Ergebnis 1 bis 4 von 4

Scheinfirmen in Belize oder woanders. Geldüberweisung?

  1. Neuer Benutzer
    Registriert seit
    06.04.2008
    Beiträge
    1
    Standard Scheinfirmen in Belize oder woanders. Geldüberweisung?
    hallo liebes Forum,

    ich habe einen Artikel über ein deutschsprachiges Erotikportal mit Amateuren gelesen, wo jedes Mitglied auch eigenes Bild oder Filmmaterial produzieren darf und es auf den Server hochladen kann ,um dann für jeden Download Geld zu erhalten.

    Im obigen Fall müsste doch jedes Mitglied ein Gewerbe mit Stuerernummer angemeldet haben, um eine korrekte steuerliche Abwicklung zu garantieren oder ?? so dachte ich jedenfalls. Diese Seite hat aber tausende private Anbieter und ich kann mir nicht vorstellen, dass jeder ein Gewerbe hat.
    Der Betreiber der Seite muss doch irgendwann Überweisungen an die Mitglieder tätigen...habe ich mir gedacht.
    Da mich der Fall interessiert , habe ich ins Impressum geschaut und herausgefunden, dass der Firmensitz in Belize (Zentralamerika) ist. Ich könnte mir vorstellen, dass es sich um eine Art Pseudofirma handelt, bei der die Nutzniesser eigentlich in Deutschland leben.

    Jetzt zu meiner Frage: Wie ist die Rechtslage bei geschäftlichen Geldüberweisungen vom Ausland, in dem Fall Belize nach Deutschland? Benötigen die Empfänger dann ein Gewerbe? Wie ist das mit den Steuer? welches Steuerrecht gilt hier?

    Wenn ich die Fragen zu umständlich formuliert habe, sorry, es ist früh am Morgen.

    Vielen Dank im voraus

  2. Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    26.03.2007
    Beiträge
    8.430
    Standard AW: Scheinfirmen in Belize oder woanders. Geldüberweisung?
    Ein Gewerbe ist dann erforderlich, wenn man auf Dauer eine auf Gewinn zielende Tätigkeit betreibt. Unerheblich ist dabei, ob die Tätigkeit tatsächlich Gewinn abwirft oder nicht. Und egal ist auch wo das Geld herkommt, es gehjt darum, wer es verdient.
    Sicherlich ist nicht jeder Cent, den man irgendwie verdient, gleich als gewerbliche Tätigkeit anzusehen, es geht hier hauptsächlich um eine auf Dauer angelegte Tätigkeit. Sonst müsste ja jeder, der bei eBay irgendwas verkauft ein Gewerbe haben.
    Wenn aber jetzt jemand immer wieder Geld mit derartigen Sachen verdient, dann kann ein gewerbe angenommen werden - und dann wird sich das entsprechende Amt schon drum kümmern. Nicht ohne Gruind sind Banken inzwischen verpflichtet, Auskünfte zu geben ...

  3. Neuer Benutzer
    Registriert seit
    10.04.2008
    Beiträge
    1
    Standard AW: Scheinfirmen in Belize oder woanders. Geldüberweisung?
    Belize ist eines der fuehrenden Anbieter fuer Offshore - Firmen, einer Konstellation bei der Mann in Deutschland arbeiten kann, ohne Steuern zu bezahlen. Dieser Weg der Steuersparung wird immer bekannter und tausende nutzen ihn.
    Ich gehe davon aus, dass es sich bei der hier angesprochenen Firma um etwas darartiges handelt.

  4. Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    26.03.2007
    Beiträge
    8.430
    Standard AW: Scheinfirmen in Belize oder woanders. Geldüberweisung?
    Dieser Weg der Steuersparung wird immer bekannter und tausende nutzen ihn.
    Und genauso viele werden früher oder später Probleme damit bekommen. Die Methoden der Steuerfahndung werden mit Sicherheit nicht beim Einkauf von Listen stehen bleiben

Ähnliche Themen
  1. Von jesus im Forum Domain-Recht
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 08.04.2008, 18:01
Berechtigungen
  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •