Ergebnis 1 bis 2 von 2

Kündigung DSL Vertrag und Umzug

  1. Neuer Benutzer
    Registriert seit
    05.03.2008
    Beiträge
    1
    Unglücklich Kündigung DSL Vertrag und Umzug
    Hallo, wenn man umzieht, den Internetanbieter hierüber zunächst telefonisch und dann per Fax informiert, eine Ummeldebescheinigung nachschickt, geht man im allgemeinen nach erfolgtem Umzug von einer ensprechend vorgenommenden Kündigung aus. Wenn man wiederum nach 1Jahr(!) eine Forderúngs-Aufstellung eines Anwaltes von satten510€ erhält, da man Grundgebühren nicht gezahlt hat, kann einen das schon schocken. Einen schriftlichen Austausch gab es nach der Kündigung nicht, lt. Anwalt seien 2Mahnungen seitens des Internet Anbieters ergangen, diese kamen allerdings sonderbarer Weise, trotz gestelltem Nachsendeantrag, niemals beim kunden an, genauso wenig wie man angeblich telefoniert oder Faxe gesendet hätte. In einem telefonat mit dem ehemaligen Internet Anbieter wird man an die Anwälte verwiesen- diese teilen einem mit, dass ein Unternehmen satte2 Jahre zeit hat nach 30Tagen Zahlungsverzug , den Vorgang einem Anwalt zu übergeben- Danke also, hätte also schlimmer kommen können, wenn man weitere 12 Monate gewartet hätte Jetzt bekommt man angeboten den Betrag sofort komplett zu zahlen und den Vertrag damit zu kündigen ( ansonsten würde er 24Monate weiterlaufen, da ja angeblich noch nie gekündigt... ) Andererseits, im Falle einer Stundung läuft er eben noch munter 2Jahre weiter. Wer weiß etwas, muss gezahlt werden?? Um jeden Tip Dankbar...

  2. Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    26.03.2007
    Beiträge
    8.430
    Standard AW: Kündigung DSL Vertrag und Umzug
    Hallo, wenn man umzieht, den Internetanbieter hierüber zunächst telefonisch und dann per Fax informiert, eine Ummeldebescheinigung nachschickt, geht man im allgemeinen nach erfolgtem Umzug von einer ensprechend vorgenommenden Kündigung aus.
    Das ist eben der Fehler. Eine Kündigung ist auch als solche kenntlich zu machen. Nicht nur "Ich ziehe um" sondern "Ich ziehe um und kündige".
    Und inzwischen ist es allgemein bekannt, dass Kündigungen zumindest per Einschreiben verschickt werden sollten, damit man die Kündigung später nachweisen kann. Kann man das nicht, wird es im Streitfall sehr schwer.
    diese teilen einem mit, dass ein Unternehmen satte2 Jahre zeit hat nach 30Tagen Zahlungsverzug , den Vorgang einem Anwalt zu übergeben- Danke also, hätte also schlimmer kommen können, wenn man weitere 12 Monate gewartet hätte
    Stimmt, das ist nämlich die Verjährungsfrist.
    Jetzt bekommt man angeboten den Betrag sofort komplett zu zahlen und den Vertrag damit zu kündigen ( ansonsten würde er 24Monate weiterlaufen, da ja angeblich noch nie gekündigt... )
    Da der Anbieter davon ausgeht das der Vertrag noch läuft (es sei denn, man kann die Kündigung nachweisen) ist das Angebot legitim.
    Wer weiß etwas, muss gezahlt werden??
    Aus meiner Sicht ja, es sei denn, man kann die Kündigung nachweisen.
    Um jeden Tip Dankbar...
    Möglichkeit wäre, einen Anwalt alles prüfen lassen und einen Vergleich anzustreben. Allerdings könnte es sein, dass der Anwalt zu dem selben Schluß kommt wie ich - dann kämen dessen Kosten noch dazu ...

Ähnliche Themen
  1. Von Zemo im Forum Internationales Privatrecht
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 03.02.2011, 23:52
  2. Von fuzzel123 im Forum Mehr Onlinerecht
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 31.01.2011, 21:21
  3. Von Unregistriert im Forum Mehr Onlinerecht
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 13.10.2010, 14:26
  4. Von euroking2010 im Forum Domain-Recht
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 17.07.2010, 11:35
  5. Von Marinus2002 im Forum Mehr Onlinerecht
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 11.05.2010, 09:18
  6. Von Kopernikus im Forum Mehr Onlinerecht
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 15.04.2010, 12:41
  7. Von lorie im Forum Mehr Onlinerecht
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 12.04.2010, 17:09
  8. Von Buffy1966 im Forum Mehr Onlinerecht
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 04.11.2009, 15:02
  9. Von willix im Forum Mehr Onlinerecht
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 17.02.2009, 19:02
  10. Von jonny.b im Forum Strafrecht & Internet
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 19.11.2008, 10:18
  11. Von Plugowski im Forum E-Commerce
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 26.10.2008, 21:44
  12. Von susi558 im Forum Mehr Onlinerecht
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 03.09.2008, 13:00
  13. Von Locke111 im Forum Mehr Onlinerecht
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 30.03.2008, 16:50
  14. Von Thek im Forum Mehr Onlinerecht
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 19.03.2008, 22:21
  15. Von Amun im Forum E-Commerce
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 27.02.2004, 16:52
Berechtigungen
  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •