Ergebnis 1 bis 6 von 6

Datenschutzverletzung

  1. Neuer Benutzer
    Registriert seit
    19.06.2008
    Beiträge
    3
    Standard Datenschutzverletzung
    Hallo zusammen,

    hätte da mal eine allgemeine Frage, betreffend Datenschutz und evtl. Verletzung.
    Bei diesen ganzen Internetanbietern egal ob nun Dienstleister, Spiele oder Shops, wird ja im Impressum immer auf den Datenschutz hingewiesen.
    Wie sieht es jetzt aber aus, wenn man als Privatperson eine Beschwerde Mail schreibt, und diese wird an aussenstehende Dritte weitergeleitet?

    Macht es dann überhaupt Sinn dies an den zuständigen Datenschutzbeauftragten zu melden bzw. hat man da überhaupt Möglichkeiten dagegen vorzugehen.
    Im Grunde hat man ja weder einen Finanziellen Verlust noch wurde man Opfer einer Rufschädigung.
    Dennoch muss es doch irgendwelche Möglichkeiten geben hiervor zu Schützen.

    Vielen Dank schon im Voraus
    Abendstern

  2. Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    26.03.2007
    Beiträge
    8.432
    Standard AW: Datenschutzverletzung
    Macht es dann überhaupt Sinn dies an den zuständigen Datenschutzbeauftragten zu melden bzw. hat man da überhaupt Möglichkeiten dagegen vorzugehen.
    Selbstverständlioch macht das Sinn und die Möglichkeit ist die Forderung nach Unterlassung.
    Im Grunde hat man ja weder einen Finanziellen Verlust noch wurde man Opfer einer Rufschädigung.
    Aber es wurde ein Recht verletzt. Es muss nicht alles im Leben mit Geld zu tun haben.
    Dennoch muss es doch irgendwelche Möglichkeiten geben hiervor zu Schützen.
    Einen Schutz davor gibt es nicht, aber bei einer Verletzung kannman Unterlassung fordern.
    Meine Beiträge sind immer (auch wenn es nicht ausdrücklich dabei steht) meine persönliche Meinung und müssen (und werden) nicht immer mit der aktuellen Rechtssprechung oder der Lehrmeinung im Jurastudium / anderen rechtswissenschaftlichen Studiengängen übereinstimmen. Sie sind lediglich meine Auslegung von mir bekannten Gesetzen und Urteilen.

  3. Neuer Benutzer
    Registriert seit
    19.06.2008
    Beiträge
    3
    Standard AW: Datenschutzverletzung
    Und wie würde das mit einer Unterlassung aussehen?

    Welche Konsequenzen hätte das für den der die Beschwerde einreicht bzw. für den Mitarbeiter.

    Würde das heissen der Mitarbeiter der schon einmal dagegen verstoßen hat darf die emails der die Beschwerde eingereicht hat nicht mehr beantworten, oder wie muss man das verstehen.

    Ahso wie unhöflich danke für die Beantwortung

  4. Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    26.03.2007
    Beiträge
    8.432
    Standard AW: Datenschutzverletzung
    Das mit der Unterlassung würde dann so aussehen, dass der Text entfernt werden muss.
    Konsequenzen: Wohl kaum. Kommt aber darauf an, ob irgendjemendam ein Schaden (eventuell auch ein immaterieller) entstanden ist. Wenn nicht, dürfte das wohl kaum irgendwie weiter verfolgt werden.
    Es sei denn, das Unternehmen lernt nicht dazu und tut es immer wieder. Dann dürfte es mit erheblichen Strafen zu tun bekommen.
    Meine Beiträge sind immer (auch wenn es nicht ausdrücklich dabei steht) meine persönliche Meinung und müssen (und werden) nicht immer mit der aktuellen Rechtssprechung oder der Lehrmeinung im Jurastudium / anderen rechtswissenschaftlichen Studiengängen übereinstimmen. Sie sind lediglich meine Auslegung von mir bekannten Gesetzen und Urteilen.

  5. Neuer Benutzer
    Registriert seit
    22.06.2008
    Beiträge
    1
    Frage AW: Datenschutzverletzung
    Schönen guten Morgen, ich habe das Forum durchgearbeitet und bin zur Erkenntnis gekommen...hätte ich doch Jura studiert.

    Ich habe begriffen, dass hier keine Rechtsberatungen stattfinden, aber ich sehe einige gescheite Leutchen, die mir helfen könnten. Und sei es auch nur mit der Antwort :" Thema wurde bereits auf Seite 395, Abs.97 Beitrag XY behandelt, dann finde ich vielleicht das Richtige.
    1)
    Man (Frau) schreibt eine Geschichte um sie zu veröffentlichen. Die Fantasie ist zwar groß, doch man nimmt etwas aus dem wahren Leben. Natürlich fiktive Namen...das versteht sich. also z.B. Monika...haben jetzt alle Monikas dieser Welt die Möglichkeit zum Kadi zu laufen ?
    2)
    Man nimmt die Initialen von Hans Muster , also H.M. H.M. weiss das es sich um ihn dreht... Er ist not amused und kann ebenfalls Gott und die Gerichte anrufen? Obwohl es ja auch Henry Miller oder Hinrich Hinterhuber sein könnte.
    3)
    Dass man natürlich E-Mails, die für die Story wichtig sind, nicht kopiert
    From: Hans Muster
    To: Thrue
    Sent: 1.april 2008
    ist klar.
    Aber ist die Formulierung :Zitat E-Mail H.M....Originaltext...Zitat-Ende
    bereits ein Verstoß gegen den Datenschutz, das Persönlichkeitsrecht?
    4)
    Auch wenn man die Beweise für die Inhalte, speziell in E-Mails, hat? Und wenn diese Unterlagen brisant sind, darf man die tatsächlichen Verfasser nicht beim Namen nennen?

    Schönen Sonntag

  6. Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    10.06.2008
    Beiträge
    1.488
    Standard AW: Datenschutzverletzung
    @Thrue: Deine Fragen kann man so pauschal nicht beantworten, das kommt immer auf den Einzelfall an.

    Google doch mal nach "Ezra" UND "Maxim" UND "Biller"... Und nimm Dir einen Abend lang Zeit, die Berichterstattung zu dem Streit durch die Instanzen bis zum Bundesverfassungsgericht zu lesen...
    Was ich schreibe, ist nicht als "Rechtsberatung im Einzelfall" zu verstehen.

Ähnliche Themen
  1. Von mira-j im Forum Mehr Onlinerecht
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 21.03.2012, 19:09
  2. Von robbi99 im Forum Strafrecht & Internet
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 04.10.2010, 12:06
Berechtigungen
  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •