Ergebnis 1 bis 6 von 6

ebay - Bewertungen

  1. Neuer Benutzer
    Registriert seit
    08.10.2008
    Beiträge
    3
    Standard ebay - Bewertungen
    Hallo zusammen.

    Folgende Situation:

    Person A (der/die Verkäufer/in)...
    • ist gewerbliche/r Verkäufer/in bei einem großen Auktionshaus
    • prüft mehrmals täglich auf Zahlungseingänge
    • verschickt seine/ihre Ware schnellstmöglich (täglicher Versand)
    • verpackt die Ware sehr gewissenhaft
    • hat im Vergleich niedrigere Versandkosten als andere Verkäufer/innen
    • hat einen Bewertungsstand von über 99%
    • bekommt viele sehr gute Bewertungen mit Empfehlungen


    Personen B (die Käufer)
    • geben mittelmäßige bis schlechte Detailbewertungen (Schnelligkeit des versands, Verpackung und Porto etc...)


    Entsprechendes Auktionshaus macht aus dem Verkäuferkonto nun ein "eingeschränktes" Verkäuferkonto, auf Grund von niedrigen Detailbewertungen (ca. 4/5 Sterne), und droht, das Konto bei einer durchschnittlichen Detailbewertung von 3,9/5 Sternen (oder schlechter) zu sperren.
    Person A muss nun seine/ihre Existenz auf Grund schlechter Detailbewertungen gefährdet sehen, obwohl sich Person A als Verkäufer/in vorbildlich verhält.

    Person As Gewerbe befindet sich immernoch im Aufbau, und die finanziellen Mittel, rechtliche Schritte (in welcher Art auch immer, Person A ist rechtlich nicht geschult) sind nicht vorhanden.

    --------------

    Kann Person A nur zusehen und beten, das seine/ihre Existenz, nicht zugrunde geht?

    LG, Pyro

    PS: Ich hoffe ich habe die Situation allgemein und detailliert genug geschildert.

  2. Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    26.03.2007
    Beiträge
    8.432
    Standard AW: ebay - Bewertungen
    Ich würde Person A empfehlen seine Existenz nicht auf das große Auktionshaus zu gründen, da dies früher oder später "tödlich" ist. Mehr kann man dazu eigentlich nicht sagen, da das Auktionshaus im Rahmen seiner Bedingugen handelt, denen Person A zugestimmt hat. Selbst wenn A die Möglichkeit hätte, dagegen vorzugehen, würde das nichts bringen.
    Meine Beiträge sind immer (auch wenn es nicht ausdrücklich dabei steht) meine persönliche Meinung und müssen (und werden) nicht immer mit der aktuellen Rechtssprechung oder der Lehrmeinung im Jurastudium / anderen rechtswissenschaftlichen Studiengängen übereinstimmen. Sie sind lediglich meine Auslegung von mir bekannten Gesetzen und Urteilen.

  3. Neuer Benutzer
    Registriert seit
    08.10.2008
    Beiträge
    3
    Standard AW: ebay - Bewertungen
    Person As - und folgendes ist natürlich rein fiktiv - Existenz baut in Zukunft sicherlich auf anderen Dingen, so wie einem eigenen Onlineshop, hängt aber derzeit noch größtenteils von besagtem Auktionshaus ab.

    Besagtes Auktionshaus, obwohl Person As Bewertungen in allen Punkten steigen, droht erneut mit weiterreichenden Konsequenzen, obwohl eine Angabe von Gründen fehlt, um Person A die Chance zu geben, sich zu "bessern".
    Person A ist sich keinerlei Fehler bewusst, und der Support des Autkionshauses ist - natürlich - nicht erreichbar, um helfend oder informierend zur Seite zu stehen.

    ---

    Vielen Dank für deine Einschätzung, aaky. Ich stimme dir absolut zu.

    LG, Pyro

  4. Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    26.03.2007
    Beiträge
    8.432
    Standard AW: ebay - Bewertungen
    Wer die (wirtschaftliche) Macht hat, kann auch so handeln. Genau das ist ein Problem der menschlichen Gesellschaft. Nur mit Recht kommt man hier nicht viel weiter
    Meine Beiträge sind immer (auch wenn es nicht ausdrücklich dabei steht) meine persönliche Meinung und müssen (und werden) nicht immer mit der aktuellen Rechtssprechung oder der Lehrmeinung im Jurastudium / anderen rechtswissenschaftlichen Studiengängen übereinstimmen. Sie sind lediglich meine Auslegung von mir bekannten Gesetzen und Urteilen.

  5. Super-Moderator
    Registriert seit
    07.03.2007
    Ort
    Hessen
    Beiträge
    2.277
    Standard AW: ebay - Bewertungen
    Das leidige Thema der Kundenbewertungen... aber ich sehe das so, es gibt kein Recht so gesehen zu werden, wie man es selbst gerne wünscht oder tut. Das heißt natürlich nicht das man nichts gegen "falsche" Bewertungen tun kann. Zum einen wäre da natürlich das Auktionshaus selbst, an das kann man sich in der Regel wenden, wenn eine Bewertung krass aus der Luft gegriffen ist und nur die Absicht verfolgt den Verkäufer zu schädigen, fern jeglicher Tatsachen. Auch eine Einigung mit dem Käufer ist sicherlich ein guter Weg, meist basieren negative Bewertungen oft auf Missverständnissen oder Problemen die einfach aus der Welt zu schaffen sind. Nicht selten sorgen rechtliche Ansprüche für negative Bewertungen, so wenn der Verkäufer, zu Recht, bei angelaufenen Fristen oder ähnlichen Gründen, einen Anspruch des Käufers ablehnt. Hier stellt sich der Käufer meist bei einer Änderung der Bewertung quer, meist weil er sich weiterhin - auch wenn dies nicht der Fall ist - im Recht fühlt. Da ist das Auktionshaus meist gefragt.

    Klagen geht natürlich auch, sollte man aber nur in Extremfällen machen. Anspruchsgrundlage ist hier meines Wissens der § 824 BGB (oder auch schon Klagen nach 185 ff StGB; Beleidigung), wobei es da auch unterschiedliche Urteile gibt. Auch sind die Erfolgsaussichten meist von Formulierungen im Einzelfall abhängig, zumindest soweit ich das bisher beobachtet habe. Behauptungen auf unwahren Tatsachen haben sicherlich höhere Erfolgsaussichten, als leichte Übertreibungen. Wie immer: Fließende Grenzen.

    Auch sollte man im Fall einer Klage sich über mögliche Kosten im Klaren sein.

    Nehmen aber negative Bewertungen mehr und mehr zu, sollte man sich vielleicht auch einmal an die eigene Nase fassen. Nicht immer sind negative Bewertungen zu unrecht erfolgt. Das sollte man ebenso bedenken.
    [URL="http://forum.e-recht24.de/search.php"]hier klicken für die Forensuche[/URL]

    Dies ist keine Rechtsberatung, sondern nur eine persönliche Meinung

  6. Neuer Benutzer
    Registriert seit
    08.10.2008
    Beiträge
    3
    Standard AW: ebay - Bewertungen
    @aaky

    Stimmt leider. Irgendwer sitzt immer am längeren Hebel, das ist normal. Aber zuviele misbrauchen diese Stellung, und das geht zuweit, ist aber nicht zu ändern.

    @Styx

    Wer oft schlecht Bewertet wird, sollte sich sicher an die eigene Nase fassen. Natürlich weiß man, auf was man sich einlässt (größtenteils), wenn man bei Auktionshäusern handelt. Und das Verkäufer mit vielen Negativen Bewertungen "eingeschränkt" werden, halte ich durchaus für legitim.
    Nur in dem von mir beschriebenen Fall gibt es keine schlechten Bewertungen. Das Bewertungsprofil steht bei über 99%, und die Detailbewertungen gar über 4,4 im Schnitt (mittlerweile). Ein Grund für die Kontoeinschränkung wurde nicht angegeben, so das der/die Verkäufer/in sich hätte entsprechend verhalten können.
    Es gibt keine nicht längst beigelegten Unstimmigkeiten, und weiterhin steigen die Bewertungen in allen Punkten.

    Antwortemails des Auktionshauses sind standardisiert (nach mittlerweile mehreren Dutzend Mails immernoch), und der Telefonsupport ist genausowenig erreichbar.

    Nochmals: Ich stimme dir zu. Wer oft negativ bewertet wird sollte auch die Konsequenzen tragen. In dem, natürlich rein finktiven, Fall, den ich beschrieben habe, liegt das aber nicht vor.

    LG, Pyro

Ähnliche Themen
  1. Von Blackbase im Forum Strafrecht & Internet
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 10.07.2013, 10:30
  2. Von archer im Forum Strafrecht & Internet
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 31.01.2012, 13:28
  3. Von DJ2222a im Forum Urheberrecht
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 27.05.2010, 23:35
  4. Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 21.02.2010, 21:36
  5. Von löffel im Forum Onlineauktionen
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 02.03.2009, 16:48
  6. Von Benutzer_JH im Forum E-Commerce
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 31.10.2008, 23:04
Berechtigungen
  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •