Ergebnis 1 bis 6 von 6

Privatauktion Gewährleistung Transportschäden

  1. Neuer Benutzer
    Registriert seit
    21.02.2008
    Beiträge
    3
    Standard Privatauktion Gewährleistung Transportschäden
    Guten Abend allerseits.

    Ich würde gern zwei Fragen stellen

    Angenommen ein Verkäufer verkauft bei Ebay ein technisches Gerät als voll funktionsfähig und schreibt zusätzlich in der Artikelbeschreibung das es ein Privatverkauf unter Ausschluss von Gewährleistung ist.
    Als es beim Käufer ankommt stellt der aber fest dass das Gerät nicht einwandfrei funktioniert (natürlich mit Zeugen) und teilt dies dem Käufer mit. Der wiederrum gibt an, das Gerät sei zum Zeitpunkt des Versandes technisch o.k. gewesen und er hätte auch Zeugen dafür.

    Jetzt ist meine Frage in welcher Pflicht der Verkäufer gegenüber dem Käufer ist, z.B. in Bezug auf Sachmängel bzw. Transportschäden, die ja hin und wieder vorkommen sollen bzw. ob er überhaupt irgendeine Pflicht gegenüber dem Käufer hat.

    Oder um es allgemeiner zu formulieren, was schließt ein Verkäufer denn nun aus wenn er die Gewährleistung auf die Ware nicht gibt.

    Meine zweite Frage ist, wenn man bei Ebay einen Kaufvertrag abschließt, gibt es da wie bei anderen Verträgen auch eine Art Frist in der der Vertrag Rückgängig gemacht werden kann?

    Also wenn jemand von euch dazu was sagen könnte, ich würde mich freuen...

    Ciao,

    Martin

  2. Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    26.03.2007
    Beiträge
    8.430
    Standard AW: Privatauktion Gewährleistung Transportschäden
    Meine zweite Frage ist, wenn man bei Ebay einen Kaufvertrag abschließt, gibt es da wie bei anderen Verträgen auch eine Art Frist in der der Vertrag Rückgängig gemacht werden kann?
    Meinst du damit das Widerrufsrecht? Dann nein. Denn eine Voraussetzung des Widerrufsrechts ist, dass ein Unternehmer der Verkäufer ist.
    Ansonsten gelten die normalen Rücktritts- und Anfechtungsgründe des BGB.
    Oder um es allgemeiner zu formulieren, was schließt ein Verkäufer denn nun aus wenn er die Gewährleistung auf die Ware nicht gibt.
    [url]http://www.e-recht24.de/artikel/ecommerce/76.html[/url]
    Der private Verkäufer kann also durchaus alles ausschließen. Die Frage ist nur, ob der Defekt durch einen Ausschluss auch tatsächlich betroffen ist. Sehr oft wird zwar Garantie und Rücknahme ausgeschlossen, aber nicht Sachmängel und Mängelgewährleistung.
    Kommt also auf den Einzelfall an. In fragwürdigen Fällen würde ich einfach empfehlen, das von einem Anwalt prüfen zu lassen - wenn sich der Aufwand lohnt

  3. Neuer Benutzer
    Registriert seit
    21.02.2008
    Beiträge
    3
    Standard AW: Privatauktion Gewährleistung Transportschäden
    Hallo, erstmal danke für die Antwort.

    Ich hab mir den Link zur Garantie mal durchgelesen. Das heißt dann also, wenn der Verkäufer schreibt "Der Verkauf erfolgt von Privat unter Ausschluss jeglicher Gewährleistung" das er die Mängelgewährleistung aussschließt?

    Aber sollte man dann nicht lieber explizit das Wort "Mängelgewährleistung" verwenden, da der Begriff "Gewährleistung" (zumindest in dem verlinkten Artikel) nicht wirklich definiert ist?

    Was mich noch mehr interessieren würde ist wie die Sache aussieht wenn auf dem Transportweg etwas passiert. In dem beschriebenen Fall behauptet ja der Verkäufer das er die Ware technisch o.k. versendet hat (unter Zeugen). Wer trägt dann die Verantwortung für evtl. entstehende Kosten?

    Beste Grüße und nochmals danke für die Hilfe

    Martin

  4. Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    26.03.2007
    Beiträge
    8.430
    Standard AW: Privatauktion Gewährleistung Transportschäden
    Ich hab mir den Link zur Garantie mal durchgelesen. Das heißt dann also, wenn der Verkäufer schreibt "Der Verkauf erfolgt von Privat unter Ausschluss jeglicher Gewährleistung" das er die Mängelgewährleistung aussschließt?
    Ich persönlich sehe es so, wenn die Gewährleistung für Sachmängel nicht ausgeschlossen wird, ist es durchaus so, dass der Verkäufer dafür geradestehen muss. Aber das wäre wohl eine Sache der Auslegung, die dann Anwälte und Gerichte beschäftigen, wenn das Problem der Formulierung so steht
    Was mich noch mehr interessieren würde ist wie die Sache aussieht wenn auf dem Transportweg etwas passiert. In dem beschriebenen Fall behauptet ja der Verkäufer das er die Ware technisch o.k. versendet hat (unter Zeugen). Wer trägt dann die Verantwortung für evtl. entstehende Kosten?
    Da gibt es verschiedene Meinungen Meine ist zum Beispiel hier zu finden:
    [URL="http://forum.e-recht24.de/4035-ebay-ware-beim-versand-2.html"]eBay: Ware beim Versand verloren[/URL]
    (ist zwar etwas anders geartet - aber es geht im wesentlichen darum: Wer muss sich mit dem Versandunternehmen auseinandersetzen)
    Das ganze natürlich nur, wenn es sich um offensichtliche Transportschäden handelt (z.B. Beschädigte Verpackung).
    Bei verdeckten Transportschäden (also eine Schraube hat sich innen gelöst und alle umherliegenden Bauelemente zerstört) wird meines Wissens von einem Sachmangel ausgegangen (z.B. lockere Schraube). Dann müsste der Verkäufer nachweisen, dass die nicht locker war - was er selbst bei einem zum Zeitpuinkt des Versandes funktionierenden Teil kaum kann.

  5. Neuer Benutzer
    Registriert seit
    21.02.2008
    Beiträge
    3
    Standard AW: Privatauktion Gewährleistung Transportschäden
    OK.

    Also nehmen wir an die Verpackung wäre i.O. gewesen, dann fällt der Anspruch gegenüber dem Transportunternehmen aus. Dann wäre der der Verkäufer wegen verdecktem Sachmangel (den er nicht widerlegen kann) dran, den er aber durch "Auschluss der Gewährleistung" auschließen will. Dann sind wir also wieder bei der Defnition was ist "Gewährleistung"....hm da schleißt sich wohl der Kreis


    Gilt eigentlich die in dem Thread beschriebene Beziehung Verkäufer-Transporteur-Käufer auch bei Privatverkäufern, denn da war ja nur von gewerblichen Verkäufern die Rede.

    THX

    Martin

  6. Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    26.03.2007
    Beiträge
    8.430
    Standard AW: Privatauktion Gewährleistung Transportschäden
    Gilt eigentlich die in dem Thread beschriebene Beziehung Verkäufer-Transporteur-Käufer auch bei Privatverkäufern, denn da war ja nur von gewerblichen Verkäufern die Rede.
    Ja, bis auf den Ausschluss des §447 BGB durch den §474 BGB, da der 474 nur für Verbraucherverträge (Unternhmer-Privat) gilt.

Ähnliche Themen
  1. Von kessy06 im Forum E-Commerce
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 27.06.2011, 00:36
  2. Von crazy_friend im Forum Mehr Onlinerecht
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 20.04.2011, 15:28
  3. Von Cruiser im Forum E-Commerce
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 08.11.2010, 19:07
  4. Von Taltos im Forum Onlineauktionen
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 05.08.2010, 18:35
  5. Von Tillmann im Forum E-Commerce
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 25.03.2010, 15:40
  6. Von samstag im Forum E-Commerce
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 28.06.2009, 11:52
  7. Von nopsy19885 im Forum E-Commerce
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 06.03.2009, 17:15
  8. Von kalographie im Forum Onlineauktionen
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 04.12.2008, 10:34
  9. Von Helicop im Forum Onlineauktionen
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 23.10.2008, 15:07
  10. Von Julianne im Forum E-Commerce
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 25.09.2007, 11:07
  11. Von Unregistriert im Forum Internationales Privatrecht
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 07.03.2007, 14:09
  12. Von Anonymous im Forum Mehr Onlinerecht
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 28.11.2006, 18:57
  13. Von Anonymous im Forum E-Commerce
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 21.04.2005, 08:56
Berechtigungen
  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •