Ergebnis 1 bis 4 von 4

Vertragsabschluss durch Minderjährige, falsche Angabe des Alters

  1. Neuer Benutzer
    Registriert seit
    27.07.2008
    Beiträge
    1
    Standard Was tun bei Vertragsabschluss durch Minderjährige, falsche Angabe des Alters?
    Hallo,
    ich bin gerade sehr ratlos.. Vielleicht kann mir jemand helfen....
    Wie ist die Rechtslage, wenn ein Minderjähriger (12Jahre) sich ohne Wissen der Eltern unter Angabe eines falschen Alters !!! bei einem Online-Dienst (z.B. Liebes-Test..) anmeldet, ohne zu wissen, dass dieser kostenpflichtig ist, und dieser Dienst jetzt eine Kostenrechnung schickt?
    Ist der Vertragsabschluss rechtskräftig? (, wenn die Rücktrittsfrist schon verstrichen ist?) Wenn ja, welche Möglichkeiten haben die Eltern? ...oder müssen die Eltern einfach zahlen?
    Geändert von aha2203 (27.07.2008 um 19:27 Uhr)

  2. Neuer Benutzer
    Registriert seit
    27.07.2008
    Beiträge
    5
    Standard AW: Vertragsabschluss durch Minderjährige, falsche Angabe des Alters
    Hallo,

    machen Sie sich keine Sorgen, denn Sie müssen weder etwas bezahlen noch sonst eine Leistung erfüllen.
    Denn ein Vertrag der durch Minderjährige abgeschlossen wurde ist nur im Falle Ihrer genehmigung rechtskräftig.
    Sie müssen dem Betreiber der Seite lediglich eine E-Mail mit diesem Grund mitteilen.
    Am besten schreiben Sie folgendes:
    Sehr geehrte Herr XY,
    der von meinem Sohn mit Ihnen getroffen Vertrag ist nicht rechtskräftig da er nach §107 BGB nur bedingt Geschäftsfähig ist. Er ging den Vertrag ohne meine Einwilligung und und darum verweiger ich dich Zahlung

    MFG
    XX

    Vanik

  3. Benutzer
    Registriert seit
    28.04.2008
    Beiträge
    33
    Standard AW: Vertragsabschluss durch Minderjährige, falsche Angabe des Alters
    Am besten auf dem "normalen" Postweg. Zahlung widersprechen mit genannten Gründen.

  4. Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    26.07.2007
    Beiträge
    1.867
    Standard AW: Vertragsabschluss durch Minderjährige, falsche Angabe des Alters
    Kämen dann allerdigns nicht Forderungen über das Deliktsrecht? Schließlich wurde über das Alter getäuscht!
    Ich kann mit meinen Beiträgen nur einen Ausschnitt des Rechts abdecken und auch nur meine eigene Position aufzeigen. Im Recht hängt viel von Argumentation ab. Ich bitte daher zu beachten, dass meine Beiträge keinen anwaltlichen Rat ersetzen können.

Ähnliche Themen
  1. Von g_theo im Forum Strafrecht & Internet
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 05.11.2012, 08:15
  2. Von Maldner im Forum E-Commerce
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 11.05.2012, 10:47
  3. Von sosmi im Forum Mehr Onlinerecht
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 20.09.2011, 14:58
  4. Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 05.03.2011, 15:51
  5. Von sunmaxx im Forum Urheberrecht
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 09.09.2010, 13:56
  6. Von Nubbi im Forum Mehr Onlinerecht
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 21.03.2010, 00:55
  7. Von Buzkar im Forum E-Commerce
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 07.11.2009, 16:00
  8. Von xXxPeterPanxXx im Forum Mehr Onlinerecht
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 13.03.2009, 20:21
  9. Von Albmaier im Forum Mehr Onlinerecht
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 04.02.2009, 22:30
  10. Von Gast im Forum Mehr Onlinerecht
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 08.02.2008, 21:25
  11. Von Laoxi im Forum Domain-Recht
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 05.02.2008, 21:01
  12. Von Capu im Forum E-Commerce
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 13.09.2007, 21:05
  13. Von Nicht_Unfehlbar im Forum Strafrecht & Internet
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 27.07.2007, 16:25
  14. Von Anonymous im Forum Internationales Privatrecht
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 19.05.2006, 13:33
  15. Von Anonymous im Forum E-Commerce
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 05.07.2004, 18:05
Berechtigungen
  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •