Ergebnis 1 bis 7 von 7

Urheberrecht kommerzielle Fotomontagen

  1. Neuer Benutzer
    Registriert seit
    21.09.2008
    Beiträge
    2
    Standard Urheberrecht kommerzielle Fotomontagen
    Mir ist durchaus bewusst, dass man bei Fotomontagen – insofern man sie veröffentlichen möchte oder anderweitig kommerziell verwerten – die Zustimmung des Urhebers des Originals benötigt.

    Welche Möglichkeiten bestehen aber, wenn man die Dienstleistung anbieten möchte, Fotomontagen für den privaten Gebrauch herzustellen?

    Als Beispiel: Jemand möchte seinen Kopf auf das Titelplakat eines aktuellen Kinofilms montiert haben.

    Eigentlich müsste man nun als Fotomonteur die Zustimmung des Rechteinhabers vorher erfragen. Gibt es aber alternative Möglichkeiten dieses zu umgehen? Beispielsweise, dass der Auftraggeber schriftlich versichert, dass die Arbeit nur für den privaten Gebrauch ist und nicht veröffentlicht wird. Und/oder dass der Auftraggeber ein Formular unterschreibt, dass der Fotomonteur nur den Arbeitsvorgang durchführt, er selbst aber die benötigten Bildvorlagen besorgt, bzw. dem Monteur in Auftrag gibt und sich ggf. selbst um die Frage des Urheberrechts kümmert.

    Gibt es da in diese Richtung irgendwie ein Hintertürchen um die oft komplizierte Suche und Absprache mit den Urhebern zu umgehen?

  2. Super-Moderator
    Registriert seit
    07.03.2007
    Ort
    Hessen
    Beiträge
    2.277
    Standard AW: Urheberrecht kommerzielle Fotomontagen
    Denke das meiste davon kann man in den AGB unterbringen. Das Problem sehe ich eher in der geschäftlichen Tätigkeit selbst. Zwar könnte man sagen, das Anfertigen einer solchen Montage ist nach § 53 I UrhG gedeckt, denn man kann eine Privatkopie auch von einem anderen anfertigen lassen, doch leider nur dann, wenn es unentgeltlich geschieht. Doch könnte das "oder" hinter dieser Einschränkung das Geschäft retten, denn es heißt darauf weiter "es sich um Vervielfältigungen auf Papier oder einem ähnlichen Träger mittels beliebiger photomechanischer Verfahren oder anderer Verfahren mit ähnlicher Wirkung handelt." Das könnte hier ja in gewisser Weise zutreffen.

    Aus dem Stehgreif fällt mir da jetzt keine andere Regelung ein, die helfen würde. Absatz 2 könnte man hier auch in gewisser Weise zurechtknicken, dass es passt. Aber da es sich um eine geschäftliche Idee handelt, würde ich mich da genau von einem Anwalt beraten lassen.
    [URL="http://forum.e-recht24.de/search.php"]hier klicken für die Forensuche[/URL]

    Dies ist keine Rechtsberatung, sondern nur eine persönliche Meinung

  3. Neuer Benutzer
    Registriert seit
    21.09.2008
    Beiträge
    2
    Standard AW: Urheberrecht kommerzielle Fotomontagen
    Vielen Dank für die schnelle Antwort,

    da die "Geschäftsidee" weniger eine Vollbeschäftigung als eine kleine Nebeneinkunft werden sollte, wollte ich erstmal hier fragen, ob jemand Genauers weiß bevor ich mich teuer von einem Anwalt beraten lasse.

    Trifft der Zusatz bei § 53 I UrhG nicht eher auf direkte Kopien mittels Kopiergeräten zu (die ja meiner Erkenntnis nach ja auch demenstprechende Copyrightskosten im Preis enthalten haben)?

  4. Super-Moderator
    Registriert seit
    07.03.2007
    Ort
    Hessen
    Beiträge
    2.277
    Standard AW: Urheberrecht kommerzielle Fotomontagen
    Montage hin oder her, es bedarf ja zweier Originale, die ich dann miteinander verarbeite. Am Ende steht ja da auch eine Kopie, die nur eben anders aussieht. Mit dem Gerät hat das m.E. nur zweitrangig etwas zu tun, auch ist davon im 53 I selbst nicht die Rede, lediglich im Rahmen einer Einschränkung des letzten Satzes. Denn auch während des Surfens im Internet mache ich schließlich Privatkopien zu Hauf, z.B. im Cache des Browsers.
    Eine Fotomontage zum privaten Gebrauch, würde ich deshalb grundsätzlich als unproblematisch sehen. Die Frage ist hier aber, was ist, wenn ein Dritter diese herstellt, die Kopie aber am Ende im privaten Gebrauch bleibt. Da hier ein Entgelt genommen wird, sehe ich es als problematisch an.

    Was ich jedoch in meinem ersten Beitrag vergessen hatte ist, dass in der Montage auch eine Bearbeitung/Umgestaltung liegt, das wäre auch nur mit Zustimmung möglich. Wichtiger Punkt den ich im vorherigen Beitrag übersehen hatte. An dem könnte es m.E. am ehesten scheitern. Ausnahme: Man könnte die Montage als "satirische Darstellung" sehen, was aber nur in besonderen Einzelfällen möglich sein dürfte. (BGH Az.: VI ZR 89/02, hier: Darstellung eines Managers in einer Montage) Ebenso schwierig dürfte es werden, wenn man es als freie Bearbeitung sehen würde, hier müsste das Original vollkommen im neuen Werk verblassen. Bei einer Montage wohl weniger der Fall.
    [URL="http://forum.e-recht24.de/search.php"]hier klicken für die Forensuche[/URL]

    Dies ist keine Rechtsberatung, sondern nur eine persönliche Meinung

  5. Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    10.06.2008
    Beiträge
    1.488
    Standard AW: Urheberrecht kommerzielle Fotomontagen
    Zitat Zitat von Styx Beitrag anzeigen
    Denke das meiste davon kann man in den AGB unterbringen. Das Problem sehe ich eher in der geschäftlichen Tätigkeit selbst. Zwar könnte man sagen, das Anfertigen einer solchen Montage ist nach § 53 I UrhG gedeckt, denn man kann eine Privatkopie auch von einem anderen anfertigen lassen, doch leider nur dann, wenn es unentgeltlich geschieht.
    Das greift hier aber nicht, denn §53 UrhG erlaubt nur Vervielfältigungen, nicht aber Bearbeitungen. Und schon gar keine Enstellungen des Werkes.

    Die einzige Möglichkeit wäre "freie Benutzung eines geschützten Werkes" (§24 UrhG), aber hätte ich Zweifel, denn der Anteil des neuen Werkes wird bei der Idee nicht groß genug sein.
    Was ich schreibe, ist nicht als "Rechtsberatung im Einzelfall" zu verstehen.

  6. Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    10.06.2008
    Beiträge
    1.488
    Standard AW: Urheberrecht kommerzielle Fotomontagen
    Zitat Zitat von B.Nutzername Beitrag anzeigen
    Vielen Dank für die schnelle Antwort,

    da die "Geschäftsidee" weniger eine Vollbeschäftigung als eine kleine Nebeneinkunft werden sollte, wollte ich erstmal hier fragen, ob jemand Genauers weiß bevor ich mich teuer von einem Anwalt beraten lasse.

    Trifft der Zusatz bei § 53 I UrhG nicht eher auf direkte Kopien mittels Kopiergeräten zu (die ja meiner Erkenntnis nach ja auch demenstprechende Copyrightskosten im Preis enthalten haben)?
    Ich darf und will hier keine "Rechtsberatung" machen, dafür werden andere Leute gut bezahlt.

    Aber ganz grundsätzlich würde ich dringend davon abraten, ein Geschäftsmodell aufzuziehen, das auf Verstößen gegen die §14 (Entstellung des Werkes) und 23 (Bearbeitungen und Umgestaltungen) UrhG beruhen dürften.

    Da würde ich mir auf jeden Fall erstmal anwaltlichen Rat einholen.
    Was ich schreibe, ist nicht als "Rechtsberatung im Einzelfall" zu verstehen.

  7. Super-Moderator
    Registriert seit
    07.03.2007
    Ort
    Hessen
    Beiträge
    2.277
    Standard AW: Urheberrecht kommerzielle Fotomontagen
    @Tom

    Wo soll das stehen? Gut da steht "zulässig sind Vervielfältigungen", aber eine Bearbeitung zu privaten Zwecken ist m.E. genauso zulässig, wie eine Vervielfältigung. Warum sollte sie es auch nicht? Auch privat kann ich ein Werk entstellen und es mit an die Wand tackern. Nur sollte es eben privat bleiben. Von einem Bearbeitungs-Verbot zu privaten Zwecken kann ich aber nirgends was finden. Einzig aus den §§97ff würde ich jetzt davon ausgehen das hier kein Ausschluss des Privaten vorliegt. Aber ich lasse mich da gerne von was neuem Belehren.

    Das Problem, was ich auch erwähnt habe, ist so oder so das es sich um eine gewerbliche Tätigkeit handelt, die privaten Zwecken eines Dritten dient. Das ist m.E. dann auch wieder etwas anderes.
    [URL="http://forum.e-recht24.de/search.php"]hier klicken für die Forensuche[/URL]

    Dies ist keine Rechtsberatung, sondern nur eine persönliche Meinung

Ähnliche Themen
  1. Von Jlaebbischer im Forum E-Commerce
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 30.10.2015, 13:51
  2. Von sid73 im Forum Urheberrecht
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 17.11.2014, 18:40
  3. Von Rockyxyz im Forum Mehr Onlinerecht
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 14.08.2012, 12:20
  4. Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 20.03.2012, 10:40
  5. Von Isabelle.Sandow im Forum Mehr Onlinerecht
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 02.02.2011, 12:22
  6. Von WHVTyp im Forum Mehr Onlinerecht
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 21.08.2010, 00:38
  7. Von Freelancer im Forum Urheberrecht
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 28.04.2010, 22:05
  8. Von Marinmaggot im Forum Domain-Recht
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 05.01.2010, 16:27
  9. Von tadeus im Forum Urheberrecht
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 03.09.2009, 12:21
  10. Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 30.01.2009, 17:18
  11. Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 07.12.2008, 17:42
  12. Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 11.11.2008, 18:18
  13. Von Unregistriert im Forum Mehr Onlinerecht
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 17.05.2007, 16:09
  14. Von Unregistriert im Forum Domain-Recht
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 18.01.2007, 16:19
Berechtigungen
  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •