Ergebnis 1 bis 4 von 4

Massenmailings USA

  1. Anonymous
    Anonymous ist offline
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    18.01.2004
    Beiträge
    1.493
    Standard Massenmailings USA
    Hallo,

    vornab, ich weiss, es wird ein Thema sein, zu dem man ungern berät, aber es ist ein großes Thema und betrifft nunmal viele.

    Es geht um den Versand von Massenmails

    In Deutschland gilt ja das Versenden von Massenmails als Spam und ist auch strafbar.

    In den USA, China gilt seit 1.1.2004 ein neues Gesetz wonach man gewisse Anforderungen in seinen Mails erfüllen muss, das Versenden an E-Mailadressen aber legal und nicht strafbar ist..hält man sich an die Anforderungen..wie unsubcribe Funktion etc.

    Nun habe ich folgende Überlegung, um erfolgreiches Massenmailing für ein deutsches Produkt zu initalisieren.

    Man mietet sich bei einer US-Firma oder Firma in China für Bulkmails einige Millionenadressen.

    Nun sendet diese US-Firma ein Mailing aus, wo er selbst als Absender fungiert und über ein neues Produkt, welches er auf seiner Webseite vorstellt, informiert. Im Mailing ist ein Link zu dem Server des US-Mailanbieters unter dem dann ein Produkt vorgestellt wird und man eine Verlinkung zur Webseite in Deutschland für dieses Produkt findet. Ist man interessiert, kann man klicken.

    Wären damit die rechtlichen Probleme behoben, da ich als deutsches Unternehmen ja nicht Absender bin, noch in der Mail selbst zu einer meiner Seite verlinke. Alles würde ja über den US-ANbieter, V´China laufen und er würde die Auflagen seiner Gesetzgebung erfüllen.


    Es geht NICHT um Mailversand nach Deutschland sondern um USA, wo es ja legitimiert ist

  2. Anonymous
    Anonymous ist offline
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    18.01.2004
    Beiträge
    1.493
    Standard
    Marendum, da habe ich was, das Dich interessieren könnte:

    Ich arbeite zur Zeit an einer Software, die übergreifende inkompatibilitäten aus den Gesetzen aller Länder heraus weltweit erfasst und auswertet. Du brauchst dann nur einzugeben, was Du gerade vorhast - das Programm sagt Dir den Weg dafür, oft (ach was, meistens) gibt es sogar mehrere.

    Nichts ist illegal genug - mit (richtig angewandter) Paragraphenhilfe kann man es ungestraft tun

    Es wird auch eine Demoversion des Programms geben: Hier werden (durchschnittlich oder minder fähige) reiche Menschen gezeigt, die nichts besonderes für ihren Reichtum leisten müssen und (mindestens durchschnittlich fähige) Arme, die sich zur Erzielung ihres Einkommens über die Grenzen körperlicher, seelischer oder geistiger Leistungsfähigkeit belasten und schließlich daran (vorzeitig) sterben.

    Den Vertrieb des Programms habe ich mir so vorgestellt: Es wird eine Versteigerung und ich setze den Betrag, den ich insgesamt zu erzielen beabsichtige.
    Der jeweils höchste gebotene Betrag ist von allen Bietern zu zahlen - solange, bis als Gesamtsumme aller Gebote dieses Limit erreicht ist. (Entsprechend reduziert sich aber die Anzahl der Bieter, hier ist der Button "Ich gehe mit!" im Menü "Was mache ich jetzt?" wichtig). Bietest Du den ganzen erforderlichen Betrag (natürlich in der richtigen Währung, Du Schlaumeier), bekommst Du das Programm als Einziger. Überbieten des Limits ist nur dann notwendig, wenn schon ein Anderer das Limit oder mehr geboten hat. Der eventuell überschüssige Betrag wird an einen Gemeinnützigen Verein überwiesen, den ich schon dafür bestimmt habe.
    Die schließlich erteilte Lizenz ist nicht Netzwerkfähig, nur auf einem Computer (alle bekannten) lauffähig und gilt einschließlich aller (monatlichen) Updates für die Lebenszeit der/des Benutzer(s). Die Lebensbestätigung wird vor jedem Gebrauch der Software nach dem von mir entwickelten Verfahren ("is-a-life user?" oder auch in Kurzform "i-aluser?" genannt) abgefragt (ähnlich wie bei Lokomotivführern).
    Stirbt der Programmierer vor dem/den Benutzer(n), sind keine Updates mehr möglich und der bis dahin nicht vom Programmierer verbrauchte Betrag wird an den/die user() zurücküberwiesen, ein Notar überwacht das Ganze.

    Die URL für das Versteigerungsforum gebe ich rechtzeitig bekannt, nach Beendigung der Auktion auch Download- und Freischaltungshinweise.

    Die Zukunft wird immer besser, jedenfalls für manche von uns.
    Karl Valentin hat das noch gar nicht gewusst, zu seiner Zeit.

  3. Anonymous
    Anonymous ist offline
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    18.01.2004
    Beiträge
    1.493
    Standard
    Nach langem Hin und Her und Abwägung aller möglichen rechtlichen Folgen hat sich nun doch jemand gefunden, der die alleinige Verantwortung für das Posting 3 in diesem Thread (sofern es nicht verschoben wird!) übernimmt: es ist - elPhilosoph.

  4. Anonymous
    Anonymous ist offline
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    18.01.2004
    Beiträge
    1.493
    Standard
    Jemand was von Marendum gehört ?

    Das war nun schon das zweite, kaum ausschlagbare Angebot für ihn - und er meldet sich nicht.

    Millionenserver abgestürzt ?

Ähnliche Themen
  1. Von RatzFazz im Forum Verantwortlichkeit für Inhalte
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 19.06.2009, 11:47
Berechtigungen
  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •