Ergebnis 1 bis 2 von 2

Pay Per Click Seite: Steuer- / Gewerbemeldung notwendig?

  1. Neuer Benutzer
    Registriert seit
    24.06.2008
    Beiträge
    1
    Standard Pay Per Click Seite: Steuer- / Gewerbemeldung notwendig?
    Hallo !

    Ich habe einige Fragen bezüglich der Steuer- bzw. Gewerbemeldung.

    1.Sind bei einer Mitgliedschaft bei einer Pay Per Click Seite (z.B. bux.to) und
    daraus resultierenden Gewinnen generell eine Steuer- bzw. Gewerbemeldung
    erforderlich?

    2.Gilt im Falle einer Gewerbeanmeldung oder auch ohne der
    Steuerfreibetrag von 7664€ pro Jahr?
    (ohne dass das Kindergeld gefährdet ist)

    3. Bis zu welchen Beträgen pro Jahr entfallen Steuerzahlungen?


    Vielen Dank im Voraus !


    Mit freundlichen Grüßen

    Fabian Müller

  2. Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    10.06.2008
    Beiträge
    1.488
    Standard AW: Pay Per Click Seite: Steuer- / Gewerbemeldung notwendig?
    Eine Gewerbeanmeldung ist immer dann nötig, wenn ein Gewerbe betrieben wird.

    "Gewerbe" ist grundsätzlich jede wirtschaftliche Tätigkeit, die auf eigene Rechnung, eigene Verantwortung und auf Dauer mit der Absicht zur Gewinnerzielung betrieben wird. Allerdings sind einige dieser Tätigkeiten kein "Gewerbe" im Sinne des Gewerbe- und Steuerrechts, sondern "freiberufliche Tätigkeit" (Ärzte, Journalisten, Ingenieure, Architekten...). Da braucht und kann man dann kein Gewerbe anmelden.

    Das "steuerfreie Existenzminimum" hat jeder. Allerdings nur einmal. Wenn also z.B. eine angestellte steuerpflichtige Tätigkeit und parallel dazu ein Gewerbebetrieb betrieben wird, dann versteuert der Steuerpflichtige das zunächst mal getrennt (zwangsläufig), und mit verschiedenen Steuernummern. Den Freibetrag für das "Existenzminimum" hat er aber natürlich nur einmal - er existiert ja auch nur einmal.

    Das Finanzamt prüft von Amts wegen, ob der steuerliche Kinderfreibetrag oder das Kindergeld günstiger ist ("Günstigerprüfung") und gewährt den Freibetrag, wenn die Steuerentlastung aus dem Kinderfreibetrag das Kindergeld übersteigt.
    Was ich schreibe, ist nicht als "Rechtsberatung im Einzelfall" zu verstehen.

Ähnliche Themen
  1. Von Kerstin im Forum E-Commerce
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 10.01.2016, 20:24
  2. Von kussendren im Forum Verantwortlichkeit für Inhalte
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 08.12.2015, 05:47
  3. Von Fede im Forum E-Commerce
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 20.11.2014, 08:43
  4. Von bobhauk90 im Forum Onlineauktionen
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 19.09.2014, 21:38
  5. Von frankie66 im Forum Verantwortlichkeit für Inhalte
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 30.01.2014, 22:48
  6. Von ricardohassa im Forum Mehr Onlinerecht
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 29.08.2013, 09:41
  7. Von lenovo1986 im Forum Urheberrecht
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 30.04.2010, 17:41
  8. Von ProWeb im Forum Mehr Onlinerecht
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 14.03.2010, 19:00
  9. Von samstag im Forum Onlineauktionen
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 25.02.2009, 18:03
  10. Von anivio im Forum Mehr Onlinerecht
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 27.08.2008, 18:08
  11. Von axlf im Forum Mehr Onlinerecht
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 26.08.2008, 11:29
  12. Von amiraldo1 im Forum E-Commerce
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 20.07.2008, 23:33
  13. Von aquafox im Forum Strafrecht & Internet
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 01.06.2008, 13:54
  14. Von minikleinwagenfahrer im Forum Urheberrecht
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 02.12.2007, 20:52
  15. Von ibex im Forum Mehr Onlinerecht
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 08.09.2007, 17:45
Berechtigungen
  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •