Ergebnis 1 bis 10 von 10

Warensendung mit Belegnachweis ist nicht angekommen

  1. Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    12.01.2008
    Beiträge
    158
    Cool Warensendung mit Belegnachweis ist nicht angekommen
    Hallo. Person A. verkaufte eine DVD an Person B. Person B. bezahlt Person A. geht zu einen Briefmarkenautomat kauft sich eine Marke, hollt sich dafür ein Beleg und versendet die Ware (wird in ein Postkasten der DP gelegt).

    Person B. bekommt die Ware nicht! Was muß Person A. nun tun, um sein Unschulg zu beweißen?

  2. Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    26.03.2007
    Beiträge
    8.430
    Standard AW: Warensendung mit Belegnachweis ist nicht angekommen
    Er kann nichts tun, als den Versand nachzuweisen. Wenn das - wie im genannten Beispiel - nicht möglich ist, hat Person A "Pech". Es liegt in Verantwortung der Person A dafür zu sorgen, dass der Versand nachgewiesen werden kann.

  3. Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    12.01.2008
    Beiträge
    158
    Standard AW: Warensendung mit Belegnachweis ist nicht angekommen
    Das verstehe ich nun nicht. Der Versand erfolgt als Warensendung. Wenn ich zu Post gehe und dort eine Marke kaufe und auf ein Briefumschlag klebe und dort abgebe bekomme ich auch ein Beleg.

    Ich verstehe das nicht warum hat A Pech, wenn ein er Beleg hat?

    Oder habe ich das falsch versranden?

  4. Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    26.03.2007
    Beiträge
    8.430
    Standard AW: Warensendung mit Belegnachweis ist nicht angekommen
    geht zu einen Briefmarkenautomat kauft sich eine Marke, hollt sich dafür ein Beleg und versendet die Ware (wird in ein Postkasten der DP gelegt).
    Wo steht da was davon, dass es a) eine Warensendung ist und b) A einen Beleg für den Versand der Sendung hat (nicht für die aus dem Automaten gezogene Briefmarke, die könnte überall drauf geklebt worden sein)?

  5. Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    12.01.2008
    Beiträge
    158
    Standard AW: Warensendung mit Belegnachweis ist nicht angekommen
    Das mit Warensendung habe ich natürlich vergessen Sorry.

    Zu B: ich wollte ein Unterscheid wissen. Person A. Kauft eine Marke in einen Automaten hollt sich ein Beleg, klebt diese auf ein Brief und liegt das in einen Postkasten (DP) oder Person A. kauft eine Marke bei der DP (Beamter) hollt sich auch ein Beleg klebt sie auf eine Sendung und gibt es den Beamten.

    Es wird doch der Beamter NIEMALS zu Gericht gerufen um zu bezeugen, dass der Person A vor ca. 1,5 Monate einen Brief abgegeben hat, oder doch ?

  6. Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    26.03.2007
    Beiträge
    8.430
    Standard AW: Warensendung mit Belegnachweis ist nicht angekommen
    Es wird doch der Beamter NIEMALS zu Gericht gerufen um zu bezeugen, dass der Person A vor ca. 1,5 Monate einen Brief abgegeben hat, oder doch ?
    Wenn es vor Gericht geht, und A nachweisen muss, dass er die Sendung abgegeben hat - könnte auch das passieren. Nur ist es sehr unwahrscheinlich, dass der "Beamte" (das sind in den meisten Fällen gar keine mehr ) sich noch daran erinnern kann - was aber nicht unmöglich ist.
    Also in den Fällen, in denen A nicht nachweisen kann, wann und wie er die Sendung aufgegeben hat, wird es für A sehr schwer.
    Genau aus diesem Grund gibt es ja die Einrichtung "Einschreiben" - dort ist der Nachweis meistens unproblematisch.

  7. Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    12.01.2008
    Beiträge
    158
    Standard AW: Warensendung mit Belegnachweis ist nicht angekommen
    Hallo.

    Gibt es solche Richtliche Beschlüsse irgendwo nachzulesen.

    Meine Meinung.
    Ich habe keine Erfahrung und war noch nie vor Gericht.
    Aus ihre Erklärung sollte es aber so sein, das JEDEN TAG 100 Leute wegen nicht erhalten Ware klagen würden (auch wenn Sie die Ware erhalten haben) weil sie ganz genau wissen das sie zu 90 % Ihr Geld zurück bekommen würden. Klagewelle...

  8. Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    26.03.2007
    Beiträge
    8.430
    Standard AW: Warensendung mit Belegnachweis ist nicht angekommen
    Sowas landet in der Regel gar nicht vor Gerichten. Könnte sogar wegen "Belanglosigkeit" zurückgewiesen werden.
    Ich glaube auch nicht, das irgendwer damit vor Gericht ziehen würde - die Kosten würden den Sinn bei weitem überschreiten. Spätestens wenn Anwälte eingeschaltet sind, wird das wohl auf einen Vergleich hinauslaufen ...
    Aus ihre Erklärung sollte es aber so sein, das JEDEN TAG 100 Leute wegen nicht erhalten Ware klagen würden (auch wenn Sie die Ware erhalten haben) weil sie ganz genau wissen das sie zu 90 % Ihr Geld zurück bekommen würden. Klagewelle...
    Genau deswegen versenden die meisten ja auch mit irgendwelchen Nachweisen (Einschreiben, Paket ...) Oder haben Zeugen für den Versand.
    Andererseits gibt es auch viele, die sich durchaus bewußt sind, dass der Nachweis erfolgen muss - und deswegen bestenfalls niederpreisige Waren ohne Nachweis versenden.
    Und bevor die sich dann auf einen Rechtsstreit einlassen, zahlen die einfach das Geld zurück, und gut ist. Nur das der Kunde dann wohl kaum ein nächstes Mal dort kaufen sollte, oder eben Versand bezahlt, der nachgewiesen werden kann ...

    Es gibt mit Sicherheit wegen sowas keine Klagewelle - es wird auch kaum Anwälte geben, die sich wegen 10 € Streitwert auf irgendwas einlassen würden .... Wäre ich Anwalt (was ich nicht bin ) würde ich jeden, der mit sowas zu mir kommt nach Hause schicken, mit der Bemerkung, zahle die 10 € zurück oder meinen Stundensatz, der dann garantiert nicht erstattet wird, da er den Versand nicht nachweisen kann. Undf das nächste mal solle er den Kram doch per Einschreiben verschicken ... Die Entscheidung sollte jedem klar sein ...

  9. Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    12.01.2008
    Beiträge
    158
    Standard AW: Warensendung mit Belegnachweis ist nicht angekommen
    vielleicht ist das falsch, aber wenn ein Käufer sich beschwert muß es nicht 100 % der Wahrheit entsprechen.

    Wenn ich mir nur überlege wieviel unährliche menschen den VK "erpressen" können.

    Was den Verkäufer angeht, sind die Versandkosten das entscheidende beim Verkauf. Wenn jemand eine DVD in Wert von 4 Euro (zzgl. Versandkosten Einschreibe) anbietet, wird er seine Ware kaum los. Traurig aber Wahr. Der jeniger der unfair ist kann immer behaupten, ich habe nichts bekommen und mit einen Anwalt drohen.

  10. Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    26.03.2007
    Beiträge
    8.430
    Standard AW: Warensendung mit Belegnachweis ist nicht angekommen
    vielleicht ist das falsch, aber wenn ein Käufer sich beschwert muß es nicht 100 % der Wahrheit entsprechen.
    Das stimmt schon. Und es gibt sicherlich nicht wenig "Käufer", die es darauf anlegen ... Aber wir reden hier von Recht, und nicht über die Moral und Ethik der Menschen.
    Wenn ich mir nur überlege wieviel unährliche menschen den VK "erpressen" können.
    Dazu gehören immer zwei. Einer der es tut, und einer der es mit sich machen lässt - oder genauer: die Möglichkeit dazu bietet.
    Was den Verkäufer angeht, sind die Versandkosten das entscheidende beim Verkauf. Wenn jemand eine DVD in Wert von 4 Euro (zzgl. Versandkosten Einschreibe) anbietet, wird er seine Ware kaum los.
    Mag sein, aber dem kann (und wird) das Recht keine Rechnung tragen. Recht ist eigentlich immer ganz einfach: Jeder muss das beweisen, was für ihn günstig ist. Und für den Verkäufer ist es eben günstig, einen Nachweis zu haben.
    Was aber die Kosten angeht: Sicherlich kann der Verkäufer mit 4 € + 0,55 C mehr verkaufen als mit 4 € + 2,10 € - aber im Endeffekt muss nur einer der Unehrlichen dabei sein, dann hat der Verkäufer 3 umsonst verkauft - also wie ist es besser: Lieber 3 mit ein paar Cent mehr verkaufen, dafür sichergehen, dass das Geld beim Verkäufer bleibt, oder 4 mit ein paar Cent weniger verkaufen und dafür alles einbüßen ... Wer mit der Ehrlichkeit der Menschen rechnet, ist auf dieser Welt einfach nur falsch. Das ist traurig aber wahr ...

Ähnliche Themen
  1. Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 03.01.2016, 16:48
  2. Von Kreisel im Forum Onlineauktionen
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 22.11.2015, 22:40
  3. Von Zizi00 im Forum Onlineauktionen
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 03.09.2012, 07:15
  4. Von Mufti im Forum Onlineauktionen
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 24.05.2012, 10:01
  5. Von Chris89 im Forum E-Commerce
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 31.01.2012, 16:35
  6. Von ozber2007 im Forum Onlineauktionen
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 14.05.2010, 10:15
  7. Von sennin im Forum Onlineauktionen
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 10.04.2010, 22:49
  8. Von DerderFragenhat im Forum Onlineauktionen
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 04.04.2010, 19:23
  9. Von littlekitty143 im Forum Onlineauktionen
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 18.09.2009, 19:33
  10. Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 26.05.2009, 15:43
  11. Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 23.02.2009, 22:56
  12. Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 18.01.2009, 13:59
  13. Von ufos im Forum Onlineauktionen
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 01.11.2007, 13:10
  14. Von Anonymous im Forum Onlineauktionen
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 17.06.2006, 15:40
  15. Von Waschbär im Forum Onlineauktionen
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 03.07.2005, 01:08
Berechtigungen
  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •