Ergebnis 1 bis 5 von 5

Abmahnung Fastload.TV mit anschliessender Hausdurchsuchung

  1. Neuer Benutzer
    Registriert seit
    03.04.2008
    Beiträge
    1
    Böse Abmahnung Fastload.TV mit anschliessender Hausdurchsuchung
    Hallo,

    Herr A hatte sich bei dem P2P (Filesharing) Anbieter (Fastload.tv)
    angemeldet und ein paar Programme heruntergeladen.
    Vor wenigen Wochen bekam Herr A eine Abmahnung von Fastload.
    Darin stand, die Staatsanwaltschaft würde wegen seines Fastload Accounts angefragt haben. Fastload bot an, die Daten zu löschen und keine auskunft zu geben insofern die Unterlassungserklörung unterzeichnet würde und die Anwaltkosten von Fastload beglichen würden.

    Herr A hat dies aber nicht getan. Er hat die Kosten nicht bezahlt und auch keine Unterlassungserklärung unterschrieben. Die Frist war zu kurz und das Konto zu leer.

    Nun hat die Freundin von Herr A (Frau B) letzte Woche eine Hausdruchsuchung bekommen. Offensichtlich hat Fastload alle Nutzungsdaten (IP-Adressen, Up/Downloads etc.) an die Staatsanwaltschaft übermittelt. Die Polizei nahm bei der Hausdurchsuchung einen PC, ein Notebook und zwei MP3 Player sowie zahlreiche CD/DVD mit.

    Frage: Dürfen die bei Frau B die Computer mitnehmen, wo doch Herr A bei Fastload angemeldet war? Frau B war nicht bei Fastload angemeldet. lediglich der Telefonanschluss war von Frau B.

    Danke für eure Hilfe
    Heribert

  2. Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    26.03.2007
    Beiträge
    8.430
    Standard AW: Abmahnung Fastload.TV mit anschliessender Hausdurchsuchung
    Da die Ermittlungsbehörden nur die Adresse von Frau B bekommen haben (durch den Anschluss) ist das durchaus legitim. Frau B muss sich das jetzt auch zurechnen lassen. Aber sie kann ja Herr A als Täter angeben.
    Weigert der sich aber, das einzugestehen, ist Frau B in der Verantwortung, da sie ihren Anschluss zur Verfügung gestellt hat.

    Allerdings finde ich das Verhalten von Fastload, gegen Zahlung von Beträgen die Daten zu löschen, sehr zweifelhaft und auch rechtswidrg Nur wird das keinem von beiden helfen.

  3. Neuer Benutzer
    Registriert seit
    03.05.2008
    Beiträge
    1
    Standard AW: Abmahnung Fastload.TV mit anschliessender Hausdurchsuchung
    Guten Tag

    Als ich ihr Post gelesen habe wurde ich stutzig! (Heribert1965)

    Ich habe mich selbst bei diesem Anbieter Registriert, ohne mich darüber zu informieren um was es sich überhaupt handelt.

    80 Euro -> oder -> ein Wort bei Google < ich habe nun gelehrnt.

    vieleicht wahr es die Pralle Blondine auf der Start Page

    "scherz bei seite"

    Mich würde Interessieren wie lange sie schon Registriert sind bei diesem Anbieter.

    Bei mir ist es eine Neuregistrierung und bange ob mich das den Kopfkosten könnte!

    Jahresbeitrag habe ich bezahlt.

    Ich habe bereits eine Kündigund per ende Jahr in Arbeit, weis aber nun nicht so genau was mich noch erwartet.

    Ich habe schon einige Foren Themen gelesen und bin verblüfft wieviel ärger das mit sich bringt.

    "Offensichtlich hat Fastload alle Nutzungsdaten (IP-Adressen, Up/Downloads etc.) an die Staatsanwaltschaft übermittelt"

    Ist das Legal?

    Sie würden sich ja selbst belasten da sie diesen Service ja anbieten, oder wiso nehmen sie solche nicht vom Markt?

    Währe sehr nett wenn sich "Opfer" melden könnten und Lösungswege aus Juristischer sicht mit uns teilen könnten.

    PS

    Was muss man bei einer Kündigung beachten, bei der die zutreffende Firma im Ausland ist, damit ich auf der sicheren seite bin.

  4. Neuer Benutzer
    Registriert seit
    27.06.2008
    Beiträge
    1
    Standard AW: Abmahnung Fastload.TV mit anschliessender Hausdurchsuchung
    Also nun wirklich. Ein Benutzer mit 1 Beitrag und dann solche Beiträge
    Könnte es sein, das dieser Nutzer von Omnicron ist um Angst und Bange zu machen. Ist eindeutig ein Fake. Bedenke: Auch Angestellte und Inhaber von Betrügerfirmen können sich bei jedem Forum anmelden.



    Also lieber TE, stelle mal anonymisiert das Protokoll der Hausdurchsuchung hier rein.

  5. Neuer Benutzer
    Registriert seit
    26.03.2009
    Beiträge
    1
    Standard AW: Abmahnung Fastload.TV mit anschliessender Hausdurchsuchung
    Hallo Leute,
    Nicht immer endet es mit einer Hausdurchsuchung. person X hatte sích mal bei o.G. Page registriert und bekam am Anfang solche Mails:

    --------------------------------------------------------------------------
    Gesendet: Donnerstag, 10. Januar 2008 14:56:42

    Ihre Zugang bei FASTLOAD.TV mit eindeutiger IP-Adresse
    IP: xx.xx.xx.xxx

    SEHR GEEHRTE/R xxx xxxxxxx!


    PayPlus ist autorisierter Abrechnungspartner
    fuer das Internetangebot [url]WWW.FASTLOAD.TV[/url]

    Grundlage fuer diese Abrechnung ist der zwischen Ihnen und
    [url]www.Fastload.TV[/url] geschlossene Dienstleistungsvertrag.


    Wir erlauben uns, wie folgt in Rechnung zu stellen:

    Menge Beschreibung/Detail Einzelpreis Gesamt
    1 12 Monate Nutzung FASTLOAD.TV 82,80 82,80

    (monatlicher Grundpreis betraegt 6,90 EURO)

    Rechnungsbetrag: EUR 82,80


    OHNE ABZUG ZAHLBAR BIS ZUM 24. JANUAR 2008
    ZAHLUNGEN AUSSCHLIESSLICH AN UNS!



    Hinweis gemaess BDSG: Bei Anmeldung wurde durch den Anbieter
    die Zeit sowie die IP-Adresse gespeichert. Desweiteren wurden saemtliche
    Verbindungen zu FastLoad.TV sowie alle Suchanfragen und Downloads mittels des
    Fastload Clients protokolliert. Sie koennen diese Daten jederzeit
    beim Anbieter schriftlich abfragen.


    Bitte ueberweisen Sie den Rechnungsbetrag in Hoehe von 82,80 EURO
    unter Angabe des unten angegebenen Verwendungszweckes xx-xxxxx-xx
    auf unsere nachstehend aufgefuehrte Bankverbindung.
    Beachten Sie, dass nicht zuzuordnende Zahlungen oder Teilleistungen keine
    schuldbefreiende Wirkung haben.
    ---------------------------------------------------------------------------


    Also keine komischen Angebote, das was man halt kennt wenn man mit solchen Betreibern "zusammenarbeitet"


    Mittlerweile sehen die Mails so aus(Man achte auf das Datum):
    --------------------------------------------------------------------------
    Mittwoch, 18. März 2009 22:30:45

    Sehr geehrte/r Herr xxx xxxxxxx,

    sind Sie sich über die Konsequenzen Ihres Zahlungsverzuges im klaren?

    Wie wir Ihnen bereits per E-Mail mitgeteilt haben, wurden wir mit dem Einzug der offenen Forderung (Forderung der payplus FASTLOAD.TV Jahresgebuehr (Oxyron s.r.o.))beauftragt.

    Sollten wir in den nächsten Tagen weder eine Zahlung verbuchen können noch eine sonstige Rückmeldung auf diese Email erhalten, werden wir technisch überprüfen lassen, ob die uns vorliegenden Personendaten zu der hier verwendeten Email-Adresse passen. Wir werden damit ermitteln, ob unter Umständen betrügerisch im falschen Namen bestellt wurde.

    Wir fordern Sie daher auf die Schuldsumme, sowie die bisher aufgelaufenen Kosten, die Sie infolge Ihres Zahlungsverzuges (BGB §284, 286) zu tragen haben, an uns auf folgendes Konto innerhalb der nächsten 4 Tage zu überweisen.

    (Kontodaten)

    Die Gesamtforderung beträgt 154,51 Euro.

    Bitte geben Sie folgendes Aktenzeichen auf dem Überweisungsträger an: xxxxxxxxx

    Sollten Sie aus dem Ausland (Österreich, Schweiz überweisen benötigt Ihre Bank noch die folgenden Angaben: IBAN: DE42500502010...., Swift (BIC) HELADEF....

    Ihre Forderung setzt sich wie folgt zusammen:

    Hauptforderung RG74593 FASTLOAD.TV Jahresgebuehr (Oxyron s.r.o.): 82,80 Euro + Mahnkosten: 3,00 Euro + Lastschriftkosten: 0,00 Euro + Inkassokosten: 68,71 Euro = Gesamtforderung: 154,51 Euro.

    ----Zahlungen sind nur an die Proinkasso GmbH möglich----
    --------------------------------------------------------------------------

    Diese Person X bekommt die Mails in unregelmäßigen Abständen, manchmal liegen 2 Wochen dazwischen, manchmal aber auch nur 3 Stunden.
    Das besondere ist allerdings, dass die IP Daten von Anfang an vorhanden waren und Person X bis auf die Mails noch nichts weiter bekommen hatte.
    Das innerhalb von 4 Tagen überwiesen werden soll steht in jeder Mail aufs neue und außer ein paar Sätzen ändert sich nichts im text(und diese paar Sätze haben auch keine Auswirkung auf die Hauptaussage der Mail)

    Soviel zu dem Thema, also bloß nicht antworten, das wär fatal(zumindest bei person X grins) und nicht einschüchtern lassen.

    Einen schönen Tag auch

Ähnliche Themen
  1. Von Martin123 im Forum Strafrecht & Internet
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 20.03.2012, 11:25
  2. Von EurofighterTT im Forum Domain-Recht
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 23.10.2009, 16:43
  3. Von brightneon im Forum Mehr Onlinerecht
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 10.10.2009, 19:39
  4. Von Stone222 im Forum Filesharing & Streaming
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 04.09.2009, 22:58
  5. Von dumbledore im Forum Urheberrecht
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 30.06.2009, 16:17
  6. Von Schlingel002 im Forum Filesharing & Streaming
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 06.07.2008, 23:28
  7. Von Neuling08 im Forum E-Commerce
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 11.06.2008, 23:30
  8. Von Chilling-Maria im Forum Strafrecht & Internet
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 27.05.2008, 14:29
  9. Von Q-Dog im Forum Filesharing & Streaming
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 15.05.2008, 21:09
  10. Von Ahiru im Forum Strafrecht & Internet
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 13.12.2007, 21:21
  11. Von miamaier im Forum E-Commerce
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 11.11.2007, 23:19
  12. Von Sputnikfreak im Forum Filesharing & Streaming
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 08.10.2007, 23:45
  13. Von Unregistriert im Forum Filesharing & Streaming
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 24.05.2007, 00:19
  14. Von roeder im Forum Domain-Recht
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 10.08.2005, 12:21
Berechtigungen
  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •