Ergebnis 1 bis 39 von 39

up- und download legal/illegal (gesetz neu)

  1. Neuer Benutzer
    Registriert seit
    18.12.2007
    Beiträge
    4
    Standard up- und download legal/illegal (gesetz neu)
    warum hört man, dass der download legal ist, nur der upload nicht?
    solang es um geschützte sachen geht, ist doch eh beides illegal!

    und dazu wird ja auch gesagt, dass der download ab 2008 durch ein neues gesetz (den 2.korb), nun auch illegal ist.

    aber was bringt das neue gesetzt, wenn das downloaden von geschützten sachen eh illegal ist

  2. Super-Moderator
    Registriert seit
    07.03.2007
    Ort
    Hessen
    Beiträge
    2.277
    Standard AW: up- und download legal/illegal (neues gesetz)
    Da liegst du falsch, der Download war bisher nicht per se illegal, nur wenn es sich um eine offensichtlich rechtswidrige Vorlage handelt. Das konnte man z.B. nur bei Filmen annehmen, die noch im Kino laufen, aber nicht z.B. bei Filmen die schon im TV liefen oder auch bei Musik war dies nicht darauf wirklich überprüfbar.
    Bei Software hingegen traf es zu das es verboten ist, da es für Software keine Privatkopie nach § 53 UrhG gibt, sondern nur eine Sicherheitskopie. Für diese bedarf es aber das Original.
    [URL="http://forum.e-recht24.de/search.php"]hier klicken für die Forensuche[/URL]

    Dies ist keine Rechtsberatung, sondern nur eine persönliche Meinung

  3. Neuer Benutzer
    Registriert seit
    18.12.2007
    Beiträge
    4
    Standard AW: up- und download legal/illegal (neues gesetz)
    ist mir schon klar, dass man keine geschützten sachen downloaden darf.

    aber was bewirkt dieses gesetzt ab 2008 denn jetzt "neues"?

  4. Neuer Benutzer
    Registriert seit
    19.12.2007
    Beiträge
    10
    Standard AW: up- und download legal/illegal (neues gesetz)
    Zitat Zitat von Styx Beitrag anzeigen
    der Download war bisher nicht per se illegal
    Wenn mir CDs zu teuer sind und ich lade sie mir stattdessen herunter, dann ist das nicht illegal?

    Außerdem, wann verstößt man strafrechtlich - wenn man "anbietet" da man sich Bandbreite ertauscht hat ist das ja der Fall, dass man sich strafbar macht.
    Aber wie sieht es aus wenn man den Herstellern kein Geld zukommen lassen möchte und massenhaft Medien nimmt ohne die Urheber zu bezahlen? Wie ist der rechtliche Status dann genau?

  5. Super-Moderator
    Registriert seit
    07.03.2007
    Ort
    Hessen
    Beiträge
    2.277
    Standard AW: up- und download legal/illegal (neues gesetz)
    ist mir schon klar, dass man keine geschützten sachen downloaden darf.

    aber was bewirkt dieses gesetzt ab 2008 denn jetzt "neues"?
    Es bewirkt das der Download nun auch strafbar sein kann, wenn offensichtlich ist, das die Vorlage rechtswidrig zum Download bereit gestellt wurde.
    Bisher ist dies nur bei der offensichtlich rechtswidrigen Vorlage der Fall. Da kann man durchaus einen Unterschied machen.
    Es gibt natürlich auch Ansichten, die sagen das es bisher auch schon verboten war herunterzuladen, da man erkennen muss das eine sonst zum Kauf angebotene MP3, bei einem kostenlosen Angebot (Tauschbörse, Rapidshare oder via http) keine rechtmäßige Vorlage sein kann. Andererseits wurde gesagt das diese Prüfungspflicht dem Nutzer nicht auferlegt werden könne.
    Da mit bisher auch keine Fälle bekannt sind, bei denen der Download bestraft wurde, sondern immer nur der Upload, dürfte sich das auch darin klären.

    Wenn mir CDs zu teuer sind und ich lade sie mir stattdessen herunter, dann ist das nicht illegal?
    [...]
    Aber wie sieht es aus wenn man den Herstellern kein Geld zukommen lassen möchte und massenhaft Medien nimmt ohne die Urheber zu bezahlen? Wie ist der rechtliche Status dann genau?
    Siehe oben.
    [URL="http://forum.e-recht24.de/search.php"]hier klicken für die Forensuche[/URL]

    Dies ist keine Rechtsberatung, sondern nur eine persönliche Meinung

  6. Neuer Benutzer
    Registriert seit
    18.12.2007
    Beiträge
    4
    Standard AW: up- und download legal/illegal (neues gesetz)
    ...das hört sich ja mal gut an, danke für die antwort.

    also könnte man davon ausgehen, dass man mit einer sehr gringfügigen wahrscheinlichkeit für den download bestraft wird.

    kann man dann ruhig noch downloaden, wenn es nicht völlig klar ist, dass es illegal ist...(obwohl es das eh ist)?

    sry für die komische frage

  7. Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    26.03.2007
    Beiträge
    8.432
    Standard AW: up- und download legal/illegal (neues gesetz)
    wenn es nicht völlig klar ist, dass es illegal ist...(obwohl es das eh ist)?
    Wenn man weiss, dass es rechtswidrig ist, kann man dafür auch jetzt schon bestraft werden. Was willst du hier hören?
    Ich würde es einfach lassen, wenn man sich nicht sicher ist. Aber das muss jeder für sich selbst entscheiden.

  8. Neuer Benutzer
    Registriert seit
    18.12.2007
    Beiträge
    4
    Standard AW: up- und download legal/illegal (neues gesetz)
    dann mal danke für die antwort...die rechtslage ist ja wohl ein wenig verwirrt.

    werde mal die finger davon lassen.

    kann geschlossen werden, frage beantwortet

  9. Benutzer
    Registriert seit
    25.12.2007
    Beiträge
    54
    Standard AW: up- und download legal/illegal (neues gesetz)
    Zitat Zitat von Styx Beitrag anzeigen
    Es bewirkt das der Download nun auch strafbar sein kann, wenn offensichtlich ist, das die Vorlage rechtswidrig zum Download bereit gestellt wurde.
    Bisher ist dies nur bei der offensichtlich rechtswidrigen Vorlage der Fall. Da kann man durchaus einen Unterschied machen.



    Siehe oben.
    Deine beiden Sätze unterscheiden sich nicht. Mir fällt auf, dass zurzeit viele Menschen verwirrt sind, was das Thema Downloads 2008 angeht. Also auf downloadgesetz.de steht z.B., dass AB dem 01.01.08 auch der reine download an sich strafbar wird, wenn dieser aus einer offensichtlich rechtswiedrigen Vorlage stammt. Bis zum 31.12.07 gilt das alte Gesetz, nämlich, dass nur der Upload starfbar ist und der Download ne Grauzone. Tauschbörsen allerdings waren schon immer illegal, da man beim Downloadne auch automatisch verteilt.
    Geändert von Mortimer (28.12.2007 um 09:38 Uhr)

  10. Super-Moderator
    Registriert seit
    07.03.2007
    Ort
    Hessen
    Beiträge
    2.277
    Standard AW: up- und download legal/illegal (neues gesetz)
    Sie unterscheiden sich nicht, es macht einen Unterschied ob es sich um eine "offensichtlich rechtswidrige Vorlage" handelt oder um eine "offensichtlich rechtswidrig zum Download bereitgestellte Vorlage". Beim ersteren war es z.B. rechtswidrig, einen aktuellen Kinofilm herunterzuladen. Bei der neuen Formulierung, ist dies auch der Fall, wenn ein auf DVD erhältlicher Film heruntergeladen wird, da es offensichtlich ist, das dieser nicht gratis erhältlich sein kann. Beim Kinofilm war die Auslegung so das es nicht möglich war, eine rechtmäßige Privatkopie von einem noch im Kino laufenden Film zu erhalten.

    Soweit hast du recht das vorher der Download auch nicht erlaubt war, aber nur wenn es sich um Werke handelt, bei denen es unter keinen Umständen möglich war, eine Privatkopie zu erstellen. Filme die im TV liefen, konnte man z.B. herunterladen, da eine Kopie (also Vorlage) hier hätte rechtmäßig erstellt werden können.

    Die Prüfung, ob die erneute Kopie auf dem Server rechtmäßig ist, ist aus meiner Sicht dem Herunterladenden nicht aufzuerlegen, da es diesem nur schwer möglich war z.B. auch herauszufinden ob für diese Kopie ein Kopierschutz umgangen wurde, dann wäre die Vorlage auch wiederum rechtswidrig gewesen.

    Ab 01.01.08 wird dies nun einfacher geregelt, was die Auslegung des §53 angeht.
    [URL="http://forum.e-recht24.de/search.php"]hier klicken für die Forensuche[/URL]

    Dies ist keine Rechtsberatung, sondern nur eine persönliche Meinung

  11. Benutzer
    Registriert seit
    25.12.2007
    Beiträge
    54
    Standard AW: up- und download legal/illegal (neues gesetz)
    Zitat Zitat von Styx Beitrag anzeigen
    Sie unterscheiden sich nicht, es macht einen Unterschied ob es sich um eine "offensichtlich rechtswidrige Vorlage" handelt oder um eine "offensichtlich rechtswidrig zum Download bereitgestellte Vorlage". Beim ersteren war es z.B. rechtswidrig, einen aktuellen Kinofilm herunterzuladen. Bei der neuen Formulierung, ist dies auch der Fall, wenn ein auf DVD erhältlicher Film heruntergeladen wird, da es offensichtlich ist, das dieser nicht gratis erhältlich sein kann. Beim Kinofilm war die Auslegung so das es nicht möglich war, eine rechtmäßige Privatkopie von einem noch im Kino laufenden Film zu erhalten.
    Das war verständlicher ausgedrückt und jeder, der sich intensiv damit beschäftigt, kann problemlos auch ab dem 1.8. leben ohne täglich Abmahnbriefe zu erhalten. Aber die armen Internet-neulinge, die sich Tauschbörsen holen und die Filme laden....Aufklärung muss sein!
    Zitat Zitat von Styx Beitrag anzeigen
    Soweit hast du recht das vorher der Download auch nicht erlaubt war, aber nur wenn es sich um Werke handelt, bei denen es unter keinen Umständen möglich war, eine Privatkopie zu erstellen. Filme die im TV liefen, konnte man z.B. herunterladen, da eine Kopie (also Vorlage) hier hätte rechtmäßig erstellt werden können.
    Yo, darf man auch weiterhin, nur verteilen darf man die TV-Serien, Shows, etc. nicht.

  12. Super-Moderator
    Registriert seit
    07.03.2007
    Ort
    Hessen
    Beiträge
    2.277
    Standard AW: up- und download legal/illegal (neues gesetz)
    Das war verständlicher ausgedrückt und jeder, der sich intensiv damit beschäftigt, kann problemlos auch ab dem 1.8. leben ohne täglich Abmahnbriefe zu erhalten. Aber die armen Internet-neulinge, die sich Tauschbörsen holen und die Filme laden....Aufklärung muss sein!
    Zitat:

    Yo, darf man auch weiterhin, nur verteilen darf man die TV-Serien, Shows, etc. nicht.
    Also auch wenn man sich ab dem 01.01. via Rapidshare und Co. versorgt, ist dies mit der neuen Formulierung verboten. Auch was TV Serien angeht, ist dies nun mehrheitlich verboten.
    Wie sich das alles auf die Praxis auswirkt, muss man ersteinmal abwarten.
    [URL="http://forum.e-recht24.de/search.php"]hier klicken für die Forensuche[/URL]

    Dies ist keine Rechtsberatung, sondern nur eine persönliche Meinung

  13. Benutzer
    Registriert seit
    25.12.2007
    Beiträge
    54
    Standard AW: up- und download legal/illegal (neues gesetz)
    Zitat Zitat von Styx Beitrag anzeigen
    Also auch wenn man sich ab dem 01.01. via Rapidshare und Co. versorgt, ist dies mit der neuen Formulierung verboten. Auch was TV Serien angeht, ist dies nun mehrheitlich verboten.
    Wie sich das alles auf die Praxis auswirkt, muss man ersteinmal abwarten.
    Ich weiss, dass nicht nur P2P davon bestroffen sind, jedoch haben die Ermittler bei Rapidshare mehr Arbeit als bei KazaA und co.
    Und was TV Serien angeht...Kommt drauf an, ob es eine ist, die auch auf DVD rauskam und ein DVD Rip ist...oder ein TV RIP. Analog oder digital...Ob er nur gedownloadd wurde oder verteilt (ist bei TV Rips ja etwas harmloser, auch nach dem 1.1.0

    Am einfachsten wäre es wohl Rapidshare, und die Tauschbörsen gesetzlich zu verbieten. Das amchen sie aber nicht, weil sie es a nicht können (oder können möchten) und b) es weniger Abmahnspass geben würde.

    Ich bin jetzt schon sehr auf das Jahresfazit 2008 gespannt.

  14. Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    26.03.2007
    Beiträge
    8.432
    Standard AW: up- und download legal/illegal (neues gesetz)
    Am einfachsten wäre es wohl Rapidshare, und die Tauschbörsen gesetzlich zu verbieten.
    Und natürlich alle Software, mit der man Dateien austauschen kann. Und gleich noch das Medium Netzwerk dazu. Das Internet. Auch verbieten.
    Sorry, aber das Verbot von Software ist absoluter Unsinn. Die Software ist doch nicht daran Schuld, dass gegen Recht verstoßen wird. Oder sollten jetzt auch alle Messer, Hammmer ... aus den Läden verschwinden (verboten werden) nur weil man damit etwas Rechtswidriges machen kann?
    es weniger Abmahnspass geben würde.
    Das ist genauso Unsinn. Die Politiker (die etwas per Gesetz verbieten könnten) verdienen daran nichts - ich glaub auch nicht, dass die Spass damit haben. Auch ist nicht jede Abmahnung begründet und nicht jeder Abgemahnte muss die Kosten der Abmahnung auch tatsächlich tragen.
    Hier merkt man mal wieder die völlig unkritische Einstellung gegenüber den modernen Massen-(und Manipulations-)medien. Da sind die sehr einseitigen (und oftmals falsch weil unvollständigen) Medienberichte mal wieder auf einen fruchtbaren Boden gefallen und haben das erreicht, was sie wollten: Meinungs- und Stimmungsmache. Sie haben dir offensichtlich deine Meinung gebildet

  15. Super-Moderator
    Registriert seit
    07.03.2007
    Ort
    Hessen
    Beiträge
    2.277
    Standard AW: up- und download legal/illegal (neues gesetz)
    Ich weiss, dass nicht nur P2P davon bestroffen sind, jedoch haben die Ermittler bei Rapidshare mehr Arbeit als bei KazaA und co.
    Sehe ich anders. Bei Rapidshare z.B. wird aktiv gelöscht und zwar nicht von Rapidshare selbst, sondern von einem Dritt-Unternehmen im Auftrag der Urheber. Den Upload kann man hier theoretisch auch leicht ermitteln, die Downloader ebenfalls, wenn die IPs gespeichert würden.
    Der Weg an sich ist eigentlich ebenfalls recht einfach. Die Probleme liegen hier eigentlich an anderer Stelle.

    Und was TV Serien angeht...Kommt drauf an, ob es eine ist, die auch auf DVD rauskam und ein DVD Rip ist...oder ein TV RIP. Analog oder digital...Ob er nur gedownloadd wurde oder verteilt (ist bei TV Rips ja etwas harmloser, auch nach dem 1.1.0
    Ist aus meiner Sicht völlig egal. Auf beiden liegt ein Urheberrecht. Selbst einen TV Rip darf man nicht verbreiten, er gilt als Privatkopie, eine Verbreitung, also das Bereitstellen zum Download, ist hier somit untersagt, also wurde die Vorlage nun rechtswidrig zum Download bereitgestellt. Auch ist es unabhängig ob die Vorlage Analog erstellt wurde, spätestens wenn sie im Web steht, wurde sie digitalisiert, somit ist die Hintertür der Analog-Kopie auch geschlossen.

    Am einfachsten wäre es wohl Rapidshare, und die Tauschbörsen gesetzlich zu verbieten. Das amchen sie aber nicht, weil sie es a nicht können (oder können möchten) und b) es weniger Abmahnspass geben würde.
    Mit dem Abmahnungen hat das nichts zu tun, es ist eher so, das BitTorrent auch für legale Zwecke verwendet wird. So nutzen Firmen und Universitäten solche Clients für den in- und externen Datenaustausch, gerade weil hier riesige Datenmengen anfallen.
    Filesharing ist ja nicht illegal, sondern nur manche Daten die getauscht werden.

    Ähnlich verhält es sich mit den Filehostern, man kann sie auch nicht verbieten. Zum einen herrscht hier Gewerbefreiheit, zum anderen ist das Konzept auch für völlig legale Zwecke nutzbar. Es gibt viele Private, aber auch teils kleine Firmen, die solche kostengünstigen Dienste für ihre Speicherung von Daten nutzen, um sie an Dritte zu verteilen.
    [URL="http://forum.e-recht24.de/search.php"]hier klicken für die Forensuche[/URL]

    Dies ist keine Rechtsberatung, sondern nur eine persönliche Meinung

  16. Neuer Benutzer
    Registriert seit
    27.12.2007
    Beiträge
    2
    Standard AW: up- und download legal/illegal (neues gesetz)
    "Ist aus meiner Sicht völlig egal. Auf beiden liegt ein Urheberrecht. Selbst einen TV Rip darf man nicht verbreiten, er gilt als Privatkopie, eine Verbreitung, also das Bereitstellen zum Download, ist hier somit untersagt, also wurde die Vorlage nun rechtswidrig zum Download bereitgestellt. Auch ist es unabhängig ob die Vorlage Analog erstellt wurde, spätestens wenn sie im Web steht, wurde sie digitalisiert, somit ist die Hintertür der Analog-Kopie auch geschlossen. "



    Ist es nicht so, dass beispielsweise rapidshare Urheberrechte der TV-Serien besitzen könnte und es sich somit nicht um eine offensichtlich rechtswidrig zum Download angebotene Datei handelt?

  17. Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    26.03.2007
    Beiträge
    8.432
    Standard AW: up- und download legal/illegal (neues gesetz)
    Könnte Doch was nützt es dir? Wenn der Urheber seine Ansprüche dir gegenüber geltend macht - was ja passieren wird - müsstest du das nachweisen. Wie willst du das machen?

  18. Neuer Benutzer
    Registriert seit
    27.12.2007
    Beiträge
    2
    Standard AW: up- und download legal/illegal (neues gesetz)
    soweit ich das mitbekommen habe, müssen die daten durch die internetprovider nur bei begründetem verdacht auf eine straftat von erheblicher bedeutung preisgegeben werden
    [url]http://www.e-recht24.de/news/urheberrecht/582.html[/url]

    und so wie das gesetz formuliert ist, handelt es bei den offensichtlich rechtswiedrig zum download angeboten dateien um einen Ausnahmefall dessen vorliegen bewiesen werden muss

    und ich finde es nicht evident ersichtlich ob rapidshare oder derjeniege, der es hochgeladen hat ,im Besitz der Urherberrechte ist
    immerhin könnte sich die lizenz aus werbung und premiumaccountsgebühren finanzieren

    insofern hätte der provider meines erachtens die daten dann nicht preiszugeben

    aber mir geht es ohnehin mehr um den straf- als den zivilrechtlichen aspekt

  19. Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    26.03.2007
    Beiträge
    8.432
    Standard AW: up- und download legal/illegal (neues gesetz)
    Was die Preisgabe der Daten angeht, stimmt.
    Allerdings besteht der Verdacht einer Straftat schon, wenn der Urheber angibt, dass es sich um einen Verstoß gegen das Urheberrecht handelt. Dann muss ermittelt werden.
    Womit wir bei einem Punkt wären, den du offensichtlich bisher komplett übersehen hast (ich hier auch, geb ich ja zu ): Urheberrecht ist Antragsrecht. Heißt, dass es nur auf Antrag des Urhebers verfolgt und deswegen ermittelt wird. Der Urheber müsste dich also anzeigen (für das strafrechtliche). Wenn er jetzt aber die Rechte an jemanden weitergegeben hat, müsste er schön blöd sein, dass zu tun, da er in diesem Fall auf seinen Kosten sitzenbleiben würde.
    Somit ist das "Könnte " aus meinem Beitrag eher in ein "Bestimmt nicht, wenn man deswegen Ärger bekommt " umzuwandeln

  20. Super-Moderator
    Registriert seit
    07.03.2007
    Ort
    Hessen
    Beiträge
    2.277
    Standard AW: up- und download legal/illegal (neues gesetz)
    Ist es nicht so, dass beispielsweise rapidshare Urheberrechte der TV-Serien besitzen könnte und es sich somit nicht um eine offensichtlich rechtswidrig zum Download angebotene Datei handelt?
    Das kann man wohl ausschließen. Denn die Urheberrechte hat z.B. meist der Produzent der Serie. Selbst die TV Sender haben nur Nutzungs- bzw. Senderechte etc. erworben und besitzen auch kein Urheberrecht daran. Das Rapidshare eines von beiden besitzt, ist somit auszuschließen.


    soweit ich das mitbekommen habe, müssen die daten durch die internetprovider nur bei begründetem verdacht auf eine straftat von erheblicher bedeutung preisgegeben werden

    und so wie das gesetz formuliert ist, handelt es bei den offensichtlich rechtswiedrig zum download angeboten dateien um einen Ausnahmefall dessen vorliegen bewiesen werden muss
    Das stimmt so schon, nur wurde schon bei der Vorratsdatenspeicherung die Herausgabe von Daten zu Zwecken der Verfolgung von Urheberrechtsverletzung im Bundesrat diskutiert, dank einer hier sehr aktiven Lobby der Industrie.
    Das ist alles eine Sache der Definition des Gesetzgebers, nicht unbedingt des Menschenverstandes.


    nd ich finde es nicht evident ersichtlich ob rapidshare oder derjeniege, der es hochgeladen hat ,im Besitz der Urherberrechte ist
    immerhin könnte sich die lizenz aus werbung und premiumaccountsgebühren finanzieren

    insofern hätte der provider meines erachtens die daten dann nicht preiszugeben

    aber mir geht es ohnehin mehr um den straf- als den zivilrechtlichen aspekt
    Sehe ich hier anders. Es ist ersichtlich das ein Uploader bzw. Rapidshare nie die Rechte daran erworben haben kann. Denn wenn er diese hätte, wäre er entweder sehr reich, da diese teuer sind und wäre gleichzeitig sehr wohlwollend, da er sie für lau anbietet. Das diese durch Werbung finanziert werden, ist auch mehr als fraglich.
    Da diese Filme/Musik auf anderen Portalen gegen gutes Geld angeboten werden, dürfte es auch klar sein das ein werbefinanziertes Angebot, hierzu im krassen Gegensatz stehen dürfte. Die Rechteinhaber würden sich hierauf schon garnicht einlassen. Mal ganz zu schweigen das die Links dafür auf einschlägigen Foren bzw. Seiten der Warez-Szene verbreitet werden. Hat nicht unbedingt etwas von der Seriösität eines Musikloads oder iTunes.
    [URL="http://forum.e-recht24.de/search.php"]hier klicken für die Forensuche[/URL]

    Dies ist keine Rechtsberatung, sondern nur eine persönliche Meinung

  21. Benutzer
    Registriert seit
    25.12.2007
    Beiträge
    54
    Standard AW: up- und download legal/illegal (neues gesetz)
    Viele User denken, dass das neue Urheberrechtsgesetz sich nur (wie bisher) auf P2P also Tauschbörsen bezieht. Fehlinfo, denn auch Rapidshare downloader sind dran, wenn bewiesen wird, dass jemand aus einer offensichtlich rechtswiedrigen Vorlage etwas runtergeladen hat. Doch wie soll man das immer wissen? Ich meine es gubt ja keine Prüfpflicht. Klar, wenn die Datei rapi......com/abcd/simpsons_movie.wmv heisst kann man sich nicht rausreden, was aber wenn es 7 parts sind. Und die Parts z.B. rap...com/abcd/cooler_zeichentrick.rar heisst? Dieser Name ist nicht ausschlaggebend, sprich man muss ersteinmal laden um festzustellen was für ein Inhalt drin ist.
    Geändert von Mortimer (27.12.2007 um 18:27 Uhr)

  22. Super-Moderator
    Registriert seit
    07.03.2007
    Ort
    Hessen
    Beiträge
    2.277
    Standard AW: up- und download legal/illegal (neues gesetz)
    Wer zieht denn bitte bei einem Filehoster blind irgendwelche Dateien? Niemand. Es geht auch nicht, da es nie ein Index o.ä. gibt. Zwar gibt es Suchmaschinen (Google reicht aber auch aus), aber dann sucht man auch wiederum gezielt. Ebenso wenn man sich via Link etwas herunterläd, auch da weiß man, was man eigentlich herunterladen möchte. Schließlich steht bei der Quelle ja dabei um welche Datei es sich wirklich handelt.

    In Tauschbörsen ist es genauso, da läd man auch keine unbekannten Dateien herunter die "cooler_zeichentrick.rar" heißt, wer das macht ist selten dämlich. Auch schützt Unwissenheit vor Strafe nicht. Wenn man nicht weiß, was es ist, läd man es nicht herunter. Ganz einfach. Ansonsten kann ich mit sowas alle Gesetze aushebeln.
    Auch muss ich es nicht herunterladen, um mal zu schaun was drinsteckt. Selbst wenn es sich um den Simpson Film handelt und ich ihn behalte, ist es genauso rechtswidrig.
    [URL="http://forum.e-recht24.de/search.php"]hier klicken für die Forensuche[/URL]

    Dies ist keine Rechtsberatung, sondern nur eine persönliche Meinung

  23. Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    26.03.2007
    Beiträge
    8.432
    Standard AW: up- und download legal/illegal (neues gesetz)
    Und die Parts z.B. rap...com/abcd/cooler_zeichentrick.rar heisst?
    Sowas lädst du dir runter - wenn du nicht weißt, was es ist? Wenn das so ist bist du ein gefundenes Fressen für Trojaner / Viren und all das Ungeziefer.
    Sie es doch mal objektiv: Jemand der etwas runterladen will, weiss auch was er will. Nur mal so - just for fun - wird sich kein normal denkender Mensch Ungeziefer auf seinen Rechner holen - schließlich weiss er ja erst danach was drin ist.
    Und andererseits dürfte ein Urheber schwer nachweisen können, dass da sein Werk drin war.

    Ich glaube nicht, dass es bei dem Gesetz um das geht, was ich als eine "Randerscheinung" betrachte. Es wird mehr um das gehen, was wirklich offensichtlich ist. Auch jetzt wird nicht jeder "illegale Upload" bestraft. Auch wird das Gesetz nicht jeden Fall regeln können - ist nirgendwo im Recht so. Es wird immer Auslegungen, Fragen, Zweifel geben.
    Doch wenn es wirklich "offensichtlich" ist - wie auch immer das passieren wird - wird das Gesetz "zuschlagen"

  24. Benutzer
    Registriert seit
    25.12.2007
    Beiträge
    54
    Standard AW: up- und download legal/illegal (neues gesetz)
    Zitat Zitat von aaky Beitrag anzeigen
    Sowas lädst du dir runter - wenn du nicht weißt, was es ist? Wenn das so ist bist du ein gefundenes Fressen für Trojaner / Viren und all das Ungeziefer.
    Sie es doch mal objektiv: Jemand der etwas runterladen will, weiss auch was er will. Nur mal so - just for fun - wird sich kein normal denkender Mensch Ungeziefer auf seinen Rechner holen - schließlich weiss er ja erst danach was drin ist.
    Und andererseits dürfte ein Urheber schwer nachweisen können, dass da sein Werk drin war.

    Ich glaube nicht, dass es bei dem Gesetz um das geht, was ich als eine "Randerscheinung" betrachte. Es wird mehr um das gehen, was wirklich offensichtlich ist. Auch jetzt wird nicht jeder "illegale Upload" bestraft. Auch wird das Gesetz nicht jeden Fall regeln können - ist nirgendwo im Recht so. Es wird immer Auslegungen, Fragen, Zweifel geben.
    Doch wenn es wirklich "offensichtlich" ist - wie auch immer das passieren wird - wird das Gesetz "zuschlagen"
    Und das zu recht. Ich versetze mich in die Lage des Urhebers und finde, dass vor allem die bestraft werden sollten, die mit den Raubkopien kohle machen. Bei ebay, Flohmärkten, etc. Was sowieso nicht sehr schlau ist.
    Aber wenn jemand mal eine mp3 geladen hat muss er nicht gleich ins Gefängnis bekommen
    Geändert von Mortimer (27.12.2007 um 20:26 Uhr)

  25. Super-Moderator
    Registriert seit
    07.03.2007
    Ort
    Hessen
    Beiträge
    2.277
    Standard AW: up- und download legal/illegal (neues gesetz)
    Aber wenn jemand mal eine mp3 geladen hat muss er nicht gleich Gefängnis bekommen
    Hat auch noch keiner.
    [URL="http://forum.e-recht24.de/search.php"]hier klicken für die Forensuche[/URL]

    Dies ist keine Rechtsberatung, sondern nur eine persönliche Meinung

  26. Neuer Benutzer
    Registriert seit
    19.12.2007
    Beiträge
    10
    Standard AW: up- und download legal/illegal (neues gesetz)
    Wenn der alleinige Download strafbar ist beim Herunterladen von Werken aus offensichtlich rechtswidriger Vorlage, müssen Webhoster dann alle Adressen der Besucher speichern, bzw muss der Betreiber/Anbieter die Adressen seiner Besucher speichern?

  27. Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    26.03.2007
    Beiträge
    8.432
    Standard AW: up- und download legal/illegal (neues gesetz)
    Bei der Vorratsdatenspeicherung (neues Gesetz) geht es meines Wissens nur darum, die Verkehrsdaten zu speichern (welcher Anschluss wohin). Soviel ich weiß, gibt es keine Pflicht von Diensteanbietern, die Daten ihrer Nutzer zu speichern.
    Es müsste also immer noch unabhängig vom Diensteanbieter nachgewiesen werden, dass von der IP X die Daten auf dem Server Y herunter-/hinaufgeladen wurden.

  28. Neuer Benutzer
    Registriert seit
    08.01.2008
    Beiträge
    1
    Standard AW: up- und download legal/illegal (neues gesetz)
    Was ist denn jetzt ist das op und down loaden komplet illegal oder nicht? eine ganz normale frage was sollen wah machen ? es bleiben lassen und wieder zu saturn und co. fahren und oder ins Kino?

  29. Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    26.03.2007
    Beiträge
    8.432
    Standard AW: up- und download legal/illegal (neues gesetz)
    Was ist denn jetzt ist das op und down loaden komplet illegal oder nicht?
    Weder noch und sowohl als auch.
    Es kommt nicht darauf an was man macht, sondern womit man es macht - nicht das Verfahren, die Dateien sind entscheidend.
    was sollen wah machen ? es bleiben lassen und wieder zu saturn und co. fahren und oder ins Kino?
    Besser ist

  30. Super-Moderator
    Registriert seit
    07.03.2007
    Ort
    Hessen
    Beiträge
    2.277
    Standard AW: up- und download legal/illegal (neues gesetz)
    Man schaue hier

    [url]http://forum.e-recht24.de/3779-download-rapidshare-on-co.html#post14011[/url]
    [URL="http://forum.e-recht24.de/search.php"]hier klicken für die Forensuche[/URL]

    Dies ist keine Rechtsberatung, sondern nur eine persönliche Meinung

  31. Neuer Benutzer
    Registriert seit
    08.01.2008
    Beiträge
    3
    Standard AW: up- und download legal/illegal (neues gesetz)
    Zitat Zitat von aaky Beitrag anzeigen
    Das ist genauso Unsinn. Die Politiker (die etwas per Gesetz verbieten könnten) verdienen daran nichts - ich glaub auch nicht, dass die Spass damit haben. Auch ist nicht jede Abmahnung begründet und nicht jeder Abgemahnte muss die Kosten der Abmahnung auch tatsächlich tragen.
    Hier merkt man mal wieder die völlig unkritische Einstellung gegenüber den modernen Massen-(und Manipulations-)medien. Da sind die sehr einseitigen (und oftmals falsch weil unvollständigen) Medienberichte mal wieder auf einen fruchtbaren Boden gefallen und haben das erreicht, was sie wollten: Meinungs- und Stimmungsmache. Sie haben dir offensichtlich deine Meinung gebildet
    Mag ja sein, dass Politiker keinen Spaß daran haben, Gesetze zu entwickeln oder sie zu erlassen. Wer hätte das schon. Auch der Akt der Abmahnung geht ja nicht von unseren Volksvertretern aus sondern eher von den "Betroffenen", allerdings kann ich deine Aussage nicht ganz unterschreiben, dass Politiker an der Erstellung bzw. Erlassung von Gesetzen kein Geld verdienen.

    Ich weiß nicht, ob wir noch einen Politiker hätten, wenn ein Blitz jeden treffen würde, der durch seine Vorstands- oder Aufsichtsratsarbeit Geld von der Industrie dafür erhalten hat, Gesetze im Sinne der Gewinnmaximierung durchzuboxen. Gewinnmaximierung im Sinne der Industrie und der Politiker selbst.

  32. Neuer Benutzer
    Registriert seit
    12.01.2008
    Beiträge
    5
    Standard AW: up- und download legal/illegal (neues gesetz)
    Hallo ich bin neu hier und hab da aber dann eine Frage zu folgender Aussage ( das von mir fettgedruckt insbesonders ):

    Zitat Zitat von Styx Beitrag anzeigen
    Auch muss ich es nicht herunterladen, um mal zu schaun was drinsteckt. Selbst wenn es sich um den Simpson Film handelt und ich ihn behalte, ist es genauso rechtswidrig.
    Nun ist es eigentlich relativ oft so das bei Usenext oder co. der Name der Datei geändert wird.

    Wie wäre es denn dann wenn man einen Film zieht, dann merkt "okay der ist wohl urheberrechtlich geschützt" und ihn dann löscht. In wie weit seid ihr der Meinung das man dann Probleme bekommen kann.

  33. Super-Moderator
    Registriert seit
    07.03.2007
    Ort
    Hessen
    Beiträge
    2.277
    Standard AW: up- und download legal/illegal (neues gesetz)
    Wie wäre es denn dann wenn man einen Film zieht, dann merkt "okay der ist wohl urheberrechtlich geschützt" und ihn dann löscht. In wie weit seid ihr der Meinung das man dann Probleme bekommen kann.
    Ich finde es macht keinen Unterschied ob der Name eindeutig dem Inhalt entspricht oder nicht. Zum einen hätte dies die völlige Umgehung des Urheberrechtes zur folge, sozusagen als Hintertür, zum anderen läd man sich ja nicht einfach eine X-beliebige Datei herunter. Auch muss man sich bei Quellen wie dem Usenet oder auch eben Tauschbörsen bewusst sein, dass hier eine sehr hohe Wahrscheinlichkeit auf rechtswidrige Dateien vorliegt. Natürlich gibt es auch legale Dateien, aber die kann man in der Regel ohne Probleme von den rechtswidrigen Unterscheiden.
    Sollte es aber dennoch vorkommen und man löscht umgehend, müsste man dies eben auch entsprechend beweisen können im Falle der Abmahnung. Was sich freilich nicht unbedingt als einfach erweisen dürfte.
    [URL="http://forum.e-recht24.de/search.php"]hier klicken für die Forensuche[/URL]

    Dies ist keine Rechtsberatung, sondern nur eine persönliche Meinung

  34. ElCommandante
    ElCommandante ist offline
    Neuer Benutzer
    Registriert seit
    21.01.2008
    Beiträge
    3
    Standard AW: up- und download legal/illegal (neues gesetz)
    Wie unter [URL="http://forum.e-recht24.de/3779-download-rapidshare-on-co.html"]http://forum.e-recht24.de/3779-download-rapidshare-on-co.html[/URL] zu lesen ist loggz Rapidshare nicht WAS man lädt sondern WIEVIEL man lädt, weil ja nur das für das Rapidshare-System von Bedeutung ist.

    Aber auch wenn es nicht so wäre: Illegal ist doch erst, wenn man die entsprechende Datei vollständig geladen hat.
    Das lässt sich ja beim P2P durch die "Fahnder" nachvollziehen, aber nicht bei Rapidshare.

    Oder liege ich da falsch?

  35. Super-Moderator
    Registriert seit
    07.03.2007
    Ort
    Hessen
    Beiträge
    2.277
    Standard AW: up- und download legal/illegal (neues gesetz)
    Wo steht im Gesetz (§ 53 UrhG) das die Datei vollständig sein muss oder nicht? Davon ist nichts zu lesen. Von daher ist es eben Ansichtssache. Aber ob vollständig oder nicht, wer bei Rapidshare etwas zieht, ist sich ja in der Regel bewusst um was es sich da handelt. Somit begeht man bewusst eine rechtswidrige Handlung und nicht einfach zufällig. Von daher würde ich hier nicht die Vollständigkeit als Kriterium sehen, sondern die Handlung selbst.

    Und wie ich schon in anderen Threats geschrieben habe, ich würde mich nicht auf die Aussage verlassen das Rapidshare nichts mitprotokolliert. Das kann sich von einen Tag auf dem anderen ändern, dann schauen einige plötzlich blöd aus der Wäsche wenn doch mal die Mahnung auf dem Tisch lilegt.
    [URL="http://forum.e-recht24.de/search.php"]hier klicken für die Forensuche[/URL]

    Dies ist keine Rechtsberatung, sondern nur eine persönliche Meinung

  36. ElCommandante
    ElCommandante ist offline
    Neuer Benutzer
    Registriert seit
    21.01.2008
    Beiträge
    3
    Standard AW: up- und download legal/illegal (neues gesetz)
    Ich hatte das nur mal gehört, dass bei der "P2P-Jagd" der Download beim "Opfer" komplett abgeschlossen sein muss um festzustellen, dass die Datei die "richtige" ist und das das Lied/Film/was auch immer vollständig. Inwiefern und ob überhaupt das im Gestz verankert ist wusste ich nicht. Aber Danke für die Rückmeldung.

    Und wie ich schon in anderen Threats geschrieben habe, ich würde mich nicht auf die Aussage verlassen das Rapidshare nichts mitprotokolliert. Das kann sich von einen Tag auf dem anderen ändern, dann schauen einige plötzlich blöd aus der Wäsche wenn doch mal die Mahnung auf dem Tisch lilegt.
    Das ist wohl wahr. Da gibt es sicherlich auch bald ein Update der Rechtslage, dass alles protokolliert werden muss!

  37. Super-Moderator
    Registriert seit
    07.03.2007
    Ort
    Hessen
    Beiträge
    2.277
    Standard AW: up- und download legal/illegal (neues gesetz)
    Das gibt es schon, nennt sich Vorratsdatenspeicherung.
    [URL="http://forum.e-recht24.de/search.php"]hier klicken für die Forensuche[/URL]

    Dies ist keine Rechtsberatung, sondern nur eine persönliche Meinung

  38. ElCommandante
    ElCommandante ist offline
    Neuer Benutzer
    Registriert seit
    21.01.2008
    Beiträge
    3
    Standard AW: up- und download legal/illegal (neues gesetz)
    Die Vorratsdatenspeicherung bezieht sich doch nur auf Kommunikationswege wie eMail, Telefon, Provider etc.?! Oder irre ich mich da?

  39. Super-Moderator
    Registriert seit
    07.03.2007
    Ort
    Hessen
    Beiträge
    2.277
    Standard AW: up- und download legal/illegal (neues gesetz)
    Nicht nur Wege, sondern auch Position, wie z.B. beim Handy. Auch die Funkzelle wird gespeichert, d.h. man weiß auch von WO man telefoniert hat.
    Zur Umgehund der VDS beim Handy empfehle ich deshalb entweder auf Pre Paid umzusteigen, da hier keine persönlichen Daten vorliegen (nicht bei allen, aber bei einigen) oder sog. Sim-Tauschbörsen zu besuchen.

    Aber zurück zum Inet und Rapidshare. Was man heruntergeladen hat, wird (noch) nicht gespeichert. Aber ich bin mir sicher das Schäuble da auch noch einen Grund für Terror findet.

    Wie gesagt, man kann es durchaus machen, man soll aber nicht glauben das es sicher wäre, das ist was ich aussagen möchte.
    [URL="http://forum.e-recht24.de/search.php"]hier klicken für die Forensuche[/URL]

    Dies ist keine Rechtsberatung, sondern nur eine persönliche Meinung

Ähnliche Themen
  1. Von G1MP im Forum Filesharing & Streaming
    Antworten: 83
    Letzter Beitrag: 28.01.2014, 22:47
  2. Von Joabell im Forum Strafrecht & Internet
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 26.01.2012, 20:33
  3. Von LeonL im Forum Filesharing & Streaming
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 12.01.2012, 02:21
  4. Von TommyO777 im Forum Mehr Onlinerecht
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 04.05.2010, 20:25
  5. Von Anonymous im Forum Filesharing & Streaming
    Antworten: 387
    Letzter Beitrag: 01.12.2009, 18:02
  6. Von Anonymous im Forum Filesharing & Streaming
    Antworten: 14
    Letzter Beitrag: 01.10.2009, 15:24
  7. Von Unregistriert im Forum Filesharing & Streaming
    Antworten: 30
    Letzter Beitrag: 22.04.2009, 23:46
  8. Von MondQ im Forum Urheberrecht
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 22.07.2008, 22:45
  9. Von Saubär im Forum Filesharing & Streaming
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 29.04.2008, 12:30
  10. Von steelhammer im Forum Filesharing & Streaming
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 17.02.2008, 22:16
  11. Von -Goldjunge- im Forum Strafrecht & Internet
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 13.01.2008, 11:38
  12. Von Unregistriert im Forum Filesharing & Streaming
    Antworten: 11
    Letzter Beitrag: 02.06.2007, 12:35
  13. Von Anonymous im Forum Filesharing & Streaming
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 11.03.2007, 22:38
  14. Von Anonymous im Forum Filesharing & Streaming
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 21.01.2007, 18:07
Berechtigungen
  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •