Ergebnis 1 bis 2 von 2

Namensschutz im Internet

  1. Neuer Benutzer
    Registriert seit
    29.04.2008
    Beiträge
    1
    Standard Namensschutz im Internet
    Servus zusammen,
    kennt sich hier jemand aus?

    Wenn der Nutzer einer Suchmaschine nach Eingabe seines eigenen Namens
    im Suchergebnis mit einer Verlinkung zu einer Bürgerinitiative (BI) genannt wird, mit deren Zielen er nichts zu tun hat, kann er dann verlangen, dass dieser Link vom Webmaster der Suchmaschine gesperrt wird?

    Hinweis:
    1. Der Namen des Nutzers ist nicht zu verwechseln und kann einer Person
    zugeordnet werden.

    2. Die Web-Seite der BI greift mit einem Link auf einen normalerweise
    passwortgeschützten Bereich einer Firmenzeitung zu. Hier ist der Name des
    Nutzers genannt und durch den BI-Link jetzt auch öffentlich (passwortfrei)
    zugänglich.

    3. Firma und BI haben zu einem Bebauungs -Thema total gegensätzliche
    Ansichten. Damit sitzt der Nutzer öffentlich zwischen zwei Stühlen

    Danke.
    Gruß
    Botho

  2. Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    26.03.2007
    Beiträge
    8.430
    Standard AW: Namensschutz im Internet
    Wenn 1. definitiv zutrifft und tatsächlich eindeutig identifizierbar ist (es gibt auch Namensgleichheit ), dann hat der Betreffende das Recht, Inhalte, die zu seinem Nachteil ausgelegt werden können, entfernen zu lassen.

    Nur ist mir nicht ganz klar, wie die Verbindung hergestellt wird. Wenn irgendwas dafür und jemand dagegen ist, kann es durchaus passieren, dass die Ergebnisse gleichzeitig erscheinen, wenn man das Suchwort eingibt. Was daran falsch sein sollte kann ich nicht verstehen.
    Und wer etwas mit seinem Namen veröffentlicht muss auch damit leben, dass es in Suchmaschinen gefunden und dann auch gelistet wird.
    Und der "mündige User" sollte sehr wohl selbst lesen können, wer welche Meinung hat ...
    Die Web-Seite der BI greift mit einem Link auf einen normalerweise
    passwortgeschützten Bereich einer Firmenzeitung zu. Hier ist der Name des
    Nutzers genannt und durch den BI-Link jetzt auch öffentlich (passwortfrei)
    zugänglich.
    Dann ist bder Passwortschutz wohl sehr schlecht. Das kann man aber der Suchmaschine nicht anrechnen.
    Genau deswegen sind aber (schlecht) passwortgeschützte Bereiche im Internet auch als öffentlich anzusehen.

Ähnliche Themen
  1. Von broesel007 im Forum E-Commerce
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 04.03.2010, 10:11
  2. Von Flatcher im Forum Strafrecht & Internet
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 24.10.2009, 14:28
  3. Von TomatoMuffin im Forum Urheberrecht
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 09.09.2009, 15:34
  4. Von beobachter89 im Forum Urheberrecht
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 29.03.2009, 14:42
  5. Von dennis92 im Forum Mehr Onlinerecht
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 12.03.2009, 14:30
  6. Von qax im Forum Strafrecht & Internet
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 12.03.2009, 13:55
  7. Von Bombay im Forum Mehr Onlinerecht
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 10.02.2009, 19:30
  8. Von marComa im Forum Mehr Onlinerecht
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 26.01.2009, 19:02
  9. Von Rolfus123 im Forum Urheberrecht
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 21.01.2009, 17:02
  10. Von paul1 im Forum Internationales Privatrecht
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 04.08.2008, 13:58
  11. Von buddha im Forum Strafrecht & Internet
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 26.06.2008, 08:09
  12. Von ENES im Forum Strafrecht & Internet
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 17.06.2008, 20:57
  13. Von Anna Blume im Forum Mehr Onlinerecht
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 12.04.2008, 10:45
  14. Von dani1980 im Forum Strafrecht & Internet
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 29.02.2008, 15:21
  15. Von burgiR im Forum Domain-Recht
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 27.02.2004, 14:39
Berechtigungen
  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •