Ergebnis 1 bis 8 von 8

Ebay: Verkäufer hat falschen Namen und Adresse

  1. Anonymous
    Anonymous ist offline
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    18.01.2004
    Beiträge
    1.494
    Standard Ebay: Verkäufer hat falschen Namen und Adresse
    Hallo

    Ich wollte mal generel wissen, was man tun kann wenn z.B. ein Ebay Verkäufer falschen Namen und Adresse angibt und man dann per Vorüberweisung bezahlt.

    Kann anhand der BLZ, Kontonummer und Name der Bank der Nutzer des Kontos ermittelt werden ?

  2. Anonymous
    Anonymous ist offline
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    18.01.2004
    Beiträge
    1.494
    Standard
    hallo,

    anhand der kontoverbindung bekommt man den richtigen namen nicht heraus. die banken berufen sich auf den datenschutz.

    ebay beruft sich in diesen fällen auch auf den datenschutz. da hat man erst einmal schlechte karten. zumeist hilft nur der weg über einen anwalt und eine strafanzeige oder den ebay käuferschutz.

    blöd ist auch, dass man das geld nicht zurückbuchen kann, wenn man merkt dass der verkäufer das geld nicht liefert.

  3. Anonymous
    Anonymous ist offline
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    18.01.2004
    Beiträge
    1.494
    Standard
    Du kannst Strafanzeige wegen betruges stellen und als Hinweis zur Ermittlung des täters die Bankverbindung angeben. Die Polizei kann dann den Inhaber des Kontos herausfinden. "Bankgeheimnis" ist nur eine Vereinbarung zwischen Kunden und Bank, kein öffentliches Recht.

  4. Anonymous
    Anonymous ist offline
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    18.01.2004
    Beiträge
    1.494
    Standard
    Zitat Zitat von ErasmusB
    Du kannst Strafanzeige wegen betruges stellen und als Hinweis zur Ermittlung des täters die Bankverbindung angeben. Die Polizei kann dann den Inhaber des Kontos herausfinden. "Bankgeheimnis" ist nur eine Vereinbarung zwischen Kunden und Bank, kein öffentliches Recht.

  5. Anonymous
    Anonymous ist offline
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    18.01.2004
    Beiträge
    1.494
    Standard ebay
    das selbe proplem hab ihc jetzt auch werd wahrscheinlich eine strafanzeige stellen was ist bei dir rausgekommen ?????

  6. Unregistriert
    Gast
    Standard AW: Ebay: Verkäufer hat falschen Namen und Adresse
    ebay beruft sich in diesen fällen auch auf den datenschutz. da hat man erst einmal schlechte karten. zumeist hilft nur der weg über einen anwalt und eine strafanzeige oder den ebay käuferschutz.


    wie soll man denn strafanzeige stellen, wenn man nicht den richtigen namen kennt????

  7. Unregistriert
    Gast
    Standard AW: Ebay: Verkäufer hat falschen Namen und Adresse
    Hallo Leute,
    habe da ein ganz anderes Problem.
    Vor ca.5 Monaten eröffnete ich gemeinsam mit einer Freundin bei Ebay einen Account um zuerst ein Handy zu ersteigern.wir gaben also die Daten der Freundin ein. Nach einiger Zeit stellten wir jedoch fest,daß Accountbesitzer mit 0 Bewertungen so gut wie keine Möglichkeiten haben ein Geschäft abzuwickeln. Ich beschloss deshalb einige Dinge über ebay zu versteigern,um wenigstens ein paar Sternchen zu ergattern.Ich gab also meine entsprechenden Bankdaten ein und hinterlies diese bei Ebay zum Einziehen meiner anfallenden Gebühren. Bei einer meiner Auktionen, wurde gleich zwei mal von dem gleichen Höchstbietenden Ware von mir ersteigert.Ich trat von der Versteigerung zurück,da ich Käufereinschränkungen bei Ebay hinterlegt hatte. Ebay sicherte mir zu, daß in diesem Falle keine Gebühren hierfür erhoben werden.Dies traf dann leider nicht zu !! Der Kontakt zu der damaligen Freundin war mitlerweile nur noch selten. Und ich handelte guten Gewissens bei Ebay weiter. Als dann Ebay versuchte die Gebühren einzuziehen,veranlasste ich eine Rücklastschrift über diesen Betrag und forderte ebay über den Telefonsupport auf, die Rechnung zu überprüfen, da Gutschrift. Anstelle einer Gutschrift versucht Ebay einige Wochen später wieder die gleichen Gebühren einzuziehen. Wieder habe ich das Geld rückbuchen lassen.Ergebnisas Konto wurde gesperrt!
    So weit zur Vorgeschichte. Wie ich dann von einem ehemaligen Kunden per Mail mitgeteilt bekam, das gegen den Account meiner Freundin und mir polizeilich wegen des Verdachts des Betrugs ermittelt wird, bin ich ja fast vom Glauben abgefallen.
    Ich versuchte über Ebay dann mehr in Erfahrung zu bringen, was mir aber nicht gelang. Man teilte mir lediglich mit, daß ich die Gebühren ( mitlerweile auch korrigiert !!) an Ebay überweisen solle, damit ich wieder am Handel teilnehmen kann, und das Ebay mitlerweile einen Anwalt/Inkassobüro beauftragt hat, um sich meiner Sache mit den Gebühren anzunehmen.Hier sei ich bereits schriftlich informiert worden. Dies tat ich dann auch brav vor ein paar Tagen und wollte dies auch dem Anwalt dann mitteilen und rief also bei dem Accountinhaber ( einer Freundin ) an, und teilte ihr den Sachverhalt mit.
    Die Antwort der Freundin war, daß SIE die Strafanzeige gegen unbekannt gemacht hätte,da man von Ihr einen Betrag xy wegen nicht bezahlter Ebay-Gebühren forderte. In Ihrer Anzeige gab sie u.a. an, daß sie nie etwas von einem Ebay-Konto wusste.
    Jetzt stehe ich da.....,und bin am verzweifeln !
    Hat jemand Erfahrung die er mir mitteilen kann ?
    P.S.
    Alle Versteigerungen wurden ordnungsgemäß abgwickelt (14 positive Bewertungen ).Auch sind nach Klärung über die Höhe der Rechnung alle Beträge von mir bezahlt worden.

    Ramona

  8. Unregistriert
    Gast
    Standard AW: Ebay: Verkäufer hat falschen Namen und Adresse
    Zitat Zitat von Unregistriert Beitrag anzeigen
    Hallo Leute,
    habe da ein ganz anderes Problem.
    Vor ca.5 Monaten eröffnete ich gemeinsam mit einer Freundin bei Ebay einen Account um zuerst ein Handy zu ersteigern.wir gaben also die Daten der Freundin ein. Nach einiger Zeit stellten wir jedoch fest,daß Accountbesitzer mit 0 Bewertungen so gut wie keine Möglichkeiten haben ein Geschäft abzuwickeln. Ich beschloss deshalb einige Dinge über ebay zu versteigern,um wenigstens ein paar Sternchen zu ergattern.Ich gab also meine entsprechenden Bankdaten ein und hinterlies diese bei Ebay zum Einziehen meiner anfallenden Gebühren. Bei einer meiner Auktionen, wurde gleich zwei mal von dem gleichen Höchstbietenden Ware von mir ersteigert.Ich trat von der Versteigerung zurück,da ich Käufereinschränkungen bei Ebay hinterlegt hatte. Ebay sicherte mir zu, daß in diesem Falle keine Gebühren hierfür erhoben werden.Dies traf dann leider nicht zu !! Der Kontakt zu der damaligen Freundin war mitlerweile nur noch selten. Und ich handelte guten Gewissens bei Ebay weiter. Als dann Ebay versuchte die Gebühren einzuziehen,veranlasste ich eine Rücklastschrift über diesen Betrag und forderte ebay über den Telefonsupport auf, die Rechnung zu überprüfen, da Gutschrift. Anstelle einer Gutschrift versucht Ebay einige Wochen später wieder die gleichen Gebühren einzuziehen. Wieder habe ich das Geld rückbuchen lassen.Ergebnisas Konto wurde gesperrt!
    So weit zur Vorgeschichte. Wie ich dann von einem ehemaligen Kunden per Mail mitgeteilt bekam, das gegen den Account meiner Freundin und mir polizeilich wegen des Verdachts des Betrugs ermittelt wird, bin ich ja fast vom Glauben abgefallen.
    Ich versuchte über Ebay dann mehr in Erfahrung zu bringen, was mir aber nicht gelang. Man teilte mir lediglich mit, daß ich die Gebühren ( mitlerweile auch korrigiert !!) an Ebay überweisen solle, damit ich wieder am Handel teilnehmen kann, und das Ebay mitlerweile einen Anwalt/Inkassobüro beauftragt hat, um sich meiner Sache mit den Gebühren anzunehmen.Hier sei ich bereits schriftlich informiert worden. Dies tat ich dann auch brav vor ein paar Tagen und wollte dies auch dem Anwalt dann mitteilen und rief also bei dem Accountinhaber ( einer Freundin ) an, und teilte ihr den Sachverhalt mit.
    Die Antwort der Freundin war, daß SIE die Strafanzeige gegen unbekannt gemacht hätte,da man von Ihr einen Betrag xy wegen nicht bezahlter Ebay-Gebühren forderte. In Ihrer Anzeige gab sie u.a. an, daß sie nie etwas von einem Ebay-Konto wusste.
    Jetzt stehe ich da.....,und bin am verzweifeln !
    Hat jemand Erfahrung die er mir mitteilen kann ?
    P.S.
    Alle Versteigerungen wurden ordnungsgemäß abgwickelt (14 positive Bewertungen ).Auch sind nach Klärung über die Höhe der Rechnung alle Beträge von mir bezahlt worden.

    Ramona
    Wie wäre es, wenn Du Dich mit den von Dir genannten Personen in Verbindung setzt? Also mit Deiner Freundin mal sprichst...
    Aussprechen hilft!

    Auch wäre ein Gang zur ermittelnden Behörde anzuraten, damit der Fall geschlossen werden kann.

Ähnliche Themen
  1. Von shady225 im Forum Onlineauktionen
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 24.10.2014, 09:33
  2. Von White Drug im Forum Mehr Onlinerecht
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 25.10.2013, 12:42
  3. Von Lari_Fari im Forum Onlineauktionen
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 25.08.2013, 10:13
  4. Von matze90 im Forum Onlineauktionen
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 15.06.2013, 20:09
  5. Von fritz122 im Forum Onlineauktionen
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 26.12.2012, 12:07
  6. Von baerenmann im Forum Strafrecht & Internet
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 13.01.2012, 13:56
  7. Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 23.08.2010, 20:31
  8. Von Angel1000 im Forum Onlineauktionen
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 13.11.2009, 10:15
  9. Von pinocchio im Forum Onlineauktionen
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 27.05.2009, 15:43
  10. Von Lila im Forum Strafrecht & Internet
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 01.07.2008, 03:04
  11. Von xfighter im Forum Onlineauktionen
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 30.06.2008, 01:04
  12. Von NicoPartyboy im Forum Onlineauktionen
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 21.04.2008, 14:07
  13. Von daihard im Forum E-Commerce
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 12.03.2008, 20:59
  14. Von Markus_AW im Forum Strafrecht & Internet
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 27.07.2007, 17:26
  15. Von Unregistriert im Forum Domain-Recht
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 08.07.2007, 23:16
Berechtigungen
  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •