Ergebnis 1 bis 9 von 9

Dringend Hilfe für OnlineAuktions Verkauf gesucht

  1. Neuer Benutzer
    Registriert seit
    23.02.2008
    Beiträge
    5
    Standard Dringend Hilfe für OnlineAuktions Verkauf gesucht
    Sehr geehrte Forengemeinde,

    wie ist die Rechtslage bei solch einem Beispiel?

    Jemand versteigert bei einem Internetauktionshaus ein Radio . Leider vergisst er den Satz das Radio ist Neu OVP und mit Rechnung und 24 Monaten Garantie zu entfernen


    Nun beschwert sich der Käufer und verlangt ein neues Radio mit Rechnung und Garantie. Als Privatperson kann man aber doch keine Rechnung ausstellen

    Er bietet nun beispielsweise folgendes an:

    1. Lieferung eines neuen Radios mit Rechnung

    2. Er kauft ein Radio und die Kosten muss der Verkäufer tragen

    3. Er verlangt 2/3 des Kaufpreises und behält das Radio

    Sind diese Forderungen berechtigt?

    Der Verkäufer bietet ihm an, das Radio zurückzunehmen und ihm den Kaufpreis inklusive Rückporto zu erstatten reicht das aus?

    Wie ist die Rechtslage?

  2. Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    26.03.2007
    Beiträge
    8.430
    Standard AW: Dringend Hilfe für OnlineAuktions Verkauf gesucht
    Leider vergisst er den Satz das Radio ist Neu OVP und mit Rechnung und 24 Monaten Garantie zu entfernen
    Das ist allerdings Pech, denn damit ist dieser Satz Teil des Vertrages geworden. Der Käufer hat somit Anspruch auf ein neues originalverpacktes Radio. Ist es somit nicht neu und originalverpackt liegt ein Sachmangel (fehlende Eigenschaft) vor, wenn der Käufer es genau deswegen gekauft hat. Deshalb richten sich die Rechte des Käufers auch nach einem Sachmangel. Und die sind:
    BGB § 437 Rechte des Käufers bei Mängeln
    Ist die Sache mangelhaft, kann der Käufer, wenn die Voraussetzungen der folgenden Vorschriften vorliegen und soweit nicht ein anderes bestimmt ist,
    1.nach § 439 Nacherfüllung verlangen,
    2.nach den §§ 440, 323 und 326 Abs. 5 von dem Vertrag zurücktreten oder nach § 441 den Kaufpreis mindern und
    3.nach den §§ 440, 280, 281, 283 und 311a Schadensersatz oder nach § 284 Ersatz vergeblicher Aufwendungen verlangen.
    Zum Vergleich
    1. Lieferung eines neuen Radios mit Rechnung
    wäre 1. (Nacherfüllung)
    2. Er kauft ein Radio und die Kosten muss der Verkäufer tragen
    wäre 2. (Rücktritt) in Verbindung mit 3. (Schadensersatz)
    Er verlangt 2/3 des Kaufpreises und behält das Radio
    wäre 2. (Kaufpreis mindern)

    Die Vorschläge sind also durchaus geerechtfertigt und entsprechen der Gesetzeslage.

    Der Verkäufer bietet ihm an, das Radio zurückzunehmen und ihm den Kaufpreis inklusive Rückporto zu erstatten reicht das aus?
    Wenn sich der Käufer darauf einlässt, ja. Sonst hat er eben die Rechte, wie oben genannt.

    Allerdings könnte der Verkäufer noch wegen Erklärungsirrtum anfechten, dann wäre der Vertrag nichtig. Anfechtungen sind jedoch sehr schwer durchzubekommen, der Verkäufer hat schließlich die Sorgfaltspflicht, sein Angebot zu prüfen. Und ich nehme an, dass bei Überprüfung der Fehler hätte auffallen können. Somit wäre Anfechtung in dem genannten Fall aus meiner Sicht wenig erfolgreich.

    Kleine Ergänzung:
    Als Privatperson kann man aber doch keine Rechnung ausstellen
    Doch kann man. Warum sollte man nicht können? Eine Rechnung ist ja nichts anderes als ein Beleg, den kann man auch als Privatperson ausstellen. Nur die MWSt. darf man nicht angeben, dazu ist man als Privatperson nicht berechtigt.

  3. Neuer Benutzer
    Registriert seit
    23.02.2008
    Beiträge
    5
    Standard AW: Dringend Hilfe für OnlineAuktions Verkauf gesucht
    Ok,

    wenn der Verkäufer ihm jetzt ein neues mit Rechnung liefert, kann er das bereits gelieferte zurückverlangen und dann ist alles ok oder? Wie geht der Verkäufer am besten zur Rückforderung des bereits gelieferten Gerätes vor?

  4. Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    26.03.2007
    Beiträge
    8.430
    Standard AW: Dringend Hilfe für OnlineAuktions Verkauf gesucht
    wenn der Verkäufer ihm jetzt ein neues mit Rechnung liefert, kann er das bereits gelieferte zurückverlangen und dann ist alles ok oder?
    Ja. Aber wenn ich das richtig gelesen habe sind da auch 24 Monate Garantie mit drin. An Stelle des Verkäufers würde ich mir das überlegen Ich persönlich würde mich am ehesten auf die Preisminderung einlassen. Schließlich kostet das neue noch 2 mal Versand (das Neue zum Kunden, das Andere zurück).
    Wie geht der Verkäufer am besten zur Rückforderung des bereits gelieferten Gerätes vor?
    Ich würde bei dem Neuen einen Paketschein beilegen, mit dem das Andere zurückgeschickt werden kann.

  5. Neuer Benutzer
    Registriert seit
    23.02.2008
    Beiträge
    5
    Standard AW: Dringend Hilfe für OnlineAuktions Verkauf gesucht
    Zitat Zitat von aaky Beitrag anzeigen
    Ja. Aber wenn ich das richtig gelesen habe sind da auch 24 Monate Garantie mit drin. An Stelle des Verkäufers würde ich mir das überlegen Ich persönlich würde mich am ehesten auf die Preisminderung einlassen. Schließlich kostet das neue noch 2 mal Versand (das Neue zum Kunden, das Andere zurück).
    Wenn der Verkäufer aber ein neues Radio kauft, hat er doch auch die 2 Jahre Garantie

  6. Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    26.03.2007
    Beiträge
    8.430
    Standard AW: Dringend Hilfe für OnlineAuktions Verkauf gesucht
    Schon, aber der Käufer hat die Garantie beim Verkäufer. Und der Verkäufer kann die dann weitergeben.

    Da die 2 Jahre beim Käufer erst mit Erhalt beginnen, ist eine Woche für den Verkäufer schon mal rum. Nehmen wir jetzt mal den schlimmsten Fall an, das Radio geht 2 Wochen vor Ablauf der 2 Jahre kaputt.
    Der Käufer schickt es nun (für ihn) rechtzeitig zurück, der Versand dauert aber ein paar Tage. Für den Verkäufer ist die Garantie dann schon rum - und er muss trotzdem die Garantie dem Käufer gewähren. Und das nach 2 Jahren ...

  7. Neuer Benutzer
    Registriert seit
    23.02.2008
    Beiträge
    5
    Standard AW: Dringend Hilfe für OnlineAuktions Verkauf gesucht
    Und der Satz,

    "da es sich um einen Privatverkauf handelt übernehme ich weder Garantie noch Gewährleistung" ist nicht rechtsgültig oder wie kann man das verstehen?

    Wäre die Minderung um 2/3 gerechtfertigt? Oder welche Minderung ist zulässig?

  8. Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    26.03.2007
    Beiträge
    8.430
    Standard AW: Dringend Hilfe für OnlineAuktions Verkauf gesucht
    Und der Satz,

    "da es sich um einen Privatverkauf handelt übernehme ich weder Garantie noch Gewährleistung" ist nicht rechtsgültig oder wie kann man das verstehen?
    Natürlich nicht, wenn man gleichzeitig 24 Monate Garantie gibt Eine widersprüchliche Aussage wird immer so entschieden werden, wie es für den "Benachteiligten" günstiger ist. Heißt: Garantie muss gewährt werden - trotz Auschluss.
    Wäre die Minderung um 2/3 gerechtfertigt? Oder welche Minderung ist zulässig?
    Das hängt vom Einzelfall, dem Wert der Ware und den gesamten Umständen ab. Ist reine Verhandlungssache. Da gibt es keinen Richtwert.

  9. Neuer Benutzer
    Registriert seit
    23.02.2008
    Beiträge
    5
    Standard AW: Dringend Hilfe für OnlineAuktions Verkauf gesucht
    Ok vielen Dank für die Hilfe

Ähnliche Themen
  1. Von oliver-bot im Forum Urheberrecht
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 25.10.2013, 12:35
  2. Von Gonzo86 im Forum E-Commerce
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 01.06.2012, 19:46
  3. Von craftyryder im Forum Onlineauktionen
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 01.06.2012, 11:13
  4. Von Spacetom im Forum Strafrecht & Internet
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 15.06.2011, 21:18
  5. Von aurelius im Forum Mehr Onlinerecht
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 24.05.2011, 20:39
  6. Von slamarama im Forum Domain-Recht
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 21.04.2010, 10:21
  7. Von e-recht-fragen-freak im Forum Mehr Onlinerecht
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 03.08.2009, 21:14
  8. Von dennis1979 im Forum Strafrecht & Internet
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 16.07.2009, 13:07
  9. Von Basti_83 im Forum Onlineauktionen
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 07.07.2009, 22:40
  10. Von tinelo21 im Forum Strafrecht & Internet
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 09.06.2008, 20:54
  11. Von Anonymous im Forum Urheberrecht
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 25.07.2007, 16:05
  12. Von Unregistriert im Forum Filesharing & Streaming
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 25.05.2007, 21:56
  13. Von Anonymous im Forum E-Commerce
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 22.06.2005, 00:30
Berechtigungen
  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •