Ergebnis 1 bis 9 von 9

Admin äußert im Forum öffentlich, daß 2 Forum-User identische IP Adressen besitzen

  1. Neuer Benutzer
    Registriert seit
    26.07.2008
    Beiträge
    5
    Standard Admin äußert im Forum öffentlich, daß 2 Forum-User identische IP Adressen besitzen
    Hallo,

    Dieser Fall hat sich gestern in einem öffentlichen und angesehenen Forum ereignet.

    Nachdem ein anonymer User einen kritischen Beitrag in einem Forum geschrieben hat, wurde der Bericht vom Admin entfernt.

    Die Begründung war jedoch nicht etwa eine Beleidigung, oder sonst ein Vergehen gegen die Forum- Regeln.

    Viel mehr erklärte der Administrator öffentlich in einem anderen Beitrag, dass er festgestellt hat, dass der anonyme User aufgrund gleicher Einwahl IP- Adressen identisch mit einem nicht-anonymen User sei. Was, wenn die Behauptung der Wahrheit entsprechen würde, noch nicht mal eine Verletzung der AGBs oder Forenregeln wäre. (Über ein Untersagen der Doppelanmeldung ist auch gar nichts beschrieben)

    Zur Info. Dieser nicht- anonyme User bin ich.

    Nun hat mich der Administrator, zu Unrecht, denn es handelt sich bei mir tatsächlich nicht um die Person des anonymen Users, in aller Öffentlichkeit diskreditiert.

    Das Forum ist ein einmaliges Sport- Forum in dem sich die kompletten deutschen Mitglieder dieser Sportart (ca. 15.000) aufhalten. Ich bin im Rahmen dieser Sportart Deutschlandweit bekannt und angesehen.

    Aufgrund der Aussage, dass ich identisch mit der Person wäre, die in diesem Forum anonym Berichte schreibt, hat der Administrator, meiner Meinung nach, meinem Ruf geschadet und mir übel nachgeredet.

    Die Folge dieser Äußerung des Administrators, ist inzwischen die, dass ich in dem Forum bereits doppelt angesprochen werde und mich jetzt ständiger zweideutiger Andeutungen erwehren muss.

    So hat z.B. der anonyme User sehr negative, aber sachliche Äußerungen gegen die Bundestrainer und den Vorstand des Sportverbandes geschrieben, die nun mir zugeordnet werden können. Und ich kenne dies Trainer und den Vorstand.

    Nun meine 7 Fragen:

    [COLOR="Red"]1.) Ist die öffentliche Erklärung, dass zwei User die gleichen IP- Adressen besitzen, ohne die Daten zu nennen, bereits eine Verletzung des Datenschutzes von Seiten des Administrators?[/COLOR]

    [COLOR="Red"]2.) Ist die öffentliche Erklärung, dass ich angeblich mit dem anonymen User identisch wäre, weil es sich um identische IP- Adressen handelt, als eine Üble Nachrede oder Verleumdung anzusehen? Denn ich muss befürchten, dass die Inhalte des anonymen Users zu Unrecht mir zugeordnet werden.[/COLOR]

    [COLOR="Red"]3.) Ich fühle mich nun in meinem Ruf geschädigt. Welche Möglichkeiten habe ich, gegen dies Verleumdung oder Üble Nachrede?[/COLOR]

    [COLOR="Red"]4.) Kann ich aufgrund des geschädigten Rufes Schmerzensgeldforderungen geltend machen?[/COLOR]


    Der Administrator hat auf meine Androhung, juristisch gegen ihn und den Betreiber des Forums vorzugehen, inzwischen die Behauptung gelöscht, wonach es sich um die gleichen Personen handelt, hat aber erneut die gleichen Einwahl- IP Adressen hervorgehoben (die IP- Daten wurden natürlich nicht genannten).

    [COLOR="Red"]5.) Kann ich dennoch gegen die Handlungsweise des Administrators vorgehen? Denn das Kind ist ja so schon in den Brunnen gefallen.[/COLOR]

    [COLOR="Red"]6.) Wie kann ich jetzt gegen eventuelle Anspielungen und Anfeindungen anderer User vorgehen, die infolge dieses Falles mich in anderen berichten diskreditieren?[/COLOR]

    [COLOR="Red"]7.) Der Admin ist nicht identisch mit dem Forumbetreiber. Muss ich auch gegen den Betreiber vorgehen?[/COLOR]


    Ich wäre über Antworten sehr dankbar, auch wenn ich bereits meinen Anwalt informiert und pro forma beauftragt habe. Dennoch habe ich keine Info, wie sich der Anwalt äußert, da er nur Strafverteidiger ist und sich wohl mit Internetrecht auskennt. Zudem ist der Vorfall erst einige Stunden alt.


    RickyM

  2. Seilschaft BlackPanders
    Seilschaft BlackPanders ist offline
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    12.02.2007
    Beiträge
    378
    Standard AW: Admin äußert im Forum öffentlich, daß 2 Forum-User identische IP Adressen besitze
    hallo bin selber Admin in einem Chat/Forum mit Radio

    deine Fragen hier zu erläutern
    Ich weiß zwar dass,Ip - Addys indendisch sein könnten,Er kann dies aber durch Ermittlung der Hmaske beider Pc was anderes sehen.( [COLOR="DarkRed"]echte IP-Addy[/COLOR]) wenn die möglichkeit geschaffen ist.

    Öffentlich dies zu Erläutern ist jedem Admin im grunde untersagt.

    so lange keine IP- addys aufgeführt werden,verstößt dies nicht gegen den Datenschutz.

    es ist eine üble Nachrede von seitens des Admin´s mehr nicht.

    wie Sie sich gegen solche Anfeindungen sich wehren können ?
    Aufklärung in dieses forum setzen.

    ersehe wie sie hier schildern keine Rufschädigung
    wenn sie trotzdem dies glauben, ein Anwalt klärt sie auf.

    wenn ihre Anzeige durch geht, denken Sie daran, dieser Betreiber od. Admin sie auch aussperren kann und auch tun wird.

    [COLOR="DarkRed"]Das beste was Sie tun könnten,erstmal mit dem Betreiber zu reden,aufzuklären sachlich,höfflichem Ton ,was sich zugetragen hat und was fakt ist.[/COLOR]

    Dies kann auch dazu führen entweder, dass dieser Admin seines amtes entlassen wird, oder wenn von dem Admin mit dem Betreiber die beweislage indentisch ist, kurz schmerzlos Sie hausverbot bekommen könnten.

    um weiteres vorgehen dort zu dokumentieren zu können,müssen Sie
    (beweispflicht) schaffen sie sich das kleine Progr. an snapsaver über googel
    damit wenn . . .. können Sie damit beweise aufführen.

    einfache behauptungen werden stehs zurückgewiesen,auch vor einem Anwalt.

  3. Neuer Benutzer
    Registriert seit
    26.07.2008
    Beiträge
    5
    Standard AW: Admin äußert im Forum öffentlich, daß 2 Forum-User identische IP Adressen besitze
    Es geht hier nicht um die Klärung, ob zwei User die gleich IP- Adresse nutzen.

    Die Nutzung der gleichen IP- Adresse kann maximal nur bedeuten, dass das gleiche Netzwerk genutzt wir. Darauf zu schließen, dass es sich um eine Person handelt handelt sind nur Vermutungen. Ein Beweis kann daher niemals geliefert werden, selbst wenn es sich um nur 1 Rechner handeln sollte. Ein Beweis, dass diese Rechner nur eine Person zum Verfassen von Forentexten genutzt hat, wird auch der beschuldigte Admin nicht vorlegen können.

    Die Veröffentlichung, dass ein anonymer User und ein nicht-anonymer sich mit der gleichen IP- Adresse besitzen und es sich ausdrücklich um die gleiche Person handelt (dies wurde wörtlich so geschrieben) ist meiner Meinung nach schon eine üble Nachrede.

    Was jetzt jedoch passiert, sind die ständigen negativen Anspielungen nadere User, die die Texte des anonymen Users mit dem nicht- anonymen User (also mir) in Verbindung bringen. Für diese Folgen war der Admin durch seine Handlungsweise verantwortlich und hat die Folgen billigend in Kauf genommen.

    Somit fühle ich mich durchaus in meinem Ruf geschädigt.

    Eine lapidare Erklärung im Forum, nach dem ich juristische Schritte angedroht habe, dass es sich bei den genannten Usern nicht unbedingt um die gleiche Person handeln muss, aber es sich um die gleiche IP- Adresse handelt, ist meiner Meinung weiterhin inakzeptabel. Denn selbst wenn eine Person in einem Forum mehrere Accounts hätte, so ist dies nicht untersagt. Daher ist die Veröffentlichung von solch einer Andeutung vollkommen fehl am Platz. diese Andeutung bzw. Erklärung des Admins, erfolgte auch nur, nachdem der anonyme User ein kritischen Bericht verfasst hatte, der dem Admin scheinbar perönlich nicht gefiel. Also war die Bekanntmachung des Admins, nur als Racheakt anzusehen.

  4. Seilschaft BlackPanders
    Seilschaft BlackPanders ist offline
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    12.02.2007
    Beiträge
    378
    Standard AW: Admin äußert im Forum öffentlich, daß 2 Forum-User identische IP Adressen besitze
    Wie Sie hier,noch zusätzlich um meinungen davon haben wollen liegt mir nun ganz fern
    wie Sie schreiben
    haben Sie einen Anwalt, der verpflichtet ist Sie darüber zu Informieren wie die Erfolgsaussichten sind,vor Ort live und so weiter

    [COLOR="Red"] hier wird keine und schon garnicht zuzügliche Rechtsberatung geführt[/COLOR]

    zudem bin kein Anwalt

  5. Neuer Benutzer
    Registriert seit
    27.07.2008
    Beiträge
    5
    Standard AW: Admin äußert im Forum öffentlich, daß 2 Forum-User identische IP Adressen besitze
    Hallo,

    ich habe beizuitragen, das der Tatbestand der üblen Nachrede nur erfüllt ist, wenn sie dazu dient die betroffende Person "[...]verächtlich zu machen oder in der öffentlichen Meinung herabzuwürdigen[...]"(Zitat aus §186 StGb)
    Also ist das alleinge darstellen, dass es sich anscheinend um den gleichen User handelt keine üble Nachrede.
    Was die verleumdung betrifft ist es ähnlich. Sollte der Admin das aus böser Absicht getan haben, haben sie die Beweisserbringungspflicht
    Allerdings das öffentliche Nennen des nicht anonymen Nutzer verstößt gegen den Datenschutz.
    Wie mein Vorredner schon sagte würde ich an Ihrer Stelle den Betreiber kontaktieren!.
    MFG
    Vanik

  6. Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    26.03.2007
    Beiträge
    8.430
    Standard AW: Admin äußert im Forum öffentlich, daß 2 Forum-User identische IP Adressen besitze
    Die Nutzung der gleichen IP- Adresse kann maximal nur bedeuten, dass das gleiche Netzwerk genutzt wir. Darauf zu schließen, dass es sich um eine Person handelt handelt sind nur Vermutungen. Ein Beweis kann daher niemals geliefert werden, selbst wenn es sich um nur 1 Rechner handeln sollte. Ein Beweis, dass diese Rechner nur eine Person zum Verfassen von Forentexten genutzt hat, wird auch der beschuldigte Admin nicht vorlegen können.
    Brauch er auch nicht nachweisen. Wenn es hart auf hart kommt ist derjenige verantwortlich, der für den Anschluss haftet. Und das kann sogar jemand sein, der gar keine Ahnung von Rechnern hat (zum beispiel Eltern be Kindern ...)
    Die Veröffentlichung, dass ein anonymer User und ein nicht-anonymer sich mit der gleichen IP- Adresse besitzen und es sich ausdrücklich um die gleiche Person handelt (dies wurde wörtlich so geschrieben) ist meiner Meinung nach schon eine üble Nachrede.
    Das würde ich eher als schreiende Dummheit sehen. Sowohl von dem, der es schreibt, als auch dem, der es glaubt. Es gehören immer zwei dazu.
    Was jetzt jedoch passiert, sind die ständigen negativen Anspielungen nadere User, die die Texte des anonymen Users mit dem nicht- anonymen User (also mir) in Verbindung bringen. Für diese Folgen war der Admin durch seine Handlungsweise verantwortlich und hat die Folgen billigend in Kauf genommen.
    Was für Folgen sollen das sein? Es gibt nichts, was man eigentlich nicht mit gesundem Menschenverstand bereinigen kann. Wenn aber andere so blöd sind, das zu glauben, wird man auch mit einem Prozeß oder einer Strafe für den Admin nichts erreichen. Im Gegenteil, wer schon das eine nicht versteht, wird auch das nicht verstehen und man steht eher noch schlimmer da.
    Somit fühle ich mich durchaus in meinem Ruf geschädigt.
    Für den ist man immer selbst verantwortlich. Wenn man sich schädigen lässt auch (zumindest bei deartigen Problemfällen)
    Eine lapidare Erklärung im Forum, nach dem ich juristische Schritte angedroht habe,
    Genau, immer schön mit Anwälten drohen. Das macht mächtig Eindruck ...
    Also war die Bekanntmachung des Admins, nur als Racheakt anzusehen.
    Und was ist ein gerichtliches Vorgehen anderes? Jetzt bitte nicht sagen "aber meine Rechte" - was ist hier eigentlich wem Schlimmes passiert? Das man plötzlich nicht mehr in einem Forum posten darf? Die Welt wird davon untergehen ... Meine persönliche Meinung: Manchmal ist es besser, wenn jemand nicht postet ...

    Und ansonsten was bereits gesagt wurde: Der Betreiber hat jedes Recht, jemandem zu erlauben, in seinem Forum zu posten oder nicht ...

    @Seilschaft BlackPanders: was soll eigentlich die von dir oft erwähnte "Hostmaske" sein? Das Teil kenne ich nicht. Ich hoffe nicht, du meinst die Browseridentifikation, denn das ist das einzige was ich aus deinen Ausführungen schlussfolgern würde. Und die kann nicht nur ganz einfach manipuliert werden, die ist auch keinesfalls eindeutig. Das Eindeutigste (wenn man es so bezeichnen kann) ist und bleibt die IP.
    Meine Beiträge sind immer (auch wenn es nicht ausdrücklich dabei steht) meine persönliche Meinung und müssen (und werden) nicht immer mit der aktuellen Rechtssprechung oder der Lehrmeinung im Jurastudium / anderen rechtswissenschaftlichen Studiengängen übereinstimmen. Sie sind lediglich meine Auslegung von mir bekannten Gesetzen und Urteilen.

  7. Neuer Benutzer
    Registriert seit
    26.07.2008
    Beiträge
    5
    Standard AW: Admin äußert im Forum öffentlich, daß 2 Forum-User identische IP Adressen besitze
    Zitat Zitat von Seilschaft BlackPanders Beitrag anzeigen
    Wie Sie hier,noch zusätzlich um meinungen davon haben wollen liegt mir nun ganz fern
    wie Sie schreiben
    haben Sie einen Anwalt, der verpflichtet ist Sie darüber zu Informieren wie die Erfolgsaussichten sind,vor Ort live und so weiter

    [COLOR="Red"] hier wird keine und schon garnicht zuzügliche Rechtsberatung geführt[/COLOR]

    zudem bin kein Anwalt
    Diesen Beitrag verstehe ich nun wieder nicht.
    Ein Forum dient doch dazu Meinung auszutauschen. Oder nicht?
    Und Austauschen bedeutet, dass man durchaus mehr als nur eine Frage schreibt und eine einzige Antwort erhält. Unter Diskussion verstehe ich, dass man auch noch Nachfragen stellen darf. Oder muss man sich schon mit einer Antwort zufrieden geben? Dann wäre es ein komisches Forum.
    Eine Rechtsberatung habe ich zu keinem Zeitpunkt verlangt bzw. erwartet.

  8. Neuer Benutzer
    Registriert seit
    26.07.2008
    Beiträge
    5
    Standard AW: Admin äußert im Forum öffentlich, daß 2 Forum-User identische IP Adressen besitze
    Zitate von aaky
    Brauch er auch nicht nachweisen. Wenn es hart auf hart kommt ist derjenige verantwortlich, der für den Anschluss haftet. Und das kann sogar jemand sein, der gar keine Ahnung von Rechnern hat (zum beispiel Eltern be Kindern ...)
    Irgendwie wird das Problem gar nicht verstanden. Es geht doch nicht darum, was ein anonymer User geschrieben hat, sondern darum, dass durch die öffentliche Erklärung des Admins, dass ein anonymer User die gleiche Einwahl IP genutzt hat wie ein nicht-anonymer User, und es sich somit um die gleiche Person handeln muss (was ja stimmen kann, aber nicht muss), ein Rückschluss der Texte des anonymen Users mit dem des nicht-anonymen Users gefürt werden soll.

    Wenn der Admin erklärt hätte, dass zwei anonyme User die gleiche IP nutzen, wäre ja niemand geschädigt worden (da beide anonym) Hier wird aber bewusst ein nicht- anonymer User in Verbindung gebracht.

    Ein nicht ganz unwichtiger Umstand, ist die Tatsache, dass das Forum nicht ein allgemeines Riesen- Forum, wie das hier, ist, sondern ein Forum in dem jeder nicht-anonyme User persönlich bekannt ist. Also ein echte in sich abgeschlossenen Forengemeinde von Insidern.

    Das würde ich eher als schreiende Dummheit sehen. Sowohl von dem, der es schreibt, als auch dem, der es glaubt. Es gehören immer zwei dazu.
    Richtig. Aber als Geschädigter kann ich mich schlecht wehren, wenn eine Behauptung im Raume steht und es "Dumme" gibt, die es glauben. Wenn über jemand schlecht gesprochen wird, machte es für den Geschädigten kein Unterschied, ob die Gerüchte von dummen, oder inteligenten Gläubigen weiter verbreitet werden.


    Wenn aber andere so blöd sind, das zu glauben, wird man auch mit einem Prozeß oder einer Strafe für den Admin nichts erreichen. Im Gegenteil, wer schon das eine nicht versteht, wird auch das nicht verstehen und man steht eher noch schlimmer da.
    Nun, mit einer Unterlassungsklage kann man zumindest präventiv den Admin und den Betreiber in die Schranken weisen.

    Für den (Ruf) ist man immer selbst verantwortlich. Wenn man sich schädigen lässt auch (zumindest bei deartigen Problemfällen)
    Ok, dann gibt es also das Wort Rufschädigung also nicht? Gut zu wissen.

    Genau, immer schön mit Anwälten drohen. Das macht mächtig Eindruck ...
    Ja, hat auch gefruchtet. Wobei es bei mir nicht nur bei der Drohnung blieb.

    Und was ist ein gerichtliches Vorgehen anderes?
    ...als ein Racheakt? meinst du das?
    Ok, wenn Du der Meinung bist, dass ein gerichtliches Vorgehen lediglich ein Racheakt ist, dann verstehe ich deine Anmeldung gerade in diesem Forum eRecht24 nicht.

    Mal eine Gegenfrage zum scharfen Nachdenken:

    Hast du dich beim Lesen meines Anliegens überhaupt gefragt, was den Admin in dem Forum überhaupt veranlasst hat, zu äußern, dass ein anonymer User (nennen wir ihn Hans) die gleiche Person ist, wie der bekannte Nichtanonyme (nennen wir ihn Fritz). Was sollte das in dem Forum bewirken? Warum überhaupt diese Äußerung?
    [COLOR="Red"]
    Na?
    Richtig!
    Genau! Es soll bewusst der restlichen Forengemeinde erklärt werden, dass die abwertenden und negativen Texte von "Hans", eigentlich gleichzusetzen sind, mit der Person "Fritz", die jedoch dafür bekannt ist, dass sie eigentlich eine entgegengesetzte Meinung, wie die des "Hans", vertritt. Somit wird unterschwellig eine negative Stimmung gegen "Fritz" geschürt, der sich ja scheinbar mal negativ und mal positiv sich äußert.[/COLOR]

    Und ansonsten was bereits gesagt wurde: Der Betreiber hat jedes Recht, jemandem zu erlauben, in seinem Forum zu posten oder nicht ...
    Richtig. Aber der Admin ist nicht dazu da, Infos über irgendwelche möglichen Zusammenhänge von unterschiedlichen User zu äußern. Das ist ganz bestimmt nicht seine Aufgabe.

    P.S.
    Wie sieht das eigentlich mit größeren Netzwerken z.B. Internet Cafés, etc aus, die eine gemeinsame IP benutzen? Ist hier auch der Betreiber, des Netzwerkes, also z.B. der Besitzer eines Internet Cafés dafür verantwortlich, was über seine Rechner in Foren geschrieben wird?

  9. Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    26.03.2007
    Beiträge
    8.430
    Standard AW: Admin äußert im Forum öffentlich, daß 2 Forum-User identische IP Adressen besitze
    P.S.
    Wie sieht das eigentlich mit größeren Netzwerken z.B. Internet Cafés, etc aus, die eine gemeinsame IP benutzen? Ist hier auch der Betreiber, des Netzwerkes, also z.B. der Besitzer eines Internet Cafés dafür verantwortlich, was über seine Rechner in Foren geschrieben wird?
    Wenn darüber eine Straftat begangen wird (und nur dann wäre eine solche Nachverfolgung möglich) ja. Allerdings wird das für den Betreiber relativ schwierig, den eigentlichen Täter zu ermitteln. Man sollte als potentieller Täter aber nicht in dem Wahn leben, dass man nicht erwischt werden kann., sowohl Technik als auch Ermittlungen passen sich der Zeit an.
    Richtig. Aber der Admin ist nicht dazu da, Infos über irgendwelche möglichen Zusammenhänge von unterschiedlichen User zu äußern. Das ist ganz bestimmt nicht seine Aufgabe.
    Wenn es seine Aufgabe wäre, müsste er es ja auch immer machen. Ansonsten würde ich diese Beurteilung dem Betreiber überlassen. Es kann ja durchaus sein, dass er damit beauftragt wurde, genau solche Dinge zu finden.
    Hast du dich beim Lesen meines Anliegens überhaupt gefragt, was den Admin in dem Forum überhaupt veranlasst hat, zu äußern, dass ein anonymer User (nennen wir ihn Hans) die gleiche Person ist, wie der bekannte Nichtanonyme (nennen wir ihn Fritz). Was sollte das in dem Forum bewirken? Warum überhaupt diese Äußerung?
    Nein. Weil es in der Frage nur darum ging, ob er das darf, und ob es eine Straftat darstellt. Und zu beidem habe ich mich geäußert.
    Genau! Es soll bewusst der restlichen Forengemeinde erklärt werden, dass die abwertenden und negativen Texte von "Hans", eigentlich gleichzusetzen sind, mit der Person "Fritz", die jedoch dafür bekannt ist, dass sie eigentlich eine entgegengesetzte Meinung, wie die des "Hans", vertritt. Somit wird unterschwellig eine negative Stimmung gegen "Fritz" geschürt, der sich ja scheinbar mal negativ und mal positiv sich äußert.
    Das ist eine persönliche Interpretation. Vielleicht wäre es mal sinnvoll, nach dem Grund zu fragen? Der könnte ja auch ein ganz anderer sein, zum Beispiel zu zeigen, das es tatsächlich Leute gibt, die sich auf diese Art und Weise "Gehör verschaffen" wollen. Mag sein, das es mal einen Unschuldigen erwischt hat, nur die Wahrscheinlichkeit dafür ist technisch gesehen geringer, als das es tatsächlich so war. Das ist meine Interpretation dazu - und jetzt?
    Ok, wenn Du der Meinung bist, dass ein gerichtliches Vorgehen lediglich ein Racheakt ist, dann verstehe ich deine Anmeldung gerade in diesem Forum eRecht24 nicht.
    Ich sehe es nicht als Racheakt - und bevor du derartiges behauptest (und ich ruf nicht gleich "Verleumdung!", "Beleidigung!", "Rufmord!") solltest du dir alle meine Beiträge durchlesen. Ich persönlich beurteile so etwas immer anhand des geschilderten Sachverhalts. Und das ist in der Regel immer ein spezifischer. Und mal (meistens) bin ich dafür das jemand seine Rechte durchsetzt (meistens wollen die Leute es aber nicht) - und ab und zu bin ich eben dagegen (und da schreien die Leute am lautesten danach). Um es kurz zu machen: Da wo es (aus meiner Sicht) begründet ist, bin ich dafür, ansonsten bin ich der Meinung, die Anwälte und Gerichte sollten sich mit den tatsächlichen Problemen der Gesellschaft beschäftigen.
    Nun, mit einer Unterlassungsklage kann man zumindest präventiv den Admin und den Betreiber in die Schranken weisen.
    Theoretisch schon - nur ich kann mir nicht vorstellen, dass du ihm damit sein "Lebenswerk" zerstörst - sprich: das wird er kaum immer wieder tun wollen.
    Wenn über jemand schlecht gesprochen wird, machte es für den Geschädigten kein Unterschied, ob die Gerüchte von dummen, oder inteligenten Gläubigen weiter verbreitet werden.
    Macht es sehr wohl. Denn für soetwas entwickelte sich vor Jahrtausenden etwas, was man landläufig als "Kommunikation" kennt.
    Ok, dann gibt es also das Wort Rufschädigung also nicht? Gut zu wissen.
    Das Wort gibt es schon, genauso wie Beleidigung und Verleumdung. Und es gibt sogar Straftatbestände die so heißen. Aber nicht alles was danach aussieht ist auch ein solcher. Zum Glück kennt das Gesetz da feste Definitionen.
    Ein nicht ganz unwichtiger Umstand, ist die Tatsache, dass das Forum nicht ein allgemeines Riesen- Forum, wie das hier, ist, sondern ein Forum in dem jeder nicht-anonyme User persönlich bekannt ist. Also ein echte in sich abgeschlossenen Forengemeinde von Insidern.
    Genau dann sollte man sich eigentlich besser kennen, als auf irgendwelches Dummgeschwätze hereinzufallen. Ansonsten ist die "kleine abgeschlossene Gemeinde" nichts wert. Ist wie im normalen Leben: Einen Fremdem mag man vielleicht falsch beurteilen, die Familie desjenigen sollte ihn aber besser kennen. Und sicherlich wird auch in Familien mal etwas Falsches von außen hereingetragen, doch eine Familie sollte in der Lage sein, das selbst zu klären - und nicht zur irgendwelchen Familienpsychologen zu rennen. Es sei denn die Familie schafft es nicht mehr, weil sie schon zu zerstört ist, dann hilft nur noch der Scheidungsanwalt. Dann war die Familie aber auch nichts mehr "wert".
    Wenn der Admin erklärt hätte, dass zwei anonyme User die gleiche IP nutzen, wäre ja niemand geschädigt worden (da beide anonym) Hier wird aber bewusst ein nicht- anonymer User in Verbindung gebracht.
    Wo sollte da der Unterschied sein? Auch der Anonyme könnte sich in seinen Rechten verletzt fühlen (was ich persönlich aber genauso wenig sehen würde). Dafür das sich da jeder kennt, kann das Recht doch nichts.
    Irgendwie wird das Problem gar nicht verstanden. Es geht doch nicht darum, was ein anonymer User geschrieben hat, sondern darum, dass durch die öffentliche Erklärung des Admins, dass ein anonymer User die gleiche Einwahl IP genutzt hat wie ein nicht-anonymer User, und es sich somit um die gleiche Person handeln muss (was ja stimmen kann, aber nicht muss), ein Rückschluss der Texte des anonymen Users mit dem des nicht-anonymen Users gefürt werden soll.
    Und? Dann distanziert man sich von dem Geschreibenen des "Nicht-Ich" an der Stelle, wo die anderen glauben könnten, man sei es gewesen. Und gut ist.

    Irgendwie wird das Problem gar nicht verstanden.
    Stimmt. Ich versteh nämlich nicht, wie man zum einen soweit kommen kann, sich derartig darüber aufregt und am Ende sich immer noch daran klammert, obwohl man offenbar "fertig" gemacht wird. Ist das Schreiben in genau diesem Forum so lebensnotwendig?

    Ach ja, noch was:
    Eine Rechtsberatung habe ich zu keinem Zeitpunkt verlangt bzw. erwartet.
    Es geht auch nicht darum was du wolltest oder erwartet hast. Es fgeht darum, wie es (von Dritten - in der Regel Anwälte, die sich um ihr Geld geprellt sehen) beurteilt werden könnte.
    Meine Beiträge sind immer (auch wenn es nicht ausdrücklich dabei steht) meine persönliche Meinung und müssen (und werden) nicht immer mit der aktuellen Rechtssprechung oder der Lehrmeinung im Jurastudium / anderen rechtswissenschaftlichen Studiengängen übereinstimmen. Sie sind lediglich meine Auslegung von mir bekannten Gesetzen und Urteilen.

Ähnliche Themen
  1. Von MrStickmanPro1 im Forum Verantwortlichkeit für Inhalte
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 11.02.2015, 21:03
  2. Von gelsekur im Forum Strafrecht & Internet
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 14.09.2011, 00:24
  3. Von lord_icon im Forum Mehr Onlinerecht
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 23.08.2010, 20:28
  4. Von ghost123456789 im Forum Strafrecht & Internet
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 05.08.2010, 00:00
  5. Von hustel889 im Forum Strafrecht & Internet
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 26.06.2010, 10:31
  6. Von El_AleMan im Forum Mehr Onlinerecht
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 03.12.2009, 12:52
  7. Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 30.03.2009, 13:40
  8. Von web_disaster im Forum Verantwortlichkeit für Inhalte
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 06.01.2009, 19:04
  9. Von Mirill im Forum Strafrecht & Internet
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 20.11.2008, 20:28
  10. Von 3DChips im Forum Mehr Onlinerecht
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 01.06.2008, 19:54
  11. Von chris1981 im Forum Strafrecht & Internet
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 30.01.2008, 15:22
  12. Von Luzy im Forum Mehr Onlinerecht
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 28.01.2008, 22:39
  13. Von Lilith im Forum Filesharing & Streaming
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 01.12.2007, 15:52
  14. Von NightKnight im Forum Verantwortlichkeit für Inhalte
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 24.07.2007, 16:11
  15. Von Jess!ca im Forum Filesharing & Streaming
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 15.06.2007, 11:04
Berechtigungen
  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •