Ergebnis 1 bis 6 von 6

Fahrlässigkeit bei Bildverwendung

  1. Neuer Benutzer
    Registriert seit
    20.10.2008
    Beiträge
    2
    Standard Fahrlässigkeit bei Bildverwendung
    Ein Großhändler stellt einem Händler Produktfotos zur Verfügung.

    Dem Händler werden die Bilder kopiert und zu Ebay-Auktionen verwendet.

    Der Großhändler geht nun von einer Fahrlässigkeit des Händlers und somit eines Mitverschuldens am Bilderklau aus, da der Händler es versäumt habe die Bilder gegen Nutzung durch Dritte zu sichern.

    Hat der Großhändler damit Recht ???

  2. Seilschaft BlackPanders
    Seilschaft BlackPanders ist offline
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    12.02.2007
    Beiträge
    378
    Standard AW: Fahrlässigkeit bei Bildverwendung
    Grundliegend besitzt der Großhändler die Urheberrechte, wenn diese von ihm stammen.
    Der Händler muss dies, wenn dieser dies verwenden will, erstmal beim Großhändler (Urheber) anfragen ob er diese Bilder für den Ebay-Auktionen verwenden darf.

    Automatisch gibt es keine rechte von deren Urhebern, wenn diese verschickt werden an dritte, man braucht die Genehmigungen.

    somit ist diese frage damit einfach beantwortet

    Zitat Zitat von General1955 Beitrag anzeigen
    Ein Großhändler stellt einem Händler Produktfotos zur Verfügung.

    Dem Händler werden die Bilder kopiert und zu Ebay-Auktionen verwendet.

    Der Großhändler geht nun von einer Fahrlässigkeit des Händlers und somit eines Mitverschuldens am Bilderklau aus, da der Händler es versäumt habe die Bilder gegen Nutzung durch Dritte zu sichern.

    Hat der Großhändler damit Recht ???

  3. Neuer Benutzer
    Registriert seit
    20.10.2008
    Beiträge
    2
    Standard AW: Fahrlässigkeit bei Bildverwendung
    Der Fall liegt etwas anders...

    Der Händler hat die Genehmigung seitens des Großhändlers die Bilder für den eigenen Online-Shop zu nutzen.

    Eben von diesem eigenen Onlineshop des Händlers widerum wurden dann Bilder geklaut und für Ebay verwendet.

    Der Großhändler meint nun dass der Händler keine Schutzmassnahmen ergriffen hätte.. (Mausgesten gesperrt oÄ.) und dadurch ein Mitverschulden habe

  4. Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    26.03.2007
    Beiträge
    8.430
    Standard AW: Fahrlässigkeit bei Bildverwendung
    Derartige Sperrungen sind technischer Unsinn und für jemanden, der das Bild haben will, keinerlei Hindernis.
    Einen wirksamen Schutz für die Bilder, die veröffentlicht werden, gibt es praktisch nicht. Jeder der etwas anderes behauptet hat meiner Meinung keine Ahnung von der Materie.

    Eine Veränderung (Wasserzeichen u.ä.) hätte entweder durch den Urheber erfolgen oder ausdrücklich genehmigt werden müssen.

    Aus meiner Sicht trifft den Händler keine Schuld. Auch braucht sich der Händler gar nicht darum kümmern, was der Urheber für Probleme hat. Er braucht sich auch nicht mit dem "Bilderdieb" auseinandersetzen, dazu hat er gar kein Recht. Das ist ganz allein Sache des Urhebers.
    Meine Beiträge sind immer (auch wenn es nicht ausdrücklich dabei steht) meine persönliche Meinung und müssen (und werden) nicht immer mit der aktuellen Rechtssprechung oder der Lehrmeinung im Jurastudium / anderen rechtswissenschaftlichen Studiengängen übereinstimmen. Sie sind lediglich meine Auslegung von mir bekannten Gesetzen und Urteilen.

  5. Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    10.06.2008
    Beiträge
    1.488
    Standard AW: Fahrlässigkeit bei Bildverwendung
    Zitat Zitat von Seilschaft BlackPanders Beitrag anzeigen
    Grundliegend besitzt der Großhändler die Urheberrechte, wenn diese von ihm stammen.
    Wenn der "Großhändler" keine natürliche Person ist, sondern - was anzunehmen ist - eine juristische, besitzt er höchstens Nutzungsrechte an den Fotos. ("Urheber" können nur natürliche Personen sein; ausgenommen durch Erbfall - aber daß die Produkte so alt sind, daß der Urheber der Produktfotos schon länger als 70 Jahre tot ist, wollen wir mal nicht annehmen.)

    Entscheidend sind drei Fragen:

    1. Welche Nutzungsrechte hat der Großhändler an den Fotos? (Sofern er nicht tatsächlich selber persönlich der Urheber ist.)

    2. Welche Nutzungsrechte hat der Großhändler dem Händler für die Fotos eingeräumt? Hier müsste es einen Vertrag geben, oder AGB.

    3. Wenn der Großhändler nicht der Urheber ist, sondern selber nur Nutzungsrechte hat, durfte er diese dann weiterlizensieren?
    Was ich schreibe, ist nicht als "Rechtsberatung im Einzelfall" zu verstehen.

  6. Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    10.06.2008
    Beiträge
    1.488
    Standard AW: Fahrlässigkeit bei Bildverwendung
    Zitat Zitat von General1955 Beitrag anzeigen
    Der Fall liegt etwas anders...
    Dann beschreib ihn doch gleich so, wie er ist... *grummel*

    Der Händler hat die Genehmigung seitens des Großhändlers die Bilder für den eigenen Online-Shop zu nutzen.
    Schön. Dann durfte er das also tun.

    Eben von diesem eigenen Onlineshop des Händlers widerum wurden dann Bilder geklaut und für Ebay verwendet.
    Da hat der Händler nichts mit zu schaffen, da muß man sich an den "Klauer" wenden.

    Der Großhändler meint nun dass der Händler keine Schutzmassnahmen ergriffen hätte.. (Mausgesten gesperrt oÄ.) und dadurch ein Mitverschulden habe
    Nö. Nö. Wirklich nicht.

    Es sei denn, sowas wäre ausdrücklich vereinbart worden.

    Behaupte ich jetzt mal. Damit wird der Großhändler vor Gericht auf den Bauch fallen.
    Was ich schreibe, ist nicht als "Rechtsberatung im Einzelfall" zu verstehen.

Ähnliche Themen
  1. Von unrealSpeedy im Forum Urheberrecht
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 14.10.2008, 18:25
Berechtigungen
  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •