Ergebnis 1 bis 10 von 10

Ebay - Verkäufer will wegen negativ klagen.

  1. Neuer Benutzer
    Registriert seit
    25.06.2008
    Beiträge
    2
    Standard Ebay - Verkäufer will wegen negativ klagen.
    Hi,
    also es ist folgendes.

    Ich habe einen Artikel ersteigert mit 8 euro porto, wo nur 4 euro maximal nötig waren.
    Habe einfach mal so nachgefragt ob man das nicht reduzieren könnte ( hätte natürlich auch die 8 gezahlt).
    Der Verkäufer wurde sofort " böse" sagte er beende sofort die Kaufabwicklung und der Artikel sei schon an jmd. anderen verkauft worden.

    Nachdem ich kurzen Telefonkontakt mit Ebay hatte habe ich ihn negativ bewertet.

    Jetzt möchte mich der Verkäufer verklagen, da ich ihm angeblich zu unrecht eine negativ bewertung gegeben habe.

    Wie siehts jez für mcih aus?

    Ebay hab ich 2 mal angerufen, eine Frau meinte ich solle mir keine Sorgen machen, ein Mann dort meinte ja es könnte doch sein:

    Danke schonmal

    GRuß´

    Alex

  2. Neuer Benutzer
    Registriert seit
    25.06.2008
    Beiträge
    2
    Standard AW: Ebay - Verkäufer will wegen negativ klagen.
    Zitat Zitat von agenda Beitrag anzeigen
    Hi,
    also es ist folgendes.

    Ich habe einen Artikel ersteigert mit 8 euro porto, wo nur 4 euro maximal nötig waren.
    Habe einfach mal so nachgefragt ob man das nicht reduzieren könnte ( hätte natürlich auch die 8 gezahlt).
    Der Verkäufer wurde sofort " böse" sagte er beende sofort die Kaufabwicklung und der Artikel sei schon an jmd. anderen verkauft worden.

    Nachdem ich kurzen Telefonkontakt mit Ebay hatte habe ich ihn negativ bewertet.

    Jetzt möchte mich der Verkäufer verklagen, da ich ihm angeblich zu unrecht eine negativ bewertung gegeben habe.

    Wie siehts jez für mcih aus?

    Ebay hab ich 2 mal angerufen, eine Frau meinte ich solle mir keine Sorgen machen, ein Mann dort meinte ja es könnte doch sein:

    Danke schonmal

    GRuß´

    Alex
    Habe ebay inzuwischen gebeten negativ zurückzunehmen. Weiss net wie es da aussieht.

  3. Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    23.04.2008
    Beiträge
    144
    Standard AW: Ebay - Verkäufer will wegen negativ klagen.
    Hallo.

    Mich würde interessieren, was er dir vorwerfen wird?
    Das du ihn negativ bewertet hast, weil er dir den Gegenstand nicht verkaufen will, obwohl er gezwungen sei (Kaufvertrag)?

    1) Rufe irgendein Anwalt an und lass dich beraten, einige Anwälte nehmen für die Erstberatung kein Geld Anrufen kostet nichts, du kannst auch mehrere Anwälte anrufen, das habe ich auch gemacht.

    2) Hast du Ihn beleidigt in deine Bewertung?

    ---------


    Ich habe einen Artikel ersteigert mit 8 euro Porto, wo nur 4 Euro maximal nötig waren.
    Leider hast du das nicht zu entscheiden (aus meine Sicht). Wenn dort stand 8 Euro und du Mitgeboten und ersteigert hast, dann bist du verpflichtet zu zahlen.

    Aber! Fragen den Verkäufer kostet nichts, auch wenn es um Versand gehe. Ich frage selber oft nach, weil viele Verkäufer es nicht wissen, das es auch HLG gibt

  4. Neuer Benutzer
    Registriert seit
    16.07.2008
    Beiträge
    1
    Standard AW: Ebay - Verkäufer will wegen negativ klagen.
    Hallo aus Berlin,
    wenn die Portokosten Bestandteil der Artikelbeschreibung waren, bekommt der Verkäufer wenn er klagt Recht. Bei gewerblichen Anbietern sind die Portokosten ein kaufmännischer Faktor, der nicht nur aus einer Briefmarke besteht, sondern besser als Versandkosten bezeichnet werden, weil evtl. ein Mitarbeiter das Paket packen muss, Verpackungsmaterial verbraucht wird und das Paket evtl. auch zur Post,GLS, HERMES etc. gebracht werden muss.
    Nicht nur dass es ein sehr schlechter Stil ist, nach dem Kauf nachverhandeln zu wollen, niemand zwingt einen Käufer bei einem Anbieter zu kaufen, wenn einem die Versandkosten zu hoch erscheinen, wegen eines so geringen Warenwertes dann auch noch einen Rechtsstreit zu riskieren, da kann ich nur noch mit dem Kopf schütteln. Nicht Geiz ist geil, Geist ist geil.
    planet335

  5. Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    23.04.2008
    Beiträge
    144
    Standard AW: Ebay - Verkäufer will wegen negativ klagen.
    Der Verkäufer wurde sofort " böse" sagte er beende sofort die Kaufabwicklung und der Artikel sei schon an jmd. anderen verkauft worden.
    Der VK hat aber kein Recht die Sache SOFORT weiter zu verkaufen. Er kann doch höhestens NEIN sagen (zu niedrigen Versandkosten). Deswegen damit vor Gericht zu gehen ist eine fragwürdige Sache. Aus meine Sicht "leer wie eine Flasche". Er geht nicht vor Gericht.

    Es sei dem der Käufer hat ihn beleidigt in seine Bewertung.

    PS: ich lasse es mir gerade durch den Kopf gehen...

    Der VK verkauft diesen Artikel für wenig Geld und hofft auf höhere Versandkosten (damit er noch ein Paar Euro rausholt (für mich völlig verständlich)) und dann die Frage bezüglich niedrigen Versandkoten, Streit, negative Bewertung (er kann nicht negativ Bewertung (schönes Ebay Bewertungssystem) und der VK bleibt noch auf seine Ebayprovision sitzen.

    Alles möglich ist in die Hose gegangen...

  6. Neuer Benutzer
    Registriert seit
    26.03.2009
    Beiträge
    3
    Frage AW: Ebay - Verkäufer will wegen negativ klagen.
    Der Thread ist zwar schon älter...

    Häufig ist es der Fall, daß für ein Päckchen z.B €5,90 oder €6,90 Porto fällig sind.

    Käufer fragen nach erhaltenem Zuschlag an, ob der Versand verhandelbar ist. In anderen Fällen haben Käufer versucht den Versandpreis zu bestimmen. "Ein Päckchen koste nur €4,90 und mehr gibt's nicht."

    Stimmt, allerdings bestehen die Versandkosten nicht nur aus Porto. Hinzu kommen Verpackung (Luftpolsterfolie, Paketband, Kartonage), Zeitaufwand, Benzin und vieles mehr.

    Tortzdem wird dann über die Bewertung Druck auf den Verkäufer ausgeübt. Dabei waren die Bedingungen von vorneherein klar. Gewünschte Änderungen sollten im Vorfeld geklärt werden.

    Kann sich ein Verkäufer hier irgendwie wehren?
    Geändert von monokoi (27.03.2009 um 17:56 Uhr)

  7. Neuer Benutzer
    Registriert seit
    01.04.2009
    Beiträge
    1
    Standard AW: Ebay - Verkäufer will wegen negativ klagen.
    Da man die Käufer jetzt nur noch positiv werten kann, bleibt uns nur noch eins: die wahre Bewertung im TEXT wiedergeben! Z.B. mit dem schulischem Bewertungssystem sehr gut, gut usw…

  8. Erebos
    Erebos ist offline
    Neuer Benutzer
    Registriert seit
    03.05.2013
    Beiträge
    2
    Standard AW: Ebay - Verkäufer will wegen negativ klagen.
    Naja, so einfach macht es ebay aber nicht.

    Ebay verbietet es, Porto und Verpackungskosten zu berechnen, die nicht wirklich anfallen. Wenn die Sendung 4,50 kostet aber 8 Euro berechnet werden, würde ich schon sehen das es falsch ist. 3,50 Euro kostet kein Klebeband und kein Umschlag.

    Ebay gestattet nur einen angemessenen Rahmen für Verpackungsmaterialien.

  9. cool1357
    cool1357 ist offline
    Neuer Benutzer
    Registriert seit
    28.08.2013
    Beiträge
    1
    Standard AW: Ebay - Verkäufer will wegen negativ klagen.
    Habe als Ebay Verkäufer an einem Freitag den 13. an eine Ebay Kundin, namens ****, (Seminarsammlerin) 2 Artikel geschickt. Es handelte sich um Fernkurse. Sie hat danach behauptet, es würde alles gegen das Urheberrecht verstoßen. Die Sache ging vors Gericht, der Richter hat die Gegenseite nur ausgelacht und die Anklage mußte zurückgenommen werden. Da Frau Wiens mehrere Anwälte auf mich hetzte und ich ja auch meinen Anwalt bezahlen mußte, kostete mich die ganze Angelegenheit insgesamt über 10.000,- Euro. Daher meine Warnung, Vorsicht mit Ebay, auch als Verkäufer lauern hier große Gefahren.
    Geändert von Elradon (28.08.2013 um 19:52 Uhr) Grund: Personenbezogene Daten entfernt

  10. Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    26.07.2007
    Beiträge
    1.867
    Standard AW: Ebay - Verkäufer will wegen negativ klagen.
    Eine Anklage gibt es nur im Strafprozessrecht. Wenn sie die Klage zurücknimmt, müsste sie auch deine Gerichtskosten tragen. Wofür hast du die 10.000€ bezahlt? Zumal sich die Frage stellt, welcher absurde Streitwert angesetzt wurde.
    Ich kann mit meinen Beiträgen nur einen Ausschnitt des Rechts abdecken und auch nur meine eigene Position aufzeigen. Im Recht hängt viel von Argumentation ab. Ich bitte daher zu beachten, dass meine Beiträge keinen anwaltlichen Rat ersetzen können.

Ähnliche Themen
  1. Von Latinoi im Forum E-Commerce
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 02.09.2015, 19:30
  2. Von Afterbusiness im Forum E-Commerce
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 03.06.2015, 11:51
  3. Von White Drug im Forum Mehr Onlinerecht
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 25.10.2013, 12:42
  4. Von Lari_Fari im Forum Onlineauktionen
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 25.08.2013, 10:13
  5. Von fritz122 im Forum Onlineauktionen
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 26.12.2012, 12:07
  6. Von Glutenia im Forum Onlineauktionen
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 26.10.2011, 14:32
  7. Von Mohjo im Forum Strafrecht & Internet
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 16.07.2011, 13:11
  8. Von sorglos im Forum Urheberrecht
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 14.06.2010, 13:45
  9. Von Angel1000 im Forum Onlineauktionen
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 13.11.2009, 10:15
  10. Von pinocchio im Forum Onlineauktionen
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 27.05.2009, 15:43
  11. Von elvis-web.de im Forum Urheberrecht
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 26.08.2008, 04:24
  12. Von NicoPartyboy im Forum Onlineauktionen
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 21.04.2008, 14:07
  13. Von lavirco im Forum E-Commerce
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 02.03.2008, 12:52
  14. Von irmi_el im Forum E-Commerce
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 27.01.2008, 17:30
Berechtigungen
  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •