Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 50 von 149

eBay Betrug. Wie geht man vor als Geschädigter?

  1. Anonymous
    Anonymous ist offline
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    18.01.2004
    Beiträge
    1.494
    Standard eBay Betrug. Wie geht man vor als Geschädigter?
    Hallo,

    kurzum, ich will keinen Einzelfall gelöst haben sondern nur wissen...:

    - Wenn man als Käufer vom Verkäufer betrogen sprich bezahlt aber keine Lieferung erhält, was tut man dann?
    - Mahnen mit Lieferfrist?
    - Polizei Anzeige oder gleich Anwalt?
    - Wer bezahlt das ganze? Frage beim Anwalt ec?
    - Wenn der Schuldner Zahlungsunfähig, (privat) ist?
    - Lohnt es sich überhaupt bei 18Euro Schadenssumme?

    Ich hoffe ich stelle nicht zu diskrete Fragen aber ich denke so ähnlich geht es einigen und man sollte auch wenn es hier um einen Kleinbetrag geht hart bleiben, denn ich denke wenn der Täter so anfängt, was kommt dann als nächstes?

    Vielen Dank für Eure Antworten

    Gruß Koppi!

  2. Anonymous
    Anonymous ist offline
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    18.01.2004
    Beiträge
    1.494
    Standard
    hallo,

    also das weitere vorgehen hängt wohl von verschiedenen faktoren ab. einer wäre das vorhandensein einer rechtsschutzversicherung. dann kann man das ganze getrost einem anwalt übergeben. es gibt übrigens gerade für den bereich internet ziemlich preiswerte versicherungen. ich will keine werbung machen, einfach mal googeln.

    ansonsten ist eine fristsetzung zur zahlung möglich, ein hinweis auf eine sonst erfolgende strafanzeige wegen betruges hat schon oft wunder gewirkt

    wenn es zu einem prozess kommt und der gewonnen wird, trägt die andere seite alle kosten, auch die des eigenen anwalts. wenn der schulder zahlungsunfähig sein sollte, lohnt sich das ganze kaum.

    bei 18 euro muss man halt selber abschätzen, wie weit man gehen will, ob man einen anwalt kennt oder eine rechtsschutzversicherung das ganze übernimmt.

    auch ein hinweis an ebay kann vielleicht helfen, allerdings mischt sich ebay grundsätzlich wohl nicht in die beziehung käufer-verkäufer ein.

    ich hoffe das ganze hilft ein wenig,
    leser 1

  3. Anonymous
    Anonymous ist offline
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    18.01.2004
    Beiträge
    1.494
    Standard
    Danke für die Antwort.
    Es ist doch einfach entmutigend den Kerl mit 18Euro davon kommen zu lassen. Aber deswegen vor Gericht zu ziehen lohnt sich bestimmt nicht. Nicht mal des Ärgers wegen.

  4. Anonymous
    Anonymous ist offline
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    18.01.2004
    Beiträge
    1.494
    Standard
    Schlecht wird es aber dann wenn es so läuft wie bei mir!!!
    Und zwar habe ich an einen Verkäufer vor ca. 3 1/2 Wochen das Geld im Wert von 270 € für ein Handy überwiesen...und hab bis heute keine Ware und leider auch keine Rechtschutzversicherung!!!

  5. Neuer Benutzer
    Registriert seit
    23.05.2004
    Ort
    Hessen
    Beiträge
    6
    Standard
    Und zwar habe ich an einen Verkäufer vor ca. 3 1/2 Wochen das Geld im Wert von 270 € für ein Handy überwiesen...und hab bis heute keine Ware und leider auch keine Rechtschutzversicherung!!!
    Das ist wirklich mehr als ärgerlich. Außer einer Meldung an ebay kann man da wohl nicht viel machen, wenn der Verkäufer auf emails nicht reagiert.
    Diesbezüglich hat ebay doch noch einige Defizite. Das Einzige, was man hätte machen können, wäre der Treuhandservice bei so hohen Beträgen. Aber den bietet leider nicht jeder an.
    viele Grüße,

    [url=http://www.ellwangers.de]Dani[/url]

  6. Anonymous
    Anonymous ist offline
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    18.01.2004
    Beiträge
    1.494
    Standard
    hi,

    in den fällen hilft aber zuminest bei ebay das käuferschutzprogramm. wenn der käufer zahlt, der verkäufer liefert aber nicht, springt eine versicheruing von ebay ein. an die entsprechende adresse bei ebay den konkreten sachverhalt schildern, nach einiger zeit bekommt man den kaufpreis abzüglich einer selbstbeteiligung erstattet.

    viel glück

  7. Anonymous
    Anonymous ist offline
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    18.01.2004
    Beiträge
    1.494
    Standard vom Verkäufer die Ware nicht erhalten
    Ich habe vor ca. einer Woche eine Digitalcamera über Ebay gekauft und bezahlt aber die Ware bis heute nicht erhalten. Den Verkäufer habe ich eine E - Mail gechickt ohne eine Rückantwort zu bekommen. Wie kann man in einem solchen Fall vorgehen ?
    Mit freundlichen Grüssen

  8. Anonymous
    Anonymous ist offline
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    18.01.2004
    Beiträge
    1.494
    Standard
    Hallo Leser 2,

    ich bin gerade beim Googeln zum Thema "Ebay" und "Betrug" über dieses Forum gestolpert.

    Bei uns selbiger Fall:
    - Geld für Digicam überwiesen, kein Paket erhalten (drei Wochen)
    - Keine Mail, nur ein Telefonat, jetzt Totenstille (Voicebox, wenn man versucht anzurufen)

    Wie hieß denn Dein Verkäufer (vielleicht isses ja derselbe)?

    Wir sind etwas ratlos
    Harald

  9. Anonymous
    Anonymous ist offline
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    18.01.2004
    Beiträge
    1.494
    Standard
    ja bei mir isses noch viel schlimmer
    Notebook gekauft [url]http://cgi.ebay.de/ws/eBayISAPI.dll?ViewItem&item=5105162798[/url]
    vor ein paar tagen GEld überwiesen....keine Antwort auf E-mails bzw. kein Kontakt über tel möglich. Jetz hat sich der Verkäufer auch noch bei ebay abgemeldet...was tun?

  10. Anonymous
    Anonymous ist offline
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    18.01.2004
    Beiträge
    1.494
    Standard
    in diesen fällen gibt es wohl leider nur wenige möglichkeiten:

    1. einen spezialisierten anwalt das ganze erledigen lassen
    2. das geld abschreiben
    3. über den käuferschutz vielleicht wenigstens ein wenig geld zurückholen

  11. Anonymous
    Anonymous ist offline
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    18.01.2004
    Beiträge
    1.494
    Standard
    Zitat Zitat von Anonymous
    in diesen fällen gibt es wohl leider nur wenige möglichkeiten:

    1. einen spezialisierten anwalt das ganze erledigen lassen
    2. das geld abschreiben
    3. über den käuferschutz vielleicht wenigstens ein wenig geld zurückholen
    werd mich wenn übehaupt fürs erstere entscheiden

  12. Anonymous
    Anonymous ist offline
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    18.01.2004
    Beiträge
    1.494
    Standard Betrug über Ebay
    Hallo, ich habe in 2002 eine Stoßstange bei Ebay ersteigert. Leider hat man nur mein Geld genommen, eine Stoßstange ist nach 6 Wochen noch nicht eingetroffen. Ebay riet mir zur Erstattung einer Anzeige wegen Betruges. Das tat ich dann auch. Anhand der Bankverbindung konnte der Verkäufer ermittelt werden (unter der Anschrift, die bei Ebay hinterlegt war, konnte ich den Verkäufer nicht erreichen - Postvermerk: Empfänger unbekannt....). Die Email-Adresse war auch nicht korrekt.

    Fazit: Nächste Woche ist die Gerichtsverhandlung. Es geht um 62,- Euro. Ich muß ca. 350 km zum Gericht fahren, um meine Zeugenaussage zu machen. Ich wünschte, ich hätte einfach die 62,- Euro in den Wind geschrieben. Dann hätte ich mir ne Menge Ärger und Nerven erspart...........

  13. Anonymous
    Anonymous ist offline
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    18.01.2004
    Beiträge
    1.494
    Standard Re: eBay Betrug. Wie geht man vor als Geschädigter?
    Zitat Zitat von Anonymous
    Hallo,

    kurzum, ich will keinen Einzelfall gelöst haben sondern nur wissen...:

    - Wenn man als Käufer vom Verkäufer betrogen sprich bezahlt aber keine Lieferung erhält, was tut man dann?
    - Mahnen mit Lieferfrist?
    - Polizei Anzeige oder gleich Anwalt?
    - Wer bezahlt das ganze? Frage beim Anwalt ec?
    - Wenn der Schuldner Zahlungsunfähig, (privat) ist?
    - Lohnt es sich überhaupt bei 18Euro Schadenssumme?

    Ich hoffe ich stelle nicht zu diskrete Fragen aber ich denke so ähnlich geht es einigen und man sollte auch wenn es hier um einen Kleinbetrag geht hart bleiben, denn ich denke wenn der Täter so anfängt, was kommt dann als nächstes?

    Vielen Dank für Eure Antworten

    Gruß Koppi!

  14. Anonymous
    Anonymous ist offline
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    18.01.2004
    Beiträge
    1.494
    Standard
    <a href=> link</a>

  15. Anonymous
    Anonymous ist offline
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    18.01.2004
    Beiträge
    1.494
    Standard
    Hallo - wollte nur kurz mitteilen, was es in der Gerichtsverhandlung gegeben hat: die Beklagten (Schuldigen) sind erst gar nicht erschienen. Sie wurden in Abwesenheit verurteilt und bekamen noch eine saftige Geldstrafe wegen Nichterscheinens. Die Gerichtskosten tragen sie auch noch. Ich bekam mein Zeugengeld und nun ist die Sache für mich erledigt.

  16. Anonymous
    Anonymous ist offline
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    18.01.2004
    Beiträge
    1.494
    Standard digicam
    Zitat Zitat von Anonymous
    Hallo Leser 2,

    ich bin gerade beim Googeln zum Thema "Ebay" und "Betrug" über dieses Forum gestolpert.

    Bei uns selbiger Fall:
    - Geld für Digicam überwiesen, kein Paket erhalten (drei Wochen)
    - Keine Mail, nur ein Telefonat, jetzt Totenstille (Voicebox, wenn man versucht anzurufen)

    Wie hieß denn Dein Verkäufer (vielleicht isses ja derselbe)?

    Wir sind etwas ratlos
    Harald
    wie heisst der verkäufer

  17. Anonymous
    Anonymous ist offline
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    18.01.2004
    Beiträge
    1.494
    Standard
    Zitat Zitat von Geschädigter
    Schlecht wird es aber dann wenn es so läuft wie bei mir!!!
    Und zwar habe ich an einen Verkäufer vor ca. 3 1/2 Wochen das Geld im Wert von 270 € für ein Handy überwiesen...und hab bis heute keine Ware und leider auch keine Rechtschutzversicherung!!!
    Hallöchen alle zusammen!

    Also Geschädigter, mir ist auch genau das gleiche passiert , nur das mein Handy etwas mehr gekostet hat. Und eine Rechtsschutzversicherung habe ich LEIDER auch nicht. Habe dem Betrüger noch eine Frist gegeben, aber er antwortet natürlich nicht . Ebay ist auch schon eingeschaltet, aber da passiert eh nix...

  18. Anonymous
    Anonymous ist offline
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    18.01.2004
    Beiträge
    1.494
    Standard
    Zitat Zitat von NErvus2k
    ja bei mir isses noch viel schlimmer
    Notebook gekauft [url]http://cgi.ebay.de/ws/eBayISAPI.dll?ViewItem&item=5105162798[/url]
    vor ein paar tagen GEld überwiesen....keine Antwort auf E-mails bzw. kein Kontakt über tel möglich. Jetz hat sich der Verkäufer auch noch bei ebay abgemeldet...was tun?
    Hey "NErvus2k",

    zum kotzen der ganze Mist. Sorry, aber das regt mich alles total auf. Das kam bei mir auch noch dazu. Weder unter dem Mitgliedsnamen, noch unter der gekauften Artikelnummer ist er/sie aufzufinden. Aber am seltsamsten ist, dass unter "mein eBay" der Artikel nicht mehr ist. Und ich bin ein ordentlicher Mensch, der erst löscht, wenn alles erledigt ist... Was soll ich dazu noch sagen? Wenn das alles vorbei ist, ich meine Anzeige erstattet habe, dann werde ich bei eBay austreten. Die sollten sich echt mehr für die Sicherheit (beiderseits) einsetzen. Besser Prüfen. Kann sich doch jeder mit Herbert Grönemeyer in München o. ä. anmelden...

  19. Unregistriert
    Gast
    Standard ebay Betrug
    Da mir daselbe passiert ist ein Digi-Cam gekauft und 350.-Euro angezahlt, der Rest sollte per Nachnahme kommen!
    Meine Frage: da ich denke, daß dies immer die selben Betrüger sind kann man da nicht Namen und Ort veröffentlichen?
    Bei mir war es eine Anna Dick aus Verden!
    ebay Name: gucci****
    Es wurde inzwischen Strafanzeige erstattet!

  20. Unregistriert
    Gast
    Standard AW: eBay Betrug. Wie geht man vor als Geschädigter?
    hallo, habe für ungefähr 23euro ein mainboard ersteigert.
    Der verkäufer hatte ein paar gute bewertungen, danach hat er nur noch schlechte gekricht ala: Betrüger, keine ware usw.
    Habe nun auch noch nichts erhalten.
    Jetzt hat er sich dazu noch von ebay abgemeldet.
    Habe ein rechtsschutzversicherung, werde ihn anzeigen und meinem anwalt anweisen einen mahnbescheid zuschicken. hat bis jetzt immer geholfen!
    Hatte schon ein paar mal sowas!

  21. Unregistriert
    Gast
    Böse AW: eBay Betrug. Wie geht man vor als Geschädigter?
    Hallo, habe vor einer woche einen golfschläger im wert von 151€ ersteigert, das geld ist vor 4 tagen auf seinem konto gelandet und seit dem kam nix, ich dachte noch er lässt sich eben etwas zeit und hab ihm mal ne nette mail geschrieben, und heute schau ich wieder nach guten angeboten, und was seh ich...meinen golfschläger!!! das teil is sehr sehr selten und es ist sogut wie auszuschließen, dass er 2 davon hat, außerdem meldet er sich seit dem ende der auktion nichtmehr. daraufhin habe ich ihm eine etwas unfreundlichere mail geschickt, und den ersten bieter auf MEINEN schläger darauf hingewiesen, er solle doch wenn er an seinem geld hängt das gebot zurückziehen! morgen folgt dann wenn ich keine antwort bekomme die schlechteste bewertung die ich je geschrieben hab, sowie eine anzeige bei der polizei und ein netter brief meines anwalts. ich bin sicher, dass er diesen betrug noch bitter bereuen wird!

  22. Unregistriert
    Gast
    Standard AW: eBay Betrug. Wie geht man vor als Geschädigter?
    Ich habe 2 gebrauchte Reifen bei Ebay ersteigert. Als die letztens ankamen, sahen sie auf den ersten Blick ganz gut aus. Nächsten Tag ging ich damit zum Reifendienst, um einen davon montieren zu lassen. Als der Monteur diesen Reifen dann auf aufblies, warf die Flanke eine Beule auf, die auf einen Karkassenschaden hinwies. Also alles wieder runter, den eigenen Reifen wieder montiert. Am anderen Tag den anderen Reifen probiert - der war ok.
    Hab mich also dann beim Verkäufer gemeldet und reklamiert. Verlangte Zusendung eines intakten Reifens oder alternativ Preisminderung auf Auktionspreis und Portokosten (denn die sind bei zwei Reifen teurer wie bei einem).
    Ausser blöden Kommentaren keinerlei Reue und Einsicht beim Verkäufer. Hab schon mit Anwalt und Anzeige gedroht - scheint ihn aber wenig zu interessieren.

  23. Unregistriert
    Gast
    Standard AW: eBay Betrug. Wie geht man vor als Geschädigter?
    Hallo, hast du schon Glück gehabt mir der Schadensersatzklage ? Bitte um nähere Info´s. Vielen Dank. Mfg Mario

  24. Unregistriert
    Gast
    Standard AW: eBay Betrug. Wie geht man vor als Geschädigter?
    Hi,
    ich habe noch keine Schadensersatzklage gestellt. Ich weiß ja nicht wo ich da hin muss und ob es überhaupt noch sinn hat. Denn ich stell jetzt keine Klage, wenn ich dann selber einen Anwalt bezahlen muss und ich dann noch die Klage verliere (weil ja schon ein Urteil drüber besteht) und ich dann nochmehr kosten am hals habe.
    Ich dachte ja ihr könnt mir vielleicht helfen. Wenn jemand nähere informationen hat, dann bitte immer her damit.
    mfg M.

  25. Neuer Benutzer
    Registriert seit
    05.02.2007
    Beiträge
    2
    Standard AW: eBay Betrug. Wie geht man vor als Geschädigter?
    hi, also bei 18 euro lohnt der schritt zum anwalt nur wenn man eine rechtschutzversicherung hat. aber eine anzeige bei der polizei lohnt sich, weil ebay erst dann die kontaktdaten heraus geben darf.. und ebay solltest du es auch melden...und ne saftige negativ bewertung sollte man auch nicht vergessen

  26. Unregistriert
    Gast
    Standard AW: eBay Betrug. Wie geht man vor als Geschädigter?
    Zitat Zitat von Funny24 Beitrag anzeigen
    hi, also bei 18 euro lohnt der schritt zum anwalt nur wenn man eine rechtschutzversicherung hat. aber eine anzeige bei der polizei lohnt sich, weil ebay erst dann die kontaktdaten heraus geben darf.. und ebay solltest du es auch melden...und ne saftige negativ bewertung sollte man auch nicht vergessen
    was tun wenn man rechtsschutzversicherung hat???
    zu welchem anwalt soll ich gehen???

    habe im moment 4 artikel über " unstimmigkeiten online klären " und die meisten melden sich nicht!!!!!!!
    bin so stinksauer!!

    was tun, habe keine kontaktdaten!
    bitte um rat
    gruß florian schrammel

  27. Unregistriert
    Gast
    Unglücklich AW: eBay Betrug. Wie geht man vor als Geschädigter?
    Zitat Zitat von Unregistriert Beitrag anzeigen
    Hallo!

    Ich habe ein Problem.
    Ich habe einen Apple - Laptop nach Spanien
    versteigert. Nach dem ich ihn weg geschickt habe,
    lies der Ersteigerer nichts mehr von sich hören
    und ich habe bis heute noch kein Geld gesehen.
    Vielleicht könnt ihr mir einen Rat geben.
    Ich würde sagen selber schuld. Wer ist schon so blauäugig und schickt einen Laptop ins Ausland ohne vorher das Geld in der Hand zu haben. Viel Spaß...

  28. Unregistriert
    Gast
    Standard AW: eBay Betrug. Wie geht man vor als Geschädigter?
    Hallo,

    wir sind auch einem Betrüger untergekommen. Haben uns im Dezember 06 ein Sideboard bestellt, am selben Tag noch überwiesen und bis heute nichts bekommen.
    Habe dann über Google die adresse ausfindig machen können inkl. tel.Nummer.
    Denn auf meine tausenden von Mails hat niemand geantwortet.
    Am ersten Tag als ich die Rufnummer gefunden habe, hab ich jemand an's telefon bekommen, dort wurde mir dann erzählt, meine Ware sei schon unterwegs, wieso sie noch nicht bei mir sei, dann hat der Typ von dem "Unternehmen" bei dem Spediteur angerufen und mich dann zurück gerufen, angeblich soll mein Sideboard vom LKW gefallen sein, HA HA das ich nicht lache.

    Das Sideboard hat mich stolze 297,00EUR gekostet.
    Mitlerweile ist die sache bei der Polizei, da ich nach diesem telefonat nie wieder jemand erreicht habe.

    Ebay hat mir auch nich geholfen als ich dennen das problem geschildert habe, ich hätte angeblich zu lange gewartet. TOLL!

    Heute hab ich dann von der Firma ein schreiben bekommen, per einschreiben, das mein Sideboard wohl angeblich unterwegs sei.

    Aber diesen spruch kenn ich schon.

    Ein bekannter von uns ist nach Bielefeld gezogen, da wo diese Vermeidliche Firma ihren Sitz hat.

    An der bekannten Adresse ist aber keine Firma, nur ein runtergekommener HOF mit Müll etc. .. Er hat dann für uns Kontakt auf genommen, ob das was bringt?!

    Ich geb die hoffnung auf überhaupt nur irgendwas zu bekommen.

    Für mich war das eine lehre, selbst ebay ist für mich gestorben, denn das was die mir geschrieben haben, darauf bin ich selber gekommen, ich dachte ebay unterstützt die user dabei. Egal.
    Wollt dies nur mal los werden.

    Passt auf euer Geld auf, MFG
    Linda

  29. Unregistriert
    Gast
    Standard AW: eBay Betrug. Wie geht man vor als Geschädigter?
    Hallo,
    ja, auch ich habe jetzt das Problem. Ich habe mir Bahntickets bei ebay ersteigert und der Verkäufer antwortete nicht auf mails und nun stelle ich fest, daß dieser sich bei ebay abgemeldet hat.
    Das Problem ist, daß ich bloß den Namen auf dem Überweisungsträger habe und eine vermeintliche email adresse. Hab jetzt schon an ebay geschrieben und mich mit meiner Bank auseinandergesetzt, das blöde ist ja, daß man bei einer Überweisung nicht einfach rücküberweisen kann.
    Sowas ist scheiße und einfach nur unglaublich daneben.
    Hoffe, daß sich bei solchen Dingen langsam mal was tut zum Schutz der Käufer, kann ja nicht angehen, daß Leute, die sowas machen, damit auch noch durchkommen.
    MfG

  30. Jenny
    Gast
    Böse AW: eBay Betrug. Wie geht man vor als Geschädigter?
    Hallo, mir ist auch sowas passiert..habe schon so oft bei EBAY gekauft, nie ging was schief..aber jetzt bei so viel Geld passiert natürlich was.
    Habe 270 Euro für ein Handy überwiesen am 08.03., angeblich sei das Geld beim Verkäufer nicht angekommen, ich mailte ihm sogar den Überweisungsbeleg..er meinte er würde das Handy schicken, bis jetzt ist es noch immer nicht da. Habes es gemeldet, mal sehen was passiert..ich denke mein Geld werde ich nie wieder sehen..
    Jetzt sah ich gestern, dass er sich plötzlich abgemeldet hat...
    Ich könnte mich so in den Arsch treten so viel Geld überwiesen zu haben, wirklich..verdiene kein Geld, da ich Studentin bin, und bin eh sehr knapp bei Kasse wg. Studiengebühren etc. und dann wird man auch noch betrogen zusätzlich ICH HASSE ES, werde wohl nie mehr was bei Ebay kaufen und wenn dann NUR noch über Paypal...ich habe jedenfalls keine Hoffnung mehr das Handy zu bekommen..Ersteigerungsdatum war am 04.03.
    Und jetzt habe ich nicht mal ein funktionierendes Handy..ich brauchte sogar dringend ein neues, hatte mein Handy über 4 Jahre..da spart man für ein neues und wird dann so betrogen aahhhhhhh ich kann mich sooooooooooooooooooooooooooooooooooooooo ärgern KOTZ

  31. Unregistriert
    Gast
    Standard AW: eBay Betrug. Wie geht man vor als Geschädigter?
    Hallo Jenny,
    habe es gerade gelesen.Ich schätze du hast weder Rechtschutz noch geld für ein anwalt.
    Ich werde versuchen dir so gut wie möglich zu helfen.
    1.Verkäuferdaten stehen links unten im ebay-mail(ebay..ich habe gekauft..)
    suche seine Telefonnummer mittels nachnamen und adresse mittels
    das-oertliche
    Wenn unbekannt dann suche seine nachbaren die in der gleichen strasse(erweiterte suche)
    wohnen und sie bitten seine nummer zu geben.
    Ruf ihn freundlich an und bittest ihn nett die ware rauszurücken oder den betrag zurückgeben.
    Oder du könntest ihn 1000mal anrufen,dann rückt er sie von alleine raus.
    2.Wenn du seine richtige adresse hast,dann gehe wenn es möglich ist,mit deine Freunden,bzw.mit dein
    Freund dahin.Glaub mir du möchtest auch nicht mehrere Leuten vor deine Haustür haben!
    3.Wenn er die immer noch nicht rausrückt.Kannst ja vor ort die Polizei holen.
    Die helfen ein nettes mädchen sofort.Bring' aber alle Unterlagen mit.
    Anzeige wegen betrug...
    4.Anwalt einschalten.Das musst du wirklich jenny,ohne wenn und aber!
    Kannst ja im studentenkreisen nachfragen wer jura studiert und deren Vater vielleicht anwalt ist.
    Der hilft dir bestimmt ohne entgelt.Oder vergleich mal die Anwalt honorare online/telefonisch und
    dann kratz das geld zusammen (papa,mama,freunde..).Bei 270 Euro solltest du auf jedenfall Anwalt nehmen!
    5.Wenn's immer noch nicht klappt.
    Dann trete ihm persönlich zwischen die E...Geht am besten mit Stöckelschuhen.Finde danach eine Ausrede!
    Setze die Waffen der Frauen ein!
    War kein ernstgemeinter Ratschlag.Aber wie gewöhnlich - "Wer nicht hören will,der musst fühlen"

    Gruss
    Robbie

  32. Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    26.03.2007
    Beiträge
    8.432
    Standard AW: eBay Betrug. Wie geht man vor als Geschädigter?
    Wass soll eBay auch anderes machen ? Die können die Daten nur bei Strafverfolgung rausgeben.
    Ich würde allen Betrogenen raten, Anzeige zu erstatten. Und das sehr schnell, da die Pflicht zur Datenspeicherung dank dem deutschen Datenschutzwahn immer weiter verkürzt wird.

  33. Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    26.03.2007
    Beiträge
    8.432
    Standard AW: eBay Betrug. Wie geht man vor als Geschädigter?
    Ich würde zum Anwalt gehen. Das mit der Lieferung ist Zivilrecht kein Strafrecht. Strafrecht ist es erst bei Betrug (der hier offensichtlich nicht vorliegt, der Verkäufer existiert ...) Also erstmal den Anwalt handeln lassen und dann vor Gericht ... Hier spielt die Frage des Betrags natürlich eine Rolle, da die Anwaltskosten meistens viel höher sind und man die erstmal vorstrecken muss. Aber nur so kommt man - hat man es wirklich - an sein Recht.
    Und da die "beleidigenden Inhalte" gelöscht sind wird eine Anzeige dazu wohl eher nichts mehr bringen. Zumindest läuft das bei der Polizei ganz weit unten.

  34. Unregistriert
    Gast
    Standard AW: eBay Betrug. Wie geht man vor als Geschädigter?
    hm, also ich hatte eh vor, mich mal rechtsschutz zu versichern. da trägt ja die versicherung glaube ich alles. zwar existiert ja der verkäufer, es ist aber nicht korrekt, das geld einzustecken und die ware nicht rauszurücken. das ist theoretisch auch betrug. immerhin ist ein kaufvertrag zustande gekommen. ebay teilte mir mit, dass sie mich da unterstützen udn die informationen herausgeben. ich versuche höchstens noch, die bank einzuschalten, ich teile ihnen den fall mit, und mit meinen bearbeiter kann man eigentlich auch gut reden. ich werde ihn mal fragen, ob er das geld zurückziehen kann, da ich betrogen worden bin. das war schonmal der fall, da musste er dann doch nicht eingreifen, ich glaube aber, er hätte es gemacht.

    was ist eigentlich, wenn ich es mir persönlich abholen will, und der besagte öffnet dann zB, man sagt was man will, und er würde dann die tür zumachen oder die ware nicht rausgeben? soll ich (natürlich habe ich dann alle unterlagen dabei) die polizei rufen?

  35. Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    26.03.2007
    Beiträge
    8.432
    Standard AW: eBay Betrug. Wie geht man vor als Geschädigter?
    Polizei bringt in dem Fall nichts, da keine Gefahr besteht und du kein Recht hast die Wohnung/das Gebäude zu betreten. Die schicken dich auch nur zum Anwalt.

  36. Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    26.03.2007
    Beiträge
    8.432
    Standard AW: eBay Betrug. Wie geht man vor als Geschädigter?
    Warum warten ? Ich würde zunächst etwas "eindringlicher" eine Nachricht absenden, unter Hinweis darauf, das die Identität bekannt ist und das bei weiterer Verzögerung entsprechende Schritte eingeleitet werden.

    Manchmal hilft das schon. Wenn nicht - der folgende Weg ist hier schon mehrfach gezeigt worden.

  37. Unregistriert
    Gast
    Böse AW: eBay Betrug. Wie geht man vor als Geschädigter?
    Hallo,

    ich bin Student aus China und habe seit 2 Jahren in Deutschland studiert. Eine ähnliche schlechte Erfahrung habe ich auch: Vor zwei Wochen habe ich mir einen Laptop bei Ebay ersteigert und danach den Betrag in Höhe von 514 Euro bezahlt, bis heute, keine Rückmeldung vom Käufer bekommen, deswegen fürchte ich, daß ich auch einen Betrüger getroffen habe. Das Geld, damit ich den Laptop ersteigert habe, habe ich lange Zeit gespart. Als Ausländer habe ich sogar wenige Chance, Hilfe zu bekommen! Sollte ich meine Situation bei Polizei anmelden? Was kann ich tun?

    Ich habe gerade die Geschichten von Anderen hier auch gelesen, ich habe eigentlich diese Gestellschaft sehr zuverlässig betrachtet, aber nach diesem Erlebnis ist es mir sehr enttäuscht....

    [email]engineer_yu@gmx.net[/email]

  38. Unregistriert
    Gast
    Standard AW: eBay Betrug. Wie geht man vor als Geschädigter?
    Die Polizei macht da natürlich rein gar nichts. Sie handeln nur nach Anweisungen der Justiz und die macht natürlich auch nichts wenn Du dir keinen Anwalt nimmst, der dich erstmal soviel kostet wie das Notebook, wenn nicht noch mehr. Habe selber 900 Euro an einen Betrüger überwiesen und das Notebook nie gesehen. Obwohl es ein klarer Fall von Betrug ist muss sowas erst vor Gericht. Und ob Du dein Geld je wieder sehen wirst ist fraglich. Ich kenne Fälle wo Leute mehrere Jahre auf Ihr Geld warten, den ein Betrüger hat "nie Geld" das man von ihm holen kann! Und Du wirst laufen für Anwälte oder Gerichtsvollzieher bezahlen! Das ist Deutschland, das ist Rechtsstaat!!!

    Hol dir die 175 Euro von Ebay Käuferschutz oder 500 Euro von PayPal wenn du es damit bezahlt hast und freu dich, dass es nicht mehr Geld war. Ich kaufe nie wieder bei Ebay etwas auf Vorkasse wenn es mehr als 100 Euro sind.

    So Long

  39. engineer_yu
    Gast
    Ausrufezeichen AW: eBay Betrug. Wie geht man vor als Geschädigter?
    Hallo,

    vielen vielen Dank für deine Antwort!

    Gibt es wirklich keine Lösung? Es ist mir überrascht und so enttäuscht daß der Käuferschutz in Deutschland so schlecht geschützt ist. Ist hier Deutschland oder Afrika? Ich konnte mir nicht vorstellen daß es in diesem Rechsstaat so bürokratisch ist!

    Per Betrug, es scheint eine gute Methode, Geld ohne Inverstieren zu verdienen? Wie schön!

  40. Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    26.03.2007
    Beiträge
    8.432
    Standard AW: eBay Betrug. Wie geht man vor als Geschädigter?
    Dieser Staat ist nicht schlechter oder besser als andere. Und wenn man schlechte Erfahrungen macht, sieht man natürlich alles von einer anderen Seite, schon klar. Aber viele bekommen hier auch ihr Recht. Ich bin vielleicht auch nicht begeistert von dem System, aber es ist eins, und das sollte man auch nutzen - und nicht nur "meckern".

    Und was die Betrüger angeht: Davon gibt es nicht mehr oder weniger als in anderen Ländern auch, nur bemerkt man sie nur da wo man selbst ist. Und vielleicht mag die Hemmschwelle für derartige Taten in Dateuschland niedriger sein (weiss ich nicht, hab keine Auslandserfahrung diesbezüglich), aber die Hemmschwelle für Gewalt ist eindeutig höher als in anderen (auch angrenzenden) Ländern.

    Aber zu dem eigentlichen Problem: Selbstverständlich kann man etwas machen, und dabei hängt es nicht davon ab, wo man her kommt. Polizei ist vielleicht - wie auch in anderen Ländern - nicht der richtige Schritt, da deren Aufgabe eher eine staatliche ist, und das genannte Problem ist eher ein zivilrechtliches . Also wären die richtigen Schritte: Mitteilung an eBay, Gang zu einem auf Vertragsrecht spezialisierten Anwalt (Erstberatung ist nicht so teuer) - dort erfährt man auch seine Chancen und was auf einen zukommt. Theorien wie "da passiert eh nichts" können nur von Leuten kommen, die nichts probiert haben ...

  41. Unregistriert
    Gast
    Standard AW: eBay Betrug. Wie geht man vor als Geschädigter?
    Ich kann Geschädigten den Tip gehen zur Polizei zu gehen und Anzeige wegen Betruges zu erstatten. Gerade bei hohen Beträgen, finden regelmäßig Verhandlungen statt und (zumindest in Österreich) kann auch der betreffende Betrag schon im Urteil zugesprochen werden.
    Ich habe in Österreich bei einem Gericht als Rechtspraktikantin gearbeitet und dort einige solche Fälle mitbekommen.

  42. Unregistriert
    Gast
    Standard AW: eBay Betrug. Wie geht man vor als Geschädigter?
    Hallo,
    ich habe bei ebay eine xbox mit Zubehör für 318€ ersteigert. Ich habe einen Tag nach Aukitonsende den Betrag überwiesen und die xbox ist nach 3 Wochen immer noch nicht da. Der Verkäufer reagiert auch nicht auf meine Mails.
    Ich würde gerne wissen ob ich ihn anzeigen kann und wenn ja wie gehe ich dann vor?

  43. Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    26.03.2007
    Beiträge
    8.432
    Standard AW: eBay Betrug. Wie geht man vor als Geschädigter?
    Entweder Anzeige wegen Betrug oder zu einem Anwalt gehen und die Vertragserfüllung zivilrechtlich fordern.

    Aber ich würde es erstmal mit einem persönlichen Einschreiben versuchen. Vielleicht wandern deine Mails bei dem ja in den Spam-Ordner oder sein Mailprovider filtert deine Mails (zB. weil du gmx oder ähnliches hast) aus. Sowas gibt es auch.
    Unbd deshalb würde ich es erstmal mit vernünftigen Mitteln versuchen und nicht gleich zum Erstschlag ausholen. Reagiert der Verkäufer dann immer noch nicht, stehen dir die o.g. Möglichkeiten immer noch zur Verfügung. Und du kannst nachweisen, dass du etwas versucht hast (Mails eignen sich dafür nicht). Und auf die eine Woche kommt es nun auch nicht mehr an, aber das würde viel Streß und Ärger ersparen (eventuell ja auch beiden Seiten, man muss nicht immer gleich Absicht unterstellen).

  44. Unregistriert
    Gast
    Standard AW: eBay Betrug. Wie geht man vor als Geschädigter?
    Danke für die Antwort.
    Es ist nur leider so, dass das Mitglied nicht mehr bei ebay angemeldet ist und ich feststellen musste, nachdem ich beim örtlichen nach der Telefonnummer suchte, keine person mit dem Angegebenen Namen in diesem Ort wohnt. Was soll ich jetzt machen?
    Gibt es eine Möglichkeit über die Bankverbindung an die Person zu kommen?

  45. Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    26.03.2007
    Beiträge
    8.432
    Standard AW: eBay Betrug. Wie geht man vor als Geschädigter?
    Erstmal steht nicht jeder im Telefonbuch. Das sagt nicht viel aus.
    Und bei der Bestellbestätigung hast du ja die Adresse bekommen, davon kannst du erstmal ausgehen.

    Und sollte diese nicht stimmen, dann Anzeige wegen Betrug, und dann bekommt man auch über Email oder Bankverbindung die Person heraus. Können aber nur die Strafverfolgungsbehördern und nur bei einer Straftat (Anzeige)

  46. Unregistriert
    Gast
    Standard AW: eBay Betrug. Wie geht man vor als Geschädigter?
    Also grundsätzlich lohnt sich der Gang zum Gericht schon, wenn man um eine größere Summe betrogen worden ist, vor allem dann, wenn man versicherten Versand vereinbart und bezahlt hat. Dies führt nämlich dazu, dass der Verkäufer beweisen muss, dass die Ware tatsächlich verschickt wurde, was natürlich nicht möglich sein wird, wenn ihr den Empfang der Ware nicht quittiert habt. Klage beim Amtsgericht bis zu einem Streitwert von 5000,- EUR ist auch ohne Anwalt möglich, Amtsgerichte haben außerdem eine Beratungsstelle, die Euch gerne helfen wird eine Klageschrift auch ohne Anwalt abzufertigen, einfach mal informieren....

  47. Neuer Benutzer
    Registriert seit
    11.07.2007
    Beiträge
    14
    Ausrufezeichen AW: eBay Betrug. Wie geht man vor als Geschädigter?
    Hallo,
    ich habe gerade auch so einen Fall erlebt.
    Verkäuferin aus Bad Salzuflen (hat ...123 am Namensende) verkauft und liefert nicht. Es gibt mehrere Geschädigte, die jetzt ein Forum suchen, in dem sie sich finden und austauschen können. Geht hier ja leider nicht.
    Kennt jemand das Forum, in dem man Ross und Reiter nennen darf? Danke!

    Ich erstatte jetzt Anzeige, obwohl der Kaufpreis nur 3 Euro betrug, aber mit Porto und Kosten für Einschreiben bin ich jetzt immerhin auch schon bei 12 Euro. Aber darum geht es eigentlich nicht.
    Ich möchte gerne weiter bei Ebay kaufen und verkaufen können und bin stinkesauer über diese schwarzen Schafe, die bei Ebay ungeschoren wegkommen. Käuferschutz??? Erst ab 25 Euro- Schweinerei!

    Deshalb rate ich jedem, der geprellt wurde, Anzeige zu erstatten. Das wirkt immer, wenn denn die Daten richtig angegeben worden waren.
    Es gibt so ein Forum, das mir schon einmal geholfen hat. Ich habe sogar mein Geld wiederbekommen!
    Wir haben täglich alles ausgetauscht: Namen, Adressen, Rechtsanwälte, Anzeigen bei der Polizei, neue Ebay-Namen des Verkäufers, der fröhlich weitergemacht hat, usw.
    Der Geschäftsinhaber war dann so verunsichert, dass er die Käufer von seiner MAin (Ehefrau?) anrufen ließ und eine schlechte Bewertung androhte. Ist auch so geschehen, also eine Rachebewertung. Glaubt ihr, Ebay hat die gelöscht, obwohl alles beweisbar war?
    Man muss sich den Namen von Betrügern beschmutzen lassen und Ebay guckt zu. Deshalb sollten sich die Ebayer zusammentun und sich wehren!
    Wir zahlen eine Menge Geld. Da kann man doch einen Minimalschutz erwarten?

    Durch massiven Druck knickt vielleicht der eine oder andere ein und zahlt wenigstens das Geld zurück.

    Bellavenezia1
    bei Ebay aktiv, also auch anmailbar!

  48. Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    26.03.2007
    Beiträge
    8.432
    Standard AW: eBay Betrug. Wie geht man vor als Geschädigter?
    [url]http://forum.e-recht24.de/2573-ebay-geschaedigte.html[/url]

  49. Neuer Benutzer
    Registriert seit
    11.07.2007
    Beiträge
    14
    Standard AW: eBay Betrug. Wie geht man vor als Geschädigter?
    Danke Aaky,
    sehr aufmerksam und lustig!
    Ich suche ein a n d e r e s Forum. Leider habe ich es unter meinen Favoriten gelöscht, nachdem der erste Fall gut ausgegangen war.

    Es gibt ein Forum im Netz, in dem sich geprellte Käufer wirklich helfen und nicht nur klug daherreden. Das suche ich.
    Falls es jemand kennt- danke für Mitteilung.

    Bellavenezia1

  50. Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    26.03.2007
    Beiträge
    8.432
    Standard AW: eBay Betrug. Wie geht man vor als Geschädigter?
    Ich hab keine Ahnung was du daran lustig findest, aber Doppelpostings handhabe ich nun mal so. Und eine entsprechende Antwort findest du auch bei deinem anderen Beitrag.
    Ich finde das alles gar nicht lustig, eher traurig, dass jemand solche Bemerkungen zu (aus meiner persönlichen Sicht vernünftigen) Antworten macht.

Ähnliche Themen
  1. Von qwertz86 im Forum Onlineauktionen
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 24.08.2016, 01:00
  2. Von Niddfjoed im Forum Onlineauktionen
    Antworten: 15
    Letzter Beitrag: 30.04.2016, 04:10
  3. Von thebreaker09 im Forum Onlineauktionen
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 29.03.2015, 20:40
  4. Von silberstreif383 im Forum Strafrecht & Internet
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 06.07.2014, 02:36
  5. Von PnG1 im Forum Onlineauktionen
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 12.11.2012, 21:17
  6. Von jones93 im Forum E-Commerce
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 25.04.2012, 15:22
  7. Von engelche im Forum Onlineauktionen
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 16.03.2011, 04:36
  8. Von edoras76 im Forum Onlineauktionen
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 23.02.2011, 09:04
  9. Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 16.12.2010, 21:49
  10. Von anaseer im Forum Onlineauktionen
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 19.06.2010, 11:55
  11. Von Bierjunge im Forum Onlineauktionen
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 31.03.2010, 16:59
  12. Von mag123 im Forum Onlineauktionen
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 30.03.2010, 10:17
  13. Von hjotten im Forum Urheberrecht
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 26.08.2008, 01:10
  14. Von Unregistriert im Forum Onlineauktionen
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 26.05.2007, 17:39
Berechtigungen
  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •