können! Oder dies nicht angezeigt wird (auch wenn die meisten).

    Reicht es wenn der Webmaster im "Footer", für alle die es nicht angzeigt bekommen können (die Nutzungsbedingungen in Ajax), einen Vermerk mit einem Link zur .statischen Seite zu setzen, wo diese dann vorzufinden sind?

    Da ja bei Javascript, bestimmte rechtliche Richtlinien gelten, wie schaut es hier aus? Ähnlich?

    Gruß
    WN
    Ich bin doch kein Anwalt... ich hab nur eine Meinung, und nen bissle Wissen, wie Du und jeder andere auch ...

  2. Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    26.03.2007
    Beiträge
    8.430
    Standard AW: Nutzungsbedingungen in AJAX
    Vertrags-(und Nutzungs-)bedingungen müssen leicht und für jeden erreichbar sein. Das würde ich als nicht gegeben sehen. Damit könnte es passieren, dass die kein Bestandteil des Vertrags/der Leistung werden. Also für die Katz sind.
    Im Rechtsstreit würde meiner Meinung nach der Nutzer recht bekommen, der sie nicht lesen konnte (oder das behauptet), da dessen Interessen schutzwürdiger sind.
    Meine Beiträge sind immer (auch wenn es nicht ausdrücklich dabei steht) meine persönliche Meinung und müssen (und werden) nicht immer mit der aktuellen Rechtssprechung oder der Lehrmeinung im Jurastudium / anderen rechtswissenschaftlichen Studiengängen übereinstimmen. Sie sind lediglich meine Auslegung von mir bekannten Gesetzen und Urteilen.

  3. Neuer Benutzer
    Registriert seit
    31.07.2008
    Beiträge
    23
    Standard AW: Nutzungsbedingungen in AJAX
    Habe ich mir schon gedacht... und was wenn der Webmaster den Verweis im Footer, ein jeder Seite einbindet "Nutzungesbdingungen", also insgesamt 2 Links "Nutzungsbdedinungen"?

    Dass wenn der eine net funktioniert, der andere "Link" sozusagen für den nicht funktionierenden dann "rechtlich gesehen" einspringt?

    Gruß
    WN
    Ich bin doch kein Anwalt... ich hab nur eine Meinung, und nen bissle Wissen, wie Du und jeder andere auch ...

  4. Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    26.03.2007
    Beiträge
    8.430
    Standard AW: Nutzungsbedingungen in AJAX
    Und wozu dann zwei? Dann reicht doch der, der überall funktioniert ...
    Man kann es sich aber auch kompliziert machen
    Meine Beiträge sind immer (auch wenn es nicht ausdrücklich dabei steht) meine persönliche Meinung und müssen (und werden) nicht immer mit der aktuellen Rechtssprechung oder der Lehrmeinung im Jurastudium / anderen rechtswissenschaftlichen Studiengängen übereinstimmen. Sie sind lediglich meine Auslegung von mir bekannten Gesetzen und Urteilen.

  5. Neuer Benutzer
    Registriert seit
    31.07.2008
    Beiträge
    23
    Standard AW: Nutzungsbedingungen in AJAX
    Hallo Aaky,

    da haste schon recht. Allerdings soll der eine was fürs Auge sein! Dem ****** angepasst, also peppig. Aber es soll halt rechtlich auch alles okay sein..

    Wenn der Webmaster also 2x einen Link sichtbar auf der Website zu den Nutzungebedinungen setzen würde, den einen "frisch und peppig mit AJAX", den anderen im Footer der Seite, wäre dies rechtlich okay?

    Gruß
    WN
    Ich bin doch kein Anwalt... ich hab nur eine Meinung, und nen bissle Wissen, wie Du und jeder andere auch ...

  6. Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    26.03.2007
    Beiträge
    8.430
    Standard AW: Nutzungsbedingungen in AJAX
    Warum sollen Nutzungsbedingungen was fürs Auge sein? Der Nutzer soll sie schnell und einfach durchlesen können, sie sollen verständlich und erkennbar sein. Zuviel "Schnickschnack" ist da eher hinderlich. Und wenn jemand das tolle ****** fürs Auge nicht lesen kann (weil es zu überladen ist, nicht erkennbar ...) kann der immer noch behaupten, nichts erkannt zu haben (weil ihm nach zwei Zeilen die Augen weh getan haben) - dann gelten sie auch nicht.
    Naja, wie auch immer, wer solche tollen Features braucht ...
    Meine Beiträge sind immer (auch wenn es nicht ausdrücklich dabei steht) meine persönliche Meinung und müssen (und werden) nicht immer mit der aktuellen Rechtssprechung oder der Lehrmeinung im Jurastudium / anderen rechtswissenschaftlichen Studiengängen übereinstimmen. Sie sind lediglich meine Auslegung von mir bekannten Gesetzen und Urteilen.

Ähnliche Themen
  1. Von Dennis1993 im Forum Internationales Privatrecht
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 13.06.2012, 02:00
  2. Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 16.12.2010, 21:49
  3. Von I-c-H im Forum Urheberrecht
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 05.08.2010, 18:27
  4. Von Ulli im Forum Mehr Onlinerecht
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 17.11.2009, 22:09
  5. Von Prisma im Forum Mehr Onlinerecht
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 26.06.2007, 17:25
Berechtigungen
  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •