Ergebnis 1 bis 4 von 4

Kostenlose Online-Dienstleistung für gemeinnützige Organisation

  1. Neuer Benutzer
    Registriert seit
    10.11.2008
    Beiträge
    3
    Standard Kostenlose Online-Dienstleistung für gemeinnützige Organisation
    Hallo.

    Weil bald Weihnachten ist, möchte der Online-Dienstleister A gerne ein Website-Projekt für eine gemeinnützige Organisation stiften. Aus diesem Grund plant er eine Art Gewinnspiel, bei dem sich Organisationen und Vereine online vorstellen können. Aus den eingegangenen "Berwerbungen" wird am Ende ein "Gewinner" ermittelt und dieser erhält ein umfasendes Beratungs- und Implementierungsprojekt. Der Wert der Leistung ist nach Marktpreisen im niedrigen 4-stelligen Euro-Bereich angelegt.

    A hat jedoch einige Bedenken:

    1. Wie organisiert er diese Aktion ohne von Wettbewerbern abgemahnt zu werden? Spontan fallen ihm da die Möglichkeiten "Gewinnspiel" und "Spende" ein, aber er hat keine genauen Vorstellungen über die (steuer-)rechtlichen Konsequenzen. Und kann besipielsweise eine "Spende" überhaupt am Ende eines "Gewinnspiels" stehen?

    2. Wie organisert er diese Aktion ohne später von den "nicht-Gewinnern" abgemahnt zu werden?

    3. Oder kann A eine solche Aktion nur aktiv angehen, also zum Beispiel direkt eine Organisation anschreiben und ihnen das Angebot unterbreiten?

    Herzlichen Dank.

  2. Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    26.03.2007
    Beiträge
    8.430
    Standard AW: Kostenlose Online-Dienstleistung für gemeinnützige Organisation
    Solange es kein Glücksspiel ist, kann A durchaus Gewinnspiele veranstalten. Hier sollten die Regelön eindeutig sein, jeder sollte Zugang haben, es sollten Datenschutz und weitere rechtliche Punkte der Webseite (Anbieter, Haftung) klar sein.
    Ein Glücksspiel wäre es dann, wenn ein Einsatz erfolgen muss.

    Was das jetzt mit der Spende zu tun hat ist mir nicht ganz klar, aber als Info sollte folgendes genügen:
    [url]http://de.wikipedia.org/wiki/Spende#Nicht_abzugsf.C3.A4hige_.E2.80.9ASpenden.E2 .80.98[/url]

    Meine persönliche Meinung: Wenn A wirklich etwas Gutes tun will, sollte er sich jemanden raussuchen und nichts irgendwelchem "Glück" oder "Gewinnen" überlassen. Sowas macht man mit Privatpersonen, nicht wenn man etwas Gutes tun will. Für mich ist das etwas "anrüchig" - der von A verfolgte Zweck ist mir nämlich nicht ganz klar
    Meine Beiträge sind immer (auch wenn es nicht ausdrücklich dabei steht) meine persönliche Meinung und müssen (und werden) nicht immer mit der aktuellen Rechtssprechung oder der Lehrmeinung im Jurastudium / anderen rechtswissenschaftlichen Studiengängen übereinstimmen. Sie sind lediglich meine Auslegung von mir bekannten Gesetzen und Urteilen.

  3. Neuer Benutzer
    Registriert seit
    10.11.2008
    Beiträge
    3
    Standard AW: Kostenlose Online-Dienstleistung für gemeinnützige Organisation
    Vielleicht macht das die Sache etwas klarer:
    A arbeitet genau in diesem Bereich. Also wenn A eine geldwerte Leistung einfach so verschenkt, dann hat er die Befürchtung, dass ein Mitbewerber ihn deswegen abmahnt (auch wenn der Zweck gut ist). Auf der anderen Seite haben natürlich gemeinnützige Organisationen schon meist Sponsoren, die sich um deren Hosting und deren Seitenpflege ehrenamtlich kümmern. A will deswegen nicht unbedingt diese Organisationen direkt anschreiben, weil dies ja den Anschein erwecken würde, man macht ein Lockangebot um sie von diesen freiwilligen Helfern loszubekommen. A möchte eben, dass sich Organisationen, die selbsterkannten Bedarf haben, bei ihm melden.

    Ein Einsatz erfolgt selbstverständlich nicht. Kern der Aktion von A ist immer einer gemeinnützigen Organisation völlig kostenlos (auch keine Folgekosten) zu einem modernen Webauftritt zu verhelfen ohne dass sich A dabei selbst irgendwelche Probleme einhandelt.

  4. Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    26.03.2007
    Beiträge
    8.430
    Standard AW: Kostenlose Online-Dienstleistung für gemeinnützige Organisation
    Und warum soll das als Gewinnspiel veranstaltet werden? Man kann doch einfach ein Angebot auf der eigenen Seite machen und wer Bedarf hat, meldet sich. Eine solche Meldung hat doch nichts mit einem Vertrag zu tun, man muss doch im Nachhinein sowieso darüber verhandeln.
    A arbeitet genau in diesem Bereich. Also wenn A eine geldwerte Leistung einfach so verschenkt, dann hat er die Befürchtung, dass ein Mitbewerber ihn deswegen abmahnt (auch wenn der Zweck gut ist).
    Spenden - auch in Form einer Dienstleistung - sind meines Wissens durchaus zulässig. Man muss eben nur beachten, dass es sich dann auch wirklich um eine Spende handelt - mit all den Voraussetzungen, die da zu erfüllen sind.
    Meine Beiträge sind immer (auch wenn es nicht ausdrücklich dabei steht) meine persönliche Meinung und müssen (und werden) nicht immer mit der aktuellen Rechtssprechung oder der Lehrmeinung im Jurastudium / anderen rechtswissenschaftlichen Studiengängen übereinstimmen. Sie sind lediglich meine Auslegung von mir bekannten Gesetzen und Urteilen.

Ähnliche Themen
  1. Von VisPre im Forum Mehr Onlinerecht
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 15.12.2014, 22:46
  2. Von Mystikk im Forum Mehr Onlinerecht
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 03.04.2013, 17:06
  3. Von BDK85 im Forum Mehr Onlinerecht
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 08.02.2012, 21:27
  4. Von genius im Forum Mehr Onlinerecht
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 08.06.2010, 16:32
  5. Von internetfragen im Forum E-Commerce
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 06.04.2010, 12:14
  6. Von McForrester im Forum Mehr Onlinerecht
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 30.03.2010, 15:26
  7. Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 16.03.2010, 09:31
  8. Von Johndoe im Forum Verantwortlichkeit für Inhalte
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 29.11.2009, 11:16
  9. Von ralfi966 im Forum E-Commerce
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 09.11.2009, 16:07
  10. Von Chrissi im Forum Mehr Onlinerecht
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 05.07.2009, 07:52
  11. Von matilda im Forum Mehr Onlinerecht
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 06.11.2008, 11:26
  12. Von klapse im Forum Filesharing & Streaming
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 06.04.2008, 12:50
  13. Von Elradon im Forum Mehr Onlinerecht
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 27.11.2007, 09:17
  14. Von Unregistriert im Forum Mehr Onlinerecht
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 08.06.2007, 09:01
Berechtigungen
  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •