Ergebnis 1 bis 3 von 3

Vertragsrechtdschungel im Internet

  1. Neuer Benutzer
    Registriert seit
    11.04.2008
    Beiträge
    1
    Cool Vertragsrechtdschungel im Internet
    Mal angenommen, Frau Meier bestellt etwas bei einer Internetfirma, welche ihr Angebot nicht eindeutig auf ihrer Seite beschrieben hat, sondern lediglich in den AGB´s darauf hingeweist, dass es sich bei dem Angebot nicht nur um besagte Bestellung handelt, sondern zusätzlich um ein Abonnement - wovon Frau Meier nichts merkt, weil sie völlig begeistet von dem Angebot, die AGB´s nicht genau genug studiert.

    Nun fordert diese Firma selbstverständlich quartalsweise die fälligen Zahlungen sogar über eine Inkassofirma ein.

    Den Einwand von Frau Meier -es handle sich nicht um einen rechtskräftigen Vertrag, weil das Angebot nicht klar ersichtlich war- lehnt die Firma, die ihre Internetseite, wohl aufgrund zahlreicher Scherereien, zugunsten der Klarheit überarbeitet hat ab, mit der dreisten Behauptung die Seite hätte schon immer so ausgesehen - das Angebot wäre schon immer klar gewesen.

    Obwohl sich Frau Meier 100 prozentig sicher ist im Recht zu sein, kann sie im Nachhinein nicht beweisen, wie die Seite ursprünglich ausgesehen hat. Allerdings hat sie auch erfahren, dass eigentlich die Firma in der Beweispflicht ist, da sie ja schließlich Geld von der armen Frau Meier will.

    Die Frage ist nur: da kein schriftlicher Vertrag mit Unterschrift existiert, was wird im Zweifelsfall vor Gericht als Beweis anerkannt? Für die Firma wäre es doch ein Leichtes mit Hilfe gängiger Grafikprogramme womöglich eine Fälschung herzustellen. Gibt es Datenbanken die das Erscheinungsbild von Seiten auch noch nach einem Jahr eindeutig dokumentieren könnten?

    Geändert von Anna Blume (11.04.2008 um 15:09 Uhr)

  2. Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    26.03.2007
    Beiträge
    8.430
    Standard AW: Vertragsrechtdschungel im Internet
    Sicherlich wird das herangezogen werden, was beweisbar ist. Nur wenn es tatsächlich schon Scherereien mit der Firma gab, kann das auch irgendwie bei der Beurteilung der Fakten herangezogen werden. Auch wenn das vielleicht nicht so einfach ist.
    Gibt es Datenbanken die das Erscheinungsbild von Seiten auch noch nach einem Jahr eindeutig dokumentieren könnten?
    Gibt es, die werden aber bei Streitigkeiten genauso wenig anerkannt. Auch müssten die Seiten dort registriert sein. Ich würde mir da nicht allzuviel Hoffnung machen.

    Ansonsten kann man bloss immer wieder sagen: AGBs durchlesen, ausdrucken, Bestellungen ausdrucken ... auch wenn das alles im nachhinein nichts mehr hilft.

  3. Neuer Benutzer
    Registriert seit
    12.04.2008
    Beiträge
    2
    Standard AW: Vertragsrechtdschungel im Internet
    Vielleicht hilft Frau Meier folgender Link: [url]http://www.gegenjustizunrecht.ru/6-Online/Trickbetrug-weitere/was-tun/Anfechtung.htm[/url]

    Hier steht, dass mein ein solches Abo ein Jahr lang anfechten kann. Ich habe auußerdem online Gerichtsurteile gefunden, wonach kein Vertrag zu stande kommt, wenn das Abo in den AGB's versteckt war. Ich würde mich von einer Verbraucherschutzzentrale / Anwalt beraten lassen und nicht bezahlen. Es gibt online viele Beiträge, dass solche Anbieter nicht vor Gericht gehen, um Ihre Ansprüche durchzusetzen.

    Ich habe mich auch schlau machen müssen, nachdem ich eine entsprechende Rechnung bekommen habe. Das ist echt ärgerlich. Dabei hatte ich nur eine Suchfunktion ausprobiert. Es kamen keine Suchergebnisse, weil ich die AGB's nicht angeklickt hatte. Ich hatte danach die Seite verlassen, weil mir das mit den AGB's unangenehm aufgefallen ist. => Wozu soll man AGB's akzeptieren, wenn man eine Suche ausprobieren will? Eine Rechnung habe ich trotzdem bekommen...

Ähnliche Themen
  1. Von Flatcher im Forum Strafrecht & Internet
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 24.10.2009, 15:28
  2. Von TomatoMuffin im Forum Urheberrecht
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 09.09.2009, 16:34
  3. Von katja1705 im Forum Filesharing & Streaming
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 27.05.2009, 11:46
  4. Von beobachter89 im Forum Urheberrecht
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 29.03.2009, 15:42
  5. Von dennis92 im Forum Mehr Onlinerecht
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 12.03.2009, 15:30
  6. Von qax im Forum Strafrecht & Internet
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 12.03.2009, 14:55
  7. Von Bombay im Forum Mehr Onlinerecht
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 10.02.2009, 20:30
  8. Von marComa im Forum Mehr Onlinerecht
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 26.01.2009, 20:02
  9. Von Ufuk im Forum Strafrecht & Internet
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 27.11.2008, 21:11
  10. Von paul1 im Forum Internationales Privatrecht
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 04.08.2008, 14:58
  11. Von buddha im Forum Strafrecht & Internet
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 26.06.2008, 09:09
  12. Von ENES im Forum Strafrecht & Internet
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 17.06.2008, 21:57
  13. Von Botho im Forum Urheberrecht
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 29.04.2008, 13:29
  14. Von dani1980 im Forum Strafrecht & Internet
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 29.02.2008, 16:21
  15. Von GDmaster im Forum Urheberrecht
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 21.02.2008, 14:17
Berechtigungen
  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •