Ergebnis 1 bis 7 von 7

Anzeige wegen Falsche Artikelbeschreibung?

  1. Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    23.04.2008
    Beiträge
    144
    Cool Anzeige wegen Falsche Artikelbeschreibung?
    Hallo, angekommen Person A bei Ebay eine Gegenstand verkauft und beschrieb dieser Gegenstand mit 80 GB Festplatte. In Wirklichkeit hat das Gerät aber nur 8 GB. Durch die angabe von 80 GB hat person B mehr bezahlt!

    Person A, weigert sich die Ware anzunehmen, kann Person B eine Anzeige wegen Betruges erstellen?

  2. Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    26.03.2007
    Beiträge
    8.430
    Standard AW: Anzeige wegen Falsche Artikelbeschreibung?
    B kann Anzeige erstatten, nur bringt ihnm das weder Geld wieder noch wird A dadurch gezwungen, die Ware zurückzunehmen. Kaufrecht ist Zivilrecht und hat mit Strafrecht (Anzeige) nicht das Geringste zu tun.
    Auch würde ich einer (durchaus möglichen) Anzeige wegen Betrugs keine Chancen zurechnen, da Betrug Vorsatz voraus setzt, was A nur schwer nachzuweisen wäre.
    Meine Beiträge sind immer (auch wenn es nicht ausdrücklich dabei steht) meine persönliche Meinung und müssen (und werden) nicht immer mit der aktuellen Rechtssprechung oder der Lehrmeinung im Jurastudium / anderen rechtswissenschaftlichen Studiengängen übereinstimmen. Sie sind lediglich meine Auslegung von mir bekannten Gesetzen und Urteilen.

  3. Super-Moderator
    Registriert seit
    07.03.2007
    Ort
    Hessen
    Beiträge
    2.277
    Standard AW: Anzeige wegen Falsche Artikelbeschreibung?
    Wieso beruft sich A nicht auf Irrtum? Ich mein, 8 und 80 riecht doch schon nach einem Tippfehler.
    [URL="http://forum.e-recht24.de/search.php"]hier klicken für die Forensuche[/URL]

    Dies ist keine Rechtsberatung, sondern nur eine persönliche Meinung

  4. Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    26.03.2007
    Beiträge
    8.430
    Standard AW: Anzeige wegen Falsche Artikelbeschreibung?
    Wahrscheinlich macht er das, nur B will ja gleich mit Kanonen schießen
    Ich find es immer wieder erstaunlich, wie schnell man heutzutage mit Anzeigen "droht" - dann braucht man sich aber nicht wundern, warum in anderen Beiträgen gefragt wird, "wie lange dauert es, bis meine Anzeige bearbeitet wird"
    Meine Beiträge sind immer (auch wenn es nicht ausdrücklich dabei steht) meine persönliche Meinung und müssen (und werden) nicht immer mit der aktuellen Rechtssprechung oder der Lehrmeinung im Jurastudium / anderen rechtswissenschaftlichen Studiengängen übereinstimmen. Sie sind lediglich meine Auslegung von mir bekannten Gesetzen und Urteilen.

  5. Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    23.04.2008
    Beiträge
    144
    Standard AW: Anzeige wegen Falsche Artikelbeschreibung?
    Person A, weigert sich die Ware anzunehmen, kann Person B eine Anzeige wegen Betruges erstellen?
    B will das nicht haben. Und nun? B bleibt der dumme?

  6. Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    23.04.2008
    Beiträge
    144
    Standard AW: Anzeige wegen Falsche Artikelbeschreibung?
    Zitat Zitat von aaky Beitrag anzeigen
    Wahrscheinlich macht er das, nur B will ja gleich mit Kanonen schießen
    Ich find es immer wieder erstaunlich, wie schnell man heutzutage mit Anzeigen "droht" - dann braucht man sich aber nicht wundern, warum in anderen Beiträgen gefragt wird, "wie lange dauert es, bis meine Anzeige bearbeitet wird"
    Nee hier geht es um eine Ware was bezahlt aber NIE geliefert wurde.

  7. Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    26.03.2007
    Beiträge
    8.430
    Standard AW: Anzeige wegen Falsche Artikelbeschreibung?
    Und bei mir ging es um die Trennung von Strafrecht und Zivilrecht.
    Strafrecht bestimmt, was Straftaten (gegen die Gesellschaft) sind. Und das kann man anzeigen.
    Wenn man aber eine Ware aus Kaufvertrag nicht haben will oder Sachmängel bestehen, dann kann man durchaus zivilrechtlich dagegen vorgehen. Dem wird keiner widersprechen.

    Aber eine Anzeige ist nun mal nicht der richtige Weg, wenn es um derartige "Belanglosigkeiten" geht. Es sei denn, derjenige macht das immer wieder - dann wird die Gesellschaft tätig. Aber wenn das "mal passiert" ...
    Meine Beiträge sind immer (auch wenn es nicht ausdrücklich dabei steht) meine persönliche Meinung und müssen (und werden) nicht immer mit der aktuellen Rechtssprechung oder der Lehrmeinung im Jurastudium / anderen rechtswissenschaftlichen Studiengängen übereinstimmen. Sie sind lediglich meine Auslegung von mir bekannten Gesetzen und Urteilen.

Ähnliche Themen
  1. Von luki4fun im Forum Strafrecht & Internet
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 16.11.2015, 16:06
  2. Von Sarah123 im Forum Strafrecht & Internet
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 07.04.2015, 19:58
  3. Von Pumukel872 im Forum Onlineauktionen
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 28.10.2011, 13:32
  4. Von Shayanio14 im Forum Strafrecht & Internet
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 23.05.2011, 18:12
  5. Von crueldeath im Forum Strafrecht & Internet
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 01.06.2010, 13:57
  6. Von pharrell im Forum Onlineauktionen
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 30.05.2010, 12:09
  7. Von nureingast im Forum Onlineauktionen
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 16.12.2009, 12:52
  8. Von elmorty im Forum Mehr Onlinerecht
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 25.11.2009, 15:39
  9. Von Ganrym im Forum E-Commerce
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 26.10.2009, 13:41
  10. Von Shibbi im Forum Onlineauktionen
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 12.09.2009, 12:26
  11. Von ToiToyTaeu im Forum Filesharing & Streaming
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 11.10.2008, 19:28
  12. Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 25.08.2008, 20:06
  13. Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 20.07.2007, 23:32
  14. Von Unregistriert im Forum Strafrecht & Internet
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 12.11.2006, 09:18
Berechtigungen
  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •