Ergebnis 1 bis 6 von 6

Ebay Bilderklau: Abmahnen oder Lizenzgebühr verrechnen?!

  1. Neuer Benutzer
    Registriert seit
    14.12.2007
    Beiträge
    4
    Standard Ebay Bilderklau: Abmahnen oder Lizenzgebühr verrechnen?!
    Ich bin Nebenberuflich Fotograf und fotografiere für einen Sportverein.

    Zwei gewerbliche Händler verwenden auf Ebay Fotos von mir in ihren Artikeln.

    Mir sind die Rechtlichen Möglichkeiten klar die bestehen, meine Frage ist:

    Was ist die beste und praktikabelste Möglichkeit mein Recht geltend zu machen und gleichzeitig eine Spende für die Vereinskasse zu bewirken.

    Ich wäre über praxisbezogene Tipps dankbar und wenn dazu eine Anwaltskanzlei nötig ist bzw. sinnvoll wäre ich froh wenn mich jemand an eine Kanzlei verweisen kann, die so etwas schnell und unkompliziert abwickeln.

    Vielen Dank!

    Liebe Grüße
    Johannes

  2. Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    26.03.2007
    Beiträge
    8.430
    Standard AW: Ebay Bilderklau: Abmahnen oder Lizenzgebühr verrechnen?!
    Der beste (und aus meiner Sicht einzig sinnvolle Weg) wäre ein Anwalt. Mehr können (und dürfen) wir dir hier nicht sagen.

    Und was den Anwalt angeht: Da ist es sicherlich sinnvoll, wenn du einen in deiner Nähe nimmst.
    [url]http://www.e-recht24.de/rechtsanwaelte.htm[/url]

  3. Neuer Benutzer
    Registriert seit
    14.12.2007
    Beiträge
    4
    Standard AW: Ebay Bilderklau: Abmahnen oder Lizenzgebühr verrechnen?!
    Sorry, ich hab ganz vergessen in welchem grotesken Rechtssystem ihr lebt (bin aus Österreich), ihr solltet euer Forum in ein Land mit Recht auf frei Meinungsäußerung verlegen, davon würde gerade euer Thema enorm profitieren – aber zurück zu Frage…

    Die richtige Vorgehensweise in so ein Fall wäre (bitte korrigieren bzw. ergänze mich wenn ich nicht richtig liege):

    Schreiben mit
    1. Abmahnung und Unterlassungserklärung
    2. Schadenersatzforderung für entgangene Lizenzkosten
    3. Einforderung laufender Lizenzkosten
    4. Androhung die Forderungen gerichtlich geltend zu machen

    Für all das braucht man aber keinen Anwalt, der einzige Unterschied sind die Abmahnungs-Kosten, die nur ein Anwalt verrechnen darf?!

    Punkt 4 muss durch einen Anwalt erfolgen bevor man Klage einbringen kann, oder wie funktioniert das?

  4. Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    26.03.2007
    Beiträge
    8.430
    Standard AW: Ebay Bilderklau: Abmahnen oder Lizenzgebühr verrechnen?!
    Sorry, ich hab ganz vergessen in welchem grotesken Rechtssystem ihr lebt (bin aus Österreich), ihr solltet euer Forum in ein Land mit Recht auf frei Meinungsäußerung verlegen, davon würde gerade euer Thema enorm profitieren
    Sorry, aber das österreichische System ist auch nicht viel besser oder schlechter - und so Europa will, wird es in (ferner) Zukunft auch keine Unterschiede mehr geben. Ob Österreich sich an Deutschland oder Deutschland an Österreich oder beide an irgendeinen Dritten annähern lass ich einfach mal dahingestellt
    ihr solltet euer Forum in ein Land mit Recht auf frei Meinungsäußerung verlegen
    Das versteh ich jetzt zwar nicht, aber auch egal.
    Schreiben mit
    Abmahnung und Unterlassungserklärung
    Schadenersatzforderung für entgangene Lizenzkosten
    Einforderung laufender Lizenzkosten
    Androhung die Forderungen gerichtlich geltend zu machen
    Für all das braucht man aber keinen Anwalt, der einzige Unterschied sind die Abmahnungs-Kosten, die nur ein Anwalt verrechnen darf?!
    Was ist daran jetzt als neue Aussage anzusehen? Findet man hier im Forum an unendlich vielen Stellen.
    Das alles kann man natürlich ohne Anwalt - selbst Klage kann man ohne Anwalt einreichen (im Gegensatz zu deiner Aussage) - nur was bitte schön bringt das jemandem, der nicht mit den Grundlagen des Rechts vertraut ist - sonst würde die Frage hier wohl kaum gestellt werden.

    Es ist zwar gut, einem Fragenden diese Tipps zu geben, nur wenn er hier wenig oder keine Erfahrung hat, kann er sich schnell selbst auf "Abstellgleis" schieben und am Ende leer ausgehen.
    Dafür gibt es in D (und auch in anderen Ländern) dann die professionelle Hilfe und die nennt sich Anwalt.
    Und damit man in Fällen der Urheberrechtsverletzung nicht noch zusätzlich Kosten am Hals hat, muss die Abmahnkosten (sofern die Abmahnung gerechtfertigt ist) derjenige zahlen, der das Recht verletzt hat.

  5. Neuer Benutzer
    Registriert seit
    14.12.2007
    Beiträge
    4
    Standard AW: Ebay Bilderklau: Abmahnen oder Lizenzgebühr verrechnen?!
    Das versteh ich jetzt zwar nicht, aber auch egal.
    In Österreich können Forenbetreiber nicht für Beiträge haftbar gemacht werden, geschweige von absurden Beschlüssen wie z.b. im Fall des Erwerbslosenforum (elo-forum) – aber das gehört ja nicht zum Thema..

    Was ist daran jetzt als neue Aussage anzusehen?
    Ich hab hier keine Aussagen gemacht, nur Fragen gestellt.

    Verständnis-Fragen, die ich in ähnlicher Form auch vor einer Operation meinem Arzt stellen würde (auch wenn ich mich dann nicht selbst aufzuschneiden).

    Ich dank dir für dein Bemühen und versichere dir, dass ich nicht vorhabe deine Profession zu umgehen.

  6. Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    26.03.2007
    Beiträge
    8.430
    Standard AW: Ebay Bilderklau: Abmahnen oder Lizenzgebühr verrechnen?!
    Ich dank dir für dein Bemühen und versichere dir, dass ich nicht vorhabe deine Profession zu umgehen.
    Ich hoffe ich versteh das nicht falsch, auch in der deutschen Sprache haben gleiche Begriffe unterschiedliche Bedeutung, aber ich bin weder Anwalt, noch will und kann ich einer werden. Meine "Profession" (Beruf) ist ein ganz anderer und hat damit nicht das geringste zu tun. Ich helfe mit der Aussage "Gehe zum Anwalt" niemandem - und erst recht nicht mir
    Verständnis-Fragen, die ich in ähnlicher Form auch vor einer Operation meinem Arzt stellen würde (auch wenn ich mich dann nicht selbst aufzuschneiden).
    Dann hab ich dich wohl falsch verstanden. Ich hab das als Aussage aufgefasst. Aber wenn es eine Frage war: So würde ich es auch machen. Nur dass ich von Anfang an das Ganze von einem Anwalt erledigen lassen würde wenn ich mir sicher bin im Recht zu sein. Erspart Zeit, Nerven und Fehler und kostet im Endeffekt nichts.
    In Österreich können Forenbetreiber nicht für Beiträge haftbar gemacht werden,
    Tatsächlich? Ich persönlich bin nicht für eine direkte Haftung (wie es in deutschen Medien oftmals dargestellt wird), bin aber durchaus für eine "Haftung ab Kenntnis" - wobei die "Kenntnisnahme" nicht in Form einer Abmahnung erfolgen sollte.

Ähnliche Themen
  1. Von medusah im Forum Urheberrecht
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 23.03.2013, 00:21
  2. Von tabakopfer im Forum Mehr Onlinerecht
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 02.03.2013, 22:47
  3. Von Minno im Forum Verantwortlichkeit für Inhalte
    Antworten: 11
    Letzter Beitrag: 02.03.2013, 22:23
  4. Von Anonymous im Forum Urheberrecht
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 07.11.2010, 04:26
  5. Von Cruiser im Forum Mehr Onlinerecht
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 15.10.2010, 02:54
  6. Von Bennilens im Forum Onlineauktionen
    Antworten: 22
    Letzter Beitrag: 24.07.2010, 15:47
  7. Von GuardianAngel im Forum Urheberrecht
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 15.03.2010, 14:12
  8. Von Craphix im Forum Urheberrecht
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 14.03.2010, 18:32
  9. Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 17.10.2009, 14:03
  10. Von Der_Pate19 im Forum Urheberrecht
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 06.11.2008, 21:49
  11. Von feeling im Forum Onlineauktionen
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 17.06.2008, 12:54
  12. Von Unregistriert im Forum Urheberrecht
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 12.06.2007, 23:47
  13. Von HDT im Forum Onlineauktionen
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 12.01.2007, 20:31
  14. Von Anonymous im Forum E-Commerce
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 03.11.2004, 23:39
Berechtigungen
  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •