Ergebnis 1 bis 4 von 4

Fragen zur Rechtlichen Absicherung eines Communitybetreibers - Bannereinbindung

  1. Neuer Benutzer
    Registriert seit
    20.10.2008
    Beiträge
    6
    Standard Fragen zur Rechtlichen Absicherung eines Communitybetreibers - Bannereinbindung
    Hallo,

    angenommen eine Person X entwickelt ein neues Communityprojekt,
    wo sich Gruppen erschließen , diese Daten Einpflegen und Auslesen können.
    zudem Nachrichte versendet und gelesen werden können... Innerhalb der gegründeten Gruppen.

    Die Seite bietet also die Informationen die User eintragen...
    Die User müssen durch das Eintragen Punkte sammeln um Zugriff auf den Pool der eingetragenen Daten zu bekommen.

    Sollte man sich bei der Art von Community absichern durch AGBs ?
    Ein Impressum mit Namensnennung des Ansprechpartners
    und folgendem Text ist vorhanden.

    ######################################
    Zweck dieses Webprojektes: XXXXXXX<br>
    <br>
    Datenschutz Personenbezogene Daten werden nur mit Ihrem Wissen und Ihrer Einwilligung erhoben. <br>
    Auf Antrag erhalten Sie unentgeltlich Auskunft zu den über Sie gespeicherten personenbezogenen Daten. Wenden Sie sich dazu bitte an: [email]xxx@xxxxxxxx.de[/email] br>
    <br>
    Keine Haftung: Die Inhalte dieses Webprojektes wurden sorgfältig geprüft und nach bestem Wissen erstellt. <br>
    Aber für die hier dargebotenen Informationen wird kein Anspruch auf Vollständigkeit, Aktualität, Qualität und Richtigkeit erhoben. <br>
    Es kann keine Verantwortung für Schäden übernommen werden, die durch das Vertrauen auf die Inhalte dieser Website oder deren Gebrauch entstehen.<br>
    <br>
    Schutzrechtsverletzung: Falls Sie vermuten, dass von dieser Website aus eines Ihrer Schutzrechte verletzt wird, teilen Sie das bitte umgehend per elektronischer Post mit,<br>
    damit zügig Abhilfe geschafft werden kann. Bitte nehmen Sie zur Kenntnis: Die zeitaufwändigere Einschaltung eines Anwaltes zur für den Diensteanbieter kostenpflichtigen<br>
    Abmahnung entspricht nicht dessen wirklichen oder mutmaßlichen Willen.<br>
    <br>


    #####################################
    reicht das oder begiebt sich Person X auf dünnem Eis ?


    Nun soll auf der Seite weil Person X festgestellt hat, dass sie sehr gut
    besucht ist ein Werbebanner platziert werden....

    Person X geht auf verschiedene Hersteller und Verkaufshäuser mit genau der gleichen Zielgruppe wie das Communityprojekt zu.
    Findet mehrere Hersteller mit Interesse und verhandelt.
    Beide Seiten werden sich einig, das nach 1000 Einblendungen immer 30 € gezahlt werden. Vom Hersteller eines Produktes an den Communityinhaber Person X. Nun die Frage : Wie hält Person X die Vereinbarung vertraglich fest, gibt es Formverträge oder ähnliches ???


    Des weiteren ist die Seite so gut besucht, das Täglich 10000 Aufrufe stattfinden. also 10 x 30€ fällig werden...täglich.

    Person X verdient also mit den Werbeeinnahmen im Monat rund 300x 30 = 2700 Euro.

    Ein Gewerbeschein ist vorhanden.

    D.H. Person X schreibt dem Hersteller eine entsprechende Rechnung oder ?


    Hat jmd. hier ein Buchempfehlung oder ähnliches ? wie verhält sich Person X gegenüber dem Finanzamt, was muss verteuert werden etc all die Fragen möchte Person X klären um nicht steuerhinterziehung o.ä. zu betreiben.
    Das gewonnen Geld soll vorerst in die Weiterentwickluing der Community fließen. . .


    Müssen AGBs her ?
    sollte ein Anwalt eingeschaltet werden um die Website rechtlich in einwandfreien Zustand zu bringen ?
    Person X braucht pro Monat ca. 300 Euro um den Webserver zu bezahlen....



    Vielen Dank im Vorfeld

    Ein Gruß an alle
    ein großen Dank an alle die Antworten

  2. Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    26.03.2007
    Beiträge
    8.430
    Standard AW: Fragen zur Rechtlichen Absicherung eines Communitybetreibers - Bannereinbindung
    Auf all die Fragen zu antworten würde den Rahmen des Forums sprengen.
    Auch finden sich alle Fragen schon mehrmals im Forum - einfach mal ein wenig stöbern und nach AGB, Gewerbe, Impressum ... suchen.
    Für eine Komplettantwort sollte sich X an einen Anwalt wenden, da nur er auf die spezifischen Probleme, die logischerweise vorhanden sind, eingehen kann und darf.
    Meine Beiträge sind immer (auch wenn es nicht ausdrücklich dabei steht) meine persönliche Meinung und müssen (und werden) nicht immer mit der aktuellen Rechtssprechung oder der Lehrmeinung im Jurastudium / anderen rechtswissenschaftlichen Studiengängen übereinstimmen. Sie sind lediglich meine Auslegung von mir bekannten Gesetzen und Urteilen.

  3. Neuer Benutzer
    Registriert seit
    20.10.2008
    Beiträge
    6
    Standard AW: Fragen zur Rechtlichen Absicherung eines Communitybetreibers - Bannereinbindung
    Macht es Sinn sich einen Anwalt online zu nehmen?
    oder sollte sich X in seiner Umgebung einen Anwalt suchen ?
    Gibts eine Möglichkeit die Kosten die X entstehen würde grob zu überschlagen ?
    Gruß

  4. Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    26.03.2007
    Beiträge
    8.430
    Standard AW: Fragen zur Rechtlichen Absicherung eines Communitybetreibers - Bannereinbindung
    Macht es Sinn sich einen Anwalt online zu nehmen?
    oder sollte sich X in seiner Umgebung einen Anwalt suchen ?
    Kommt meiner Meinung nach darauf an, wieviel Ahnung und Verständnis X für die Materie hat. Wenn Tipps und Hinweise reichen und X in der Lage ist, daraus selbst etwas zu "gestalten" könnte ein Online-Anwalt reichen. Wenn X jedoch im Formulieren eine "Niete" ist, empfiehlt sich schon, das alles von einem Anwalt erledigen zu lassen, und dann empfiehlt sich auch einer in der Umgebung. Ist wie beim Einkaufen: Wenn man weiss, was man kaufen will, kann man es online tun, wenn man aber Beratung wünscht, sollte man zum Händler "um die Ecke" gehen.
    Gibts eine Möglichkeit die Kosten die X entstehen würde grob zu überschlagen ?
    Die sollte man auf jeden Fall vorher anfordern - auch bei Online-Beratung, da auch diese nicht kostenlos sein darf (Rechtsdienstleistungsgesetz).
    Meine Beiträge sind immer (auch wenn es nicht ausdrücklich dabei steht) meine persönliche Meinung und müssen (und werden) nicht immer mit der aktuellen Rechtssprechung oder der Lehrmeinung im Jurastudium / anderen rechtswissenschaftlichen Studiengängen übereinstimmen. Sie sind lediglich meine Auslegung von mir bekannten Gesetzen und Urteilen.

Ähnliche Themen
  1. Von Grand im Forum Linkhaftung
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 10.09.2014, 08:03
  2. Von sincere im Forum Mehr Onlinerecht
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 06.03.2012, 10:44
  3. Von Zavido im Forum E-Commerce
    Antworten: 25
    Letzter Beitrag: 23.11.2010, 12:01
  4. Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 04.12.2009, 14:23
  5. Von Bubblegum im Forum Urheberrecht
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 27.11.2009, 21:27
  6. Von GuardianAngel im Forum Mehr Onlinerecht
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 15.07.2009, 15:18
  7. Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 26.04.2009, 16:51
  8. Von hamsterbacke im Forum Internationales Privatrecht
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 04.01.2008, 12:40
  9. Von Maria24 im Forum Domain-Recht
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 01.07.2007, 21:02
  10. Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 04.06.2007, 11:45
  11. Von macsteve im Forum Internationales Privatrecht
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 22.04.2007, 11:30
  12. Von Unregistriert im Forum Filesharing & Streaming
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 26.02.2007, 11:00
  13. Von Anonymous im Forum Strafrecht & Internet
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 02.03.2006, 22:11
  14. Von steiner im Forum Mehr Onlinerecht
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 07.05.2005, 22:41
Berechtigungen
  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •