Ergebnis 1 bis 2 von 2

Portfolio eines Grafik******ers

  1. Neuer Benutzer
    Registriert seit
    01.08.2008
    Beiträge
    1
    Standard Portfolio eines Grafik******ers
    Hallo Zusammen,

    kurze Frage die bestimmt schnell beantwortet ist

    Mal angenommen ein Grafik******er arbeitet in einer Agentur.
    Dieser arbeitet nebenbei noch freiberuflich.
    Als Werbezwecken für sich selbst, nimmt er Arbeiten seiner Agentur in ein Portfolio im Internet auf, um diese Referenzen zu zeigen.

    Wie muss er mit diesen Arbeiten umgehen?
    Darf er sie veröffentlichen ohne den AG zu fragen?

    Vielen Dank für die kommenden Antworten

  2. Super-Moderator
    Registriert seit
    07.03.2007
    Ort
    Hessen
    Beiträge
    2.277
    Standard AW: Portfolio eines Grafik******ers
    Ich würde sagen Nein, sofern die Rechte an den Werken nach § 43 UrhG aufgrund vertraglicher Vereinbarungen auf den Arbeitgeber übergegangen sind. Das bedeutet, auch wenn man selbst die Bilder/Grafiken erstellt hat, dies aber im Rahmen eines vertraglichen Verhältnisses (z.B. Arbeits- oder Dienstvertrag) passierte oder dem Inhalt und Wesen des Arbeitsverhältnisses entspricht, so könnten die Nutzungsrechte an den Arbeitgeber übergegangen sein. Eine Nutzung auf der eigenen Webseite könnte somit gegen evtl. ausschließliche Rechte des Arbeitgebers verstoßen, auch wenn man selbst der Urheber ist.

    Ich würde deshalb den Arbeitgeber vorher fragen und auf der Webseite deutlich darauf hinweisen, dass die Rechte an den Werken beim jeweiligen Arbeitgeber liegen.
    [URL="http://forum.e-recht24.de/search.php"]hier klicken für die Forensuche[/URL]

    Dies ist keine Rechtsberatung, sondern nur eine persönliche Meinung

Ähnliche Themen
  1. Von wonneproppen im Forum Mehr Onlinerecht
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 13.07.2015, 09:42
  2. Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 04.12.2009, 14:23
Berechtigungen
  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •