Ergebnis 1 bis 6 von 6

Minderjährige

  1. Neuer Benutzer
    Registriert seit
    05.02.2008
    Beiträge
    13
    Standard Minderjährige
    Hallo,
    Dürfen Minderjährige eine Domain Registrieren und sie dann auch benutzen?
    Der Preis fürs Webhosting beträgt so viel,wie viel das Taschgengeld hergibt.
    Sprich: Der Minderjährige könnte es bezhalen durch das Taschgengeld was er von denn Eltern bekommt.

    Ich habe nämlich was von einem "Taschengeldparagrafen" (§110 BGB) gehört.
    Bin mir aber nicht so sicher, ob man es machen dürfte.

    MfG Laoxi
    Geändert von Laoxi (05.02.2008 um 17:46 Uhr)

  2. Super-Moderator
    Registriert seit
    07.03.2007
    Ort
    Hessen
    Beiträge
    2.277
    Standard AW: Minderjährige
    Also ich würde den 110 BGB hier nicht als allheilmittel sehen. Ich bezweifel das das Taschengeld hier alleinig für die Domain von den Eltern zur Verfügung gestellt wird. Der 110 bezieht sich für mich eher auf allgemeine Käufe eines Minderjährigen, die Tafel Schokolade, Spielzeug etc., eine Domain ist hier sicherlich eine Nummer zu groß. Denn schon die Folgen die sich aus dem Vertrag ergeben, sind für einen Minderjährigen wohl kaum zu überblicken, bzw. das er dafür überhaupt geradestehen kann. Deshalb würde ich hier die Einwilligung der Eltern als notwendig erachten, gem. 107 BGB.
    Außnahme wäre natürlich wenn der Minderjährige selbständig im Sinne des 112 BGB ist, sprich er ein eigenes Gewerbe führt. Dann bräuchte er keine Einwilligung, sofern die Domain im Rahmen des Gewerbes erworben wird.
    [URL="http://forum.e-recht24.de/search.php"]hier klicken für die Forensuche[/URL]

    Dies ist keine Rechtsberatung, sondern nur eine persönliche Meinung

  3. Neuer Benutzer
    Registriert seit
    05.02.2008
    Beiträge
    13
    Standard AW: Minderjährige
    Wie darf ich das verstehen, wenn er ein gewerbe betreibt?

  4. Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    26.03.2007
    Beiträge
    8.430
    Standard AW: Minderjährige
    Als Ergänzung zum Taschengeldparagraphen: Sobald es sich um ein Abo oder wiederkehrende Zahlungen (bei Domainen zum Beispiel die jährliche Gebühr) handelt, wird der "Taschengeldparagraph" in der Regel nicht angewendet, da die Höhe der Zahlungen zu Vertragsschluss nicht endgültig feststeht (hab ich irgendwo mal gelesen). Das ist ja auch ein Problem der "Lad-doch-den-supergeilen-Klingelton-den-alle-haben-auf-dein-Handy" Abos. Hier ist meines Wissens der Vertrag nichtig, wenn die Eltern widersprechen.
    Wie darf ich das verstehen, wenn er ein gewerbe betreibt?
    Auch Minderjährige können unter bestimmten Bedingungen ein Gewerbe anmelden. Und dann schließt, wie Styx schrieb, nicht der Minderjährige den Vertrag, sondern die "juristische Person" Firma.

  5. Neuer Benutzer
    Registriert seit
    05.02.2008
    Beiträge
    13
    Standard AW: Minderjährige
    Gibt es denn dazu ganze Firmen die sich als eine "juristische Person" Anbieten?
    Soweit ich gelesen habe gibt es juristischen Personen des öffentlichen Rechtes und juristische Personen des Privatrechtes. So dann habe ich noch gelesen das die "juristische Person" auch noch einen o. mehrere "gesetzliche/r Vertreter" hat/haben. Heißt das nun, wenn zum Beispiel eine klage gegen das "Projekt (Domain)" reinkommt, muss der "gesetzliche/r Vertreter" der "juristische Person" dafür stehen?


    MfG Laoxi

  6. Super-Moderator
    Registriert seit
    07.03.2007
    Ort
    Hessen
    Beiträge
    2.277
    Standard AW: Minderjährige
    Gibt es denn dazu ganze Firmen die sich als eine "juristische Person" Anbieten?
    Juristische Personen sind Rechtssubjekte wie die AG, GmbH usw., aber auch der Verein (e.V.) ist eine juristische Person. Diese sind auch gleichzeitig jur. Personen des privaten Rechts. Der "gesetzliche Vertreter" ist hier meist die Gesellschafter, Geschäftsführer oder der Vorstand, abhängig von der jeweiligen Rechtsform. Gesetzlicher Vertreter bei Minderjährigen sind aber die Erziehungsberechtigten, also die Eltern. Denke da verwechselst du nun etwas. Wenn ein Minderjähriger ein Gewerbe gründet, braucht er die Einwilligung seiner Eltern.
    [URL="http://forum.e-recht24.de/search.php"]hier klicken für die Forensuche[/URL]

    Dies ist keine Rechtsberatung, sondern nur eine persönliche Meinung

Ähnliche Themen
  1. Von g_theo im Forum Strafrecht & Internet
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 05.11.2012, 09:15
  2. Von Maldner im Forum E-Commerce
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 11.05.2012, 11:47
  3. Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 13.10.2011, 21:47
  4. Von Nubbi im Forum Mehr Onlinerecht
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 21.03.2010, 01:55
  5. Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 15.12.2009, 21:38
  6. Von xXxPeterPanxXx im Forum Mehr Onlinerecht
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 13.03.2009, 21:21
  7. Von Albmaier im Forum Mehr Onlinerecht
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 04.02.2009, 23:30
  8. Von masterofnothing im Forum Verantwortlichkeit für Inhalte
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 20.09.2008, 03:56
Berechtigungen
  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •