Ergebnis 1 bis 7 von 7

analoge Lücke bei Streaming

  1. Neuer Benutzer
    Registriert seit
    06.04.2008
    Beiträge
    1
    Standard analoge Lücke bei Streaming
    Hallo,
    Ist es legal, von meiner Meinung (bitte verbessert mich, wenn ich irre) legalen Musik-Streaming-Diensten wie imeem (Hat- so weit ich weiß- Verträge mit den major-labels), deezer (Vertrag mit der französischen Rechteverwertungsgesellschaft)oder
    Video Plattformen
    wie myvideo (meines Wissenstandes nach ebenfalls Verträge mit einigen Majors) oder youtube (Das- so weit ich weiß- auch Verträge mit den Majorlabels hat) oder aber Seiten wie myspace über den Eingang der Soundkarte mitzuschneiden und dann den Titel an einen Freund zu versenden, wobei man das Lied am eigenen PC unverzüglich löscht (wenn Ihr über eine andere mögliche Seite Bescheid wisst, würde mich das natürlich auch sehr interessieren).
    Es wäre nett, wenn Ihr mir auf diese Frage antworten könntet und gegebenenfalls Einschränkungen erwähnt (z.B dass dies bei youtube nur unter der Bedingung legal ist, dass der Titel von dem account ist, der eindeutig von der Plattenfirma stammt wie beispielsweise "sonybmg"; oder z.B dass es auf einer Seite legal und anderswo illegal ist ).
    Vielen Dank im Voraus für die Mühe, die Ihr euch macht.
    Mfg J.Knebusch
    Geändert von jonny (06.04.2008 um 21:17 Uhr)

  2. Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    26.03.2007
    Beiträge
    8.430
    Standard AW: analoge Lücke bei Streaming
    Und wieder einer, der eine Lücke sucht, wo es keine gibt ...
    Die Aufzeichnung mit einem Computer ist nicht analog, somit kann man sich darauf auch nicht berufen.

  3. Super-Moderator
    Registriert seit
    07.03.2007
    Ort
    Hessen
    Beiträge
    2.277
    Standard AW: analoge Lücke bei Streaming
    Das entsprechende Seiten irgendwelche Verträge mit Urhebern haben mag ja durchaus stimmen, aber was ändert das nun? Zum einen kann der Nutzer selbst ja nicht unterscheiden was von welchem Label stammt und wer mit wem einen Vertrag hat.
    Für das Urheberrecht ist auch entscheidender wer die Datei hochgeladen hat. Lädt Hans also ein Musikvideo hoch, ist diese Vorlage rechtswidrig und darf nicht heruntergeladen werden, da Hans keine Rechte dazu hatte dieses Video im Internet einzustellen. Das die jeweilige Plattform vielleicht einen Vertrag mit B hat, muss daran nicht zwingend etwas legaler machen, schließlich ist die Vorlage noch immer offensichtlich rechtswidrig bereitgestellt wurden. Ich bezweifel das ein Label in Verträgen die Nutzer von Plattformen mit einbeziehen würde und ihnen automatisch ein Recht zum Bereitstellen einräumen.

    Somit ist eine Privatkopie, egal wie dies technisch erfolgt, aus meiner Sicht nicht zulässig. Die Weitergabe schließt sich entsprechend aus.
    Auch sehe ich hier keine analoge Kopie, dies wäre der Fall bei einer Aufnahme auf Kassette.

    Wurde die Datei natürlich von dem Urheber bzw. Rechteinhaber selbst bereitgestellt, ist eine Privatkopie natürlich völlig rechtens und zulässig. Nur muss dies auch völlig eindeutig und zweifelsfrei sein.
    Immer legal ist es natürlich wenn man die MP3 auf Seiten wie Musikload und Co. erwirbt. Das ist übrigens auch der einfachste und sicherste Weg.

    Ich weiß jetzt auch nicht wo groß "Rechtslücken" sein sollen. Faustregel ist immer die:
    Handelt es sich um eine offensichtlich rechtswidrige Vorlage, bzw. um eine offensichtlich rechtswidrig (zum Download) bereitgestellte Vorlage, ist der Download rechtswidrig.

    Das ist auch bei den meisten Streaming-Diensten und Videoplattformen im Zweifel anzunehmen, da die Dateien meist von Personen bereitgestellt wurden, die keine entsprechenden Rechte dazu erworben haben.

    Legal wären ferner noch Mitschnitte aus Radioprogrammen bzw. Radiostreams. Jedoch sind diese dann ausschließlich für den privaten Gebrauch und nicht zur Weitergabe an Dritte gedacht.
    [URL="http://forum.e-recht24.de/search.php"]hier klicken für die Forensuche[/URL]

    Dies ist keine Rechtsberatung, sondern nur eine persönliche Meinung

  4. Neuer Benutzer
    Registriert seit
    07.04.2008
    Beiträge
    1
    Standard AW: analoge Lücke bei Streaming
    Ich habe zwei Fragen und zwar:

    1. Wenn eine Serie aus den USA, hier schon im Fernsehen lief, dürfte man eine Online gestellte Folge schauen ? Also eine Seite vergleichend mit Youtube, aber aus Asien.

    2. In den USA gibt es Sender, die Episoden für die USA allein online stellen. Wenn es möglich wäre an den Einstellung zu ändern, so dass man dann diese anschauen kann. Ist das rechtens ?

  5. Super-Moderator
    Registriert seit
    07.03.2007
    Ort
    Hessen
    Beiträge
    2.277
    Standard AW: analoge Lücke bei Streaming
    1. Wenn eine Serie aus den USA, hier schon im Fernsehen lief, dürfte ich eine Online gestellte Folge schauen ? Also eine Seite vergleichend mit Youtube, aber aus Asien.
    Aus meiner Sicht ist es völlig egal ob die Sendung im TV ausgestrahlt wurde oder nicht. Entscheidend ist ob derjenige, der die Dateien online stellt, auch die dazu nötigen Rechte erworben hat oder nicht. Dies ist bei Diensten wie Youtube nicht anzunehmen, bei ausländischen Anbietern wohl ebensowenig, da diese für Deutschland keine Rechte erworben haben dürften.

    Legal hingegen ist es bei Diensten wie z.B. RTLnow sich etwas anzusehen und auch entsprechend zu speichern, im Rahmen der Privatkopie.

    2. In den USA gibt es Sender, die Episoden für die USA allein online stellen. Wenn es möglich wäre an den Einstellung zu ändern, so dass man dann diese anschauen kann. Ist das rechtens ?
    Zum einen dürfte das ansehen solcher Streams über einen Proxy wohl wenig Spaß bereiten, zum anderen wäre es strenggenommen auch nicht wirklich legal. Denn der Anbieter hat nicht ohne Grund einen IP-Filter eingebaut, dieser liegt nämlich darin, das er nur Rechte für z.B. die USA erworben hat, nicht aber für Deutschland. Man könnte es so sehen, das man hier ggf. eine "technische Schutzmaßnahme" umgeht und ein für Deutschland nicht lizensiertes Werk anschaut. Somit könnte die Vorlage durchaus wiederum als rechtswidrig angesehen werden, da sie für Deutschland nicht genehmigt wurde, sondern nur für die USA.
    [URL="http://forum.e-recht24.de/search.php"]hier klicken für die Forensuche[/URL]

    Dies ist keine Rechtsberatung, sondern nur eine persönliche Meinung

  6. Neuer Benutzer
    Registriert seit
    08.08.2008
    Beiträge
    1
    Standard AW: analoge Lücke bei Streaming
    Zitat Zitat von Styx Beitrag anzeigen
    Legal hingegen ist es bei Diensten wie z.B. RTLnow sich etwas anzusehen und auch entsprechend zu speichern, im Rahmen der Privatkopie.
    Heißt das, dass man Videos bei rtlnow runterladen dürfte, obwohl sie gar nicht zum Download angeboten werden?


    LG

  7. Super-Moderator
    Registriert seit
    07.03.2007
    Ort
    Hessen
    Beiträge
    2.277
    Standard AW: analoge Lücke bei Streaming
    Sehe ich persönlich wie eine Privatkopie, im Prinzip vergleichbar mit einer Videoaufzeichnung. Außer es wird in den AGB/Nutzungsbestimmungen o.ä. ausdrücklich erklärt, das eine dauerhafte Speicherung nicht erwünscht, bzw. gestattet ist, dann würde ich die Privatkopie eingeschränkt sehen. Zumal es kein Anrecht auf eine solche gibt, sondern dem Urheber/Rechteinhaber vorbehalten ist, ob der Nutzer eine solche erstellen darf oder nicht. Nur weil kein "Download"-Button zu sehen ist, würde ich das noch nicht als eine solche Erklärung sehen (Firefox-Plugins reichen da ja mittlerweile auch schon aus). Auf CDs und DVDs muss ja schließlich auch drauf stehen das der Datenträger Kopiergeschützt ist.
    [URL="http://forum.e-recht24.de/search.php"]hier klicken für die Forensuche[/URL]

    Dies ist keine Rechtsberatung, sondern nur eine persönliche Meinung

Ähnliche Themen
  1. Von NovaTech2010 im Forum Mehr Onlinerecht
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 22.02.2012, 13:40
  2. Von Burbach im Forum Verantwortlichkeit für Inhalte
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 24.02.2011, 10:26
  3. Von Brorix im Forum Urheberrecht
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 29.10.2010, 20:24
  4. Von Darina im Forum Strafrecht & Internet
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 21.10.2010, 16:07
  5. Von wz[Reaper] im Forum Strafrecht & Internet
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 10.01.2007, 15:14
Berechtigungen
  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •