Ergebnis 1 bis 4 von 4

Wie könnte man sich gegen "Spamming" wehren?

  1. Neuer Benutzer
    Registriert seit
    17.01.2008
    Beiträge
    5
    Standard Wie könnte man sich gegen "Spamming" wehren?
    Hallo alle zusammen,

    mich würde mal interresieren wie man sich gegen "rechtswiedrige" Werbung wehren kann. Also ich hab schon von Abuse Mails gehört allerdings soll das ja nicht immer helfen. Obwohl es deutsche Anbieter sind.
    Aber es gibt doch bestimmt noch andere Möglichkeiten sich gegen sowas zu wehren oder? Ich finde die alternative einen IP-Range zu bannen nicht sehr lukrativ da mann damit auch andere aussperrt die nix böses machen...

    Würd mich über Antworten freuen

    Mfg

    Chaos
    Nur derjenige der sich umdreht und geht ist alleine...

  2. Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    26.03.2007
    Beiträge
    8.430
    Standard AW: Wie könnte man sich gegen "Spamming" wehren?
    Zunächst kann man sich wehren, indem man Unterlassung fordert. Macht aber nur bei Absendern Sinn, die auch aus Deutschland stammen, die anderen werden mit deutschem Recht kaum erreicht, oder sie scheren sich nicht im Geringsten drum, weil die Verfolgung unverhältnismäßig teuer wäre.

    Wenn du (oder jemand) anderes eine Idee hast, wie man gegen sowas technisch oder logisch vorgehen kann, hättest du ein Hauptproblem der Menschheit in der heutigen Zeit gelöst.

    Oder anders: Eine vernünftige, zuverlässige und sinnvolle Lösung gibt es momentan einfach nicht.

    Die Ursache liegt auch ziemlich nahe: Das Mail-Protokoll stammt aus einer Zeit, in der an Spam nicht mal zu denken war (oder man noch an das Gute und die Vernunft im Menschen glaubte). Und es hat sich seitdem nicht im Geringsten weiterentwickelt, was das Thema Schutz und Sicherheit angeht.
    Eine Lösung wäre ein neues Protokoll, aber zum einen würde sich das (zur Zeit) nicht durchsetzen, zum anderen würde auch das das Problem nur nach hinten schieben, denn die "kriminelle Energie" der Menschen wird sich davon nicht abschrecken lassen ...
    Eine andere, Emails kostenpflichtig zu machen. Doch da würde auch keiner mitspielen ...

  3. Neuer Benutzer
    Registriert seit
    17.01.2008
    Beiträge
    5
    Standard AW: Wie könnte man sich gegen "Spamming" wehren?
    Danke für die Antwort...

    Ja ich denke kostenpflichtige Mails würden dem "freien" Internet wieder was wegreißen und ich denke nicht das in Zeiten von Newslettern und Benachrichtigungsemails wie bei Foren, etc. da jemand für wäre

    Ist eine Abusemail mit der Bitte um Unterlassung so eine Unterlassung wie du es meinst?
    Was wenn keine Antwort kommt (dabei denke ich das deutsche Anbieter dazu verpflichtet sind dem nachzukommen oder?)

    Mfg

    Chaos
    Nur derjenige der sich umdreht und geht ist alleine...

  4. Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    26.03.2007
    Beiträge
    8.430
    Standard AW: Wie könnte man sich gegen "Spamming" wehren?
    Ist eine Abusemail mit der Bitte um Unterlassung so eine Unterlassung wie du es meinst?
    Nicht unbedingt. Die "Abuse"-Mail wäre mehr darauf gerichtet, den Absender zu informieren. Kann man zwar mit der Bitte um Unterlassung verbinden, sollte der Absender aber erneut eine unerwünschte Mail verschicken, muss man die Forderung der Unterlassung nachweisen - was bei Mails unmöglich ist.

    Die Forderung um Unterlassung sollte man immer nachweisbar versenden (Einschreiben, Fax ...) und wenn möglich mit einer Information über die Herkunft der Mailadresse verbinden (auf der Basis des Datenschutzgesetzes bei privat benutzten Mails).
    Für derartige Schreiben gibt es Vorlagen im Internet - wobei einige mit Vorsicht zu genießen sind, da sie zum Teil auf alten Gesetzen basieren.

    Reagiert der Absender nicht auf solche Mails und schickt erneut Spam kann man zivilrechtlich Schadensersatz fordern - die Rechtssprechung liegt zur Zeit bei ca. 3000 € je unerwünschte Mail.

    Nur wiegesagt, macht nur Sinn, wenn die Spam einen deutschen Absender hat, da man sich nur auf deutsches Recht berufen kann. Es gibt zwar auch inter********e Regelungen, aber die durchzusetzen dürfte den sinnvollen Kostenrahmen sprengen.

Ähnliche Themen
  1. Antworten: 15
    Letzter Beitrag: 27.04.2015, 16:05
  2. Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 05.11.2014, 13:07
  3. Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 10.03.2013, 03:06
  4. Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 13.02.2013, 14:28
  5. Von asiani im Forum Mehr Onlinerecht
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 02.01.2013, 12:20
  6. Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 04.09.2012, 12:32
  7. Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 01.03.2012, 03:19
  8. Von MrCare im Forum Strafrecht & Internet
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 29.12.2011, 16:35
  9. Von doublek im Forum Strafrecht & Internet
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 29.03.2010, 10:52
  10. Von bier-tier im Forum Verantwortlichkeit für Inhalte
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 23.03.2010, 13:33
  11. Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 09.03.2009, 17:46
  12. Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 05.11.2008, 15:17
  13. Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 22.10.2008, 22:56
  14. Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 07.01.2007, 16:45
  15. Von Anonymous im Forum Domain-Recht
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 07.04.2004, 19:48
Berechtigungen
  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •