Ergebnis 1 bis 4 von 4

Rechtliche Stellung nach Werbeschaltung?

  1. Neuer Benutzer
    Registriert seit
    15.01.2008
    Beiträge
    2
    Standard Nichtkommerzielle Website mit ISSN - Gewerblich oder Nichtgewerblich
    Eine Informationsseite mit urheberrechtsfreien Texten - da die Verfasser weit über 100 Jahre tot sind - sowie Beiträgen von Fachautoren, die ihre Arbeit entgeltfrei zur Verfügung gestellt haben.
    Die Seite hat offiziell bei der Deutschen ********bibliothek eine ISSN-Nr. beantragt und auch erhalten.

    1. Ist mit der Erteilung der ISSN-Nr. aus einer nichtkommerziellen Seite eine kommerzielle Seite entstanden?
    2. Welche Auswirkungen hätte das Schalten von Werbung auf diesen Seiten?
    3. Greift in diesem Fall eigentlich auch das Presserecht bzgl. Angabe eines V.i.S.d.P ?

    Es wäre schön, wenn jemand auf diese Fragen eine allgemeine Antwort geben könnte bzw. auf Fallstricke hinweisen könnte.

    Beste Grüße
    MichaG47051
    Geändert von MichaG47051 (15.01.2008 um 01:33 Uhr)

  2. Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    26.03.2007
    Beiträge
    8.430
    Standard AW: Rechtliche Stellung nach Werbeschaltung?
    zu 1.
    Wen ich die ISSN richtig interpretiere, identifiziert die lediglich den Artikel (Inter******** Standard Serial Number). Das hat mit gewerblich oder nicht meiner Meinung nach nichts zu tun.
    zu 2.
    Das hat auch keinen Einfluss. Jedenfalls nicht mehr, als vorher auch. Wenn über Werbung Gewinn erwirtschaftet wird, könnte der gewerbliche Charakter (mit oder ohne die Nummer) gegeben sein.
    zu 3.
    Presserecht würde ich nicht sagen, aber der Verantwortliche für den Inhalt ist trotzdem anzugeben. Presse hat meiner Meinung nach eher was mit Journalismus und Tagesberichten zu tun.

  3. Neuer Benutzer
    Registriert seit
    15.01.2008
    Beiträge
    2
    Standard AW: Rechtliche Stellung nach Werbeschaltung?
    Hallo AAKY,

    vielen Dank für die schnelle Antwort.
    1. Die ISSN kennzeichnet den Webauftritt als Gesamtwerk. Eine Kennzeichnung eines einzelnen Artikels mit einer ISSN ist nicht vorgesehen, ähnlich einer Kennzeichnung. Die ISSN ist auch nur auf der Impressumsseite angegeben.

    2. Könntest Du vielleicht an der Stelle Konkreter werden. Wo wäre die Grenze anzusiedeln. Ich hätte z.B. monatliche Kosten für den Provider von 20,00 €. Solange ich mit den monatlichen Einnahmen unter 20,00 € bleibe, habe ich keine Gewinnerzielungsabsicht sondern erst, wenn ich durch Einkünfte mehr erwirtschafte.

    3. Presserecht würde ich schon ansetzen, da in regelmäßigen Abständen eigene Artikel veröffentlicht werden. Hinzu kommt eine zusätzliche Legitimation gegenüber Pressestellen, dies sollte aber letztendlich nicht das ausschlaggebende Kriterium sein.

    Beste Grüße
    MichaG47051

  4. Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    26.03.2007
    Beiträge
    8.430
    Standard AW: Rechtliche Stellung nach Werbeschaltung?
    2. Könntest Du vielleicht an der Stelle Konkreter werden. Wo wäre die Grenze anzusiedeln. Ich hätte z.B. monatliche Kosten für den Provider von 20,00 €. Solange ich mit den monatlichen Einnahmen unter 20,00 € bleibe, habe ich keine Gewinnerzielungsabsicht sondern erst, wenn ich durch Einkünfte mehr erwirtschafte.
    Da kann man nicht konkret werden, da dies einzelfallabhängig ist und auch andere Einkommensarten mit berücksichtigt werden. Solange aber nicht mal die Kosten gedeckt werden, kann man kaum eine Gewinnabsicht annehmen - es sei denn, die Seite selbst zielt auf Gewinn ab (Shop ... als Beispiel). Wenn man ganz sicher gehen will, nimmt man einfach seine Kosten und Einnahmenaufstellungen und geht zu einem Anwalt, Steuerberater oder zu einem Amt (Finazamt, Gewerbeamt).
    da in regelmäßigen Abständen eigene Artikel veröffentlicht werden.
    Macht das nicht jede Webseite? Und jeder Blog?
    Presse würde ich eher bei der inhaltlichen Komponente ansetzen. Aber in dem Gebiet kenne ich mich nicht so aus - ist nur meine persönliche Meinung. Wenn plötzlich jede Webseite, wo in regelmäßigen Abständen mal jemand was schreibt, gleich Presse wäre, würde unsere Gesellschaft bald nur noch aus Pressevertretern bestehen
    Aber zumindest aus der Sicht der Angaben, die auf der Webseite erscheinen, kann das eigentlich egal sein, da unter Umständen auch solche WEbseiten von der Informationspflicht betroffen sind (Meinungsbildung und ähnliches ...)

Ähnliche Themen
  1. Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 10.02.2016, 13:44
  2. Von simonthiel im Forum Verantwortlichkeit für Inhalte
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 01.09.2015, 19:40
  3. Von MathBoon im Forum Mehr Onlinerecht
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 29.11.2013, 03:08
  4. Von FSAviator im Forum Mehr Onlinerecht
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 23.04.2013, 17:40
  5. Von Internet2010h im Forum Domain-Recht
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 22.03.2010, 11:14
  6. Von martin79 im Forum E-Commerce
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 25.01.2010, 12:29
  7. Von donbilbo im Forum Domain-Recht
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 02.11.2009, 09:25
  8. Von qwertzu im Forum Mehr Onlinerecht
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 03.08.2009, 12:11
  9. Von Lyra im Forum Onlineauktionen
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 09.02.2009, 10:17
  10. Von Xander im Forum Verantwortlichkeit für Inhalte
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 30.09.2008, 17:24
  11. Von lagrion im Forum Urheberrecht
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 05.04.2008, 21:23
  12. Von alkan im Forum Filesharing & Streaming
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 25.06.2007, 16:56
  13. Von Sady im Forum Urheberrecht
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 09.02.2003, 23:12
Berechtigungen
  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •