Ergebnis 1 bis 4 von 4

Preiserhöhung um 75 % ohne benachrichtigung, rechtens?

  1. Neuer Benutzer
    Registriert seit
    26.03.2008
    Beiträge
    2
    Standard Preiserhöhung um 75 % ohne benachrichtigung, rechtens?
    Hallo Forumsgemeinde,
    ich möchte mich kurz vorstellen und Eure Meinung zu meinem Problem einholen. Für Eure Antworten schon einmal im vorraus herzlichen Dank.

    zu meiner Person. Ich bin 40 Jahre alt und gelernter Fachinformatiker.
    Als solcher nutze ich des öfteren Internetangebote und Dienste.

    Zum Problem bei einer Firma XY wurde im Web ein Serverdienst bestellt, die Leistung des Dienstes ist laut AGB 1 Monatig mit Automatischer Verlängerung von 6 Monaten Angegeben. Eine Kündigung erfolgte Via E-Mail innerhalb der ersten 4 Wochen. Ein Einschreiben mit Kündigung wurde nicht angenommen. Leider liegt das zurückgesendete Einschreiben nicht mehr vor. Da sich die Abwicklung im November letzten Jahres abgespielt hat. Zu begin dieses Jahres erfolgte ohne vorherige Mitteilung eine Preiserhöhung um 75 %. Auf einer 2. Mahnung ist erst ersichtlich das der Preis sich geendert hat. Jedoch auch hier keine eindeutige Information das es diese Erhöhung gegeben hat. Es hat auch zuvor keine Rechnung noch 1. Mahnung gegeben. Also es gab seit erhöhung der Preise keinerlei Mitteilung weder via Post noch via E-Mail. Demnach keinerlei Möglichkeit darauf zu reagieren.

    Meine Frage:
    Sollte ein Rechtsanwalt aufgesucht werden und wie stehen die Chancen aus dieser Sache herraus zu kommen. Leider gibt es für das Einschreiben keinen Nachweis mehr!
    mfg
    Phlummi

  2. Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    26.03.2007
    Beiträge
    8.432
    Standard AW: Preiserhöhung um 75 % ohne benachrichtigung, rechtens?
    Sollte ein Rechtsanwalt aufgesucht werden und wie stehen die Chancen aus dieser Sache herraus zu kommen.
    Das würde ich auf jeden Fall empfehlen, da man das Ganze auf zivilrechtlichem Klageweg regeln muss, wenn der andere nicht reagiert.
    Aus meiner Sicht stehen die Chancen sehr gut, da hier meiner Meinung nach mehrere Verstöße gegen das Vertragsrecht aufgetreten sind.

    Allerdings gibnt es ein ganz großes "Aber"
    Eine Kündigung erfolgte Via E-Mail innerhalb der ersten 4 Wochen. Ein Einschreiben mit Kündigung wurde nicht angenommen. Leider liegt das zurückgesendete Einschreiben nicht mehr vor.
    Abgesehen davon, dass es eine Aufbewahrungspflicht für Firmen für Unterlagen gibt, die finanztechnisch relevant sind, muss die Kündigung nachgewiesen werden - in doiesem Fall die (rechtswidrige) Ablehnung. Die Kündigung könnte also als "nicht erfolgt" angesehen werden. Aber mit der Preiserhöhung sollte man trotzdem aus dem Vertrag rauskommen.

  3. Neuer Benutzer
    Registriert seit
    26.03.2008
    Beiträge
    2
    Standard AW: Preiserhöhung um 75 % ohne benachrichtigung, rechtens?
    Recht vielen Dank für deine Antwort.
    Ja das große Problem ist das fehlen des nachweises der Kündigung. Wenn man mal die AGB zu dieser Geschichte Studiert dort habe man ein 1 Monatiges Kündigungsrecht, selbst wenn alle Stricke reißen wäre man also nächsten bzw. übernächsten Monat aus der Geschichte raus. Der 75%igen erhöhung wird erst einmal wiedersprochen und für den Fall Fristlos gekündigt. Eine Fristgerechte Kündigung zum nächst möglichen Termin ist auch gleich mit dabei.
    Ich glaube auch das solche Erhöhungen nicht rechtens sind. Würde mich doch echt wundern. Dafür müssten doch rechtskräftige Nachweise über diese erhöhung und deren Begründung zugesand werden oder nicht?
    Kann mir kaum vorstellen das ein Service Anbieter solches ohne Begründung durchziehen kann.

    Nochmals vielen Dank,
    ich werde den Vorgang hier weiter Posten. Werde jedoch nicht auf den Anbieter direkt eingehen.

  4. Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    26.03.2007
    Beiträge
    8.432
    Standard AW: Preiserhöhung um 75 % ohne benachrichtigung, rechtens?
    Na gut, dass Erhöhungen ohne Informationen möglich sind, sehen wir ja jeden Tag (ich sag nur Strom ) Allerdings sollten diese sich im Rahmen halten - wenn es nach manchen Firmen geht wären es am Besten gleich hunderte von prozent, aber so einfach ist das zum Glück nicht

    Hab deinen Beitrag ein wenig editiert

Ähnliche Themen
  1. Von jooo im Forum Mehr Onlinerecht
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 17.10.2015, 21:48
  2. Von kyogron im Forum Verantwortlichkeit für Inhalte
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 29.11.2013, 02:30
  3. Von ypoptos im Forum Urheberrecht
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 10.08.2013, 17:13
  4. Von Flame im Forum Mehr Onlinerecht
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 12.01.2012, 03:30
  5. Von tobobant im Forum E-Commerce
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 24.03.2011, 02:34
  6. Von Andy__ im Forum Onlineauktionen
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 05.01.2010, 20:08
  7. Von faster im Forum Mehr Onlinerecht
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 19.12.2009, 16:09
  8. Von La-Voix im Forum Mehr Onlinerecht
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 02.11.2009, 10:05
  9. Von Oliver1976 im Forum Mehr Onlinerecht
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 08.09.2009, 18:51
  10. Von Stefi im Forum Domain-Recht
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 10.06.2009, 18:02
  11. Von Andreas-Husmann im Forum Onlineauktionen
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 08.05.2007, 19:06
  12. Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 08.05.2005, 13:26
  13. Von LordError im Forum Mehr Onlinerecht
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 08.03.2004, 18:36
Berechtigungen
  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •