Ergebnis 1 bis 8 von 8

Frage zu Online Game

  1. Neuer Benutzer
    Registriert seit
    18.08.2008
    Beiträge
    4
    Standard Frage zu Online Game
    Hallo,

    nehmen wir mal an, jemand hat sich bei einem Onlinegame angemeldet.
    Und dann dafür geld bezahlt hat (ca. 350 EUR), dass man virtuelles Geld erhält, mit dem man besondere Leistungen (Premum Dienste)erwerben kann.

    Nun änder sich bei jemanden private Dinge, wodurch man nicht mehr online sein kann und deswegen sein Spiel nicht mehr nutzen kann.

    In den AGB gibt es folgenden Passus, würde das bedeuten, das jemand kündigen könnte und das eingesetzte Geld erhalten würde.


    "8 Laufzeit, Kündigung

    8.1 Unbestimmte Laufzeit
    Die Verträge zwischen dem Nutzer und der XXXXXXXX werden auf unbestimmte Zeit geschlossen, sofern in dem konkreten Angebot der XXXXXXXX nichts anderes bestimmt ist. Ist für den Spielnutzungsvertrag eine befristete Laufzeit nicht vereinbart worden, steht beiden Parteien ein jederzeitiges ordentliches Kündigungsrecht mit sofortiger Wirkung zu.

    8.2 Bestimmte Laufzeit
    Ist für den Spielnutzungsvertrag bzw. für den Vertrag über die Nutzung/Zurverfügungstellung von Premium-Features (siehe hierzu auch Ziff. 7.2, 7.3 und 7.4) eine bestimmte Laufzeit vereinbart worden, so gelten nachstehende Regelungen. Der Spielnutzungsvertrag bzw. der Vertrag über die Nutzung/Zurverfügungstellung der Premium-Features verlängern sich jeweils automatisch um die gleiche Laufzeit. Dies gilt nicht, soweit der Nutzer den Spielnutzungsvertrag bzw. den Vertrag über die Nutzung/Zurverfügungstellung von Premium-Features vor Ablauf der Laufzeit mit einer Frist von 14 Tagen kündigt.

    8.3 Angabe von Gründen, Kündigung aus wichtigem Grund
    Einer Angabe von Gründen bedarf es für die ordentliche Kündigung nicht. Das Recht der Parteien zur jederzeitigen Kündigung aus wichtigem Grund des Spielnutzungsvertrages bzw. des Vertrages über die Nutzung/Zurverfügungstellung von Premium-Features bleibt von den vorstehenden Regelungen unberührt. Hat die XXXXXXXX die außerordentliche Kündigung des Spielnutzungsvertrages bzw. des Vertrages über die Nutzung/Zurverfügungstellung von Premium-Features zu vertreten, werden dem Nutzer die von ihm im voraus über den Beendigungszeitraum hinaus geleistete Entgelte (insbesondere für Premium-Features) anteilig zurückerstattet. Weitere Ansprüche des Nutzers sind ausgeschlossen, sofern nicht anders in diesen AGB vereinbart. Die XXXXXXXXXXXX ist insbesondere aber nicht ausschließlich zur Kündigung aus wichtigem Grund berechtigt, wenn - der Nutzer mit der Zahlung der Entgelte mit einem Betrag in Höhe von mindestens 5 Euro in Verzug gerät und trotz zweifacher Mahnung nicht zahlt - der Nutzer schuldhaft gegen die Spielregeln verstößt und trotz Abmahnung den Verstoß nicht einstellt - der Nutzer seinen Account vier Wochen lang und trotz Abmahnung nicht genutzt hat Im Falle einer von XXXXXXXXX berechtigt ausgesprochenen Kündigung aus wichtigem Grund ist die XXXXXXXXX berechtigt, einen Betrag in Höhe von 75% der Summe aller Entgelte, die der Nutzer bei zeitgleicher fristgerechter Kündigung während der Vertragslaufzeit (insbesondere für bereits bestellte Premium-Features) hätte entrichten müssen, zu verlangen. Das Recht des Nutzers nachzuweisen, dass kein oder ein wesentlich geringerer Schaden entstanden ist, bleibt unberührt.

    8.4 Schriftform der Kündigung
    Wenn im jeweiligen Spiel nicht die Möglichkeit der Kündigung vorgesehen ist, hat jedwede Kündigung schriftlich zu erfolgen, wobei die Schriftform auch durch E-Mail gewahrt wird. Die außerordentliche Kündigung hat stets schriftlich unter Angabe von Gründen zu erfolgen. "
    Geändert von Cuffendy (18.08.2008 um 21:10 Uhr)

  2. Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    26.03.2007
    Beiträge
    8.430
    Standard AW: Frage zu Online Game
    das jemand kündigen könnte und das eingesetzte Geld erhalten würde.
    Warum sollte er Geld zurückbekommen?
    Das wäre doch nur denkbar, wenn es nicht für eine einmalige Leistung sondern als Beitrag für einen bestimmten Zeitraum gedacht wäre. Wenn aber ein bestimmter Zeitraum, dann Kündigungsfristen ...
    Kommt darauf an, ob es sich um einen Laufzeitvertrag handelt oder nicht. Die AGB regeln beide Fälle.
    Meine Beiträge sind immer (auch wenn es nicht ausdrücklich dabei steht) meine persönliche Meinung und müssen (und werden) nicht immer mit der aktuellen Rechtssprechung oder der Lehrmeinung im Jurastudium / anderen rechtswissenschaftlichen Studiengängen übereinstimmen. Sie sind lediglich meine Auslegung von mir bekannten Gesetzen und Urteilen.

  3. Neuer Benutzer
    Registriert seit
    18.08.2008
    Beiträge
    4
    Standard AW: Frage zu Online Game
    Also nehmen wir mal an, es wird Geld ausgegeben um virtuelles Geld zu erhalten.

    Also ist es keine laufende Leistung sondern es wird einmalig Geld investiert um virtuelles Geld zu erhalten.

    Aus den AGB geht doch hervor, dass man kündigen kann wenn man auch einmalige Leistungen erhält und dann das Geld erstattet wird, was noch vorhanden ist bzw. der umgerechnete Gegenwert abzüglich ggf. verbrauch in der Kündigungsfrist oder interpretiert man das falsch?

  4. Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    26.03.2007
    Beiträge
    8.430
    Standard AW: Frage zu Online Game
    und dann das Geld erstattet wird, was noch vorhanden ist
    Vermutlich bin ich heute etwas blind. Wo steht das?
    Meine Beiträge sind immer (auch wenn es nicht ausdrücklich dabei steht) meine persönliche Meinung und müssen (und werden) nicht immer mit der aktuellen Rechtssprechung oder der Lehrmeinung im Jurastudium / anderen rechtswissenschaftlichen Studiengängen übereinstimmen. Sie sind lediglich meine Auslegung von mir bekannten Gesetzen und Urteilen.

  5. Neuer Benutzer
    Registriert seit
    18.08.2008
    Beiträge
    4
    Standard AW: Frage zu Online Game
    Im vorletzten Punkt 8.3 oberes Drittel

    "die von ihm im voraus über den Beendigungszeitraum hinaus geleistete Entgelte (insbesondere für Premium-Features) anteilig zurückerstattet. "

    Oder könnte jemand sich nicht darauf beziehen?

  6. Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    26.03.2007
    Beiträge
    8.430
    Standard AW: Frage zu Online Game
    Na wenigstens bin ich nicht blind
    Man sollte Sätze immer ganz lesen und nicht nur das, was man lesen möchte. Vor allem, wenn der Satz eine Bedingung enthält
    Hat die XXXXXXXX die außerordentliche Kündigung des Spielnutzungsvertrages bzw. des Vertrages über die Nutzung/Zurverfügungstellung von Premium-Features zu vertreten, werden dem Nutzer die von ihm im voraus über den Beendigungszeitraum hinaus geleistete Entgelte (insbesondere für Premium-Features) anteilig zurückerstattet.
    Es geht also a) um eine außerordentliche Kündigung, und nicht um die ordentliche und b) muss XXXXXXXX die Kündigung verursacht haben (zum Beispiel absichtliche Nichtgewährleistung des Dienstes ...). Der letzte Punkt dürfte aber sehr schwer nachweisbar sein (Schuld) so dass dieser Punkt kaum irgendwann mal zum Tragen kommen sollte.
    Meine Beiträge sind immer (auch wenn es nicht ausdrücklich dabei steht) meine persönliche Meinung und müssen (und werden) nicht immer mit der aktuellen Rechtssprechung oder der Lehrmeinung im Jurastudium / anderen rechtswissenschaftlichen Studiengängen übereinstimmen. Sie sind lediglich meine Auslegung von mir bekannten Gesetzen und Urteilen.

  7. Neuer Benutzer
    Registriert seit
    18.08.2008
    Beiträge
    4
    Standard AW: Frage zu Online Game
    Ok leuchtet ein. Nächste Frage wäre, wenn dieser jemand seinen Account 4 Wochen nicht benutzt, wird gekündigt soweit ich das verstanden habe und es kann ein betrag von 75 % des normal in diesem zeitraum angefallenen Gebühren in Rechnung gestellt werden.

    Wie ist das dann aber mit im Vorfeld aufgeladene Beträge, wird der Rest dann erstattet?

    siehe 8.3.
    Die XXXXXXXXXXXX ist insbesondere aber nicht ausschließlich zur Kündigung aus wichtigem Grund berechtigt, wenn - der Nutzer mit der Zahlung der Entgelte mit einem Betrag in Höhe von mindestens 5 Euro in Verzug gerät und trotz zweifacher Mahnung nicht zahlt - der Nutzer schuldhaft gegen die Spielregeln verstößt und trotz Abmahnung den Verstoß nicht einstellt - der Nutzer seinen Account vier Wochen lang und trotz Abmahnung nicht genutzt hat Im Falle einer von XXXXXXXXX berechtigt ausgesprochenen Kündigung aus wichtigem Grund ist die XXXXXXXXX berechtigt, einen Betrag in Höhe von 75% der Summe aller Entgelte, die der Nutzer bei zeitgleicher fristgerechter Kündigung während der Vertragslaufzeit (insbesondere für bereits bestellte Premium-Features) hätte entrichten müssen, zu verlangen. Das Recht des Nutzers nachzuweisen, dass kein oder ein wesentlich geringerer Schaden entstanden ist, bleibt unberührt.

  8. Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    26.03.2007
    Beiträge
    8.430
    Standard AW: Frage zu Online Game
    Wie ist das dann aber mit im Vorfeld aufgeladene Beträge, wird der Rest dann erstattet?
    Welcher Rest? Wenn ein Beitrag geschuldet wird, kann es keinen "Rest" geben.
    Und ansonsten ist davon in der Regelung nicht die Rede, es besteht somit meiner Meinung nach kein Anspruch.
    Meine Beiträge sind immer (auch wenn es nicht ausdrücklich dabei steht) meine persönliche Meinung und müssen (und werden) nicht immer mit der aktuellen Rechtssprechung oder der Lehrmeinung im Jurastudium / anderen rechtswissenschaftlichen Studiengängen übereinstimmen. Sie sind lediglich meine Auslegung von mir bekannten Gesetzen und Urteilen.

Ähnliche Themen
  1. Von spicx im Forum Strafrecht & Internet
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 06.04.2014, 13:53
  2. Von LP123 im Forum E-Commerce
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 28.10.2012, 12:43
  3. Von Exanimalus im Forum Mehr Onlinerecht
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 02.02.2011, 12:08
  4. Von polopel im Forum Onlineauktionen
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 10.05.2010, 10:17
  5. Von Skyla im Forum Strafrecht & Internet
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 09.02.2010, 09:38
  6. Von schmitti im Forum E-Commerce
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 11.12.2009, 13:03
  7. Von Shadowpho im Forum Strafrecht & Internet
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 28.09.2009, 10:17
  8. Von danny1991 im Forum E-Commerce
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 30.03.2009, 19:21
  9. Von Lyra im Forum Onlineauktionen
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 09.02.2009, 10:17
  10. Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 18.12.2008, 21:36
  11. Von southpark im Forum Strafrecht & Internet
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 09.08.2008, 16:40
  12. Von ritchi im Forum E-Commerce
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 03.10.2007, 13:03
  13. Von Nolte im Forum Mehr Onlinerecht
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 03.05.2004, 17:02
Berechtigungen
  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •