Ergebnis 1 bis 2 von 2

Verzwickte Lage

  1. Neuer Benutzer
    Registriert seit
    18.08.2008
    Beiträge
    3
    Unglücklich Haftung für Foreninhalt
    Hallo,

    Ich hätte eine Frage bezüglich der Rechtslage bei den Inhalten von Forenpostings. Ich habe gelesen, dass ein Foenbetreiber (A) so schnell wie möglich (innerhalb von 24 Std.) rechtswidrige Inhalte nach in Kenntnisname des Sachverhalts aus dem Forum löschen muss. Wenn sich nun ein Nutzer (B) durch eine Äußerung denunziert fühlt kann er ja in diesem Fall den Forenbetreiber per Email darauf hinweisen und dieser sollte den Beitrag löschen. Angenommen, dieser wäre wegen Serverproblemen nicht per Email erreichbar, und A müsste erst einen Anwalt einschalten der einen Brief schickt, woraufhin der Beitrag unverzüglich aus dem Forum entfernt wird.
    Müsste dann A oder B in diesem Fall die Kosten für den Anwalt zahlen.

    Wie sieht es mit der Rechtslage im Bezug auf Forenbeiträgen aus? Sind Forenbetreiber verpflichtet die Identität von Forenmitgliedern auf die Aufforderung eines Anwalts hin (ohne gerichtlichen Beschluss) preis zu geben?

    Wie ist die Rechtslage?
    Geändert von irauth (19.08.2008 um 11:24 Uhr) Grund: fehlerhafte formulierung

  2. Seilschaft BlackPanders
    Seilschaft BlackPanders ist offline
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    12.02.2007
    Beiträge
    378
    Standard AW: Haftung für Foreninhalt
    im bezug der Frage, natürlich nach kenntnisnahme,an den Betreiber muß der Beitrag gelöscht werden.
    wenn es sich um Rechtswidriges handelt.
    dazu der Betreiber wegen Serverprobst nicht erreichbar ist, gibt es noch das alte Telefon,wenn dies so wichtig ist.

    Ein Anwalt schaltet man ein,wenn alles andere daneben geht.
    zuerst müssen Sie den Anwalt bezahlen, bevor dieser diese kosten weiter reicht, wenn Sie die/der geschädigte sind.

    Daten von einem Forenmitglied, kann nur über den Staatsanwalt eingeholt werden,selbst bekommt dieser Anwalt dies nicht.

    [COLOR="DarkRed"]sind meine Rechtsansichten [/COLOR]
    Zitat Zitat von irauth Beitrag anzeigen
    Hallo,

    Ich hätte eine Frage bezüglich der Rechtslage bei den Inhalten von Forenpostings. Ich habe gelesen, dass ein Foenbetreiber (A) so schnell wie möglich (innerhalb von 24 Std.) rechtswidrige Inhalte nach in Kenntnisname des Sachverhalts aus dem Forum löschen muss. Wenn sich nun ein Nutzer (B) durch eine Äußerung denunziert fühlt kann er ja in diesem Fall den Forenbetreiber per Email darauf hinweisen und dieser sollte den Beitrag löschen. Angenommen, dieser wäre wegen Serverproblemen nicht per Email erreichbar, und A müsste erst einen Anwalt einschalten der einen Brief schickt, woraufhin der Beitrag unverzüglich aus dem Forum entfernt wird.
    Müsste dann A oder B in diesem Fall die Kosten für den Anwalt zahlen.

    Wie sieht es mit der Rechtslage im Bezug auf Forenbeiträgen aus? Sind Forenbetreiber verpflichtet die Identität von Forenmitgliedern auf die Aufforderung eines Anwalts hin (ohne gerichtlichen Beschluss) preis zu geben?

    Wie ist die Rechtslage?

Ähnliche Themen
  1. Von pebu im Forum Internationales Privatrecht
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 10.08.2013, 14:15
  2. Von FSAviator im Forum Mehr Onlinerecht
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 23.04.2013, 17:40
  3. Von Plex im Forum Mehr Onlinerecht
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 14.11.2010, 17:08
  4. Von Barney19 im Forum Domain-Recht
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 30.03.2010, 21:02
  5. Von Heidi-Carla im Forum Domain-Recht
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 16.02.2010, 14:34
  6. Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 15.12.2007, 16:48
  7. Von piratos im Forum Linkhaftung
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 05.08.2007, 12:19
Berechtigungen
  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •