Ergebnis 1 bis 7 von 7

Jugendschutzbeauftragter bei Erotik-Kleinanzeigenmarkt?

  1. Neuer Benutzer
    Registriert seit
    23.04.2008
    Beiträge
    12
    Ausrufezeichen Jugendschutzbeauftragter bei Erotik-Kleinanzeigenmarkt?
    Angenommen ....

    A hat einen Erotikkleinanzeigenmarkt. Auf der Startseite muss der Besucher durch das Klicken des "Verlassen" oder "Eintreten"-Links bestätigen, dass er Über 18 Jahre alt ist.
    Auf dem Markt haben die Inserenten die Möglichkeit, eigene Bilder zu ihren Anzeigen hochzuladen. Diese Bilder werden jedoch vor der Veröffentlichung durch A geprüft.
    A veröffentlicht nur FSK16-Bilder, zur Sicherheit.

    Ansonsten besteht der Markt ausschließlich aus Text: keine (Erotik)-Werbung.

    Nun fragt sich A, ob er einen Jugendschutzbeauftragten für den Anzeigenmarkt benötigt.

    Der Anzeigenmarkt ist unkommerziell, hat ausser A keine Mitarbeiter und natürlich unter 10 Millionen klicks.

    A fragt sich nur, wieso Anzeigenseiten wie Kijiji.de keinen Jugendschutzbeauftragten für Ihre Erotik-Rubriken benötigen, bzw. keinen Altersnachweis vor betreten der Erotik-Rubriken verlangen.
    Geändert von Sambamann (24.04.2008 um 22:14 Uhr)

  2. Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    26.03.2007
    Beiträge
    8.430
    Standard AW: Jugendschutzbeauftragter bei Erotik-Kleinanzeigenmarkt?
    http://www.fsm.de/de/Jugendschutzbeauftragter

    Da steht eigentlich das Meiste, was man wissen muss, auch welche Alternativen es gibt.
    A hat einen Erotikkleinanzeigenmarkt. Auf der Startseite muss der Besucher durch das Klicken des "Verlassen" oder "Eintreten"-Links bestätigen, dass er Über 18 Jahre alt ist.
    Diese "Altersverifikation" kann sich A auch "sparen", da sie rechtlich keinerlei Relevanz hat. A sollte sich mal mit den aktuellen Urteilen dazu beschäftigen, bevor es zu Problemen kommt.
    fragt sich nur, wieso Anzeigenseiten wie Kijiji.de keinen Jugendschutzbeauftragten für Ihre Erotik-Rubriken benötigen, bzw. keinen Altersnachweis vor betreten der Erotik-Rubriken verlangen.
    Ich wäre mir zum einen nicht so sicher, dass die keinen haben, andererseits kommt es eben auf den Inhalt an. Ich kenne zwar diese Anzeigenseiten nicht, aber ich glaube nicht, dass derartige Anzeigen tatsächlich "entwicklungsbeeinträchtigende oder jugendgefährdende Inhalte" sind.
    Bei Bildern, die eindeutig auf sexuelle Handlungen ausgerichtet sind, ist das schon etwas anderes. Vor allem wenn es Bilder sind, die nicht unbedingt als Kunst definiert weden können

  3. Neuer Benutzer
    Registriert seit
    23.04.2008
    Beiträge
    12
    Standard AW: Jugendschutzbeauftragter bei Erotik-Kleinanzeigenmarkt?
    Danke für die Antwort.
    A möchte die Anzeigen auf dem gleichen Niveau halten wie bei anderen Anzeigenmärkten, wie .Z.B. Kijiji.
    Jeder Anzeige wird - wie schon gesagt - vor der Veröffentlichung von A überprüft und ggf. gelöscht / zensiert.
    Auf den Bildern sollen keine nackten Leute zu sehen sein, sondern völlig normale Fotos von den jeweiligen Personen.

  4. Neuer Benutzer
    Registriert seit
    23.04.2008
    Beiträge
    12
    Standard AW: Jugendschutzbeauftragter bei Erotik-Kleinanzeigenmarkt?
    Den Link kannte ich bereits, also:

    - As Angebot ist nicht komerziell

    - A hat keine Mitarbeiter

    - A hat nicht mehr als 10.000 Zugriffe pro Monat

    - A Kontrolliert alles: Bilder /Einträge

    - A schaltet keine Werbung

    - A weiß, dass die zwei "Alter-Kontroll-Links" rechtlich nichts zu bedeuten haben, möchte dennoch alle Seitenbesucher, die unter 18 Jahre alt sind, warnen bzw. zum Verlassen der Seite bewegen.

  5. Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    26.03.2007
    Beiträge
    8.430
    Standard AW: Jugendschutzbeauftragter bei Erotik-Kleinanzeigenmarkt?
    Also wenn keine jugendgefährdenden Inhalte drauf sind, sollte es auch kein Problem sein.
    Aber warum nicht einfach mal bei der Stelle anfragen mit einem Link zur Seite. Die Fachleute können das eindeutig besser beurteilen, da sie die Erfahrung damit haben.

  6. Neuer Benutzer
    Registriert seit
    23.04.2008
    Beiträge
    12
    Standard AW: Jugendschutzbeauftragter bei Erotik-Kleinanzeigenmarkt?
    Zitat Zitat von aaky Beitrag anzeigen
    Also wenn keine jugendgefährdenden Inhalte drauf sind, sollte es auch kein Problem sein.
    Aber warum nicht einfach mal bei der Stelle anfragen mit einem Link zur Seite. Die Fachleute können das eindeutig besser beurteilen, da sie die Erfahrung damit haben.
    Gute Idee, werde ich A ausrichten. Nur muss er sich jemanden aussuchen, der neutral ist und nicht einfach eine falsche Beurteilung abgibt, um einen weiteren Klienten zu gewinnen.

  7. Benutzer
    Registriert seit
    20.05.2008
    Beiträge
    30
    Standard AW: Jugendschutzbeauftragter bei Erotik-Kleinanzeigenmarkt?
    ... das Gesetz unterscheidet nach meinem Wissen nicht nach kommerziellen und nicht kommerziellen Seiten, sondern nach geschäftlichen und rein privat betriebenen Angeboten. Auch eine nichtgewerblich betriebene Seite kann bereits geschäftlich mit den sich daraus ergebenden Folgen für Impressumspflicht und Jugendschutz sein. Gib deinem Kumpel doch mal den Tipp, dass ein Jugendschutzbeauftragter bereits für einen geringen Obulus (ich habe gelesen ab 2,49 EUR monatlich) tätig wird und bei dem Ärger, den man sich einhandeln kann, dürfte das entscheiden das kleinere Übel sein.

Ähnliche Themen
  1. Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 12.04.2012, 07:57
  2. Von s78361 im Forum Strafrecht & Internet
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 22.04.2009, 16:44
  3. Von Unregistriert im Forum Filesharing & Streaming
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 21.04.2009, 18:13
  4. Von Chris Blair im Forum Filesharing & Streaming
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 01.04.2008, 23:02
  5. Von Negatron im Forum Verantwortlichkeit für Inhalte
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 28.03.2008, 16:06
  6. Von attila.rufius im Forum E-Commerce
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 28.03.2008, 15:50
  7. Von Senn im Forum Linkhaftung
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 16.12.2007, 21:41
Berechtigungen
  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •