Ergebnis 1 bis 2 von 2

defekte waschmaschine

  1. Neuer Benutzer
    Registriert seit
    20.02.2008
    Beiträge
    5
    Standard defekte waschmaschine
    hallo zusammen,

    folgender fiktiver fall:

    käufer a entdeckt eine waschmaschine in einem internet verkaufshaus. in der beschreibung steht folgendes:

    "Diese Waschmaschine wurde erst im März gekauft.Abgabe wegen Wohnungauflösung.Garantie gilt noch 5 Monate.Max 6 kg Trockenwäsche, max. 1600 Schleuderdrehzahl, ca. 48 l durchschnittlicher Wasserverbrauch, ca. 0,4 kWh Energieverbrauch. Abholung erwünscht"

    von einem ausschluss der gewährleistung steht dort nichts.

    aufgrund der garantie ersteigert nun käufer a die waschmaschine am 26.09.08 und holt sie beim verkäufer b am 30.09.08 ab (wurde direkt bar bezahlt) und gibt auch an dem tag eine positive bewertung ab.
    der kaufvertrag und der garantieschein wurde dem käufer a ausgehändigt.

    am 25.10.08 passiert es nun das die waschmaschine nicht mehr richtig abpumpt und überhaupt nicht mehr schleudert. Vorab blieb sie ab und zu mal stehen und hatte keine stromversorgung mehr.
    käufer a ruft daher am 27.10.08 den kundendienst an. (der auf dem garantieschein steht) der kundendienst weigert sich nun die garantie anzuerkennen, da die maschine nicht vom händler c ist, sondern von verkäufer b, der sie ja dem händler c abgekauft hat. deshalb will der kundendienst die waschmaschine nur kostenpflichtig reparieren. ausserdem wurde dem käufer a mitgeteilt, dass es sich um eine b-ware handelt.
    das es eine b-ware sein soll, davon wusste käufer a überhaupt nichts und hätte sie somit auch nicht ersteigert.

    käufer a hat sich in der zwischenzeit mit verkäufer b in verbindung gesetzt und ihm den fall geschildert. verkäufer b sagt das er nicht wusste das es eine b-ware ist und nicht für die reparatur aufkommt.

    es folgt ein e-mail schriftverkehr und verkäufer b teilt käufer a am 31.10.08 mit:

    "das die Waschmaschine kaputt ist bedauer ich sehr, allerdings handelte es sich bei der Auktion um einen Privatkauf, das bedeutet,dass ich/wir Ihnen keine Garantie gewähren. Dies können Sie gerne in den AGBs von XXX nachlesen. Die angegeben Garantie hat der Händler (XXx-ungelöst) gegeben, nicht ich. Sie haben bei ebay die Bewertung "...besser als gedacht..." abgegeben. Wären die von Ihnen genannten Mängel bereits zu Beginn aufgetreten, wie Sie sagen, so wäre eine derartige Bewertung gar nicht möglich. Zudem lief die Maschine bei meinem Partner/bei uns einwandfrei.

    Es tut mir sehr Leid, dass ich so klare Worte finden muss, jedoch werde ich Ihnen nichts erstatten, da ich wie oben erwähnt keine kaputte ware versendet habe. Ich lasse es gerne auf ein Verfahren ankommen,wenn das Ihr Wille ist."

    wie soll nun käufer a vorgehen? hat er eine chance das der verkäufer b die reparatur bezahlen muss?

  2. Neuer Benutzer
    Registriert seit
    20.02.2008
    Beiträge
    5
    Standard AW: defekte waschmaschine
    ich bedanke mich für die antwort. immerhin hat jemand geantwortet

Ähnliche Themen
  1. Von Monster im Forum Onlineauktionen
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 13.09.2015, 21:05
  2. Von Markus St. im Forum Onlineauktionen
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 14.01.2009, 15:25
  3. Von sal im Forum Onlineauktionen
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 23.12.2008, 23:14
  4. Von ärgerlich08 im Forum Onlineauktionen
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 12.12.2008, 11:00
  5. Von jartawa im Forum Onlineauktionen
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 21.11.2008, 11:46
  6. Von Mopserich im Forum Onlineauktionen
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 09.11.2008, 14:55
  7. Von tourlegende im Forum Onlineauktionen
    Antworten: 11
    Letzter Beitrag: 15.08.2008, 16:08
  8. Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 11.06.2007, 14:46
  9. Von Anonymous im Forum Onlineauktionen
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 02.07.2004, 11:41
Berechtigungen
  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •