Ergebnis 1 bis 10 von 10

Urheberrecht bei Forenbeiträgen

  1. Neuer Benutzer
    Registriert seit
    06.03.2008
    Beiträge
    17
    Pfeil Urheberrecht bei Forenbeiträgen
    Hey Leute,
    wie schaut es denn beim Urheberrecht bei Foren- und Gästebucheinträgen aus? Prinzipiell liegt das Recht ja beim Autor, anderer Seits erlaubt er ja zumindest die Veröffentlichung auf der Website auf der er den Beitrag schreibt. Was wäre nun wenn sich der Websitebetreiber eine neue Domain zulegen würde und die gesamte Homepage mit Änderungen im ****** dorthin umziehen würde, der Autor hat der Veröffentlichung auf dieser Page ja eigentlich nicht zugestimmt... Gehen wir weiter, was wäre wenn der Betreiber nun auf der Webits Bannerwerbung einrichten und damit Geld verdienen würde, dann würde er jetzt plötzlich quasi mit der Arbeit des Autors Geld verdienen, wie schaut es hier aus? Und nun treiben wir es auf die Spitze, sagen wir die Gästebucheinträge oder ein Teil davon ist so interessant, dass der Page-Betreiber das Ganze gerne als Buch verkaufen würde, kann er das ohne Zustimmung aller Autoren? Nun wird ja in Gästebüchern oft gar kein Autor angegeben, wie schaut es dann aus?
    Vielleicht könnt ihr ein bisschen Klarheit schaffen...
    thx,
    unique

  2. Super-Moderator
    Registriert seit
    07.03.2007
    Ort
    Hessen
    Beiträge
    2.277
    Standard AW: Urheberrecht bei Forenbeiträgen
    Das kommt auf den Text selbst an, ein pauschales Urheberrecht bekommt man nicht einfach indem man was in ein Forum klatscht. Es bedarf einer gewissen Schöpfungshöhe, d.h. es muss eine individuelle geistige Leistung durch den Autor erbracht worden sein. Erst dann kann man Rechte aus dem UrhG geltend machen. Bei den meisten Forenbeiträgen ist das jedoch zu verneinen.

    Was Banner oder Ads angeht, nun wenn der Autor eines Beitrages dies weiß und auch erkannt hat und schreibt dennoch einen Beitrag der dem Urheberrecht unterliegen würde, hat er aus meiner Sicht gleichzeitig seine Einwilligung dazu gegeben, das der Betreiber mit seinem Beitrag indirekt Geld durch Bannerwerbung verdient. Einen Anspruch auf eigene Vergütung würde ich hier nicht sehen. Schließlich war dies einem vorher bewusst.

    Sind die Beiträge vor der Einführung von Werbung erstellt wurden, könnten die Autoren durchaus einen Anspruch auf Vergütung haben, wenn der Text urheberrechtlich relevant ist oder zumindest ein Leistungsschutzrecht, aber auch den gibt es nicht auf jeden Text im Web. Ein Löschungsanspruch besteht grundsätzlich.

    Bei einem Buch würde ich es ähnlich sehen, aber es dürfte eher fraglich sein ob aus einem Forum ein Buch gemacht werden sollte. Einzig bei Foren-RPGs kann man sich das vorstellen, wo man auch noch ein Urheberrecht bejahen könnte. Hier würde ich dann den Fall des § 9 UrhG, Urheber verbundener Werke, sehen. Entsprechend bedarf es zum einen die Einwilligung der Urheber, zum anderen eine gemeinsame Vergütung.

    Ob nun ein Autor dabei steht oder nicht, ein Werk kann auch anonym verfasst werden und ändert nichts an der Urheberschaft.§ 66 UrhG
    [URL="http://forum.e-recht24.de/search.php"]hier klicken für die Forensuche[/URL]

    Dies ist keine Rechtsberatung, sondern nur eine persönliche Meinung

  3. Seilschaft BlackPanders
    Seilschaft BlackPanders ist offline
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    12.02.2007
    Beiträge
    378
    Standard AW: Urheberrecht bei Forenbeiträgen
    Also wenn eine Schöpfungshöhe besteht,der Forumbetreiber umzieht, müsste der Forumsbetreiber erstmal Sie fragen ob sie es genehmigen,dazu stellt dieser bekanntlich eine frist ein von etwa 14 Tagen.
    Es mal auch so gesagt bei einem Umzug,geht der Besitzer davon aus,dass Sie auch damit einverstanden sind.Ansonsten müssen Sie auf eine Löschung lt. Urheberrecht,ihn erstmal 3x ermahnen.

    stellen sie sicher, durch die Links bei ihren beiträgen (Browser ,wo man HP eingibt? copy´n her)

    [COLOR="DarkRed"]Es kann durch aus sein dass dieser so clever ist,und ihre beiträgen trotz allem auf seinem Server beläst ohne dass Sie es sehen.[/COLOR]

    Was das herstellen eines Buches angeht:
    Dazu braucht dieser ihre Zustimmung,ohne dies macht er sich Strafbar
    wenn sie zum beispiel eine zustimmung abgegeben haben,haben Sie vorab erstmal anspruch auf eine Autorenvergütung.
    Dies kann z.b. ~ 10 bücher um sonst sein,oder auch den kauf des Buches um etwa 3-7 € weniger zu dem Landenpreis sein. Damit können Sie immer wieder diese bücher kaufen und mit selbst geschick zum Ladenpreis weiter verkaufen.



    Zitat Zitat von unique Beitrag anzeigen
    Hey Leute,
    wie schaut es denn beim Urheberrecht bei Foren- und Gästebucheinträgen aus? Prinzipiell liegt das Recht ja beim Autor, anderer Seits erlaubt er ja zumindest die Veröffentlichung auf der Website auf der er den Beitrag schreibt. Was wäre nun wenn sich der Websitebetreiber eine neue Domain zulegen würde und die gesamte Homepage mit Änderungen im ****** dorthin umziehen würde, der Autor hat der Veröffentlichung auf dieser Page ja eigentlich nicht zugestimmt... Gehen wir weiter, was wäre wenn der Betreiber nun auf der Webits Bannerwerbung einrichten und damit Geld verdienen würde, dann würde er jetzt plötzlich quasi mit der Arbeit des Autors Geld verdienen, wie schaut es hier aus? Und nun treiben wir es auf die Spitze, sagen wir die Gästebucheinträge oder ein Teil davon ist so interessant, dass der Page-Betreiber das Ganze gerne als Buch verkaufen würde, kann er das ohne Zustimmung aller Autoren? Nun wird ja in Gästebüchern oft gar kein Autor angegeben, wie schaut es dann aus?
    Vielleicht könnt ihr ein bisschen Klarheit schaffen...
    thx,
    unique

  4. Neuer Benutzer
    Registriert seit
    06.03.2008
    Beiträge
    17
    Standard AW: Urheberrecht bei Forenbeiträgen
    Hey,
    danke für die Antworten!
    Ein paar Sachen sind mir noch unklar:
    Nehmen wir mal an jemand gibt bei einem Gästebuch keinerlei Kontaktdaten an, dann kann er ja eigentlich keine Löschung verlangen, weil der Betreiber ja nicht prüfen kann, ob derjenige, der die Löschung verlangt wirklich der Autor ist, oder?

    Seilschaft meinte, dass die Benutzer gefragt werden müssen, wenn das Forum umzieht, aber wie ist ein Umzug definiert? Geht es darum wo die Daten liegen, d.h. müsste der Betreiber fragen, wenn er die Datenbank wechselt, die URL aber die gleiche bleibt? Oder müsste er fragen wenn er die URL wechseln will? Und wie seiht es aus wenn er nur eine weitere URL hinzunimmt, die auf die gleiche Seite verlinkt? Wie wäre es wenn er auf einen neuen Server mit neuer URL umzieht und auf der alten URL einen Link zur neuen URL hinterlässt?

    Was darf der Betreiber denn bei der Registrierung im Forum verlangen, kann er zum Beispiel verlangen, dass ihm das Urheberrecht abgetreten wird? Oder kann er verlangen, dass ihm erlaubt wird die Daten generell im Internet unter Nennung der Emailadresse des Urhebers zu verbreiten, quasi auf beliebigen Webseiten? We schaut es hier mit einem Hinweis auf die möglichee zukünftige kommerzielle Nutzung aus?

    Wenn nun von Anfang an Banner auf der Homepage sind kann der Benutzer ja im Normalfall nicht unterscheiden, ob es sich dabei um kommerzielle oder private Banner handelt. Würden nun zunächst nicht-kommerzielle Banner gegen kommerzielle Banner ausgetauscht, müssten die Benutzer darüber informiert werden? Denn eigentlich mussten sie ja vorher bereits davon ausgehen, dass die Banner kommerziell sein könnten.

    thx,
    unique

  5. Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    26.03.2007
    Beiträge
    8.430
    Standard AW: Urheberrecht bei Forenbeiträgen
    Nehmen wir mal an jemand gibt bei einem Gästebuch keinerlei Kontaktdaten an, dann kann er ja eigentlich keine Löschung verlangen, weil der Betreiber ja nicht prüfen kann, ob derjenige, der die Löschung verlangt wirklich der Autor ist, oder?
    Selbstverständlich muss das vorher geprüft werden. Die technischen Möglichkeiten sind in der Regel aber gegeben.
    Seilschaft meinte, dass die Benutzer gefragt werden müssen, wenn das Forum umzieht, aber wie ist ein Umzug definiert? Geht es darum wo die Daten liegen, d.h. müsste der Betreiber fragen, wenn er die Datenbank wechselt, die URL aber die gleiche bleibt? Oder müsste er fragen wenn er die URL wechseln will? Und wie seiht es aus wenn er nur eine weitere URL hinzunimmt, die auf die gleiche Seite verlinkt? Wie wäre es wenn er auf einen neuen Server mit neuer URL umzieht und auf der alten URL einen Link zur neuen URL hinterlässt?
    Ich glaube nichts von dem ist relevant. Auch die Bestätigung muss nicht sein. Was wäre, wenn ein Benmutzer dem widersprechen würde, würde der Betreiber dann auf dem alten Forum sitzen bleiben? Das wäre wohl Unsinn.
    Aber ein Forumbetreiber, der etwas von seinem Forum und seinen Nutzer hält findet auch Möglichkeiten, seine Nutzer zu informieren. Manchmal frage ich mich, von was für Foren wir hier reden ....
    Was darf der Betreiber denn bei der Registrierung im Forum verlangen,
    Alles, was nicht gegen gesetzliche Regelungen verstößt.
    kann er zum Beispiel verlangen, dass ihm das Urheberrecht abgetreten wird?
    Nein, damit würde er gegen gesetzliche Regelungen (UrhG) verstoßen.
    Oder kann er verlangen, dass ihm erlaubt wird die Daten generell im Internet unter Nennung der Emailadresse des Urhebers zu verbreiten, quasi auf beliebigen Webseiten?
    Auch nein, denn das würde gegen den Datenschutz verstoßen. Der Betreiber darf die Daten (und dazu gehört auch die Emailadresse, nicht ohne Zustimmung an Dritte weitergeben.
    We schaut es hier mit einem Hinweis auf die möglichee zukünftige kommerzielle Nutzung aus?
    Das darf er.
    Wenn nun von Anfang an Banner auf der Homepage sind kann der Benutzer ja im Normalfall nicht unterscheiden, ob es sich dabei um kommerzielle oder private Banner handelt.
    Das ist auch völlig egal. Werbung ist Werbung. Und wenn der Betreiber eines Forums Werbung schaltet ist das sein Problem. Darauf haben die User normalerweise keinen Einfluss. Mir gefällt auch nicht jede Werbung, die in diesem Forum hier erscheint
    Würden nun zunächst nicht-kommerzielle Banner gegen kommerzielle Banner ausgetauscht, müssten die Benutzer darüber informiert werden? Denn eigentlich mussten sie ja vorher bereits davon ausgehen, dass die Banner kommerziell sein könnten.
    Wie gesagt, das ist meiner Meinung nach völlig irrelevant.

  6. Neuer Benutzer
    Registriert seit
    06.03.2008
    Beiträge
    17
    Standard AW: Urheberrecht bei Forenbeiträgen
    Hey,
    danke für die Antwort!
    Mir ist irgendwie bei der ganzen Sache noch nicht klar wozu der Nutzer eigentlich bei der Registrierung für ein Forum und beim Schreiben von Beiträgen seine Einwilligung gibt. Wenn man sich normal in einem Forum anmeldet akzeptiert man die Forenregeln, dass man hald nichts illegales schreibt, etc.
    Aber einer Veröffentlichung stimmt man ja nur implizit zu, indem man den Beitrag schreibt und weiß, dass er dann im Forum steht. Wenn man jetzt aber nicht weiß, dass das gleiche Forum auch unter einer anderen URL zu erreichen ist, hat man der veröffentlichung unter dieser URL ja gar nicht zugestimmt. Wo ist da also die Grenze?

    Noch zum Löschen von Beiträgen, gut, man muss jedem die Möglichkeit geben seine Beiträge zu löschen, bei einer Registrierung ist das ja kein Problem, da kann der User das selbst löschen. Was wäre aber wenn er sich abmeldet, dürfen dann seine Beiträge im Forum bleiben? Denn er kann sie ja dann nicht mehr löschen und man kann später nicht mehr prüfen, ob der der eine Löschung verlangt auch der ist, dem der Account gehört hat.
    Ich denke das ganze hier ist wohl eher für ein Gästebuch relevant, also denkt vielleicht eher daran wenn ihr die Kommentare schreibt.
    thx,
    unique

  7. Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    26.03.2007
    Beiträge
    8.430
    Standard AW: Urheberrecht bei Forenbeiträgen
    Wo ist da also die Grenze?
    Ich würde die Grenze da sehen, ob es sich bei dem Betreiber (oder dem, der die Inhalte auf der Seite darstellt) um ein und die selbe Person handelt. Also völlig losgelöst von der Domaine. Oftmals hat ja einer viele Domainen, weil er oft und gern gefunden werden will. Und dann hat er eben überall die gleichen Inhalte drauf ...
    Problematisch wird es, wenn die Domainen inhaltliche Bezüge haben, denen man als Schreiberling nicht unbedingt zustimmt. Aber das müsste im Einzelfall gesehen werden.
    Was wäre aber wenn er sich abmeldet, dürfen dann seine Beiträge im Forum bleiben? Denn er kann sie ja dann nicht mehr löschen und man kann später nicht mehr prüfen, ob der der eine Löschung verlangt auch der ist, dem der Account gehört hat.
    Die meiste Software (Forum und Gästebuch) unterstützt das, da die Benutzer ID immer noch erhalten geblieben ist. Aber auch das müsste man im Einzelfall sehen. Und wenn wirklich nicht mehr erkennbar ist, wer es geschrieben hat, dürfte das Thema Löschung auch weniger intzeressant sein, da es dazu zunächst mal keine rechtliche Forderung zum Löschen gibt. Erst wenn bestimmt Rechte (Persönlichkeitsrechte, Datenschutz) verletzt werden, muss gelöscht werden - und dann kann man normalerweise erkennen, wer es war, sonst würde ja kein Recht verletzt

  8. Neuer Benutzer
    Registriert seit
    06.03.2008
    Beiträge
    17
    Standard AW: Urheberrecht bei Forenbeiträgen
    Okay, Klasse, das ist einleuchtend!
    Das heißt wenn die anderen Domains keinen ganz anderen Namen haben gibts da normalerweise keine Probleme, right?
    Eine Frage hab ich noch, wie ist es wenn sich der Betreiber der Webite ändert, d.h. wenn Person A die Website einfach seinem Freund B übergibt, muss dann jeder Nutzer vorher darüber informiert werden? Oder wie sieht es aus wenn Person A z.B. eine GmbH gründet und die Webseite dann von dieser verwaltet wird?
    Wie sind eigentlich die Informationsfristen bei sowas? Weiter oben stand was von min. 14 Tage?
    thx,
    unique

  9. Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    26.03.2007
    Beiträge
    8.430
    Standard AW: Urheberrecht bei Forenbeiträgen
    Das heißt wenn die anderen Domains keinen ganz anderen Namen haben gibts da normalerweise keine Probleme, right?
    So global kann und darf man im Recht nichts sagen Aber zumindest wäre das auch meine Meinung.
    Eine Frage hab ich noch, wie ist es wenn sich der Betreiber der Webite ändert, d.h. wenn Person A die Website einfach seinem Freund B übergibt, muss dann jeder Nutzer vorher darüber informiert werden? Oder wie sieht es aus wenn Person A z.B. eine GmbH gründet und die Webseite dann von dieser verwaltet wird?
    Ich würde keine Informationspflicht sehen. Zumindest aus der Sicht des Rechts nicht. Aber eigentlich gehört sowas zum guten Ton, dass man alle Mitglieder, die ihre Email angegeben haben und Benachrichtungen zugestimmt haben, einfach kurz per Email informiert.
    Wie sind eigentlich die Informationsfristen bei sowas? Weiter oben stand was von min. 14 Tage?
    Wo keine Pflicht, da keine Frist

  10. Neuer Benutzer
    Registriert seit
    06.03.2008
    Beiträge
    17
    Standard AW: Urheberrecht bei Forenbeiträgen
    Klasse! Ich glaub damit sind meine Fragen ziemlich geklärt.
    Danke für die ausführliche Hilfe und Geduld!
    unique

Ähnliche Themen
  1. Von GSandSDS im Forum Urheberrecht
    Antworten: 14
    Letzter Beitrag: 20.03.2011, 13:19
  2. Von Sandstrand im Forum Urheberrecht
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 09.09.2010, 16:39
  3. Von Sora im Forum Urheberrecht
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 11.07.2010, 17:49
  4. Von jabadooo im Forum Mehr Onlinerecht
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 21.08.2009, 18:17
  5. Von KlyX im Forum Strafrecht & Internet
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 30.09.2007, 13:18
  6. Von Kao (unregistriert) im Forum Urheberrecht
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 19.07.2007, 10:48
  7. Von Knuth im Forum Mehr Onlinerecht
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 24.04.2006, 19:36
Berechtigungen
  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •