Ergebnis 1 bis 8 von 8

Datenschutzerklärung

  1. Neuer Benutzer
    Registriert seit
    10.11.2008
    Beiträge
    2
    Standard Datenschutzerklärung
    Ich habe eine grundsätzliche Frage zum Thema Datenschutzerklärung. Wenn man eine private Homepage erstellt und bei einem Internet-Provider eingestellt hat und auf dieser Homepage zahlreiche Informationstexte anbietet, ist dann eine Datenschutzerklärung nach dem TMG notwendig, vorausgesetzt die Homepage ist frei von Werbung und man widmet sich dieser Aufgabe allein aus privatem Interesse ? Dass gewerbliche Diensteanbieter dazu verpflichtet sind ergibt sich ja aus dem TMG aber wie siehts generell bei Privaten aus ?

  2. Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    26.03.2007
    Beiträge
    8.432
    Standard AW: Datenschutzerklärung
    Sobald personenbezogene Daten gespeichert, verarbeitet oder benutzt werden (Logins, Speichern von IP in Logdateien, Emailadressen, Kontaktformulare ...) ist eine solche Erklärung erforderlich.
    Meine Beiträge sind immer (auch wenn es nicht ausdrücklich dabei steht) meine persönliche Meinung und müssen (und werden) nicht immer mit der aktuellen Rechtssprechung oder der Lehrmeinung im Jurastudium / anderen rechtswissenschaftlichen Studiengängen übereinstimmen. Sie sind lediglich meine Auslegung von mir bekannten Gesetzen und Urteilen.

  3. Neuer Benutzer
    Registriert seit
    10.11.2008
    Beiträge
    2
    Standard AW: Datenschutzerklärung
    Vielen Dank für die schnelle antwort. Aber als Internetlaie muss ich fragen: Werden solche Daten automatisch gespeichert ? Und wenn ja welche genau ? Wenn X eine Homepage zum privaten Gebrauch hat und gar kein Interesse an fremden Daten, diese also auch nicht benutzt, ist eine solche Erklärung doch eigentlich entbehrlich, oder ?

  4. Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    26.03.2007
    Beiträge
    8.432
    Standard AW: Datenschutzerklärung
    Aber als Internetlaie muss ich fragen: Werden solche Daten automatisch gespeichert ?
    Normalerweise nicht. Allerdings könnte es so sein, dass bei dem Provider Log-Dateien geschrieben werden, wo zum beispiel die IP gespeichert wird. Das müsste man erfragen. Auch was sonst gespeichert wird.
    Wenn X eine Homepage zum privaten Gebrauch hat und gar kein Interesse an fremden Daten, diese also auch nicht benutzt, ist eine solche Erklärung doch eigentlich entbehrlich, oder ?
    Es lkommt darauf an, ob Daten gespeichert werden - wie gesagt, das könnte ja auch durch den Provider/Hoster erfolgen. Hier sollte man sich auf jeden Fall absichern.
    Wenn aber nichts gespeichert wird - dann braucht man es eigentlich nicht. Ob privat oder nicht ist dabei allerdings egal.
    Meine Beiträge sind immer (auch wenn es nicht ausdrücklich dabei steht) meine persönliche Meinung und müssen (und werden) nicht immer mit der aktuellen Rechtssprechung oder der Lehrmeinung im Jurastudium / anderen rechtswissenschaftlichen Studiengängen übereinstimmen. Sie sind lediglich meine Auslegung von mir bekannten Gesetzen und Urteilen.

  5. Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    26.07.2007
    Beiträge
    1.867
    Standard AW: Datenschutzerklärung
    Hmm, aber muss der Provider nicht speichern (VDS). Und dann stellt sich ja das Problem, dass man den Nutzer eigentlich VOR Speicherung informieren muss.
    Und es stellt sich immer wieder die Frage, ob die IP personenbezogen ist

  6. Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    26.03.2007
    Beiträge
    8.432
    Standard AW: Datenschutzerklärung
    Und es stellt sich immer wieder die Frage, ob die IP personenbezogen ist
    Dieses Problem wird wohl erst geklärt werden, wenn mal ein Richter im höchsten Amt ist, der schon mal was von Internet gehört hat ... Solange muss man auf ein Grundsatzurteil warten und eben seiner eigene Meinung haben.
    Nur wenn es nicht personenbezogen wäre: Warum sollte der Provider es dann speichern müssen (VDS)? Das wäre doch absolut unsinnig. Meiner Meinung nach wird hier versucht, etwas zu verharmlosen um irgendwann die Möglichkeit zu haben zuzuschlagen ... Kann man sehen wie man will.
    Oder wie kann jemand verurteilt werden, dessen Adresse über die IP ermittelt wurde - wo das doch gar nicht gehjt. Hier klafft ein tiefer Spalt zwischen (richterlichem) Wunschdenken, der staatlichen Manipulation der Bürger durch Medien und der tatsächlichen Gegebenheit und der Praxis.
    Und dann stellt sich ja das Problem, dass man den Nutzer eigentlich VOR Speicherung informieren muss.
    Bei der IP dürfte das technisch nicht möglich sein, da diese bereits bei einer Zustimmung bekannt sein müsste. Würde bestenfalls durch eine "Pauschalerlaubnis" für alle Seiten gehen - die man sozuisagen mit dem Browser erteilt. Wäre ich Richter, würde ich das auch so argumentieren. Ist wie mit dem Recht vom eigenen Bild wenn man sich in der Öffentlichkeit aufhält: Hier muss man auch damit leben, dass man auf irgendeinem Bild erscheinen kann ...
    Meine Beiträge sind immer (auch wenn es nicht ausdrücklich dabei steht) meine persönliche Meinung und müssen (und werden) nicht immer mit der aktuellen Rechtssprechung oder der Lehrmeinung im Jurastudium / anderen rechtswissenschaftlichen Studiengängen übereinstimmen. Sie sind lediglich meine Auslegung von mir bekannten Gesetzen und Urteilen.

  7. Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    26.07.2007
    Beiträge
    1.867
    Standard AW: Datenschutzerklärung
    Personenbezogene Daten sind Einzelangaben über persönliche oder sachliche Verhältnisse einer bestimmten oder bestimmbaren natürlichen Person (Betroffener).
    Anonymisieren ist das Verändern personenbezogener Daten derart, dass die Einzelangaben über persönliche oder sachliche Verhältnisse nicht mehr oder nur mit einem unverhältnismäßig großen Aufwand an Zeit, Kosten und Arbeitskraft einer bestimmten oder bestimmbaren natürlichen Person zugeordnet werden können.
    Beides aus § 3 BDSG.

    Ich denke die beiden Paragraphen passen hier zusammen. Folgende Erläuterung:
    Internetnutzer haben eine wechselnde IP zugewiesen, die grundsätzlich jedermann sichtbar gemacht werden kann.
    Speichert ein Webmaster die IP, hat er eine Einzelangabe. Eine sachliche, möchte ich meinen. Die Person ist natürlich; bestimmt ist sie nicht. Bestimmbar? [hat jemand einen Text dazu, was eigentlich hinter "bestimmbar" steckt?].
    Ich gehe von folgendem aus:
    Die Person "hinter der IP" ist bestimmbar, wenn sie nicht anonym ist. Anonym ist die Person aber, da es nicht mal mit unverhältnismäßig großem Auwand an Zeit, Kosten und Arbeitskraft möglich wäre, sie einer Person zuzuordnen. => Person nicht bestimmbar - zumindest außerhalb eines Rechtsstreits. Doch selbst ein Rechtsstreit wäre ein unverhältnismäßig großen Aufwand an Zeit, Kosten und Arbeitskraft, wenn nicht sogar etwas deutlich "Schlechteres".

    Zwei Problemen stehe ich aber gegenüber: zum einen, wird die Einzelangabe nicht verändert, was vom Gesetzt verlangt scheint. Zum anderen bleibt das reine Verständnis von "bestimmen" dennoch auf der Seite derjenigen, die sagen, dass die IP Personenbezogen ist. Denn man kann über die IP eine Person bestimmen (in den meisten Fällen, Internetcaffee und sowas ausgenommen), wie auch immer, spielt beim Verständnis ja keine Rolle.

    Außerdem kann man auch argumentieren: der Nutzer soll wissen, ob er zurückverfolgt werden kann, oder nicht. Ist es für ihn quasi sicher, wenn er etwas illegales im Internet macht, oder muss er fürchten über die IP bestimmt *g* zu werden...

  8. Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    26.03.2007
    Beiträge
    8.432
    Standard AW: Datenschutzerklärung
    Die Diskussion ist so alt wie das Internet Und auch die Beschlüsse und Urteile von Gerichten und Ämtern gehen dabei in alle denkbaren Richtungen.

    Zunächst muss man noch anmerken: Die IP selbst ist kein persönliches Datum. Erst in Verbindung mit der Zeit kann sie dazu genutzt werden, die Person zu bestimmen (ich benutze direkt dieses Wort).

    Zunächst wäre die IP also völlig nutzlos (die eine Seite der Argumentation), in Verbindung mit der Zeit ist sie jedoch für einen ganz genau bestimmbaren Anschluss in der Welt einmalig. Man beachte auch: Anschluss, nicht Person. Denn wer wirklich am Rechner sitzt kann mit der IP nicht erkannt werden - somit wäre auch die IP (eigentlich sogar in Verbindung mit der Zeit) kein persönliches Datum.

    Andererseits ist die Person völlig egal - denn der Inhaber des Anschlusses haftet für all das, was damit passiert. Damit wird es wieder eine Person, der Inhaber des Anschlusses. Wer wirklich am Rechner saß, wen juckt das

    Doch u.U. ist eben eine Straftat passiert - würde man jetzt sagen: Person kann eh nicht bestimmt werden, weil nicht bestimmbar, würde die Anarchie im Internet ausbrechen. Und im Endeffekt ist es ja nicht so, man kann ja wissen, wer es (zumindest verantwortlich) war.

    Und wenn du jetzt noch weißt, was ich meine - dann hast du meine Meinung verstanden.
    Meine Beiträge sind immer (auch wenn es nicht ausdrücklich dabei steht) meine persönliche Meinung und müssen (und werden) nicht immer mit der aktuellen Rechtssprechung oder der Lehrmeinung im Jurastudium / anderen rechtswissenschaftlichen Studiengängen übereinstimmen. Sie sind lediglich meine Auslegung von mir bekannten Gesetzen und Urteilen.

Ähnliche Themen
  1. Von Parfait im Forum Mehr Onlinerecht
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 01.09.2014, 15:50
  2. Von DieUeberhebliche im Forum Mehr Onlinerecht
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 17.04.2014, 15:36
  3. Von ISB im Forum Verantwortlichkeit für Inhalte
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 24.03.2014, 14:46
  4. Von frankie66 im Forum Verantwortlichkeit für Inhalte
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 30.01.2014, 22:48
  5. Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 29.10.2013, 19:23
  6. Von juergenryzek im Forum Linkhaftung
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 11.09.2013, 18:23
  7. Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 06.11.2012, 12:07
  8. Von MarcelW im Forum Domain-Recht
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 08.02.2012, 21:10
  9. Von crystep im Forum Mehr Onlinerecht
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 10.05.2010, 10:03
  10. Von Donjuansohn im Forum Mehr Onlinerecht
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 09.04.2010, 14:03
  11. Von Spy im Forum Mehr Onlinerecht
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 13.10.2008, 22:46
  12. Von Genjin im Forum Mehr Onlinerecht
    Antworten: 12
    Letzter Beitrag: 03.03.2008, 10:06
  13. Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 24.08.2007, 23:03
  14. Von -=OHNE RECHTE=- im Forum Mehr Onlinerecht
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 18.02.2007, 16:57
  15. Von rauvertikal im Forum Urheberrecht
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 22.12.2006, 23:45
Berechtigungen
  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •